Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Naitsabes Komplett-PC-Aufrüster(in)
        @ Carsten

        Aber nicht wirlich Erfolgreich.

        Man hätte doch viel mehr rausholen können.
        Bei dem 4850 Release gab es die "Unleash one Tera" (o.ä.) Internetseite und das wars.
        Dass der Phenom ein nativer Quad Core ist, und er damit dem zusammengeklatschten Core 2 Quad eigentlich überlegen ist, dass hörte man nur in Interviews (oder auf dem T Shirt des einen Intel Mitarbeiters^^)

        Direct X10.1 wird nicht wirklich vorangebracht. Ich weiß, dass das jetzt böse Enden wird, aber NVidia konnte PhysX wesentlich schneller und besser an den Mann bringen.
        Als man DX10.1 aus Assassins Creed entfernt hatte, gab es kein Kommentar von AMD/ATI.
        Dass man mit DX10.1 bessere Schatten in Stalker Clear Sky hatte (wurden ja wieder entfernt, oder?) und besseres Transparenz Anti Aliasing vohanden ist zeigt man nur in ein paar Folien usw.

        Dass AMD/ATI mit den ganzen Sachen geworben hat, ist mir schon klar, aber man hätte es besser machen müssen.
        Die meiste Werbung sah/seh ich auf Hardwareseiten im Internet, natürlich trifft man da die Zeilgruppe, aber wenn man denen etwas von einem Teraflop/s erzählt, dann wissen die auch, dass das Vec5 Design des RV770 damit kaum etwas damit anfangen kann, schließlich kennen sie die ganzen Benchmarks.

        Man hätte die "unwissenden" ansprechen müssen.
        Mit viel Arroganz hätte man seine Produkte über die das Rivalen stellen müssen.

        Wenn man jemanden auf der Straße nach einem Core Prozessor gefragt hätte, ich bin mir sicher, diese Person wüsste, dass das ein Prozessor von Intel ist.
        Aber Phenom ist für viele Menschen ein unbekannter Name.
        Und genau da liegt das Problem.
        Einerseits sind AMD Produkte bei vielen aufgrund von mangelnder Werbung Unbekannte, aber ohne genügend Kapital kann AMD auch keine vernünftige Werbekampagne starten.

        Edit.
        @ Bucklew

        Natürlich kann man damit Kunden fangen.
        Wenn du irgendeinem solche hohen Zahlen um die Ohren haust, der wäre vermutlich beeindruckt.
        Oder denkst du, die 3.7 Ghz beim Pentium 4 oder die "gigantischen 2048Mb Grafikram" bei einer 8500GT haben niemanden gelockt?
        Wenn direkt neben einem solchen System ein Computer zum gleichen Preis gestanden hätte, der einen Athlon 64 mit 2.5GHz und eine HD 3850 mit 256Mb beinhaltet, welcher PC würde wohl häufiger verkauft werden? (Diese Zusammenstellungen sind natürlich totaler Mist, aber zeigen sie doch, wo das Problem liegt.)
      • Von Bucklew Gesperrt
        Zitat von Vladez
        Aber die aktuellen Radeons hätte man viel besser vermarkten können:
        >1TFlops
        800Shader
        bis zu 1000Mhz Core
        neuster GDDR5 Speicher
        DirectX10.1 für noch realistischere Spiele
        erste 40nm Grafikkarten
        Damit kann man doch keinen Kunden ködern, genauso wenig wie mit einem nativen Quadcore. Solche technischen Details interessieren die wenigstens.

        Die meisten Kunden interessiert:

        Wo kriege ich das Meiste für das geringste Geld. Oder wie der Ami sagt: "Bang for the buck"

        Was bringen den Kunden >1TFlops (die in der Realität gar nicht erreicht werden), wenn eine GTX260 schneller ist als eine HD4870? Was bringen 1Ghz Core, wenn Nvidia dennoch schneller ist? Was bringt GDDR5, wenn der einzige "Vorteil", den der Kunde spürt, seine Stromrechnung ist, weil das Teil selbst im Idle doppelt soviel schluckt wie die Konkurrenz?

        Was sind alle diese "Vorteile" gegen Features wie 3D Vision, Cuda, PhysX? Die Features kann man verkaufen, die kann man zeigen, erklären. Und vorallem: Die sind einmalig.

        Was bringen AMD 1Ghz Takt, wenn Nvidia dennoch schneller ist?

        Genauso wie dieser dämliche "Native Quadcore" - die erste Version war jawohl absoluter Müll, da hätte AMD mal lieber nicht vorher so weit die Klappe aufreißen sollen.
      • Von Stefan Payne Kokü-Junkie (m/w)
        Zitat von Vladez
        Aktuell kann man mit dem PhenomII nicht mehr su gut werben, da er nichtmehr einzigartig ist (L3 Cache hat der Nehalem auch; Quad Core--> Nehalem....)
        Man könnte mit 8,5MiB effektiv nutzbarem Cache nutzen, da nix mehrfahc vorkommt, in den Caches...
        Und man könnte die größeren L1+L2 Caches hervorheben...
      • Von PCGH_Carsten Redakteur
        Vladez,

        Genau das hat AMD auch gemacht: Von Native Quadcore bis zur ersten 40nm-GPU.
      • Von Naitsabes Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat
        Wäre mal ne wirkliche Herausforderung
        Es wäre schwer, aber AMD/ATI besitzt einige Sachen, mit denen man sehr gut werben kann.
        Damals, zu Phenomzeiten, hätte man die "nativerQuadCore-Karte" ausspielen müssen.
        Aktuell kann man mit dem PhenomII nicht mehr su gut werben, da er nichtmehr einzigartig ist (L3 Cache hat der Nehalem auch; Quad Core--> Nehalem....)

        Aber die aktuellen Radeons hätte man viel besser vermarkten können:
        >1TFlops
        800Shader
        bis zu 1000Mhz Core
        neuster GDDR5 Speicher
        DirectX10.1 für noch realistischere Spiele
        erste 40nm Grafikkarten

        Das soll jetzt nicht meine Meinng gegenüber der HD4 Serie darstellen, sondern nur, wie man für sie hätte werben können.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
691314
Grafikkarten
Nvidia und Derek Perez gehen getrennte Wege
Nach elf Jahren verlässt Nvidias Director of Public Relations Derek Perez das Unternehmen und stellt sich neuen Herausforderungen.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/News/Nvidia-und-Derek-Perez-gehen-getrennte-Wege-691314/
30.07.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/07/Derek_Perez.jpg
Nvidia, Derek Perez, Twitter
news