Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von BigBubby PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von DeFenSoOOoR
        Der G80 war aufgrund seiner exorbitanten Chipfläche nicht wirklich profitabel! Die Karten mit dem "vollen" G80 (88er GTX / Ultra) haben deshalb auch entsprechnd viel gekostet um überhaupt Gewinn zu machen... Die größten Gewinne erzielen die Hersteller allerdings mit Chips aus dem Low- und Midrange-Segment (damals 86er und 88er GTS). High-End-Karten sind mehr für Enthusiasten (also eine relativ gesehen kleine Gruppe) und erzielen im Schnitt nur einen geringen Gewinn. Nvidia hat endsprechend der Marktsituation reagiert und treibt die Ion-Plattform voran... ich glaube sie wird einen ähnlicher Erfolg wie die Subnotebooks mit Atom-CPU haben


        der g80 chip hat aber dafür gesorgt, dass auch die kleinen gekauft wurden. der ruf der 8er serie war damit einfach genial. man darf das nicht ganz so losgelößt sehen. wäre der g80 ein flopp gewesen, hääten die kleinen keine chance gehabt
      • Von DeFenSoOOoR Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Nuklon
        Wenn sie jetzt aber bald einen richtig guten chip wie den g80 damals auf den Markt hauen dann sind sie bestens aufgestellt.
        Der G80 war aufgrund seiner exorbitanten Chipfläche nicht wirklich profitabel! Die Karten mit dem "vollen" G80 (88er GTX / Ultra) haben deshalb auch entsprechnd viel gekostet um überhaupt Gewinn zu machen... Die größten Gewinne erzielen die Hersteller allerdings mit Chips aus dem Low- und Midrange-Segment (damals 86er und 88er GTS). High-End-Karten sind mehr für Enthusiasten (also eine relativ gesehen kleine Gruppe) und erzielen im Schnitt nur einen geringen Gewinn. Nvidia hat endsprechend der Marktsituation reagiert und treibt die Ion-Plattform voran... ich glaube sie wird einen ähnlicher Erfolg wie die Subnotebooks mit Atom-CPU haben
      • Von Nuklon Freizeitschrauber(in)
        Ihr redet am Punkt vorbei. Nvidia hat seine
        lagerbestände drastsich reduziert, was Kosten bedeuten und einen Ansteig der Preise in nächster Zeit. weiterhin haben ise nur minimalen Verlust gemacht, wenn gewollt hätten, wäre da auch ein Plus draus geworden.
        Wenn sie jetzt aber bald einen richtig guten chip wie den g80 damals auf den Markt hauen dann sind sie bestens aufgestellt.
        Ich hoffe aber immer das ATI die passende antwort findet
      • Von Ob4ru|3r PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Fuzi0n
        Tja, Nvidia hat ATI unterschätzt, genau wie damals AMD Intel unterschätzt hatte.

        Man sieht ganz genau, dass Nvidias Umsätze abstürtzten, als AMD die HD4000er Serie herausbrauchten. Ist auch nicht verwunderlich.
        Schön und gut, aber AMD dürfte auch nicht gerade nen Blumentopf damit gewinnen die eigenen Produkte billig unter die Leute zu verteilen .... AMD steckt schon das 8. Quartal in Folge in den roten Zahlen ...

        Zitat von BigBubby
        Sie hatten ja so gut wie keine entwicklungskosten mit der 2xxreihe, genau wie mit der 9x, deshalb können sie sich das gut leisten, ohne so extreme kosten zu haben. Wenn man gukct, was die verdient haben (in den letzten jahren) und wie wenig verluste sie dagegen machen, dürfte das für Nvidia kein problem sein.
        Entwicklungskosten fallen immer an, auch wenn man einfach den G80 nur mal hin und wieder etwas überarbeitet und in Form des GT200 einfach mal auf dem selben Die quasi (fast) verdoppelt hat ..... (Der Dieshot sagt schon alles aus ...) .... trotzdem kostet das. Außerdem arbeitet man im Hause nVidia noch an anderen Sachen wie Ion .... dann kommt noch die Entwicklung vom GT300 hinzu (angeblich ja eine Neuentwicklung) für welche man ein hübsches Finanzpolster braucht, sowie laufende Kosten etc. ..... ist n hartes Geschäft, wie die Zahlen ja belegen. GPGPU wird auch darum so hart gepusht, weil die sich unbedingt neue Märkte außer den Spielern und Workstations suchen wollen.
      • Von g-13mrnice Software-Overclocker(in)
        Zitat von Fuzi0n
        Tja, Nvidia hat ATI unterschätzt, genau wie damals AMD Intel unterschätzt hatte.

        Man sieht ganz genau, dass Nvidias Umsätze abstürtzten, als AMD die HD4000er Serie herausbrauchten. Ist auch nicht verwunderlich.
        Stimmt, wenn man seine gute Hardware auch zu Dumpingpreisen auf den Markt wirft bricht der Konkurrenz durch den entstehenden Preiskrieg sicherlich der Umsatz ein. Aber das Nvida ATI nun unterschätzt hat, kann man im vollen Umfang auch nicht behaupten. Auf dem Papier ließt sich ein operatives Minus von 46,7 Mio. US-Dollar immernoch humaner als ein AMD Genickschuss von 416 Millionen Dollar Miese in 3 Monaten.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
683679
Grafikkarten
Nvidia legt Zahlen für Q1/2010 vor
Nvidia hat die Zahlen für das erste Quartal des Fiskaljahres 2010 vorgelegt. Der Umsatz brach dabei um 42 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal ein, außerdem musste Nvidia einen Verlust von 201 Mio. US-Dollar hinnehmen.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/News/Nvidia-legt-Zahlen-fuer-Q1-2010-vor-683679/
08.05.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/05/Nvidia-Q1-2010.PNG
Nvidia, Quartal 1 2010, Finanzzahlen, Börsenkurs
news