Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Chimera
        Ja, wenn NV $ 1000.- aufwärts für die Karten verlangen würde, dann würde es sich evtl. für sie lohnen, müssten sie dann aber wohl auf leicht abgespeckte Chips (oder eben solche, die für die Pro Karten nicht geeignet sind) setzen.


        1000+$ Karten würden sich für Nvidia in keinster Weise lohnen. Die verkaufen sich in so geringen Zahlen, dass man wahrscheinlich kaum den Validierungsaufwand fürs Board wieder reinbekommt. Derartige Karte werden nur für den Marketingwert entwickelt: Den schnellsten haben, damit sich die niedrigeren Karten gut verkaufen. Solange die GTX680 die schnellste Single-GPU-Karte ist, hat Nvidia also wenig Bedarf an einer GK110 Geforce und wird diese erst bringen, sobald die Yieldraten sie auch im 600$ Segment ermöglichen - also wenn der Tesla-Markt gesättigt ist.


        Zitat von Superwip
        Können auch Spiele von Hyper-Q profitieren ohne das sie explizit dafür optimiert werden müssen, was sicherlich selbst in Jahren noch nicht der Fall ist


        Wie sollten Spiele von einer Technik profitieren, die der Verwaltung extrem vieler Threads aus extrem vielen Quellen dient? Ein Spiel von einer CPU wird eine derart gestaltete Last wohl nicht so ohne weiteres erzeugen bzw. nur in dem es in sinnlos viele Workloads gesplittet wird. Derartigen Verwaltungsaufwand sollte ein Spieleentwickler aber nicht über Hyper-Q kompensieren, sondern von vorneherein vermeiden.


        Zitat von CD LABS: Radon Project
        Um mal zu schätzen: Eine GTX 680 hat 1006 mhz GPU-Clock und 1536 Shader.
        NVIDIA hat einen ziemlich hohen Preis fürs Profi-Segment angegeben.
        Also kann man davon ausgehen, ...


        Bevor du großartige Spekulationen allein auf der Basis einer Preisankündigung erstellst, solltest du dir vielleicht mal den Preis einer Fermi-Tesla im Vergleich zur verwandten Geforce angucken.
      • Von Chimera Sysprofile-User(in)
        In der aktuellen News scheint sich ja die Vermutung/Befürchtung von einigen (mir inkl.) doch so langsam zu bestätigen:
        Zitat
        Während der GK110-Chip als Tesla K20 schon im Dezember erscheint, wird es für 2013 wohl auf verbesserte GK104 im Desktop-Segment hinauslaufen und die nächste Generation Maxwell bleibt wie gehabt für 2014 gesetzt.
        . Hier nachzulesen, wer es noch nicht sah: Geforce GTX 780 im zweiten Quartal 2013, Maxwell erst 2014 - PC GAMES HARDWARE ONLINE. Wird wohl so sein, dass NV nur im allerhöchsten Notfall, wenn AMD plötzlich ne Überkarte raushauen würd, dann wirklich ne GK110 Karte bringen (vielleicht, wohlgemerkt). NV ist ja eigentlich nicht bekannt dafür, dass wenn so ein Monsterchip für den Normalkunden kommen würd, da mit Prahlerei zu sparen (denke man zurück an GF100 und wieviel vorher da schon von geschwärmt und geprahlt wurde) und nicht jetzt schon von ner absoluten Megakarte zu schwaffeln, aber dem ist ja leider nicht so. Jetzt muss man sich halt entscheiden, was man machen will: abwarten, hoffen und beten, dass NV doch noch völlig überraschend ne Geforce GK110 bringen könnt (und wenn doch nix kommt, kann man halt zum Refresh von GK104 greifen oder zu ner AMD) oder halt jetzt schon den GK110 abhaken und zu ner GK104 greifen.
      • Von Skysnake Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Superwip
        Können auch Spiele von Hyper-Q profitieren ohne das sie explizit dafür optimiert werden müssen, was sicherlich selbst in Jahren noch nicht der Fall ist
        Bei Games, die GPU-Physx einsetzen kann sich das eventuell durchaus positiv auswirken. Bei stink normalen Games glaube ich eher weniger. Ich weiß jetzt nicht, wie es bei DX11 aussieht, aber bei OpenGL bist du nicht ThreadSave usw. kannst also immer nur mit einem Thread die OpenGL-Anweisungen ausführen (soweit ich das zumindest im Studium verstanden habe, eventuell gibts auch fancy hacks, aber ja...).

        Allgemein kann man daher eher nicht von einem Vorteil durch Hyper-Q ausgehen.
      • Von Nokia N97mini Komplett-PC-Käufer(in)
        Der GK110 wird alles Vernichten.
      • Von M4xw0lf Lötkolbengott/-göttin
        Wer ist eigentlich auf die Idee gekommen, dass "Hyper-Q" von irgendwelcher Relevanz für Spiele ist?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1020669
Grafikkarten
Nvidia: Tesla K20 alias GK110 wird durch Hyper-Q deutlich beschleunigt
Die kommenden Tesla K20, welche auf dem GK110-Chip basieren, rechnen dank des Hyper-Q-Features um den Faktor 2,5 schneller als ohne. Entsprechende CP2K-Messungen von Nvidia veranschaulichen diesen Leistungszuwachs.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/News/Nvidia-Tesla-K20-GK110-Hyper-Q-1020669/
27.08.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/05/GTC_2012-Jen-Hsun_Huang_at_keynote-433.jpg
nvidia,grafikkarte,kepler
news