Neuer HD-6900-Treiber steigert Tessellationsleistung um bis zu 75 Prozent

Grafikkarten

Neuer HD-6900-Treiber steigert Tessellationsleistung um bis zu 75 Prozent

Carsten Spille
|
18.12.2010 18:14 Uhr
|
Neu
|
AMD hat der Presse einen Beta-Catalyst-Treiber für die Radeon-HD-6900 zugänglich gemacht, der die Tessellationsleistung um bis zu 75 Prozent steigert. PC Games Hardware hat den Test der Radeon HD 6900 entsprechend aktualisiert.

Die Cayman-GPUs der Radeon HD 6900 verfügen über ein verdoppeltes Front-End und können so die zweifache Geometriemenge pro Takt gegenüber der HD 5800 bearbeiten. Die Cayman-GPUs der Radeon HD 6900 verfügen über ein verdoppeltes Front-End und können so die zweifache Geometriemenge pro Takt gegenüber der HD 5800 bearbeiten. [Quelle: Siehe Bildergalerie] In unserem Test der Radeon HD 6970 und Radeon HD 6950 haben wir die Inkonsistenz der Tessellationsleistung der neuen Cayman-GPUs bemängelt: In einigen Tests mit Geometrie-Tessellation konnten die neuen Karten sich deutlich von ihren Vorgängern absetzen, andere Tests wiederum ließen jegliche Steigerung der angeblich bis zu dreimal so hohen Tessellationsleistung vermissen.

Unter anderem war dies ein Programmier-Beispiel aus Microsofts DirectX-Entwicklerbaukasten ("SDK"), welches von AMD selbst eingereicht worden war. Es handelt sich um das SubD11-Sample, welches den praktischen Vorteil hat, sowohl über ein animiertes Geometriemodell als auch über eine detailliert wählbare Tessellationsstufe zu verfügen. Während in niedrigen Unterteilungsstufen und damit geringem Tessellationsaufwand die HD-6900-Karten durchaus überzeugen und ihre Vorgänger deutlich abhängen konnten, kehrte sich das Bild mit steigender Geometrielast zunehmend ins Gegenteil um.

Wir standen, wie beschrieben, mit AMD in Verbindung und gestern ein neuer, bislang nicht offiziell verfügbarer Treiber zugänglich gemacht, den wir prompt durch diesen (und andere) Test(s) schickten. Ein Download des Treiber ist direkt auf den Webseiten von AMD möglich. Im Tessellations-Beispiel aus dem Microsoft-SDK erbrachte der neue Treiber mit dem Namen AMD_Win7_Vista_Radeon_HD6900_8.79.6.2RC3_Dec16.exe auch wie erwartet eine anständige Leistung. Je nach angewandter Tessellationsstufe stieg die Leistung der Radeon HD 6970 um bis zu 75 Prozent - es gab allerdings auch diverse Tessellationsfaktoren, bei denen der Zuwachs wesentlich geringer ausfiel. Ebenso profitierte auch der Open-GL-basierte TessMark nicht von den Verbesserungen. Hier will AMD Anfang 2011 mit einem neuen Treiber nachhelfen.

Weitere Details, sowie die aktualisierten Ergebnisse finden Sie in unserem Test der Radeon HD 6970 und HD 6950 auf Seite 12 ganz unten. Dort beleuchten wir die Tessellationsleistung genauer.

 
Lötkolbengott/-göttin
27.12.2010 13:25 Uhr
Naja, ich wäre bei solch extrem günstigen Angeboten eben sehr vorsichtig. Man hört immer wieder von Shops dies es eine Woche oder zwei gibt mit extrem guten Angeboten und dann sieht man nie wieder was von dem Shop.

Ich sag nur die 24 Shops...
Komplett-PC-Aufrüster(in)
27.12.2010 12:33 Uhr
Zitat: (Original von Skysnake;2526832)
Naja, 21 Bewertungen erst bei dem Shop und dann von manchen Kunden auch die Aussage, das ihnen die Sache etwas komisch vorkommt, da die Ware die ankam selbst nicht vom Händler stammt.

Dazu kommt das bei der Karte steht "nicht auf Lager" ich hoffe du hattest noch ein auf Lager dastehen.


Jap, für mich war noch ein Stück auf Lager. Gott sei Dank. Mir ist keine Unseriösität aufgefallen. Außerdem muss man neuen Shops auch ne Chance geben. Du kannst natürlich auch gerne bei dem hochgelobten Alternate kaufen. Nur der Preis würde mir da bei keinsterweise schmecken.

Du kennst doch sicherlich auch Edelgrafikkarten.de Hatte dort meine erste Radeon HD 5870 bestellt und war enorm enttäuscht.

1. Taktraten abweichend von der Angabe.
2. Karte eines anderen Herstellers erhalten als wie angegeben.
3. Die Karte konnte im Idle nicht mehr runtertakten und lief stets mit Standardspannung und MHz.
4. Nach Rückgabe der Karte erst nach dem Zuschalten eines Anwalts Geld zurück erhalten.

Wundert mich irgendwie überhaupt nicht, dass solche Shops früher oder später ihre Pforten schließen.
Lötkolbengott/-göttin
27.12.2010 11:50 Uhr
Naja, 21 Bewertungen erst bei dem Shop und dann von manchen Kunden auch die Aussage, das ihnen die Sache etwas komisch vorkommt, da die Ware die ankam selbst nicht vom Händler stammt.

Dazu kommt das bei der Karte steht "nicht auf Lager" ich hoffe du hattest noch ein auf Lager dastehen.
Komplett-PC-Aufrüster(in)
27.12.2010 02:40 Uhr
Leute, ich geh kaputt. Wen interessiert schon Tessellation, wenn die Spieleperformance nicht stimmt? Wenn eine vermeintliche High-End-Grafikkarte es nicht schafft Top-Games in Full-HD und allen Details mit mindestens 30-35 FPS darzustellen, spielt Tessellation für mich nur eine untergeordnete Rolle. Ein Spiel kann auch ohne Tessellation verdammt gut aussehen. Erst wenn Tessellation fester Bestandteil einer Engine wird und möglicherweise nicht wie bei Metro deaktivierbar, könnte sich die Tessellation-Leistung einer Karte als Flaschenhals herausstellen. AMD plant doch im Jahre 2011 eine komplett neuartige Architektur. Diese wird i. S. Tessellation höchstwahrscheinlich mit der Leistung des Fermis gleichziehen. Tja, und wenn nicht kann ich nur mit Glück sagen, dass ich meine Radeon HD 5870 gerade verhökert habe solange man noch Geld für diese bekommt und von nun an eine eine GeForce GTX 580 mein Eigentum nennen darf. Und dies für lausige 389,00 €. Hier der Link für mögliche Interessenten:

GTX 580 Golden Sample - Grafikkarte - GF GTX 580 1763368000 - Onlineshop Edelhof
Lötkolbengott/-göttin
27.12.2010 01:16 Uhr
Rechne den prozentual höheren Takt auf die GTX-460-Werte drauf, das kommt gut hin.

Verwandte Artikel

803°
 - 
Mit der Radeon 256 wagt Ati den ernsthaften Angriff auf den Spielermarkt, der Herr der Ringe Online startet - das geschah am 24. April. Jeden Tag wirft PC Games Hardware einen Blick zurück in die noch junge, aber bewegte Geschichte des Computers. mehr... [16 Kommentare]
479°
 - 
Die Leistung des jungen Maxwell oder: Geforce GTX 750 Ti im Test. Nvidia führt mit der Geforce GTX 750 und Geforce GTX 750 Ti die auf hohe Energieeffizienz getrimmte Maxwell-Architektur ein. Was der GM107-Chip leistet, ob er Kepler in Grund und Boden rechnet und ob sich AMD fürchten muss, erfahren Sie im PCGH-Test der Geforce GTX 750 Ti. mehr... [220 Kommentare]
375°
 - 
Radeon R9 295 X2 im Quad-Crossfire ausprobiert: Mit einem Kostenpunkt von etwa 2.600 Euro handelt es sich bei dieser exklusiven Konfiguration nicht gerade um das günstigste Spielvergnügen. Wir haben erste Benchmarks durchgeführt und getestet, welche Performance Spieler mit höchsten Ansprüchen erwarten dürfen. mehr... [65 Kommentare]