Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Dr. Cox PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von AMD Phenom II X4 955
        Hoffentlich kommt die ATI Radeon 4890 X2. Habe zurzeit zwei 4890 im Crossfire X Modus laufen geht. So könnte ich updaten auf 2 Radeon 4890 X2 mein netzteil ist bereit für den kampf 1500 Watt power.

        2 ati radeon 4890x2 muss bestimmt ne power haben. oder sogar 4 im crossfire x modus
        Mach mal

        Du weißt aber das neben den Mikrorucklern welche mit noch mehr Grafikkarten immer schlimmer werden die Skalierung mit vier Karten extrem schlecht ist, oder?
      • Von AMD Phenom II X4 955 Komplett-PC-Käufer(in)
        Hoffentlich kommt die ATI Radeon 4890 X2. Habe zurzeit zwei 4890 im Crossfire X Modus laufen geht. So könnte ich updaten auf 2 Radeon 4890 X2 mein netzteil ist bereit für den kampf 1500 Watt power.

        2 ati radeon 4890x2 muss bestimmt ne power haben. oder sogar 4 im crossfire x modus
      • Von General Quicksilver Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Bucklew
        Das wird heute auch schon so gemacht, diese ganzen Einheiten je nach Bedarf aktiviert, deaktiviert, gedrosselt oder auf voller Leistung laufen. Nur ist das ganze eben in einem Die integiert und nicht auf mehreren. Es ist schlicht einfacher das ganze in einen großen Chip zu packen als in mehreren kleinen. Es ist eine Kunst ein PCB zu designen (z.B. muss jede Leitung zum Memory eine möglichst identische Länge haben - eine Kunst für sich) und dann sich das ganze noch mit mehreren Chips künstlich schwer machen muss nun wirklich nicht sein.

        Man sollte halt nicht vergessen, dass eine GTX285 gerade mal 29W im idle schluckt - das ist nicht viel, da lohnt sich keine Entwicklung eines Zusatzchips, um 10W zu sparen.
        Naja, mit dem PCB ists so eine sache, das Problem daran ist, das es ja möglichst wenig kosten soll, den technisch wäre auch ein 64 Lagen PCB kein Problem, was dann ja wohl erstmal das Problem des Platzes lösen würde. Nur wäre ein solches PCB wohl doch deutlich teurere als ein PCB mit deutlich weniger Lagen. Mein Vorschlag war es auch eigentlich gewesen, diese Modularität auf einen Die auszubauen, bzw. weiter zu verbessern.
      • Von Bucklew Gesperrt
        Zitat von General Quicksilver
        Ich denke da z.B. daran, dass die GPU in Teilbereiche gegliedert wird, z.B. in 2d Ausgabe, Videobeschleunigung, geringe 3D Last (also z.b. für Aero) und Haupt 3D. Zusätzlich dann halt noch den Memory Controller (am besten mehrere, um eine seperate Ansteuerung bei 2D Betrieb und bei Physikboost zu ermöglichen), die Eingabe/Augabe-Einheit und eine Kontrolleinheit, die die Entsprechenden Bereiche aktiviert, bzw, deaktiviert. Denkbar wäre auch noch ein "Boost-Bereich" speziell für Physikbeschleunigung.
        Das wird heute auch schon so gemacht, diese ganzen Einheiten je nach Bedarf aktiviert, deaktiviert, gedrosselt oder auf voller Leistung laufen. Nur ist das ganze eben in einem Die integiert und nicht auf mehreren. Es ist schlicht einfacher das ganze in einen großen Chip zu packen als in mehreren kleinen. Es ist eine Kunst ein PCB zu designen (z.B. muss jede Leitung zum Memory eine möglichst identische Länge haben - eine Kunst für sich) und dann sich das ganze noch mit mehreren Chips künstlich schwer machen muss nun wirklich nicht sein.

        Man sollte halt nicht vergessen, dass eine GTX285 gerade mal 29W im idle schluckt - das ist nicht viel, da lohnt sich keine Entwicklung eines Zusatzchips, um 10W zu sparen.
      • Von General Quicksilver Freizeitschrauber(in)
        Es wäre wohl warscheinlich besser die Hauptgpu mehr modular aufzubauen (also weiter aufzugliedern als es heute der Fall ist,in wie weit das heute bereits umgesetzt wird, weiß ich nicht...) , so dass diese die vorgeschlagenen Stromsparmechanismen intern umsetzt. Ich denke da z.B. daran, dass die GPU in Teilbereiche gegliedert wird, z.B. in 2d Ausgabe, Videobeschleunigung, geringe 3D Last (also z.b. für Aero) und Haupt 3D. Zusätzlich dann halt noch den Memory Controller (am besten mehrere, um eine seperate Ansteuerung bei 2D Betrieb und bei Physikboost zu ermöglichen), die Eingabe/Augabe-Einheit und eine Kontrolleinheit, die die Entsprechenden Bereiche aktiviert, bzw, deaktiviert. Denkbar wäre auch noch ein "Boost-Bereich" speziell für Physikbeschleunigung. Das Problem dabei wäre aber, das die GPU wohl in der Komplexität anwachsen würde und bestimmte Dinge mehrfach enthalten würde. Auch wäre dann eine größere Speicherbestückung notwendig, da für die entsprechenden Teilbereiche ja auch seperate Speicher zur Verfügung stehen müssten. Ebenso würde das wahrscheinlich zu einer weiteren Erhöhung der maximalen Verlustleistung führen, da ja nun ein spezieller Physikbereich vorhanden ist, der bei entsprechender Software zusätzlich Abwärme produziert. In wie weit die dadurch resultierende Einsparung die Mehrkosten rechtfertigt ist allerdings fraglich.

        Das Anbindungsproblem eines externen 2d Chips könnte man z.B. durch eine Intern nach Ausengeführtes Bussystem lösen, also so, das die Ein-/Ausgabe Einheit des großen 3D Chips immer die Ausgabe übernimmt. Wenn allerdings 2D Betrieb ausgeführt wird, wird dann aber z.B. das Bussystem das die Ausgabe Einheit mit Daten versorgt auf das externe Bussystem des 2d Chips umgeschalten und die Hauptgpu in einen Tiefschlafmodus versetzt.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
681406
Grafikkarten
Leistungskrone bald wieder bei ATI?
Entgegen anderslautenden Gerüchten hat ATI seinen Boardpartnern nun angeblich doch die Freigabe für eine Radeon HD 4890 X2 gegeben.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/News/Leistungskrone-bald-wieder-bei-ATI-681406/
14.04.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/04/Ati.jpg
ati
news