Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von fisch@namenssuche Software-Overclocker(in)
        Zitat
        Die PCI-E 3.0 Specs haben das Limit doch gar nicht angehoben. 300 Watt immer noch.
        Gerade nochmal nachgeforstet - da hab' ich mich vertan. Punkt für dich .

        Zitat
        Je höher die Klasse, desto schlechter sieht es natürlich aus, aber ich würde einen Performance Chip als den besten Kompromiss ansehen.
        Jap.Tendenz auch hier: steigend (z.B. 8800 GT, GTX 460 und GTX 560 TI).

        Früher (klingt altbacken - vor ca. 6-8 Jahren^^) war es üblich, den Stromverbrauch etwa gleich zu halten, aber im ca. 50 Prozent mehr Performance zu liefern.
        Heute scheint das wohl nicht mehr so gut machbar zu sein (das Silizium ist imo ja eh bald am Ende ?).

        Zum Thema selbst: Ich bin gespannt, wie sich das gesamte Portfolio der kommende ATI und NV-Karten bis zum Sommer entwickelt. Noch ist ja nur eine Karte auf dem Markt und die schlägt sich wacker...
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        Das Echo ist deutlich kleiner bei mehr Stromverbrauch und mehr Leistung, als bei etwas weniger Leistung und gleiche Leistungsaufnahme. Dem Durchschnitt entsprechend entwickeln die IHVs eben ihre Produkte.
        Die PCI-E 3.0 Specs haben das Limit doch gar nicht angehoben. 300 Watt immer noch.

        20% sind relativ mau, aber bei der Mittelklasse ist die Effizienz allgemein immer etwas höher, als bei der Oberklasse. Der Overhead ist einfach immer geringer, weil weniger Einheiten gefüttert werden müssen und die Verwaltung einfach besser funktioniert.
        Für 20% würde ich natürlich auch niemals aufrüsten. Aber es sind eben nicht nur 20% sondern auch die ganzen Features die dazu kommen. Zero Core, besserer Tesselator und Ähnliches.
        Traurige Wahrheit ist aber nunmal, dass es alles ist was von der erhöhten Effizienz letztlich übrig bleibt und das ist für viele zu wenig, deshalb ein höher platziertes Produkt. Ich würde auch so gehen, wenn ich mir die Anschaffungskosten anschaue und dann was ich theoretisch an Strom zusätzlich verbrauche, kommt nicht übermässig viel mehr Euros heraus und es lohnt sich nicht eine Klasse darunter zu kaufen. Je höher die Klasse, desto schlechter sieht es natürlich aus, aber ich würde einen Performance Chip als den besten Kompromiss ansehen.
        Man deckt sich einfach der Perf/Watt und dem Budget entsprechend ein.
      • Von fisch@namenssuche Software-Overclocker(in)
        Der Trend geht in Richtung Leistung um jeden Preis. Das erste mal, als eine Grafikkarte die 200 Watt-Grenze deutlich überboten hat, war das Gejammer groß (HD 2900).
        Der nächste Kadidat war dann die GTX 480, dann die HD 6970, dann die GTX 580 (ich lasse die Dual-GPU Karten bewusst außen vor - es geht um die einzelnen Chips).
        Mittlerweile haben sich anscheinend doch alle daran gewöhnt, dass die High-End-Grafikkarten halt einfach viel (und seit Jahre immer mehr) Strom schlucken ("Leistung um jeden Preis, aber bitte keinen heißen, großen Chip" - die Chips sind derzeit groß und heiß, werden dann doch gekauft).

        Anschließend kommen die PCIE-3.0 Spec's, die immer noch mehr Strom zu Verfügung stellen.

        Was ich als richtig wegweisend empfand, war die HD 5870. Der Stromverbrauch war im sinnvollen Rahmen und sie war eine ganze Zeit leistungsmäßig top. Oder ein paar Jahre zuvor die 8800 GTX (Als ATI-Fan hätte ich die trotzdem verdammt gerne gehabt).

        Aber ich gebe an dieser Stelle klein bei, mir scheinen andere Sachen wichtiger sein, als den meisten Spielern
        (Ich besitze aus gewissen Gründen derzeit eine HD 5770; Optionen zum Aufrüsten: Keine. Die HD 6770 ist ein Rebranding, die spekulierte HD 7770 legt bei vergleichbarem Stromverbrauch 15 - 20 Prozent Leistung drauf. Wenn an den Gerüchten etwas dran ist, ist das ziemlich mau).
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        @fisch@namenssuche

        Kannst du mir bitte dein Problem näher erläutern, weil das finde ich eigentlich ganz interessant, weil ich es nicht nachvollziehen kann
        Wenn eine High-End Karte zu viel Strom verbraucht, dann kauft man sich wohl Sinngemäß eine Karte unter dieser Klasse?
        Ein IHV ist eben kein Magic-Man welcher ohne größere Probleme ein Produkt auf den Markt werfen kann, wo die Leistung X zu dem Verbrauch Y erbracht wird. Weniger Leistung bedeutet dann, weniger Stromverbrauch und wenn dieser Stromverbrauch der Wunschvorstellung entspricht, dann kauft man sich einfach diese Karte, welche natürlich keine High-End Karte sein wird, sondern eben nur Performance Class.

        Ich meine, im Grunde ist das Angebot so gestaffelt das für jeden etwas dabei sein sollte. Ich verstehe nicht wieso ( nicht explizit du ) Menschen sich ihren Wunsch immer so verzerren müssen, dass eine High-End Grafikkarte den Stromverbrauch einer Performance Klasse haben soll. Woher soll die exorbitante Effizienzsteigerung denn herkommen? Auch verstehe ich das rumgeweine von Karte X verbraucht zuviel Strom oder bietet zu wenig Leistung nicht. AMD hat ihren absoluten Stromverbrauch im Vergleich zum Cayman XT nicht erhöht und setzt sich gut ab, dann kritisieren Menschen den zu geringen Leistungszuwachs, aber das ist nunmal die Grenze der verbesserten Effizienz. Mehr holt AMD da nicht raus und wenn man mehr Leistung will, dann zu mehr Stromverbrauch--> OC-Modelle etc.
      • Von fisch@namenssuche Software-Overclocker(in)
        Zitat von Rizoma
        Ist schon lustig wie 2´erlei maß gesetzt wird bei einer NV ist es ok wenn sie 220W schluckt und leistung bringt bei einer ATI wird gemeckert wenn sie das selbe macht!
        Jetzt tust du mir unrecht; Mir schlucken alle aktuellen High-End Chips zu viel und ich hab' nie etwas anderes behauptet .

        Zitat von Adam West
        Ich hatte vor Jahren mal 2x2900pro Crossfire im Rechner, was soll ich da sagen
        Dann weißt du ja, was ich meine .

        Zitat von Adam West
        vorallem "wieder" sagt er... Als obs das dauernd bei ATI/AMD gab/gibt... Der einzige Fail der mir einfällt ist die 2900.
        Das wieder bezog sich auf die Grafikkarte als solche und nicht auf die Marke - es ist wirklich toll, wenn AMD und NVidia ganz lange Balken im Schwanzmark haben und sich die Fanboys dann nur noch aufgrund ihrens Lieblings-Logos trollen können, aber bitte nicht um jeden Preis.
        Ganz nebenbei - HD 7970 und 6979 brauchen etwa 220 Watt. Jau, die 7970 geht also derzeit am effezientesten mit Strom um - bis man den Takt ordentlich erhöht und/oder den Chip vergrößert/Einheiten reaktiviert.
        Loczua hat das am Cayman Pro und XT auch recht gut dargelegt (siehe Post über mir).
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
862574
Grafikkarten
Keine versteckten Kerne
Vor einigen Tagen berichteten mehrere Websiten von Sapphire-Kreationen der Radeon HD 7970, welche bis zu 1.335 MHz Chiptakt und 2.304 statt 2.048 Shader-Einheiten bieten sollen. AMD dementierte das Gerücht mittlerweile, die Radeon HD 7970 verfüge über keine keine versteckten Kerne.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/News/Keine-versteckten-Kerne-862574/
05.01.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/12/Radeon-HD-7970-Launch-13.jpg
radeon hd 7000,grafikkarte,amd
news