Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von cesium137
        Zitat von Ovaron
        Ich finde es aber belustigend das die langsam entwickelnden AMD'ler vor Nvidia einen DX11 Chip herausbringen wollen.
        Was das jetzt über Nvidia aussagt überlasse ich jedem selbst

        Außerdem kann man Nvidia auch vorwerfen das die ebenfalls nicht ganz fair mit ihren Produkten in Bezug auf den Kunden verfahren. Stichwort: Umlabeln des G92

        Ich finde es belustigend daß Du bei Nvidia auf einen spezifischen Fall des "Umlabelns" fokussierst.
        Als der G92 zu den Kunden kam, war er eine günstige Oberklassenalternative für die HighEnd-Modelle 8800GTX/Ultra, wurde bei Brutaleinstellungen jedoch klar geschlagen aufgrund der aufwendigen Speicheranbindung und Menge. Da hiess er noch 8800GT/512.
        Dann folgte der 9800GTX. Dumme Zeitgenossen konnten nun (natürlich völlig ungerechtfertigt) von einem Nachfolger des G80 ausgehen stattdessen gab es einen overclockten G92 mit G92 Leistung. Jetzt heisst das Ding GTS 250. Noch schlimmer die GT200er. Die GTX260-65nm sowie 280 waren echte Highendkarten-Bodenblech, schwer...teures Kühlmaterial. Ich habe jetzt nacheinander eine GTX275 sowie zwei GTX285er im PC gehabt, pfeiffen alle wie das TV-Testbild aus 1984 und werden exorbitant heiss. Dazu sind sie am Ende der Clockstange. Eine XFX brachte ich gerade um 30Mhz nach oben, eine MSI 285 OC gar nicht mehr...sie produzierte bereits Bildfehler beim Standardcore von 680Mhz. Mir ist ehrlich gesagt unerklärlich, womit die lieben PCGH-Tester das OC-Potential bestimmen. Für Ati`s mit ihrem Shadergrossbahnhof mag der Furmark geeignet sein. Allerdings liefen alle 3 karten problemlos 1h (oder kochten) bei 88 Grad im Furmark (1920x1200x16AA). Nach 30 Minuten Crysis Warhead tauchten aber bei den ersten beiden Samples schon Bildfehler auf(1920x1200 Enthusiast), die MSI grätschte schon nach 10 min HAWK (Und lief auch 1h im Furmark) Letztendlich leistet keine der karten für mich erfahrbar mehr als eine [EMAIL="GTX260-216@729/1512/1296...völlig"]GTX260-216@729/1512/1296...völlig[/EMAIL] herausgeworfenes Geld. Und noch eins an die Herren Redakteure: Bei der Vorstellung der GTX 275/HD 4890 las ich den Aufmacher: Neue Karten der oberen Mittelklasse. Soso...üblicherweise folgt dann noch eine Oberklasse, Spitzenklasse sowie HighEnd. Eine von mir als UNGLEICH kompetenter angesehene Publikation aus Hannover testete die Karten unter der Einstufung HighEnd...was der Sache wohl näher kommt. Und was zur Hölle soll eine Anleitung zur Spannungserhöhung beim 4870/90. Habt ihr nur ansatzweise eine Ahnung der 4870 RMA-Fälle? Nein, habt ihr nicht...sonst würdet ihr nicht so einen Pfiff schreiben(kann ja nur mit Zerstörung enden). Die 4890er ist deutlich stabiler und haltbarer, uberhaupt gar keine schlechte Karte (ich bin NVidia-Mann). Auch da wieder: Wie schafft ihr die 6,5 Sone bei den Referenzkarten Und wie bitte kann man die Dreckslüfter der gainward GTX 275 als leise bezeichnen. Sie sind unter Last leise und auf dem Desktop exakt genauso laut wie unter 3D. Tolle Regelung.

        Egal, wieder zum Thema: dem entwicklungslahmen ATI-team habe ich es zu verdanken, daß ich letztes Jahr innerhalb 2 Wochen anstelle von 400 nur 250€ für meine GTX260 gezahlt habe. Wären sie NVidia zu lahm...bräuchten sie es nicht schreiben...es würde sich von selbst erklären
      • Von Nasenbaer Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Bucklew
        Nach lesen des ersten Absatzes, sollte die Logik des danachfolgenden doch klar sein. Da steht ja eindeutig, dass Huang interviewt wurde und niemand von Intel. Wobei - im Grunde klärt es auch die Subunterschrift
        Trotzdem kam auch ich beim Lesen kurz ins grübeln was denn nun gemeint ist. Mir war dann nach kurzer Überlegung auch klar wie das gemeint ist aber es ist auch vollkommen unerheblich ob es nun an 5 anderen Stellen eindeutig ist. Fakt ist, dass die besagte Stelle seltsam formuliert ist. IMO schreibt man das so nicht, weil wir halt einen S-P-O Statzbau haben. Ob es streng genommen aber falsch ist weiß ich nicht und tendiere eher zu "nein". Dennoch wäre eine andere Formulierung warscheinlich günstiger gewesen.

        Aber davon mal ab ist das ja nicht der Weltuntergang und wenn man selbst etwas schreibt, dann kommt man meist auch gar nicht auf die Idee, dass anders zu interpretieren. Man kann ja kaum verlangen, dass die halbe Online-Redaktion jeden Artikel Korrektur liest. Also alles halb so wild aber beim nächsten mal denkt man dann vielleicht eher dran.
      • Von Bucklew Gesperrt
        Zitat von Nasenbaer
        Nicht wenn man in Betracht zieht, dass die Überschrift den logischen Dreher drin hat. Das hatte ich nämlich erst vermutet und erst als ich den Rest gelesen hatte, war mir dann klar was wirklich gemeint ist.
        Nach lesen des ersten Absatzes, sollte die Logik des danachfolgenden doch klar sein. Da steht ja eindeutig, dass Huang interviewt wurde und niemand von Intel. Wobei - im Grunde klärt es auch die Subunterschrift
      • Von Nasenbaer Freizeitschrauber(in)
        Zitat von GR-Thunderstorm
        Was gibt es denn jetzt an der Überschrift auszusetzen? Die ist doch eindeutig formuliert!
        Ich denke, für einen journalistisch verfassten Text ist es durchaus wichtig, wenn man ein wenig mit dem Satzbau jongliert, denn dadurch klingt er nicht so monoton.
        An der Überschrift gibt es rein gar nichts auszusetzen. Aber ich hatte mich gefragt ob die Überschrift (also nvidia beschduldigt irgendwen) oder der Fließtext (Intel beschuldigt irgendwen) die richtige Aussage ist.

        Nichts gegen kreativen Satzbau aber er sollte dennoch sofort verständlich sein. Wir sind hier bei PCGH und nicht beim literarischen Quartett.
      • Von GR-Thunderstorm BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Nasenbaer
        Nicht wenn man in Betracht zieht, dass die Überschrift den logischen Dreher drin hat. Das hatte ich nämlich erst vermutet und erst als ich den Rest gelesen hatte, war mir dann klar was wirklich gemeint ist.
        Und das kann nicht Sinn der Sache sein, dass sich Sätze nur dann deuten lassen, wenn man alles andere auch gelesen hat. Bei komplizierten Sachverhalten mag das ja nicht anders möglich sein aber in diesem Falle ist die Formulierung ein ungünstig gewählt - nicht falsch aber auch nicht perfekt.

        Was gibt es denn jetzt an der Überschrift auszusetzen? Die ist doch eindeutig formuliert!
        Ich denke, für einen journalistisch verfassten Text ist es durchaus wichtig, wenn man ein wenig mit dem Satzbau jongliert, denn dadurch klingt er nicht so monoton.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
687074
Grafikkarten
Huang der Virus
AMD sei zu langsam und Intel ein Lügner, der seine Marktposition ausnutzt. Wie immer nimmt Nvidia CEO Jen-Hsun Huang kein Blatt vor den Mund.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/News/Huang-der-Virus-687074/
11.06.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2008/09/jen-hsun_huang_nvidia_ceo.jpg
intel
news