Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Hübie Software-Overclocker(in)
        Du glaubst doch nicht das mit jedem neuen Chip ein neuer Mem-Controller einzug erhält. Afaik hat AMD sich mit der HD 4000 vom ring bus verabschiedet und nutzt seit dem (weitgehend) die selbe Technik (crossbar/hub). Bei nVidia ists ähnlich.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Und wie oft willst du einen Controller wieder und wieder verwenden, der nicht schneller aber teurer ist, ehe es sich rentiert?
        Ein Verlustgeschäft kannst du beliebig oft wiederholen (bzw. eben nicht), es bringt nie Gewinn ein.
      • Von Hübie Software-Overclocker(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Die Logik kann eigentlich nicht aufgehen. Ob man den Controller jetzt oder in 10 Jahren entwickelt - der Entwicklungsaufwand bleibt der gleiche. Wenn man ihn früher einführt, kostet er zusätzlich Geld in der Fertigung und entweder kann er diesen Ausgaben in dieser Zeit eine Mehrleistung gegenüberstellen, oder er ist Verschwendung.


        Aber sicher doch. Du kannst ihn wieder und wieder verwenden. Deshalb sagte ich ja das der Entwicklungsaufwand sich wohl erst später rentieren dürfte. Es geht also nicht darum ob dieser jetzt oder in 10 Jahren entwickelt sondern eingesetzt wird.

        Edit: Wenn ich das richtig verstehe haben alle CGN-Die einen potenziellen XDR2-Controller welcher aber nicht zwangsläufig mit XDR2 ausgestattet wird. Der XDR2-Controller ist ja zu GDDR5 abwärtskompatibel.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Hübie
        Was nun günstiger ist weiß ich jedoch nicht. Ich kann mir durchaus vorstellen das sich ein komplexer Mem-Controller mit hoher Bandbreite auf kurze Sicht kostenintensiver ist, jedoch langfristig mehr bringt.


        Die Logik kann eigentlich nicht aufgehen. Ob man den Controller jetzt oder in 10 Jahren entwickelt - der Entwicklungsaufwand bleibt der gleiche. Wenn man ihn früher einführt, kostet er zusätzlich Geld in der Fertigung und entweder kann er diesen Ausgaben in dieser Zeit eine Mehrleistung gegenüberstellen, oder er ist Verschwendung.


        Zitat von Hübie
        Wenn ich mich an die Bilanz richtig erinnere hat nVidia zu GT200-Zeiten satte Gewinne eingefahren


        AMD hat damals, im Vergleich zu Nvidia, sehr kleine Chips gefertigt. Auf die einen doppelt so großen Controller zu packen, wäre unverhältnissmäßig teuer geworden - und DDR4/5 erforderten umgekehrt nur eine Erweiterung des Controllers, damit er mit 8 fachem Prefetch klarkommt. Diesmal scheint ATI recht weit oben mit Single-GPU-Lösungen angreifen zu wollen (hat also einen vergleichsweise großen Chip in der Mache) und muss den Controller so modifizieren, dass er mit einem wesentlich komplexeren Übertragungssystem zurechtkommt.
      • Von Hübie Software-Overclocker(in)
        Wenn ich mich an die Bilanz richtig erinnere hat nVidia zu GT200-Zeiten satte Gewinne eingefahren
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
855594
Grafikkarten
Grafikkarte
Schon vor einigen Monaten brandeten Gerüchte auf, nach denen AMD seine kommende Grafikkarten-Generation Radeon HD 7000 mit Rambus-Speicher ausstatten könnte. Möglicherweise scheint daran doch etwas dran zu sein, denn Nvidia hätte es in Ermangelung einer Lizenz schwer, speicherseitig zu kontern.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/News/Grafikkarte-855594/
22.11.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/12/Xfx___Gigabyte_Radeon_HD_6900_3.jpg
grafikkarte,radeon,amd,nvidia,kepler
news