Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Sentionline007 Freizeitschrauber(in)
        Hallo PCGH Redaktion!

        Noch kein Test? Warum nicht? Kommt es nicht?

        mfg
      • Von evitca Schraubenverwechsler(in)
        Zitat von spionkaese
        Mal davon abgesehen, das ich finde das der PCI Slot jetzt endlich mal begraben werden sollte,
        weiß jemand wie sich das Teil bei PhysX schlägt?
        Zusammen mit ner 5850?
        GT 430 PCI Physx Benchmarks - ComputerBase Forum
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Alte-Schule
        Andere Frage wäre, wie ist der Treiber von dem Teil?


        Müsste den Standardtreiber nutzen. Bridgechips sind da ziemlich egal/transparent.


        Zitat von PCGH_Raff
        Das Teil hat 2 große Probleme: Ein üblicher Endkunden-PCI liefert nur 133 MB/s, was lächerlich wenig ist, zweitens die eigene Bandbreite.


        Werdet ihr da Tests hinsichtlich OC oder anderen Möglichkeiten machen? Zumindest Cougar Point Boards dürften ja nichts anderes (potentiell empfindliches) am PCI hängen haben (weil er eh über einen seperaten Chip laufen muss ), vielleicht lässt sich da ja was rausholen. (Würde mich nicht mal wundern, wenn eine Reihe von Boards genau die gleiche Bridge am anderen Ende haben. Ergibt dann einen PCIe over PCI Tunel )


        Zitat von LordRevan1991
        Ich denke, heutzutage ist Multi-monitoring das wichtigste Argument für eine PCI-Graka. Wem ein oder zwei PCIe-Slots nicht reichen, muss auf solche Sachen ausweichen.
        Besonders interessant ist er für einige Spezialfälle: etwa wenn ein VBIOS-Flash an der Haupt-Graka danebengegangen ist und man keinen zweiten PCIe-Slot hat, steckt man solch ein Karte rein udn hat wieder ein Bild, um den neuen VBIOS-Flash nicht blind machen zu müssen. Oder: ein Atom-System soll zum Blu-ray-fähigen HTPC aufgewertet werden. Die meisten Atom-Platinen haben ja nur einen PCI-Slot.


        Gibt auch eine Reihe mit PCIe x1, auch @mechanisch16. So oder so wäre es vermutlich keine sinnvolle Alternativ gegen ein Ontario Board.

        Und wenn es nur um Flash-Missgeschicke geht, reichen auch uralte Karten aus prä-AGP-Zeiten, die man sonstwo aufgabeln kann. (ich selbst hab ne RageII und mitlerweile auch eine MystiqueII griffbereit liegen)

        @PCGH: In dem Zusammenhang würde mich mal interessieren, wie gut solche Karten parallel zu einer primären Karte einer anderen Marke laufen. Meine Matrox z.B. läuft nicht zeitgleich mit meiner Geforce. Das erschwert die Diagnose in Notfällen unnötig.
      • Von LordRevan1991 Freizeitschrauber(in)
        Ich denke, heutzutage ist Multi-monitoring das wichtigste Argument für eine PCI-Graka. Wem ein oder zwei PCIe-Slots nicht reichen, muss auf solche Sachen ausweichen.
        Besonders interessant ist er für einige Spezialfälle: etwa wenn ein VBIOS-Flash an der Haupt-Graka danebengegangen ist und man keinen zweiten PCIe-Slot hat, steckt man solch ein Karte rein udn hat wieder ein Bild, um den neuen VBIOS-Flash nicht blind machen zu müssen. Oder: ein Atom-System soll zum Blu-ray-fähigen HTPC aufgewertet werden. Die meisten Atom-Platinen haben ja nur einen PCI-Slot.
      • Von kleinerSchuh Freizeitschrauber(in)
        Danke!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
849742
Grafikkarten
Geforce GT 430 PCI
PCI Express 3.0 gehört die Zukunft, daran besteht kein Zweifel. Zotac hat dennoch den Mut, eine Geforce GT 430 für den altehrwürdigen PCI-Slot auf den Markt zu bringen. Wir haben ein Exemplar zum Test erhalten. Das ideale Aufrüstobjekt für Steinzeitrechner?
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/News/Geforce-GT-430-PCI-849742/
15.10.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/10/Zotac_Geforce_GT_430_PCI_1.jpg
geforce,zotac
news