Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • GTC 2012 Live: Die Keynote des Nvidia-Chefs im Live Stream - Wird der Big Kepler GK110 vorgestellt?

    Auf der Nvidia-Hausmesse GTC will der Grafikchip-Entwickler über einen Kepler-Chip mit 7 Milliarden Transistoren sprechen - Big-Kepler oder GK110 wird den Vollausbau der Architektur repräsentieren. Im Live-Stream kann man verfolgen, was CEO Jen-Hsun Huang zu zeigen hat.

    Die GTC 2012 ist eine der wichtigsten Messen des Jahres, wenn es um Nvidias Zukunft geht. Während Kollege Carsten Spille in der Keynote sitzt, können die Daheimgebliebenen den Live-Stream verfolgen und mit Spannung darauf warten, ob man wie versprochen etwas zu Big Kepler - oder auch GK110 - sagen wird. Einen 7-Milliarden-Transistor-Chip - fast doppelt so viel wie bisher GK104-Chip zu finden sind. Der hat 3,54 Mrd. Transistoren. Die Keynote im Live-Stream startet um 10:30 Uhr PST und geht bis 11:50 Uhr. (MESZ: 19:30 Uhr). Den Stream zur GTC 2012 finden Sie via Klick. Wir berichten in Deutsch über die wichtigsten Ereignisse im Blog-Style.

    __________

    21:25: Bleibt für uns zu erwähnen, dass wir alles im Detail aufarbeiten. Die Artikel kommen in den kommenden 24 Stunden direkt aus San Jose. Beim K20 haken wir auch noch einmal nach; das Techbrief ist bereits bei Nvidia online. GK110 kommt also im Q4 und hat als drei Haupt-Features Hyper Q, Dynamic Parallelism und SMX. Aber es gab nicht ein Wort zu technischen Eckdaten. Sieht für's erste sehr nach Tesla-Modell aus. Danke für's dabei sein und schönen Abend.

    21:24: Das wars leider. Keine neuen Details zu einer GPU - außer dem Minihinweis. Die vorgestellten features können aktuelle Kepler ja auch mehr oder weniger. Spannend wäre die Rechenpower gewesen. Vielleicht kommt noch was zwischen den Zeilen. Carsten wird es herausfinden.

    21:23: Weiterer Vorteil: Patchen und Co. entfällt. Der Cloud-Code kann permanent geupdated werden. man kann sich ausmalen, wie das aussieht. Das System braucht nur ein Kabel an die sogenannte Glotze. Anders wie bei anderen Systemen, die noch einen Client haben

    21:22: Hawking wird auf einem Transformer Prime gespielt und sieht aus wie auf einem leistungsstarken Desktoprechner. Sauber.

    21:18: Jetzt gibt es was zu sehen. Huang zieht die Jacke wieder an. Man zockt was mit Geforce GRID. Es gibt schon ein Spiel namens Hawking, dass im Dezember kommen soll. Das coole ist jetzt eigentlich das, was wir vorhin erwähnten: Zocken in guter Qualität auf dem iPad oder einem lahmen Netbook - egal ob Windows, Android oder Mac. Und das beste für Publisher: Ein DRM-Wunder, weil der Kunde keinen Zugriff auf den Software Code hat.

    21:15: Huang ist zwei Köpfe kleiner als Perry. Es geht um Gaming aus der Cloud. Man baue Datacenters in der ganzen Welt, um die Internetlags klein zu halten. Geforce GRID Renchenzentren seien gut erweiterbar. Kommt gerade wenig relevantes für den Spieler.

    21:12: Ja, wir lagen falsch mit dem letzen Gast, vorhin. We are deeply sorry! :)

    21:10: Die Cloud ist da bisher natürlich etwas träge. Aber Nvidia hat die Antwort: Latenz soll bei Spielekonsolen liegen. Neuer Gast: Dave Perry, bekannt von Shiny Entertainment (MDK).

    21:07: Geforce GRID heißt die Technik. Jetzt gehts um den Inputlag.

    21:06: Gaming aus der Cloud. Will Nvidia keine Grafikkarten mehr an Endkunden verkaufen? Wär vielleicht was für neue Konsolengenerationen. Nvidia glaubt, das ist die Zukunft. Funktioniere ja auch Filmen (Kauffilme vs. Streams).

    21:05: Gaming mit VFX... kommt noch was?

    21:03: Die beiden stellen einen neuen Server vor, den sie zusammen entwickelt haben. Bisher noch keine Pannen in der Präsentation. Das ist auch ein Leistung. Wir arbeiten das alles in den kommenden Stunden auf.

    20:59: Es geht weiter im Programm. Er spricht aber immer noch über Enterprise-Computing. Auch der nächste Gast hat damit zu tun. Er kommt von Cisco und war früher bei Sun Microsystems. Er war schon im Geschäft, da war Huang ein kleiner Bub und er ist der letzte Gast für heute. Die Gamer bibbern...

    20:57: Huang hat die Jacke ausgezogen. Heiße Nummer, das mit den Filmen. Sie ziehen das schon in die Länge.

    20:56: Im Forum wird schon gemeldet, Legit Reviews sagt, dass K20 der GK110 sei. Ob da heut Abend noch was kommt? Ganz klar ist: Das war Single-GPU-Design mit Radiallüfter. Und das Ding soll viel schneller sein als K10. Also eigentlich liegt das ja auf der Hand. Aber Q4 ist noch hin. Schaun wir mal.

    20:50: Avengers war einigermaßen erfolgreich, sagt er mit etwas Ironie. Um was es geht ist letztendlich, dass Remote-Geräte nun auch virtualisierte Cloud-GPU-Power nutzen können - schon in der Produktionsphase.

    20:48: Neuer Gast: Film-Special-Effects-Macher Brady. Unter anderem aus Battleship und Pirates of the Caribbean bekannt. Es geht um das Hollywood-Zeugs, die ja SFX rendern für die Filme. Mal sehen, ob sie einen Knaller haben.

    20:45: VGX ist übrigens der Fachbegriff. Wir werden das in den kommenden 24 Stunden im Detail beleuchten.

    20:42: Also wenn noch was kommt mit neuer GPU, dann wohl ganz am Ende. Die Show läuft noch einen Moment, aber man spielt erst einmal mit virtualisierten GPUs rum. Eigentlich ganz spannend. Stellen Sie sich vor, sie zocken auf ihrem iPad mit der GPU-Power ihres PCs. Das hat Potenzial!

    20:39: Ob Carsten im Publikum schon eingeschlafen ist? ;)

    20:38: Neuer Gast von Citrix. Es geht erst einmal mit GPU-Virtualisierung weiter. Für Spieler im ersten Schritt nicht ganz so spannend. Vielleicht in Zukunft einmal, wenn in Clouds gezockt wird.

    20:36: Also noch mal zur Cloud und VGPU: Mit virtualisierten GPUs kann man grafisch natürlich mehr machen als auf einer virtualisierten CPU. Manche kennen das vielleicht.

    20:35: Immer noch nix konkretes von einem neuen Chip. Huhu, wir sind die Gamer. :)

    20:33: Dadurch soll unter anderem folgendes möglich werden: Angestellte bringen ihre eigenen Computer, Tablets oder was auch immer mit in den Betrieb und Nvidias Cloud liefert die Daten, berechnet auf virtualisierten GPUs.

    20:31: GPU-Vitualisierung kommt. Kepler kann bald Daten an Remote-Systeme liefern. Aus dem Cloud-Computing.

    20:29: "Somthing New..." Drei neue Technologien sollen kommen. Neue GPU, Cloud... er macht es spannend. Die neue GPU soll sehr viel kraftvoller sein. Kepler sei Cloud-tauglich.

    20:26: Neue Produkte!!! Tesla K10 und Tesla K20. K10 kommt sofort, K20 im Q4 2012. K10 sieht nach GTX 690 aus. K20 soll schneller sein, hat aber ein anderes Design. Neuer Chip?

    20:24: Sehr astronomisch jetzt. Die Verschmelzung von Milchstraße und Andromeda. Erleben wir alles nicht mehr, aber kann man sich ja mal ansehen. 10 Millionen Partikel auf Kepler. Fermi konne 1 Millionen. Der Fortschritt in zwei Jahren.

    20:20: Krasse Nummer: Im Vergleich zu Fermi kann Kepler die Partikel einer ganzen Galaxie, besser zwei, berechnen. Das sieht schon krass aus im Video. Man simuliert die Verschmelzung der beiden Galaxien. Das sind ein paar zu berechnende Partikel und ziemlich viele Interaktionen. Schicke Demo.

    20:18: Steven aus dem Team darf auf die Bühne. Es wird über die neuen Techniken von Kepler gesprochen. Das ist jetzt für PCGH-Leser alles nicht super-neu, wenn sie die Technikartikel kennen.

    20:15: Der Plan ist, dass die GPU immer möglichst ausgelastet ist und keine Datenwartezeiten entstehen.

    20:13: Dynamic Parallelism ist der dritte große Punkt bei Kepler. Hier gehts um die Umlaufzeit von Daten.

    20:12: Das führt zu einer viel besseren Auslastung der GPU mit weniger Leerlauf, alles mit mehr Power im K20.

    20:10: Jetzt gehts um Hyper-Q, also die massive Parallelisierung in Kepler. Fermi kann einen Queue abarbeiten, Kepler 32.

    20:09: Nvidia hat erkannt, dass Energieeffizienz in Zukunft sehr wichtig ist. Darauf ist man stolz bei Kepler. Kepler sei dreimal Effizieenter als Fermi. Das sei besser als Moore's Law.

    20:07: Jetzt gehts ans Eingemachte. Kepler-Technik im Detail. Auch nachzulesen in unserem Heft, auf Deutsch.

    20:06: Nvidia hat die Wichtigkeit der Spieleindustrie und der Spieler erkannt. Sie helfen damit auch den Wissenschaftlern, die Kepler als GPGPU nutzen.

    20:05: Simulation und Computergrafik sollen verschmelzen, also Flüssigkeitssimulation und Lichtspiel zum Beispiel.

    20:04: Aber Nvidia ist noch besser: Raytracing und Flüssigkeiten gleichzeitig in Echtzteit. Sieht schon ganz hübsch aus in der Demo.

    20:02: Kommt noch besser: Raytracing. Kepler kann das in Realtime. Eine Demo hat man auch.

    20:00: Huang macht ein paar Glaszylinder kaputt, die viele neue kleine Glasteile erzeugen. Alles in Echtzeit, mit Schatten und so weiter. Physx...

    19:59: Man will tolle Grafik, aber heute will man mehr zeigen. Physik und Schatten sind das Thema.

    19:58: Die GTX 690 ist flüsterleise, sagt er. Man feiert das Design. Hübsch ist sie ja.

    19:57: Die GTX 690. Kennen wir schon. Test gibts bei uns.

    19:56: Man ist stolz auf sein Baby. Das Beste, was Nvidia hervorgebracht hat.

    19:55: Kepler!

    19:51: 2007 hatte man einen Ministand für CUDA-Produkte. 2011 ist es bald die halbe Halle mit Anbietern.

    19:50: Ha, der Stream ist jetzt auch scharf.

    19:49: Man lobt die Erfolge von CUDA. 500 Universitäten in 48 Ländern setzen auf Nvidias GPGPU-Technologie.

    19:45: Es geht mit CUDA und GPGPU los. Zuerst wie immer die Erfolgsstatistiken.

    19:44: Ganz in Schwarz ind mit Jacke... Kalt in San Jose?

    19:42: Es geht los. Wir sind gespannt! GK110 und Huang im lässigen Outfit?

    19:40: Es bewegt sich was auf der Bühne, aber wir müssen wohl noch warten. Apple ist pünktlicher.

    19:32: Die versammelte Meute sortiert sich noch auf der Reise nach Jerusalem.

    19:28: Jeder sucht sich mal sein Plätzchen.

    __________

    Hintergrund "GK110 aka Big Kepler": Dieser wird eine im Vergleich zu GK104 nochmals geänderte Architektur aufweisen, die grundsätzlichen Änderungen von Fermi zu Kepler jedoch beibehalten. Wir gehen auch aufgrund der bereits im Vorfeld kolportierten Transistorzahl von 3.072 Shader-ALUs im großen Kepler-Chip aus. Derzeit sind sechs Cluster mit je 512 Shader-ALUs die wahrscheinlichste Variante, was allerdings auch eine Änderung in der Shader-Zahl pro "SMX" bedingen würde. Im Seminar "Inside Kepler" werden die Nvidia-Mitarbeiter Stephen Jones und Lars Nyland über die Details der Compute-Architecture des 7-Mrd-Transistor-Chips berichten. Die neu organisierten Prozessorelemente, das geänderte Speichersubsystem und mehr sollen Thema des Vortrags sein. Der GK104 in Form der Geforce GTX 680 ist der Gaming-optimierte Teil von Kepler, aber die Kalifornier haben offenbar noch mehr in der Hinterhand.

    Quelle: Nvidia

    In der Galerie: Alle Geforce-Technologiedemos von 1999 bis heute

  • Stellenmarkt

    Es gibt 21 Kommentare zum Artikel
    Von Skysnake
    Sodele, ich hab mich etwas abreagiert...Nicht falsch verstehen, ich will nVidia keinen Vorwurf machen, die bringen…
    Von Max Cifer
    Sieht Jen-Hsun Huang immer so angefressen aus? Jet lag, Totalfrust, Burn-out oder Ärger mit der Beziehung, oder alles…
    Von Cook2211
    Ich muss sagen, ich habe selten eine langweiligere Keynote verfolgt. Bis jetzt ist das was Nvidia 2012 so abliefert…
    Von leonMontana
    Hier paar Infos mehr zu K10heise online | GTC: Nvidias Doppel-Kepler fürs Supercomputing
    Von Skysnake
    Supi 0 technische Infos, nur Marketing... Bin schon etwas enttäuscht.Das geilste sind aber die Aussichten... Jetzt…
      • Von Skysnake Lötkolbengott/-göttin
        Sodele, ich hab mich etwas abreagiert...

        Nicht falsch verstehen, ich will nVidia keinen Vorwurf machen, die bringen halt das Zeug, was ihre Kunden wollen. Wenn ich an unseren Netzausbau denke, wird mir bei dem Gedanken, für was solche Systeme gedacht/möglich sind, einfach schlecht.

        Am Ende knallts, keiner will Schuld sein und der Kunde ist der Dumme, der in die Röhre schaut.
      • Von Max Cifer Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Sieht Jen-Hsun Huang immer so angefressen aus? Jet lag, Totalfrust, Burn-out oder Ärger mit der Beziehung, oder alles zusammen? Die Stimmung zwischen den Dreien scheint ja blendend zu sein.
      • Von Cook2211 Kokü-Junkie (m/w)
        Ich muss sagen, ich habe selten eine langweiligere Keynote verfolgt. Bis jetzt ist das was Nvidia 2012 so abliefert (mit Ausnahme der GTX690) für mich persönlich echt enttäuschend.
      • Von leonMontana Komplett-PC-Aufrüster(in)
      • Von Skysnake Lötkolbengott/-göttin
        Supi 0 technische Infos, nur Marketing... Bin schon etwas enttäuscht.

        Das geilste sind aber die Aussichten...

        Jetzt wissen wir ja, warum man sich mit den Konsolen Zeit lässt...

        Onlinezwang war gestern und nur was für Pussies....

        Reines Streaming der Bildausgabe ist die Zukunft...

        Tja, ihr ganzen dreckigen Raubmordkopierer und Raubmordgebrauchtspielekäufer, euch machen wir nen Strich durch die Rechnung. Ihr erhaltet grad noch nen Stream des Spiels, für den ihr mal bitte jeden Monat ne Abogebühr abdrückt und dann haltet ihr mal gefälligst den Rand, weil ihr habt eh nicht mehr als ein Nutzungslizenz...

        Wie? Überlastete Server zu Feiertagen etc? Tja pech gehabt, zockt halt wann anders, und nicht so assozial alle auf einmal

        Wie? Ihr habt kein 16k DSL? Tja Pech gehabt ihr Steinzeitmenschen...

        Wie? Die Netze brechen regelmäßig zusammen, weil die Netzbetreiber nicht mit dem Ausbau nachkommen? Tja nicht unser Problem

        Wie? Ihr müsst Aufpreise zahlen, dafür das man bei hohem Traffic euch nicht die Bandbreite runter dreht? Tja pech gehabt, dann zockt halt Mittags

        Sorry, aber da bekomm ichs große Kotzen...

        An der Realität in vielen Ländern leider vollkommen vorbei...

        Zudem geile Aussichten auf Monopole und Weichspülspiele, die noch schlimmer sind als heute, weil muss ja auf jedem Gerät laufen....

        Sorry, ich bin grad fett pissed.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
883979
Grafikkarten
GPU Technology Conference 2012 - 14.-17.5 in San Jose
Auf der Nvidia-Hausmesse GTC will der Grafikchip-Entwickler über einen Kepler-Chip mit 7 Milliarden Transistoren sprechen - Big-Kepler oder GK110 wird den Vollausbau der Architektur repräsentieren. Im Live-Stream kann man verfolgen, was CEO Jen-Hsun Huang zu zeigen hat.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/News/GTC-2012-Live-Stream-Keynote-883979/
15.05.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2008/05/001_NV10_Boxster.jpg
grafikchip,grafikkarte,nvidia,kepler,geforce
news