Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    als Startseite festgelegt.
  • GRAFIKKARTEN

    Nvidias Gamer-Chip GF110: Cayman-XT-Konkurrent Geforce GTX 580 unterwegs?

    AMDs neue Radeons mit Barts-Chip stehen vor der Tür, die High-End-Variante Cayman XT wird für November erwartet. Und was macht Nvidia? Die "Grünen" arbeiten angeblich am GF110, welcher der Radeon HD 6970 Paroli bieten und als Geforce GTX 580 im Dezember auf den Markt kommen soll.

    Nachdem die Internet-Gerüchteküche AMDs Radeon HD 6870 und HD 6850 mit Barts-Chip bereits fast komplett durchleuchtet hat und für den 22. Oktober angeblich der Launch ansteht, wendet sich das allgemeine Interesse bereits Cayman zu - genauer der Radeon HD 6970, dem kommenden Single-GPU-Flaggschiff von AMD, welches für November erwartet wird. Wenig überraschend gerät damit auch Nvidia wieder in den Fokus, da die Geforce GTX 480 das Duell gegen die Radeon HD 6970 verlieren dürfte - die Grünen müssen also nachlegen.

    Neue Gerüchte bringen erneut einen GF110 ins Gespräch, dieser soll sich bereits in der Produktion befinden und ergo sollen auch die Frequenzen final sein. Es liegt nahe, dass Nvidia Cayman XT kontern wird - in welcher Form, ist jedoch unklar. Die Kollegen des 3DC haben sich stützend auf Aussagen einer zumeist verlässlichen Quelle mit den möglichen Daten beschäftigt, PHK hat im Expreview-Forum ebenfalls vermeintliche Details gestreut. Offenbar geht Nvidia wie schon bei GT200(b) den "Brute Force"-Weg und setzt auf massive ROP-Leistung: Ein wuchtiges 512-Bit-Speicherinterface mit 64 Rasterendstufen soll es sein, dies würde in erster Linie die Speicherbandbreite nach oben ziehen (die Pixelfüllrate hängt bei GF10x an den Shader-Multiprozessoren, nicht mehr an den ROPs!) und vor allem bei Verwendung von Kantenglättung die Rechenleistung steigern. Auch ist die Verwendung von 2 GiByte GDDR5-Speicher damit problemlos möglich, ob Nvidia aber ein solches Bandbreiten- und VRAM-Monster in den Markt entlässt, ist fraglich.

    Wie die Shader-Multiprozessoren (SMs) aufgebaut sind, ist unklar. Angeblich seien 512 ALUs gesetzt, allerdings nicht in Form eines vollen GF100, sondern durch eine Umstrukturierung der Cluster: GF100 bot pro SM jeweils 32 ALUs und 4 TMUs (8:1), GF108/106/104 jedoch 48 ALUs und 8 TMUs (6:1). GF110 aber soll neben mehr ROPs auch mehr TMUs erhalten, genauer 128, und damit das Doppelte eines (nicht erhältlichen) GF100 mit allen 16 SMs. Damit müsste Nvidia die SMs erneut umbauen, sodass 32 ALUs/8 TMUs oder 16 ALUs/4 TMUs arbeiten - damit wäre ein 4:1-Verhältnis gegeben, fast wie bei GT200. Dadurch, dass Nvidia wie bei den GF10x für Spieler überflüssige Chipteile über den Haufen wirft, sinkt die Die-Fläche, welche sich durch die zusätzlichen ROPs und TMUs wieder füllt. Dennoch könnte der Stromverbrauch unter GF100 liegen und eventuell die Taktfreudigkeit steigen. Die Frage ist jedoch, wie stark die Leistung nur durch mehr ROPs/TMUs nach oben schnellt, wenn die Arithmetik-Power kaum angezogen wird. Der Vergleich einer Geforce GTX 460/1G und einer Geforce GTX 470 zeigt, dass letztere selbst einer stark übertakteten GTX 460 oft voraus ist, obwohl die GTX 460 deutlich mehr Texturier-Power pro Arithmetik-Power auffährt. Dennoch ist GF100 durch seine geringere TMU-Anzahl teilweise im Nachteil. Ganz abgesehen davon stellt sich noch die Frage, wie viele Polymorphengines und GPCs der GF110 auffährt, Nvidia dürfte wohl kaum die Tessellationleistung einer Geforce GTX 480 unterbieten.

    Alles in allem ist sich die Gerüchteküche bei GF110 nicht einig, ein 6- plus ein 8-Pin-Anschluss soll die Karte aber nutzen, das Tape-Out ist längst erfolgt. Und Nvidia taufte das gute Stück, sofern es denn existiert, auf den Namen Geforce GTX 580. Um gegen AMDs Radeon HD 6970 bestehen zu können (die ebenfalls mit 6P+8P antritt), muss die GTX 580 die Messlatte spürbar nach oben setzen - das wird auch Nvidia wissen.

    Quelle: 3DC, Expreview, Eigene

  • Stellenmarkt

    Es gibt 98 Kommentare zum Artikel

    Von Asdener
    Was mich interesiert ist ob NVidia aus ihren Fehlern lernte und ob sies diesmal richtig machen... Naja wenn die GTX 580 gut is dann hol ich sie mir
    Von KeKs
    Ich freue mcih schon auf diese Karte aber dei Temperatur und Lautstärke ist wohl sehr laut.
    Von Gnome
    Man auf die 580 bin ich ja mal richtig drauf gespannt. Das wird 'n harter Kampf zwischen AMD und Nvidia. Bin mal gespannt wie das am Ende ausläuft. HD 6990 oder GTX 580
    Von snapstar123
    Bei denn News ist was aufgetaucht die GTX 580 soll 20% schneller als die GTX 480 sein, es sol keine neue Architektur sein sondern wie die meisten vermutet einfach die GF100 verbessert, es steht nicht viel da denn die neue Architektur soll erst Ende 2011 kommen. Es kann aber auch sein das sie mit…
    Von MorPheuZ76
    Es wird ganz sicher eine Antwort auf Cayman kommen (Midkicker). Dass dies aber die GTX580 ist glaube ich noch nicht. Könnte gut auch GTX485 sein... NV wird nicht erst seid heute am 470/480er Refresh arbeiten. Schon nur dass nv ihr gestecktes Ziel mit Fermi nicht ganz erreichte ist Anlass genug dies noch nach zu holen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 03/2015 PC Games 02/2015 PC Games MMore 03/2014 play³ 02/2015 Games Aktuell 02/2015 buffed 04/2014 XBG Games 12/2014
    PCGH Magazin 02/2015 PC Games 02/2015 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run

    Unser Netzwerk

    PC GAMES 4PLAYERS VIDEOGAMES ZONE GAMES AKTUELL BUFFED GAMEZONE
article
794189
Grafikkarten
GF110 vs. Cayman XT
AMDs neue Radeons mit Barts-Chip stehen vor der Tür, die High-End-Variante Cayman XT wird für November erwartet. Und was macht Nvidia? Die "Grünen" arbeiten angeblich am GF110, welcher der Radeon HD 6970 Paroli bieten und als Geforce GTX 580 im Dezember auf den Markt kommen soll.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/News/GF110-vs-Cayman-XT-794189/
14.10.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/thumb/2010/06/GTX480-PCB.JPG
fermi
news