Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von buzbal Schraubenverwechsler(in)
        .....
      • Von Nasenbaer Freizeitschrauber(in)
        Zitat von FrankGTL
        Ich zitiere einfach mal die News-Überschrift wörtlich:

        [...]

        Noch irgendwelche Fragen?

        Guten morgen ...
        Zitat von Nasenbaer
        @M_CLEAR_S

        Ahh die Zweitüberschrift des Artikels - gut versteckt.

        Ja das ist natürlich totaler Blödsinn und wurde in einem ernstzunehmenden Gerücht so ja auch nie behauptet. Würde 28nm schon zur Verfügung stehen, so wäre Southern Islands ja auch nicht notwendig und Nothern Islands könnte man direkt fertigen.

        Habe nur die Hauptüberschrift und den News-Text gelesen, die Zweitüberschrift aber übersehen.

        Zitat von FrankGTL

        Eben, du sagst es. Und die Ahnung, die der geneigte Leser hat, passt einfach nicht mit der Überschrift (28nm) zusammen.

        Sag mal, liest Du überhaupt die News? [...]

        Wenn der geneigte Leser jetzt nicht daraus liest, dass SI als Konter zur GTX460 gelauncht werden soll, dann weiß ich auch nicht mehr weiter...

        Liest du auch meine Beiträge? In den News steht durchaus drin, dass SI als GTX 460-Konter benötigt werden würde. Aber es steht nicht drin, dass das die zitierte Quelle behauptet und das wollte ich klarstellen. Die Konter-Behauptung kommt von PCGH und das geht aus dem Text auch nicht anders hervor. Manche behaupten aber, dass die Quelle falsch zitiert wurde. Sie wurde in diesem Punkt aber gar nicht zitiert.
        Darum ging's mir.

        Zitat von FrankGTL

        Ausflug:
        Ich nutze Karten beider Hersteller. Dieses Fermi-Gehype geht mir aber echt auf den ..., vor allem bei den ganzen Nachteilen (Stromkosten, Kühlung), das Gleiche mit PhysX, womit ich persönlich (da ich eher Strategiespieler bin) noch nie! bei einem Spiel in Berührung gekommen bin, auch bei den von mir gespielten Ego-Shootern nicht.

        Finde nicht, dass die Fermi-Serie gehypt wurde. Im ersten Test der Serie wurde die HD5870 als klar bessere Wahl im Vergleich zur GTX 480/475 angesehen. Die späteren Kartentests habe ich nicht gelesen da ich selbst eine HD5870 habe und deshalb an reinen Benchmarks zu anderen Karten nicht interessiert bin.

        Zum Thema PhysX kann ich dir allerdings zustimmen. PCGH hat vor kurzem behauptet, dass PhysX durchaus Multi-Threaded läuft. Das mag ja für den synthetischen Benchmark stimmen, auf den man sich da bezog aber allgemein scheint das nicht der Fall zu sein. Mafia 2 lastet bei mir den i7-920 nur zu 50% aus - dennoch sinkt die Framerate von 60+ auf unter 30. Das ist kein ordentliches multi-threading.

        Zitat von FrankGTL

        Das nächste ist CUDA, und da kann ich als Experte (Wissenschaftler) schon ein Wörtchen mitreden. CUDA wird hier hochgelobt, aber dass OpenSource-Alternativen wie OpenCL (oder von mir aus auch Microsofts DirectCompute, wenns um Spiele geht) wesentlich bessere Alternativen sein werden, steht in keinem Satz, schon alleine deswegen, weil es auf allen! nennenswerten Plattformen (Nvidia und ATI) läuft - aber anscheinend möchte man das vehement verschweigen.

        Klar, CUDA ist derzeit weiter entwickelt, doch OpenCL holt mit Version 1.1 stark auf, Nvidia und ATI haben bereits ihre SDKs dafür draußen. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass DirectCompute von den Spieleentwicklern eher links liegen gelassen wird als CUDA. Auch wenn ich hier die allg. Akzeptanzproblematik von DirectX11 sehe bezgl. der Kompatibilität zu den derzeitigen Spielekonsolen.

        Da kann ich auch etwas mitreden - schreibe gerade meine Studienarbeit und nutze neben DX11-Tesselation auch DirectCompute. Gewissermaßen nehmen sich die einzelnen APIs nicht so wirklich was. Jede hat den einen oder anderen Punkt wo diese besonders gut geeignet ist. DirectCompute bot sich bei mir einfach an, weil ich mir dann Konvertierungen für den Austausch zwischen ComputeShader und DX11-Pipeline komplett sparen kann.

        Das Problem ist halt, dass End-User-Software derzeit fast ausschließlich CUDA nutzt und darum wird darüber auch verhältnismäßig oft berichtet. Implementieren ließ sich das alles aber auch mit einer offeneren API aber das ist nicht unbedingt in Nvidias Interesse, weil so die Exklusivität flöten geht.

        Zitat von FrankGTL

        @Nasenbaer: Nicht persönlich nehmen, ich stelle nur klar

        Würde ich doch nie tun.
      • Von -MIRROR- Volt-Modder(in)
        Sehe ich auch so, ich werde erst ne neue Grafikkarte kaufen, wenn sie wirklich nicht mehr ausreicht für die Spiele, die ich spiele.
      • Von desmond1974 Kabelverknoter(in)
        Von einer zur nächsten Generation zu wechseln bringt meist nur dann einen Vorteil, wenn damit zusätzliche Optionen (z.B. DX11) verbunden sind, sofern diese dann überhaupt genutzt werden.

        Trotzdem, der Sprung von der HD4XXX zur HD5XXX war streckenweise beeindruckend. Neben den lange überfälligen Verbesserungen im Bereich der Leistungsaufnahme wurden in einigen Segmenten die Leistung nahezu verdoppelt. Der Sprung von einer 4670 zur 5670 wird für die meisten hier nicht so interessant sein, aber für eine 75Euro Karte finde ich das sehr beeindruckend. Auch die 5770 war ein riesiger Fortschritt.

        Soweit ich verstanden habe, wird SI nun keine komplett neue Architektur sein, ob sie dann HD6XXX heisst, ist wohl auch noch nicht raus, aber wenn die Leistungssprünge so ausfallen wie bei 3XXX, 4XXXX und 5XXX, die ja auch keine neue Architektur waren (alles noch 2XXX Entwicklungen), dann könnte ATI noch eine Weile weiter gut dabei sein.

        Trotzdem hoffe ich, dass Nvidia wieder etwas Gutes am Markt platziert. Man hat ja an den Preisen der 58XX gesehen, was passiert wenn faktisch keine Konkurrenz am Markt ist.

        @FrankGTL
        Ich bin ganz Deiner Meinung. CUDA und PhysX sind proprietärer Mist, im Übrigen genauso wie krasse herstellerspezifische Optimierungen (z.B. Dragon Age Origin für Intel). Ich versuche derartige Produkte generell nicht zu kaufen. Am Ende verliert nur der Kunde.

        Eines muss man AMD zugute halten. Mein Eindruck ist, dass sie sich im Gegensatz zu Intel und Nvidia weitgehend an offene Industriestandards halten und nicht ständig versuchen, irgendein proprietäres Format zum Quasistandard zu machen und dann andere aussperren. Wie das ist, hat Nvidia doch gerade am eigenen Leibe erfahren. Intels uniforme, zweitklassige und gemessen and den Optionen ziemlich teure Chipsätze sind ein Ergebnis davon. AMD Chipsätze werden durch Nvidia im Übrigen nach wie vor produziert, sogar die 9er Serie, aber man macht sie wohl nur noch OEMs verfügbar - schade eigentlich.
      • Von FrankGTL Kabelverknoter(in)
        Zitat von -MIRROR-
        Also leistungstechnisch ist doch meine werksübertaktete 5870/1GB noch mehr als ausreichend oder? Ich müsste erstmal ein Spiel kaufen, dass meinen PC ausreizen könnte.
        Klar. Für die meisten geht es ja eher darum, dass sie ne ältere Grafikkarte drin haben, und dann aufrüsten wollen. Der Leistungsunterschied der neuen 6k-Serie zur 5870 wird vermutlich eh nicht so groß sein, aber wer weiß da schon genaues.

        Ich persönlich lasse immer so 2-3 Generationen aus. Meine Abfolge z.B. ist: Riva TNT2 >> Geforce 2GTS >> Radeon 9600 Pro >> Geforce 6800GT >> HD 4870

        Also bestimmt rüste ich bei ner Fermi2 oder HD7k-Serie auf, dann ist der Leistungssprung schön groß und man merkt auch was davon
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
767304
Grafikkarten
Evergreen-Nachfolger
Southern Island: AMDs kommende Radeon-6000-Serie in 28 Nanometern schon im November? Gerüchte aus Taiwan klingen optimistisch.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/News/Evergreen-Nachfolger-767304/
12.08.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/11/Aufmacher_091120161655.jpg
radeon,tsmc,ati,grafikkarte,amd
news