Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von PCGH_Carsten Redakteur
        Zitat von Two-Face

        P.S.: Ich war Jahrgangsbester in Englisch, ihr braucht nicht jedes kleinste englische Wort übersetzen, vor allem, wenn sie auf 8-Klass-Niveau sind.
        Ich war nicht Jahrgangsbester, komme aber trotzdem zurecht.

        Zitat von LianLi-GTX280
        Das könnt ihr euch für die Zukunft gleich angewöhnen das gleich zu machen, ist ja schließlich keine englische HP.
        HP? Hans-Peter? Oder Heimatseite?
        Übrigens, du bist hier auf der Heimatseite der Persönlicher Berechner Spiele Eisenteile.

        Wie ich bereits schrieb: Manchmal zwingen uns zeitliche Einschränkungen zu Kompromissen. Ich denke, diese Art der Kompromisse ist besser als an Leistungsmessungen zu sparen und mal eben schnell zwei integrierte Leistungstests durchzuprügeln und darauf basierend ein Testurteil zu fällen.
      • Von Xel'Naga
        Toll das übersetzt wurde

        Das könnt ihr euch für die Zukunft gleich angewöhnen das gleich zu machen, ist ja schließlich keine englische HP.
      • Von GR-Thunderstorm BIOS-Overclocker(in)
        Ich finds auch krass, wie sich einige hier wegen der Übersetzung haben. Und jetzt, nachdem ihr bekommen habt, was ihr wollt, könnt ihr euch die Kullertränchen aus den Augen wischen und wieder brav eure Uncut-UK-Versionen zocken gehen.
      • Von Two-Face PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von PCGH_Carsten
        Der erste unified (igitt, böses englisches Wort), pardon (igitt, böses französisches Wort), also sorry (Mist, wieder englisch), äh: `Tschuldigung, also der erste Chip (Kagge, Engl.)....

        Der erste Splitter (*urgks* das heisst ja auch was auf englisch), das erste Halbleiterplättchen mit vereinheitlichten Ausführungseinheiten für den Grafikkartenmarkt, welches mir bekannt ist, ist der P10 von den 3D-Laboren (engl.: 3DLabs), welcher auf der Wildkatze-Realizmus-Reihe (engl.: Wildcat Realizm) zum Einsatz kam. Sogar der Vorgänger, der P6 auf der Wildkatzen-VP-Reihe war schon ziemlich frei mit Funktionen belegbar - möglicherweise war sogar der schon vereinheitlicht.

        Weder Nvidia noch Ati haben also die Weisheit mit Löffeln gefressen und kochen auch nur mit Wasser. Dass sich gute Ideen früher oder später durchsetzen, liegt in der Natur der Dinge.

        P.S.:
        Manchmal sind Übersetzungen auch eine Zeitfrage. Aktuell leiden wir etwas unter dem Mitarbeiter-Urlaub.
        Ahh, danke für die Info

        P.S.: Ich war Jahrgangsbester in Englisch, ihr braucht nicht jedes kleinste englische Wort übersetzen, vor allem, wenn sie auf 8-Klass-Niveau sind.
      • Von PCGH_Carsten Redakteur
        Zitat von Two-Face
        Soweit ich weiß wurde der G80 seit 2002 entwickelt; ATI hat aber mit dem Xenos C1 den ersten Grafikchip mit Unified Shader rausgebracht.
        Nvidia war halt im Desktop-Bereich schneller.

        Radeons auch.
        Der erste unified (igitt, böses englisches Wort), pardon (igitt, böses französisches Wort), also sorry (Mist, wieder englisch), äh: `Tschuldigung, also der erste Chip (Kagge, Engl.)....

        Der erste Splitter (*urgks* das heisst ja auch was auf englisch), das erste Halbleiterplättchen mit vereinheitlichten Ausführungseinheiten für den Grafikkartenmarkt, welches mir bekannt ist, ist der P10 von den 3D-Laboren (engl.: 3DLabs), welcher auf der Wildkatze-Realizmus-Reihe (engl.: Wildcat Realizm) zum Einsatz kam. Sogar der Vorgänger, der P6 auf der Wildkatzen-VP-Reihe war schon ziemlich frei mit Funktionen belegbar - möglicherweise war sogar der schon vereinheitlicht.

        Weder Nvidia noch Ati haben also die Weisheit mit Löffeln gefressen und kochen auch nur mit Wasser. Dass sich gute Ideen früher oder später durchsetzen, liegt in der Natur der Dinge.

        P.S.:
        Manchmal sind Übersetzungen auch eine Zeitfrage. Aktuell leiden wir etwas unter dem Mitarbeiter-Urlaub.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
696872
Grafikkarten
Entwickler von Bullet nutzt Nvidia Hardware
Bisher waren hardwarebeschleunigte Physik-Effekte nur auf Nvidia-Grafikkarten verfügbar. AMD versucht derzeit, sich mit der Unterstützung der freien Bullet-Physik-Engine dagegen zu wehren. Nvidia hat nun seine eigene Meinung dazu veröffentlicht.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/News/Entwickler-von-Bullet-nutzt-Nvidia-Hardware-696872/
08.10.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2007/10/nvlogo.jpg
Nvidia, Open Source, Physik, AMD, Bullet
news