Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Cebit 2011: Interessante Grafikkarten von Zotac, Sparkle, Biostar, Colorful und anderen

    Cebit-Zeit ist Grafikkarten-Zeit und während wir über manche Karten wie die Geforce GTX 590 nicht und die Radeon HD 6990 sowie die Geforce GTX 550 Ti nur eingeschränkt berichten dürfen, nutzen viele Partner von AMD und Nvidia die Gelegenheit, interessante und kreative Eigendesigns zu präsentieren - von denen es leider nicht immer alle auf den europäischen Markt schaffen.

    Nicht nur MSI und Asus, auch Sapphire, Zotac, Sparkle, ECS, Colorful, Inno3D und andere zeigen spannende Grafikkarten auf der Cebit 2011. Die Bilder zu den spannenden Geforce- und Radeon-Karten der Cebit-Aussteller finden Sie in der Galerie unter dem zusammenfassenden Text - klicken Sie sich durch!

    Biostar: Radeon HD 6850 im Single-Slot-Design
    Leider nur als Aufdruck eines Banners zeigt Biostar eine Radeon HD 6850 im Single-Slot-Design - damit wäre es die schnellste Radeon-Karte, welche nur einen Steckplatz belegt. Der Single-Slot-Kühler wird über einen flachen Radiallüfter zum Wärmeaustausch angeregt. Man evaluiere zurzeit noch die Stabilität dieser Lösung - auch unter erschwerten Bedingungen sowie höheren Temperaturen - und hofft, die internen Stabilitätstests innerhalb eines Monats abgeschlossen zu haben. Sollten diese erfolgreich verlaufen, wird es die Biostar-Karte auch zu kaufen geben, wie uns Biostars Grafikspezialist mitteilte. Die Taktraten könnten allerdings leicht unterhalb der Referenzvorgabe liegen, so Biostar weiter.

    Colorful: Radeon-HD-6000-Karten mit Loch-PCB
    Aus der Color-Fire-Reihe zeigt Colorful zwei Grafikkarten - eine Radeon HD 6870 und eine HD 6950 der Xstorm-Reihe - mit selbstentworfener Platine. Diese weist zum Beispiel spezielle ICs auf, um die Spannungsversorgung zu stabilisieren und die Kühlwirkung des 11 Zentimeter durchmessenden Lüfters beim Übertakten so richtig zur Geltung zu bringen - auch bei intensiver Betrachtung konnten wir allerdings keine Unterschiede zwischen den drei hinter "Glas" befindlichen. Die Taktraten entsprechen den Referenzvorgaben, solange Sie nicht den Knopf an der Slotblende betätigen. Dieser wechselt auf OC-Betrieb, für den die Taktraten aber noch nicht feststehen. Die 20% Prozent Performancegewinn, welche uns das Standpersonal von Colorful andeutete, klingen auf jeden Fall arg optimistisch. Colorful arbeitet daran, die Karten final zu qualifizieren und erhofft sich von AMD die Freigabe, diese auf dem europäischen Markt anzubieten. Aus der Igame-Reihe gibt es eine Geforce GTS 450 mit der Produktbezeichnung "Buri Slim" und Single-Slot-Kühlung zu bestaunen, welche charakteristische Löcher in der Platine und laut Hersteller "Aluminium Drawing Technology" aufweist, wie Sie in unserer Bildergalerie leicht überprüfen können.

    Elitegroup/ECS: GTX 570 mit 560-Optik
    Zuerst dachten wir an einen vertauschten Aufkleber, als wir die Geforce GTX 570 von ECS sahen, aber bei näherer Betrachtung stellte sich heraus, dass es sich dabei tatsächlich um eine Geforce GTX 570 mit zwei SLI-Connectoren handelt, welche auf einer Platine montiert ist, welche dieselben Ausmaße wie die der GTX 560 Ti hat und mit einem ebenfalls der Geforce GTX 560 Ti ähnelnden Kühlsystem ausgestattet ist. Auf Nachfrage zeigte sich Elitegroup leider nicht allzu optimistisch, diese Karte in Europa auf den Markt bringen zu können.

    Inno3D mit GTX 580 Hawk, kurzer GTX 570
    Bei Inno3D sichteten wir neben einer Hawk-Version der Geforce GTX 580 mit Tri-Fan-Design auch eine Geforce GTX 570, welche, wie das Pendant bei Elitegroup/ECS, mit einem verkürzten PCB und einer Kühlung ähnlich der GTX 560 Ti auf Kundenfang geht. Der Kühler wird von einem zentralen Axiallüfter befächelt.Ebenso ist eine mit mächtigem Doppellüfter ausgestattete Geforce GTX 560 Ti in der OC-Version zu sehen.

    Sparkle GTX 570 ONE im Single-Slot-Kühler und GTX 580 Captain mit 3x mDP
    Sparkle ist exklusiver Nvidia-Partner und muss sich daher mit eigenen Lösungen aus der Masse der Referenzdesigns abheben. Neben den übertakteten Karten der Calibre-Serie gibt es die ONE-Modellreihe, welche über Single-Slot-Kühlungen verfügen - und zwar bis hinauf zur Geforce GTX 570, welche auch ohne ihre Übertaktung die schnellste Single-Slot-Grafikkarte der Messe sein dürfte. Zwar war das Muster noch nicht final und klapperte beim Bewegen etwas, aber Sparkle zeigte sich zuversichtlich, dass die mit knapp 30 Zentimetern enorm lange Karte, deren schmaler Radiallüfter durch ein gelochtes PCB Luft von beiden Seiten der Platine ansaugt, auf den Markt kommt. Für Europa wollte man das allerdings nicht versprechen. Auch andere, typischerweise mit Dual-Slot-Kühlern ausgestattete Geforce-Modelle finden Sie bei Sparkle in der flachen "ONE"-Reihe.

    Die Calibre-Reihe verstärkt Sparkle unter anderem mit der X560, einer Geforce GTX 560 Ti mit 1.000 MHz Chiptakt, welche von einem Doppelpropellerkühler auf Temperatur gehalten wird. Den Anstellwinkel der beiden Lüfter können Sie per Rädchen stufenlos verstellen - näheres in der Galerie.

    Geforces mit vielen Displays von Zotac und Sparkle
    Geforce GTX 580 Captain nennt Sparkle eine schicke GTX 580, die auf den ersten Blick wie das Referenzdesign mit Goldapplikationen auf dem Kühler wirkt, auf den zweiten jedoch fallen die drei Display-Ports auf, die in der verkleinerten mDP-Variante neben den beiden Dual-Link-DVI-Anschlüssen auf der Slotblende Platz gefunden haben. Sparkle will die zusätzlichen Displays per separatem Chip ermöglichen, welcher ähnlich Matrox' Dual-Head-to-Go das Signal aufsplittet und einen über mehrere Schirme gestreckten Desktop mit einer hohen Auflösung erlaubt (SLS, Single Large Surface). Wie uns Joe Lo, Product Manager bei Sparkle, verriet, handelt es sich bei dem Splitter um einen Chip von IDT.

    Ähnlich arbeitet auch Zotacs Geforce GTX 560 Ti Multiview, welche in einer funktionierenden Konzeptstudie ausgestellt ist und via DVI-I und viermal HDMI 1.4a bis zu fünf Monitore gleichzeitig ansteuert. Wie uns Zotac verriet, wird vermutlich aber eine Version mit zwei statt vier zusätzlichen HDMI-Anschlüssen für die Serienproduktion favorisiert - ähnlich der Geforce GTX 460 3DP. Im Bundle mit vielen aktuellen Zotac-Karten finden Sie übrigens Assassin's Creed: Brotherhood.

    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    Grafikkarten-Rangliste 2016: 32 Radeon- und Geforce-GPUs im Benchmarkvergleich [Oktober]
  • Es gibt 8 Kommentare zum Artikel
    Von Antonio
    Muss schon sagen da sind Grakas dabei die sehen aus wie ein Raumschiff oder wie ein schnellBott Aber net schlecht.
    Von Marius517
    Was für dicke Oschis
    Von Gast20141208
    Die von Zotac sieht schon mal interessant aus.Vielleicht werden es ja doch noch 3 Monitore bei mir.
    Von elnino82
    Also mich würden da entsprechende Messungen / Tests interessieren, wie laut und heiß die wird. Wäre ja cool wenn sie…
    Von tasdefoin
    Interessant finde ich auch die gtx570 von ecs mit dem referenzkühler einer 460/560......der is zwar leise, aber kann…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
814257
Grafikkarten
Eigendesigns, OC-Versionen und interessante Kühler
Cebit-Zeit ist Grafikkarten-Zeit und während wir über manche Karten wie die Geforce GTX 590 nicht und die Radeon HD 6990 sowie die Geforce GTX 550 Ti nur eingeschränkt berichten dürfen, nutzen viele Partner von AMD und Nvidia die Gelegenheit, interessante und kreative Eigendesigns zu präsentieren - von denen es leider nicht immer alle auf den europäischen Markt schaffen.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/News/Eigendesigns-OC-Versionen-und-interessante-Kuehler-814257/
02.03.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/03/Grafikkarte-Sparkle-Calibre-Geforce-GTX-560-Ti-X560_04b.JPG
grafikkarte,zotac,cebit
news