Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von bleedingme PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Kreisverkehr
        Naja, so stimmt das aber wirklich nicht.
        Klar, für die Besitzer einer 4870 (1GB)/GTX 260 tut sich in der Leistung her nix nach einer Übertaktung, jedoch sollte man eins bedenken:

        Anderes PCB, bessere/andere SpaWas + 1 Phase mehr.
        Der Kühler sollte eine Heatpipe mehr haben, also drei statt zwei.

        => Mehr Qualität bei der Karte und etwas mehr Leistung. Wie die Taktraten im Idle aussehen (Vram) kann man nur spekulieren, vllt funzt hier das PP2.0 ohne Flackern von selbst wegen anderen SpaWas.

        Leider nur ne Vermutung mit dem Heruntergetakteten Vram, aber man wird sehen.

        Fazit:
        Möglicherweise hat sich ja schon eine Menge getan, allerdings bleibt der komische Nachgeschmack, daß man ne Menge Holz ausgibt für eine Karte, die reell nur geringfügig spürbare Mehrleistung bringen wird. ALLERDINGS - evtl. genau dort wo es Sinn macht: 1680x1050 mit AA und AF sind mit der 4870 je nach Spiel grenzwertig, da können Steigerungen im niedrigen 2-stelligen Prozentbereich durchaus mal die Entscheidung zwischen spielbar und nicht spielbar bringen.

        Naja, ich hab mir den Umstieg auf eine 1GB-4870er verkniffen und hoffe daß ich mir auch die 4890 noch verkneifen kann.
      • Von kakerlake Kabelverknoter(in)
        @Cosmic Blue

        Ich habe jetzt nicht alles durchgelesen , vlt wurde die Frage, warum bei GDDR5 x4 gerechnet schon beantwortet.

        GDDR5 läuft mit 2 unterschiedlichen real anliegenden Taktfrequenzen.
        Zum einen wäre da die Taktfrequenz, die an Command- und Adressleitungen anliegt. Diese wäre im Falle der HD4890 975 MHz.
        Zum anderen gibt es die Taktfrequenz der Datenleitungen, also die I/O-Taktfrequenz. Diese wäre in diesem Falle 1950 MHz. Wohlgemerkt real. Effektiv wird daraus 3900, da der "Bus" im DDR-Verfahren arbeitet. (Also 2 Datenpakete pro Takt)
        Etwas wie die erwähnte interne Taktfrequenz gibt es eigentlich nicht. Beide obigen Taktfrequenzen liegen auch "extern" an, ab Speichercontroller.
        (Mit interner Taktfrequenz könnte nur die Frequenz der Speicherkernzugriffe gemeint sein, und das verhält sich so wie bei DDR3. Auch GDDR5 arbeitet mit 8x-Prefetch, insofern ist die "Taktung der Speicherkernzugriffe" also der "interne Takt" 1/4 des I/O-Taktes, also 487,5 MHz. Allerdings ist dies keine Taktung im eig. Sinne, mit dieser Zahl ist nur die max. mögliche Anzahl an Speicherkernzugriffen pro Sekunde gemeint. Gäbe es keine Wartezyklen, würde diese Zahl auch erreicht werden.)

        Summa summarum:

        Adress- und Commandtakt: 975Mhz
        I/O(Daten)-Takt: 1950MHz
        Eff. Takt: 3900
        (Interner Takt der Speicherkernzugriffe: 487,5 MHz)

        Im Gegensatz dazu arbeitet GDDR3 sowohl auf den Adress- und Commandleitungen, als auch auf den I/O-(Daten)-leitungen mit dem gleichen Takt, also bsp 975MHz. (Durch DDR-Verfahren werden es dann 1950 eff.)

        Gruß
        Kakerlake

        PS:
        Qimonda Data Sheet zu GDDR5 findet ihr hier .
      • Von Kreisverkehr BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Naennon
        Für Besitzer einer 4870 ist diese 4890 so sinnlos, wie für mich als Besitzer einer 280 die 285. Bei der 285 gabs immerhin nen Shrink, aber hier gibts ja unterm Strich _nichts_

        So warten wir mal auf intel, HD5000 und GT300
        Naja, so stimmt das aber wirklich nicht.
        Klar, für die Besitzer einer 4870 (1GB)/GTX 260 tut sich in der Leistung her nix nach einer Übertaktung, jedoch sollte man eins bedenken:

        Anderes PCB, bessere/andere SpaWas + 1 Phase mehr.
        Der Kühler sollte eine Heatpipe mehr haben, also drei statt zwei.

        => Mehr Qualität bei der Karte und etwas mehr Leistung. Wie die Taktraten im Idle aussehen (Vram) kann man nur spekulieren, vllt funzt hier das PP2.0 ohne Flackern von selbst wegen anderen SpaWas.

        Leider nur ne Vermutung mit dem Heruntergetakteten Vram, aber man wird sehen.
      • Von a.stauffer.ch@besonet.ch Sysprofile-User(in)
        Da kann man Ati nur Gratulieren zu dem Uptade RV 790!!hingegen zu Nvidia weniger mit ihren monatlichen Uptades!!!
      • Von 7upMan PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Marshall92

        1. Nvidia optemiert? Wenn jedes Spiel so "Nvidia optemiert" wäre, dann würde die ATi so gut wie nie mit besseren Ergebnisen vorne liegen.

        2. Es würde keiner ne ATI kaufen wenn Nvidia immer die Nase vorne haben würde.


        @1.: "Nvidia optemiert"?!? Komm schon, im Vor-Post wurde Dir doch schon gezeigt, wie man das richtig schreibt.

        @2.: Ich stimme dem mit der Nvidia-Optimierung schon zu. Da kannste aber halt mal sehen, was die Entwickler bei ATI leisten. Ein wesentlich kleinerer Grafikchip, der durch geschicktes Design die im Vergleich zum Konkurrenten geringere Größe durch intelligentes Design wettmacht; dazu Treiber, die durch geschickte Programmierung die "The Way it's meant to be played"-Nvidia-Optimierung ausgleicht... meine Hochachtung an ATI!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
679175
Grafikkarten
Die Gerüchteküche liefert handfeste Informationen
Die Meldungen zur Ati Radeon HD 4890 von AMD verdichten sich und auf einer chinesischen Webseite sind die ersten Bilder samt technischer Daten aufgetaucht.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/News/Die-Geruechtekueche-liefert-handfeste-Informationen-679175/
23.03.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/03/XFX_Radeon_HD_4890_X-Pack_store_01.jpg
radeon
news