Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von balduin2 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        AGP Aperture Size ist im Grunde nix anderes als Turbocache/Hypermemory. Soviel dazu...
        Denken>Posten.
        Ob das ne Gamerkarte braucht stand nie zur Debatte - zumal die auch in den Hauptspeicher auslagern - allerdings ohne den Marketingtricknamen
        Sie tun es, sonst würde PCIe oder AGP-OC nix bringen.
      • Von JBX Freizeitschrauber(in)
        Zitat von balduin2

        Aber Turbocache und Hypermemory sind ja tolle Techniken, ja nee is klar. xD
        Klassisscher Selfown


        Ja, weil besonders High-End Karten von der klasse Performance des System-RAMs der als Video-RAM missbraucht wird so profitieren, dass das nichtmal in solchen Karten implementiert ist... oder ist eine 8500GT abwärts eine Gamerkarte?
        Außerdem funktioniert Turbocache vollkommen Bus-Unabhängig: Das läuft über den Treiber und ist keine PCIe-only Technik.
        Bei TurboCache oder wie auch immer diese Schwachsinn-Technologie heißt wird der Speicher mit dem System zusammen benutzt. Für das Betriebssystem fehlt nichts.
        Diese Funktion ist einfach nur ein billiger Marketingtrick um GPUs ála 6200 aufzuwerten indem sie bis zu 1024MB VRAM haben. Toll, die Karte kann nicht mal die verbauten 128MB oder so ausnutzen weil die GPU einfach dicker Schmodder is.
        Oder benutzt etwa deine 7800GS+ noch den Systemspeicher? Ich glaub die letzte Grafikkarte die AGP-Aperture Size ausnutzen konnte war die TNT 2... na dann viel Spaß

        Spaß beiseite: 1. Früher war das vlt. notwendig (teurer VRAM)
        2. Heute ist es bei IGPs sinnvoll (die haben gar keinen eigenen Speicher)
        3. Turbocache etc. bei Steckkarten ist nur billiges Marketing.

        Würd mal sagen das war ein selfown deinerseits...
      • Von balduin2 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von JBX
        Ähm, nein: Ich hab letztens versuchte eine 6600GT (HSI-Brücke) mit einem Mainboard mit VIA 133A Chipsatz laufen zu lassen...
        Via Problem, tut nix zur Sache...das 7800GS Blackscreen Problem liegt NUR an Nvidia.
        Zitat

        Aber AGP ist nunmal angegammelt: Wer braucht heute noch Dinge wie AGP Aperture Size?
        Aber Turbocache und Hypermemory sind ja tolle Techniken, ja nee is klar. xD
        Klassisscher Selfown
      • Von JBX Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Stefan Payne

        Ist das nicht irgendeine inoffizielle AGP Karte, die nVidia niemals nie nicht offiziell erlaubte??

        stimmt schon^^ Die wurde aber als 7800GS+ verkauft. War eigentlich ja eine 7900GT oder so. 7800GS war 7800GS

        Zitat von Stefan Payne

        EIne R300 läuft ja auch nicht immer in einem (ach so tollen) i440 BX Board...

        tut keine "moderne" AGP-Karte: der i440BX kann nur AGP 2x. Die karten brauchen aber mindestens AGP 4x.
      • Von JBX Freizeitschrauber(in)
        Zitat von balduin2

        Das Problem liegt an der Grafikkarte und nicht an irgendwelchen Mainboards...

        Aber hat kein Sinn mit dir zu diskutieren, du willst es nicht verstehen.

        Ähm, nein: Ich hab letztens versuchte eine 6600GT (HSI-Brücke) mit einem Mainboard mit VIA 133A Chipsatz laufen zu lassen... und da ging einfach überhaupt nicht. Egal in welcher Kombination: Side Band an/aus, Fastwrites an/aus, AGP Driving Value hab ich auch alle Werte ausprobiert.

        Mag vielleicht daran liegen, dass der Chipsatz vor VIAs Blütezeit (KT266) gebaut wurde.

        Aber AGP ist nunmal angegammelt: Wer braucht heute noch Dinge wie Video BIOS Shadowing oder AGP Aperture Size? Speicher ist nunmal billiger geworden und man brauchr nicht mehr den Hauptspeicher anzuzapfen...

        AGP war für die damalige Zeit gut, aber mittlerweile sind viele Argumente für die Schnittstelle einfach weggefallen und technisch ließ sich kaum noch Leistung auskitzeln (Störungen oder so)
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
681382
Grafikkarten
Catalyst 9.4 AGP-Hotfix-Treiber
Kurz nach dem offiziellen WHQL-Version des Catalyst-9.4-Treiberpaketes für Radeon-Grafikkarten steht auch der entsprechende Hotifx-Treiber für AGP-Grafikkarten der HD-2000- und HD-3000-Reihe zum Download bereit.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/Downloads/Catalyst-94-AGP-Hotfix-Treiber-681382/
12.04.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/03/Catalyst-9.2.png
radeon,treiber
downloads