Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Da_Obst PCGH-Community-Veteran(in)
        @Cett

        Du hast schon Recht, Mann und Frau sind physisch und psychisch nicht komplett gleich gestellt, allerdings muss man aufpassen das man so etwas nicht zu sehr verallgemeinert. Es gibt sie nämlich, die Ausnahmen, und meist sind es genau die welche dann darunter leiden dass sie in ein Klischee gepresst werden. Eine Frau die sich hinsetzt und ernsthaft einen Shooter, ich sage mal bewusst, "zocken" möchte, muss sich immer damit herumschlagen das es Leute gibt die ihr einreden wollen dass sie das nicht kann. Anders herum ist es aber genau das gleiche, Männer die in Frauendomänen eindringen werden ebenfalls mit vollster Verurteilung wieder zur "Vernunft" gebracht. Ein Kollege von mir wollte auf eine Hochschule für Pädagogik (über 90% Frauenanteil) und ging da auch hin, mit dem Ziel Kindergärtner zu werden. Er hatte die Auflage innerhalb dieser fünf Jahre mindestens, ich glaube, 3 Monate Praktika zu machen und hat dann im zweiten Jahr die Schule abgebrochen. Nicht weil es ihm keine Freude mehr machte die Schule zu besuchen, sondern weil die Frauen, mit denen er im Praktikum zusammenarbeitete, (und es gibt bei uns in Ö fast ausschließlich Kindergärtnerinnen sowie Lehrerinnen in der Grundschule, erst ab der Mittelschule kommen dann Lehrer auf den Plan), nicht akzeptieren konnten dass es auch einem Mann möglich ist Empathie und Zuneigung gegenüber Kindern zu haben. Ist also ein zweischneidiges Schwert das ganze...

        Deswegen bin ich ein bisschen empfindlich wenn versucht wird etwas geschlechterspezifisch zu etablieren und etabliert zu halten, damit erwirkt man für niemanden einen Vorteil und tut den Menschen welche dann sinnlose Grenzen gezeigt bekommen auch keinen Gefallen.
      • Von Cett PC-Selbstbauer(in)
        Das hat meiner Meinung nach eher mit der unbeschwerten Umgansform der Menschen untereinander im Internet zutun. Gerade Kindern und Jugendlichen mangelt es noch an emotionaler Selbstkontrolle und im Internet wo das Reden und Handeln wenig bis keine Konsequenzen hat, da kann so ein Heranwachsender schon mal seinen Platz nicht kennen.
        Denn es ist nach meiner Erfahrung Fakt, dass Frauen im Allgemeinen einfach nicht vergleichbar sind mit ihren männlichen Mittstreitern wenn es um kompetitve Spiele geht. Da sind Frauen und Männer einfach von Grund auf zu verschieden denn bei sowas fehlt einfach der Wille überhaupt so ernst und mit hingabe sich z.B. der taktischen Vorbereitung in MMORPGs für Bosskämpfe oder PvP Theorie zu befassen. Frauen sind da "intuitiver" was aber hier nichts bringt weil es um Zahlen und Wahrscheinlichkeiten und solche Dinge geht. Wer hier vorne mit spielen will der muss da voll dabei sein.
        Auch ist ihre von Natur aus ausgeprägtere Emphatie hinderlich in vielen Lebenslagen wo man den Gegner ausspielen muss und nicht mit ihm mitfühlen soll.
        Das kann man auch auf das Leben außerhalb von Computerspielen übertragen. Deswegen haben die Ingenieure auch einen Frauenanteil von ca. 10% an meiner Universität. Solche arbeiten sind eben nicht die Stärke von ihnen das gleiche gilt ja auch im Sport wo die Natur ja schon eindeutig bestimmt hat wer körperlich die Oberhand hat.
        Frauen sind dafür stark im sozialen und emotionalen Bereich. Damit kann ich z.B. nicht viel anfangen und so geht es vielen männlichen Kollegen. Wir müssen einfach akzeptieren, dass Mann und Frau nicht gleich sind und niemals gleich sein werden was die Politik ja genau in die andere Richtung argumentiert.
      • Von Nazzy BIOS-Overclocker(in)
        hm, ich kenne bisher nur die Leute, die versuchen jeder Frau Online in den Arsch zu kriechen. Und sobald ein männlicher Mitspieler fehler macht, wird er instant beleidigt.
        Ich versuche eigentlich immer neutral zu bleiben, auch wenn das Profilbild 2 überzeugende Argumente hat
      • Von Narbennarr BIOS-Overclocker(in)
        Frauen können ja auch nix!!!

        Zumindest behaupte ich das immer wenn meine Freundin mich mal wieder bei Mario Kart abzieht
      • Von Da_Obst PCGH-Community-Veteran(in)
        Also, wenn man Halo3 spielt und den Voicechat anmacht is man selber schuld, deine Mutter zieht in jedem Fall den kürzeren und wenn dein Nick darauf schließen lässt das du eher weiblicher Natur bist dann hängts die Kiddies sowieso ganz schnell aus...

        Ich denke zwar nicht das es angemessen ist jemanden aufgrund seines Geschlechts blöd anzumachen, aber das lässt sich halt nicht von heute auf morgen aus der Welt schaffen... Heutzutage wird das Thema der Sexualität ja nicht mal mit der Kneifzange angefasst und die Zielgruppe solcher Spiele (14-18 Jährige Jungs!) weisen halt meist noch nicht die notwendige Reife auf um mit Frauen, vor allem denen die dann besser sind, angemessen umgehen zu können da sie irgendwelche ungelösten Komplexe haben oder was weiß ich. Jedenfalls halte ich die Situation für viel tiefgreifender als es in der News dargestellt wurde, die gleichwertige Stellung der Frau in unserer Gesellschaft ist ja immer noch etwas dass noch nicht in den Köpfen aller angekommen ist, vor allem nicht in den Köpfen von Kindern die alles in den wertesten geschoben bekommen und ihre Jugendjahre vollständig abgeschirmt von jeglichem "echten" sozialen Kontakt mit Zocken verbringen. Dann wundern sich alle das unsere Jugendlichen ein gestörtes Verhältnis zu Frauen haben und/oder nicht einstecken können wenn jemand besser ist als man selber. Außerdem, Gewinnen wird ja immer als das Non-plus-Ultra angesehen --> The winner takes it all, the second one looses in life..., da ist es schon schlimm wenn man gegen einen Mann verliert, aber halt noch tragischer wenn eine Frau zeigt wo's lang geht, immerhin wird die Frau ja als das "schwache" Geschlecht angesehen welches dem Mann nicht ebenbürtig sein kann, was macht das dann aus einem Mann wenn die Frau besser ist?

        Deshalb mein Ratschlag an Frauen: Provoziert und zeigt wo der Hammer hängt! (Ja, ich weiß, blöde Wortwahl... ^^) Aber alles was geht... Bloß nicht einstecken oder zurücktreten sondern seinen Mann stehen (Heut hab ich meinen Lauf...) und Größe zeigen indem man nicht zum Jammern anfängt sondern einfach mal alles mit ein bisschen Humor nimmt und über sich selber lachen kann, damit entkräftet man blöde Anmachen die ja zum Ziel haben das man sich aufregt und schlecht fühlt. Immerhin handelt es sich immer noch "nur" um ein Spiel und das soll im besten Fall ja Spaß und Freude bereiten...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1165411
Gesellschaft
Online-Spiele: Sexismus kommt laut Studie häufig von schlechten Spielern
Forscher wollen anhand einer Studie herausgefunden haben, dass überwiegend schlechte Spieler zu sexistischen Bemerkungen gegenüber weiblichen Mitspielern neigen, während männliche Kollegen nicht in diesem Maße angegangen werden und fähigere Spieler ihrerseits ein gänzlich anderes Verhalten gegenüber weiblichen Konkurrenten an den Tag legen.
http://www.pcgameshardware.de/Gesellschaft-Thema-239328/News/Online-Spiele-Sexismus-Studie-schlechte-Spieler-1165411/
21.07.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2007/10/konsolen_history_microsoft_teil_1_01_b2teaser_169.jpg
spieler,studie
news