PCGH exklusiv: Coolermaster Sniper - Ein Gehäuse von Spielern, für Spieler

Gehäuse

Hersteller:
k.A.

PCGH exklusiv: Coolermaster Sniper - Ein Gehäuse von Spielern, für Spieler

Oliver Pusse
|
15.08.2008 15:00 Uhr
|
Neu
|
Die Games Convention öffnet am 21.08. für Besucher ihre Pforten. Neben Spieleherstellern werden dort auch Vertreter der Hardware-Branche neue Produkte vorstellen. Unter anderem wird auch der Gehäuse- und Kühlungsspezialist Coolermaster vor Ort sein. [br]

Prototyp des Coolermaster Sniper aus der Storm-Serie Prototyp des Coolermaster Sniper aus der Storm-Serie [Quelle: Siehe Bildergalerie] Coolermaster wird auf der Games Convention eine neue Gehäuseserie namens "Storm" vorstellen. Das erste Gehäuse dieser Serie trägt den Codenamen "Sniper". PCGH-Leser müssen sich allerdings nicht mehr bis zur Games Convention gedulden, da wir einen frühen Prototypen des Sniper bereits ablichten konnten. Die äußere Form des Sniper-Gehäuses ist zwar weitgehend final, allerdings werden im Inneren bis zur Veröffentlichung noch sehr viele Details geändert. Bei dem Gehäuse handelt es sich um ein sogenanntes "Mockup", also ein Modell.

Einige Merkmale lassen sich trotzdem bereits erkennen: So wird das Sniper über zwei in den Deckel eingelassene Griffe verfügen. Ebenfalls auf dem Deckel ist die Steuereinheit untergebracht. Neben Schaltern für Power und Reset gibt es eine weitere Besonderheit: Über einen Drehschalter lässt sich die Beleuchtung im Inneren des Gehäuses dimmen oder gänzlich ausschalten. Es sollte auch möglich sein, Lüfter an diese Steuerung anzuschließen und zu regeln. Außerdem befinden sich vier USB-, Firewire-, E-Sata- und Kopfhöreranschlüsse im Deckel.

Der Innenraum des Sniper ist Schwarz. Die Halterung für die Steckkarten sind bei dem gezeigten Mockup noch bunt, was sich aber mit sehr großer Wahrscheinlichkeit bald ändern wird. In Deckel und Boden sowie der Front des Gehäuses befinden sich sehr viele Belüftungslöcher, die für eine gute Luftzirkulation sorgen sollen und später Platz für Radiatoren oder Lüfter bieten. Die Halterung für das Mainboard besitzt die gleichen Eigenschaften wie die des HAF 932 (Coolermaster HAF 932: Offizielle Vorstellung des neuen High-Airflow-Gehäuses): Für eine bessere Kabelführung und die Demontage eines CPU-Kühlers samt Rückplatte befinden sich sehr viele Öffnungen neben und unter dem Mainboard.

Es sei nochmals darauf hingewiesen: Es handelt sich bei dem hier gezeigten Sniper um einen frühen Prototypen, der noch vielen Änderungen unterzogen wird. Wenn Sie (konstruktive) Kritik zum Gehäuse äußern möchten, dann nutzen Sie dafür bitte unsere Kommentarfunktion. Coolermaster wird sich die Kommentare ansehen und die Wünschen bei der weiteren Produktion so gut wie möglich berücksichtigen. Wer sich das Gehäuse live ansehen will, kann dies ab nächsten Donnerstag auf der Games Convention in Leipzig tun.

   
Bildergalerie: Gehäuse
Bild 1-4
Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (6 Bilder)
 

Verwandte Artikel

44°
 - 
Bei dem Define R4 vereint Hersteller Fractal Design hochwertige Bitumen- Dämmmatten, einen cleveren Aufbau und eine dreistufige Lüftersteuerung in einem ebenso schlichten wie eleganten Midi-Gehäuse. Im Test muss das R4 zeigen, ob es den bereits guten Vorgänger Define R3 übertreffen kann. mehr... [23 Kommentare]
30°
 - 
Mit dem Obsidian 750D schließt Corsair die Lücke zwischen dem riesigen HPTX-Modell Obsidian 900D und dem kleinen, maximal für Mikro-ATX-Platinen geeigneten Obsidian 350D. Ob das Gehäuse die üblichen Ausstattungsmerkmale der Corsair-Premiummodelle bietet und die Kühlleistung und Geräuschentwicklung einen Preis von 160 Euro rechtfertigt, wollen wir für Sie überprüfen. mehr... [16 Kommentare]
26°
 - 
Sie sind laut, schwer, sehen unspektakulär aus und bieten oft noch eine karge Ausstattung. Technisch betrachtet sind mechanische Tastaturen trotzdem eine echte Klasse für sich und somit auch für den Spieler interessant. Wir präsentieren die wichtigsten Test- und Kaufkriterien zu den Keyboards der Luxusklasse. mehr... [28 Kommentare]