Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von Cuddleman Software-Overclocker(in)
        Zitat von wuselsurfer
        Genau so ist es.

        [QUOTE=wuselsurfer;8505725]Genau so ist es.

        Deswegen ist BTX auch ausgestorben.
        Zu seiner Zeit sehr sinnvoll, aber es setzte sich nicht durch, weil die Gehäuse immer größer und immer mehr Lüfter zur Gehäusekühlung vorgesehen wurden.

        ATX war z.B. sinnvoll wegen der Verwendung von Top-Blow-CPU-Kühlern.
        Hier wurde durch den CPU-Kühlerlüfter alles umliegende mit angeblasen, daher sind die Ram-Slots auch so angeordnet.

        Jetzt kombiniere mal, welche Variante dem Luftstrom deutlich weniger Widerstand bietet, wenn man beide Platinen mit den IO-Panels nach Oben, oder Unten ausrichtet.
        In üblicher Ausrichtung, jedoch mit der Grafikkarte waagerecht Oben angeordnet, kommt ein BTX-MB der Luftkühlung auch sehr entgegen.

        Als Denkhilfe kannst du dir mal den Link anschauen.
        Bitte, lenke deine Aufmerksamkeit gezielt auf die beiden Fotos, bei denen man den direkten Vergleich der jeweiligen Anordnung sieht!
        Weiterleitungshinweis

        Es wäre sinnvoller, sich bei den MB's wieder an BTX zu erinnern und es einzuführen!
        So wie bei dem hier:
        ASUS X99 WS'/'IPMI X99, Mainboard
        ASUS Z10PA-U8, Mainboard

        ATX-Dreh-Trick statt BTX | heise online

        Das Prinzip sollte jetzt schon jeder in mehreren aktuellen PC-Gehäusen wieder finden, oder "Sehen"(!),
        aber alles steht auf dem Kopf und wirkt nur halbgaren.

        Es will sich offenbar keiner so richtig wieder, oder überhaupt dazu bekennen!
        Liegt wohl eher daran, das man dann Intel Lizenzgebühren zahlen müßte, sobald es wieder tatsächlich hauptsächlich BTX wird!
        Diese Geldquelle bleibt definitiv dann nicht von Intel ungenutzt!
      • Von wuselsurfer BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Cuddleman
        ATX, physikalische Konzept die Luft strömt kühl unten rein und warm oben raus...,
        Genau so ist es.

        Zitat von Cuddleman
        denn mit BTX ginge es trotzdem effizienter und leiser!
        Deswegen ist BTX auch ausgestorben.
      • Von Cuddleman Software-Overclocker(in)
        Zitat von wuselsurfer
        Wie meinen?

        Nö, überhaupt nicht.

        ATX verfolgt ganz klar das physikalische Konzept die Luft strömt kühl unten rein und warm oben raus.

        Du darfst gern das Ohr an meine Blechschachtel legen, Du wirst nichts hören.
        Die 3 x 140mm Lüfter säuseln bei 400 U/min vor sich hin im schallgedämmten Gehäuse.
        Und die CPU hat 34°C im Leerlauf

        Das wird nie was bei anspruchsvoller Grafikkarte und CPU.

        BTX ist tot - basta.
        Ich hatte nichts anderes erwartet, als genau diese Antworten.

        ... säuseln ... ,... 34° im Leerlauf..., ... mit 3x140mm Lüftern ... ... ATX, physikalische Konzept die Luft strömt kühl unten rein und warm oben raus...,

        Bleib bei der Ansicht!
        Richtig ist sie trotzdem nicht, denn mit BTX ginge es trotzdem effizienter und leiser!
      • Von wuselsurfer BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Cuddleman
        Mit Kopfhören? .
        Wie meinen?

        Zitat von Cuddleman
        ATX, mit der effektivsten Kühllösung, ist aber sehr weit hergeholt! .
        Nö, überhaupt nicht.

        ATX verfolgt ganz klar das physikalische Konzept die Luft strömt kühl unten rein und warm oben raus.

        Zitat von Cuddleman
        Klar, man kann auch hiermit einen Silent-PC erreichen, aber wirklich, im wahrsten Sinne des Wortes, "Effizient"!.
        Du darfst gern das Ohr an meine Blechschachtel legen, Du wirst nichts hören.
        Die 3 x 140mm Lüfter säuseln bei 400 U/min vor sich hin im schallgedämmten Gehäuse.
        Und die CPU hat 34°C im Leerlauf

        Zitat von Cuddleman
        Es ist ja nicht mal eine reine effektive Passivkühlung zu verwirklichen,
        Das wird nie was bei anspruchsvoller Grafikkarte und CPU.

        BTX ist tot - basta.
      • Von Cuddleman Software-Overclocker(in)
        Zitat von wuselsurfer
        Tja, nur hat es die effektivste Kühllösung ohne spezielle Bauteilanordnung.
        Und leise ist ein ATX-Gehäuse auch.
        Meinen ATX-PC höre ich nicht im Leerlauf.
        Mit Kopfhören?

        ATX, mit der effektivsten Kühllösung, ist aber sehr weit hergeholt!
        Klar, man kann auch hiermit einen Silent-PC erreichen, aber wirklich, im wahrsten Sinne des Wortes, "Effizient"!

        Es macht fast ausschließlich nur der Umstand, eine Vielzahl an Lüftern verbauen zu können!

        Es ist ja nicht mal eine reine effektive Passivkühlung zu verwirklichen, den du kannst die ATX-MB und ihre max. und mini-Ableger drehen und wenden, es steht immer eine wechselbare Hardwarekomponente quer im Luftstrom! (mit Ausnahme der von mir genannten, die nach BTX gestaltet sind, aber nicht danach benannt werden)
        Richtig?

        Der erste wirkliche Schritt, erfolgte ja mit Einführung von BTX, aber ausschließlich für die liegenden Gehäuse, was z.B. Dell dann auch in üblichen Midi-Tower umgesetzt hat, solange man BTX, gewissermaßen verkauft hat.
        Gaming-PC's sind es meistens nicht gewesen (Minesweeper,Solitär?), sondern hauptsächlich nur Büro-PC, bei denen die CPU, hauptsächlich die alleinig stark belastete Hardwarekomponente war, vor Ram und HDD.

        Heutzutage, wäre mit konsequenter BTX Umsetzung, bzw. sinnvoller (Lüfter-)Ergänzung und brechen alter Gewohnheiten, ein leistungsfähiges leises effizientes (auch Gaming-)PC-Luftkühlkonzept verwirklichbar!
        Wenn man das mit den APU's von AMD und Intels mit IGP bestückten CPU's kombiniert, kommt man diesem Szenario wirklich mit guten Gewissen entgegen.
        Nur, muß man in den Köpfen die Definition für Gaming noch deutlich nach unten korrigieren, vor allem im Bezug zu Grafik-Details und Display-Auflösungen.

        Silverstone setze mit dem ersten Fortress2-Gehäuse schon mal einen Fuß in die Tür, in dem man das MB um 90° gedreht montieren muß. (ATX)
        Der Bequemlichkeit ist natürlich der Umstand geschuldet, das der IO-Bereich oben Zugänglichkeit findet, unter einer Haube.
        Nur müßen mehrere Lüfter, die eingebrachte Luft, durch einen deutlich kleineren Auslaßbereich, unterstützt mit einer einzigen aktiven Ausblaßhilfe, diese erwärmt hinausdrücken.
        Das ist genau das entscheidende Manko, welches sich in der Raven-Reihe fort setzt.
        Passivkühlung ist damit sowieso nicht sinnvoll möglich, wenn die verbratene PC-Leistung deutlich über 50W hinaus geht!
        Daran gemessen und an den verfügbaren Möglichkeiten, die das Gehäuse an Kühlkörperausmaßen tatsächlich zuläßt, muß man schon vernünftigerweise aktiv Kühlen,
        SilverStone Technology Co., Ltd.Einleitung:FT02

        Warum denkt eigentlich keiner ein Konzept wirklich zu ende, sondern vergibt immer nur Ansätze, als Häppchen zum Ködern von potenziellen Kunden, oder, um sich überhaupt als Innovativ darzustellen..
        Lachhaft!

        Von BQ's Dark-Gehäusen hatte ich deutlich mehr erwartet, aber auch hier ist es nur ein kleiner Ansatz, dem jedoch die Gegebenheit verfügbarer einbaubarer Hardware, wohl für Weiteres, Einhalt gebietet.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1210787
Gehäuse
Lian Li PC-V3000: Prototyp mit gedrehtem Mainboard vorgestellt
Lian Li hat über seine Facebook-Präsenz einen Prototyp des PC-V3000 vorgestellt. Es handelt sich mal wieder um einen waschechten Big-Tower, der zwei Kammern spendiert bekommt. Zudem setzt der Hersteller auf ein um 180 Grad gedrehtes Mainboard, das an der linken statt rechten Seite sitzt.
http://www.pcgameshardware.de/Gehaeuse-Hardware-213436/News/Lian-Li-PC-V3000-Prototyp-Bilder-1210787/
18.10.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/10/Lian-Li-PC-V3000-7--pcgh_b2teaser_169.jpg
lian li,gehäuse
news