Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Cooler Master Mastercase 5 (Pro): Gehäuse frei gestalten dank Freeform-Technologie [Anzeige]

    Einen Spiele-PC kann man nur durch das Hinzufügen oder Aufrüsten der Hardware individualisieren. Mit einem Gehäuse ging das bisher jedoch nicht. Doch Gehäusespezialist Cooler Master, bekannt durch innovative Produkte wie das ACTS, das Stacker oder das Cosmos hat hier eine Lösung: Das Mastercase 5, der weltweit erste modulare Midi-Tower mit interner und externer Erweiterbarkeit.

    Bisher hatte der Käufer eines Midi-Towers wenige Möglichkeiten, sein Gehäuse durch neue Elemente optisch zu verschönern oder dessen Ausstattung und damit dessen Funktionalität zu erweitern. Mit Cooler Masters Präsentation des Mastercase 5, dem weltweit ersten modularen Midi-Tower mit interner und externer Erweiterbarkeit, wird sich das jetzt ändern. Erstmals auf der Computex 2015 vorgestellt, läutet das Mastercase nun eine neue Ära von Produkten mit dem Freeform Modular System ein. Diese Designphilosophie und die dazu entwickelte Technologie bietet eine beispiellose Kontrolle über Form und Funktion, sodass PC-Spieler ihr eigenes, individuelles Gehäuse bauen und dies an ihre eigenen Bedürfnisse anpassen können.

    Innovation aus Tradition

          

    Cooler Master Mastercase 5: Gehäuse frei gestalten dank Freeform-Technologie (1) Cooler Master Mastercase 5: Gehäuse frei gestalten dank Freeform-Technologie (1) Quelle: Cooler Master Das neue Mastercase 5 ist bei Weitem nicht das erste Produkt aus dem Hause Cooler Master, das mit einer innovativen Technik, einem speziellen Material oder einer besonderen Designkonzept auf den Markt kommt. Bereits in der Vergangenheit präsentierte die Firma mit Hauptsitz in Taipei in Taiwan, die unter Anderem Kühlkörper und Lüfter, Netzteile und Peripheriegeräte im Portfolio führt, innovative Produkte. Dazu gehören beispielsweise das Cooler Master ACTS, eine Hommage an den weltweit ersten Voll-Aluminium Tower, das Cooler Master HAF Stacker, ein modular erweiterbares Gehäuse sowie die Cosmos-Modelle, deren Design von luxuriösen Supersportwagen inspiriert ist.

    Mit dem Mastercase 5 kehrt Cooler Master nun zurück zu den Wurzeln und entwirft ein einzigartiges Gehäusekonzept, das mit seiner internen und externen Modularität auf sich Aufmerksam macht. An der Entwicklung des Master-Konzepts waren acht Case Modder beteiligt. Das Ergebnis dieser erfolgreichen Zusammenarbeit ist ein perfektes und 100 Prozent modulares Gehäuse, dessen Eigenschaften dann für tatsächliche Produkte genutzt werden. Das Master-Konzept wird also nicht einfach nur vermarktet, sonst dient zur Inspiration für realistische Artikel.

    Der Maker Spirit oder Selberbauen macht Spaß

          

    Wie sieht aber nun das optimale PC-Gehäuse aus? Um dieser Frage nachzugehen hat Cooler Master wie bereits erwähnt acht Maker zur Computex 2015 eingeladen. Diese kamen aus den unterschiedlichsten Bereichen: Künstler, Ingenieure, Designer, Pro-Gamer, Modder und VR-Entwickler – eines haben alle gemeinsam: den "Spirit of Makers". Das vorgestellte Mastercase 5 gab jedem geladenen Maker die Chance, sein eigenes, individuelles System zu bauen und es auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Von aggressiven Gaming- PCs über edle Workstations. Sogar für eine Roboter-Bartending-Maschine, die Getränke zubereiten konnte, wurde das Mastercase 5 als Plattform verwendet. Auf der der Webseite "Meet the Makers" veranschaulicht Cooler Master sogar, wie viel Spaß es macht, ein Gehäuse selbst zu bauen, welches der PC-Gamer mithilfe des Zubehörs so gestalten kann, dass es wirklich einzigartig ist.

    Gestalten mit Freeform-Technologie

          

    Durch den Zukauf von Zubehör im Store (www.cmstore.eu) lässt sich das Mastercase 5 auch in die Pro-Version verwandeln. Die bietet im Vergleich mit der Standardvariante eine bessere Ausstattung. Durch den Zukauf von Zubehör im Store (www.cmstore.eu) lässt sich das Mastercase 5 auch in die Pro-Version verwandeln. Die bietet im Vergleich mit der Standardvariante eine bessere Ausstattung. Quelle: Cooler Master Das Mastercase 5 geht neue Wege in der Art, wie PCs konzipiert, hergestellt und verwendet werden. Grundlegend für diesen neuen Weg ist die Freeform- Technologie. Cooler Master gibt damit erstmals Anwendern die Kontrolle darüber, wie Produkte aussehen und welche Funktionen sie haben. Freeform bietet verschiedene Optionen, das Mastercase 5 in der äußeren Erscheinung, der Innengestaltung und auch der Funktion den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Das ist Cooler Masters neue Interpretation des "Form Follows Function" -Prinzips.

    Die hinter diesem Prinzip stehende Freeform-Technik ermöglicht es, die Optik, den Innenraum sowie die Features des Mastercase 5 den eigenen Bedürfnissen anzupassen. So sind viele Einsatzgebiete und verschiedenste Konfigurationen möglich. So kann beispielsweise das Mastercase 5, wie unten zu sehen ist, jederzeit durch optionales Zubehör in ein Mastercase Pro 5 aufgerüstet werden.

    Cooler Master Mastercase 5: Freeform-Technologie im Detail

    before
    after

    Aufrüsten leicht gemacht

          

    Cooler Master Mastercase 5: Gehäuse frei gestalten dank Freeform-Technologie (4) Cooler Master Mastercase 5: Gehäuse frei gestalten dank Freeform-Technologie (4) Quelle: Cooler Master Dank der einzigartigen Clip-und-Click-Leiste lassen sich beispielsweise Laufwerksschächte vertikal beliebig justieren oder gleich ganz zu entfernen. Diese innovative Flexibilität ermöglicht den Aufbau mehrerer Systemkonfigurationen wie Home-Server, wassergekühlte Workstations oder Gaming-PCs mit besonders langen Grafikkarten und/oder SLI-/Crossfire-Systemen. Die Möglichkeiten, die das neue Mastercase 5 bietet, sind momentan einzigartig und werden in Zukunft durch weiteres Zubehör deutlich erweitert. Bei der Entwicklung von neuem Zubehör will Cooler Master auch die Wünsche und das Feedback aus der Community mit einfließen lassen. So sind bereits Extras wie eine Ausgleichsbehälter-Halterung, Grafikkartenhalter, die sich auf dem Schienensystem der Festplattenkäfige befestigen lassen sowie ein Front-I/O-Panel mit Lüftersteuerung und SD-Kartenleser aktuell schon in Planung. Die letztgenannten Zubehörteile werden, wie die bereits verfügbaren externen Panels und Kits im Online-Shop von Cooler Master erhältlich sein.

    Aktuell sind zwei Modelle des Mastercase erhältlich, das Mastercase 5 (125 Euro) und das Mastercase Pro 5 (160 Euro). Beide Gehäuse basieren auf der gleichen Plattform, unterscheiden sich aber deutlich voneinander. Das Mastercase 5 besitzt einen Dual-Top-Griff, während das Mastercase Pro 5 mit einem Seitenfenster, erhöhter oberer Abdeckung mit Radiator-Halterung sowie einem zusätzlich vormontierten 140-mm-Lüfter und Festplattenkäfig ausgestattet ist.

    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    PC-Gehäuse: Test, Kaufberatung und Bestenliste (Update: September 2016)
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1169850
Gehäuse
Cooler Master Mastercase 5 (Pro): Gehäuse frei gestalten dank Freeform-Technologie [Anzeige]
Einen Spiele-PC kann man nur durch das Hinzufügen oder Aufrüsten der Hardware individualisieren. Mit einem Gehäuse ging das bisher jedoch nicht. Doch Gehäusespezialist Cooler Master, bekannt durch innovative Produkte wie das ACTS, das Stacker oder das Cosmos hat hier eine Lösung: Das Mastercase 5, der weltweit erste modulare Midi-Tower mit interner und externer Erweiterbarkeit.
http://www.pcgameshardware.de/Gehaeuse-Hardware-213436/News/Gehaeuse-frei-gestalten-dank-Freeform-Technologie-1169850/
03.09.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/09/Cooler_Mster_Mastercase_5__Pro__19-pcgh_b2teaser_169.jpg
news