Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Die besten PC-Bastler: Von Raumschiffen, Motorrad-PCs und Lokomotiven - Casemod-Mania

    Die 10. Internationale Deutsche Casemod Meisterschaft (DCMM) fand vom 17. bis 19.08. 2011 auf der Gamescom in Köln statt. Nun stehen die Gewinner in den unterschiedlichen Kategorien fest. Wir gratulieren allen Teilnehmern und Gewinnern.

    Die DCMM wurde dieses Jahr zehn Jahre alt. Wie schon im vergangenen Jahr war auch 2011 die DCMM (Deutsche Casemod Meisterschaft) auf der Gamescom zu Gast. Vom Messe-Mittwoch bis Freitag wurden beim 24-Stunden Livemodding-Contest im Teamwettkampf in Messehalle Computergehäuse vor den Augen der Zuschauer modifiziert. Die Teams hatten drei Messetage jeweils acht Stunden zur Verfügung, um das gleiche handelsübliche graue Computergehäuse in ein unvergleichliches Unikat zu verwandeln.

    Zum Einzel-Wettbewerb am Wochenende vom 20. bis 21.08. (Samstag/Sonntag) präsentierten Modder aus aller Welt über 50 Unikate mit teilweise mehrere Jahren an Bauzeit. Die Gewinner in den einzelnen Kategorien finden Sie in der folgenden Bildergalerie, dazu kommen über 60 Impressionen, die uns Martin "thechozen" Blass netterweise zur Verfügung gestellt hat.

    Martin von Babetech.de hat uns als Teilnehmer unter anderem des 24-Stunden-Live-Contests auch einen Bericht der besonderen Art geschickt, für den wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken. Beim Live-Modding gab es nämlich eine Besonderheit, die wir an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen wollen. Hier sein Bericht:

    "Normalerweise ist das 24 Live Casemodding im Rahmen der DCMM ja ein richtiger Wettbewerb, bei dem jedes Team versucht, sein Case möglichst spektakulär umzubauen, um so dann evtl. einen der begehrten Pokale zu erringen. Da es sich dieses Jahr allerdings um das 10-jährige Jubiläum der DCMM handelte, haben wir Casemodder uns bereits im Vorfeld überlegt, dass wir dieses Jahr etwas ganz Besonderes machen wollen. Zum einen wollten wir das machen, um dem Veranstalter, der Firma Planet-Lan, etwas zurück zu geben für die tolle Zeit, die sie uns Jahr für Jahr bescheren, und natürlich auch für die Gelegenheit, so viele Freunde kennenzulernen. Natürlich war uns im Vorfeld auch schon klar, dass wir damit aus dem Regelwerk ein wenig ausbrechen würden und keine Chance hätten, einen Pokal zu erringen....aber das nahmen alle Teams gerne in Kauf für eine solche Aktion.

    Daher lief die Vorplanung für das diesjährige Live Casemodding auch bereits fast ein Jahr. Dafür hatten wir uns extra ein Forum abseits der Öffentlichkeit eingerichtet, in dem wir uns im Geheimen austauschen konnten, ohne dass Jury oder Veranstalter etwas davon mitbekamen. Zusätzlich wurden dann noch regelmäßig Telefonkonferenzen per Teamspeak durchgezogen. (Es sollte ja eine Überraschung werden) Über das Jahr wurden dann verschiedenste Möglichkeiten für ein Gemeinschaftsprojekt durchgesprochen, woraufhin wir uns dann abschließend auf ein Raumschiff einigten. Nachdem dann letzten Endes feststand, welche Teams nun wirklich teilnehmen durften, musste die Planung natürlich noch einmal angepasst und auch die Zusammenstellung der Teams noch kurzfristig geändert werden.

    Da zwei neue Teams teilnehmen sollten, die bislang noch nicht mit von der Partie waren, mussten wir natürlich erstmal schauen, ob wir sie mit ins Boot holen und Überzeugungsarbeit leisten konnten, was auch bei einem der Teams gelang, so das wir schlussendlich mit 5 der 6 Teams an einem Strang ziehen konnten....

    Beim Livemodding in der letzten Woche startete dann erstmal alles ganz normal, alle Teams haben ihre Cases erhalten und auch erstmal auf eigene Faust losgelegt, da wir uns darauf geeinigt hatten, dass jedes Team sein Case erstmal passend vorbereitet, bevor wir dann später alles zusammenstecken würden. So sollte die Überraschung größer werden, wenn es dann soweit sein würde.

    Oberflächlich betrachtet lief dann auch erstmal alles ganz normal ab, alle Teams bauten an ihren Cases. Das einzige, was auffallen konnte, war die extrem gute Laune aller Teams und die Tatsache, dass man immer wieder beobachten konnte, wie kleine Grüppchen von uns Casemoddern regelmäßig die Köpfe zusammensteckten, um schnell Details durchzusprechen oder Einzelteile auszutauschen. Freitag morgens, also am letzten Tag des Livemoddings, war es dann auch soweit, dass wir alle Cases das erste Mal zusammenführen konnten. Dafür hatte einer von uns Casemoddern im Vorfeld extra ein Gestell zusammengeschweißt, auf dem alle Cases ausgerichtet werden konnten. Die Überraschung & Freude auf Seiten der Veranstalter bzw. Jury war natürlich riesengroß, da Sie mit so einer Aktion überhaupt nicht gerechnet hatten.

    Nachdem dann aber die erste Testmontage soweit abgeschlossen war, blieb uns allen nur noch 8 Stunden Zeit, um das Raumschiff fertig zu stellen. Daher schwenkten wir von diesem Zeitpunkt auch ab von der Arbeit als 2er Team und fingen an als Großgruppe zu wirken. Überall war zu sehen, wie sich die Teams untereinander unter die Arme griffen, um möglichst flott alles lackiert zu bekommen, damit das Case dann abschließend im Gesamten geairbrusht werden konnte.

    Bei der Siegerehrung konnte unser Raumschiff dann obendrein auch noch den 2 & 3 Platz beim Live Casemodding erringen und obendrein auch noch bei den Cases on the Move und in dem spektakulärsten Case punkten. Nachdem die Planet-Lan von uns mit dem Raumschiff überrascht wurde, war es dann an der Zeit, dass wir überrascht werden sollten. Da die Jungs & Mädels nochmal Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt hatten, um unserer 10er Bande eine gravierte Ehrenmedaille zu verleihen. Damit hatte von uns natürlich keiner gerechnet, was die Freude natürlich nochmal steigerte.

    Abschließend kann ich nur sagen, dass es eine extrem anstrengende, aber vor allem auch lustige Woche mit guten Freunden war! (Und die Planungen für 2012 laufen bereits auf Hochtouren)

    Alle Gewinner und Platzierungen in der Übersicht:

    24 Stunden Live-Modding:
    1. Platz: Team Modding Maniacs (Ali Abbas, Johannes Loew)
    2. Platz: Team ChaosModder (Matthias Streser, Henning Wolter)
    3. Platz: Team Coolermaster (Patrick Betz, Oliver Peier)

    Case Modification:
    1. Platz: Obsidian von Oliver Peier
    2. Platz: Venom VS: Phenom von Ali Abbas
    3. Platz: Project White von Alain Simpels

    Case Construction:
    1. Platz: AlCu 2 von Helge Dörries
    2. Platz: Case der anderen Art von Andreas May
    3. Platz: Gamer-PC von Matthias Kern

    Spektakulärste Kreation (Wahl der gamescom-Besucher):
    1. Platz: Case der anderen Art von Andreas May
    2. Platz: Pandora von Szabó Balázs
    3. Platz: Team Aquatuning mit George Kähler & Simon Krause

    Consumer Electronics Modification (CE-Mod):
    1. Platz: GorgTech SE von Georg Rotaru (27 Jahre) aus Nürnberg
    2. Platz: T-Virus von Ali Abbas (43 Jahre) aus Schwabach
    3. Platz: Modding Cube von Henning Wolter (26 Jahre) aus Koblenz

    Cases on the Move:
    1. Platz: Team Chaosmodder mit Henning Wolter & Matthias Streser
    2. Platz: The Ebs Effect2 von Michael Wessollek
    3. Platz: Obsidian von Oliver Peier

    Update vom 21.08.2011: Am Samstag wurden die fertigen 24-Stunden-Projekte und mitgebrachte Exemplare am Gamescom-Stand ausgestellt. Besucher konnten dann für ihren persönlichen Lieblingsmodd abstimmen. Die Entscheidung dürfte dabei jedem recht schwer gefallen sein. Welches unter den vielen großartigen Projekten das "Beste" oder "Schönste" ist, konnten selbst viele Fachbesucher am am Stand nicht eindeutig sagen. Es war wirklich für jeden Geschmack etwas dabei: Von klassischen Gehäuse-Modds, die mit viel Chrome und Arbeit im Detail beeindrucken konnen, bis hin zu skurilen Formen, die nur auf den zweiten Blick als Gehäuse zu erkennen waren.

    Nahezu alle Teams haben dabei an der Grenze dessen gearbeitet, was technisch oder zeitlich möglich war. Ein Team versenkte die komplette Hardware im Wasser und das System lief trotzdem. Ein anderes baute ein ca. 2 Meter langes Raumschiff im Rahmen des 24-Stunden-Moddings. Neben den sehr auffälligen Projekten gab es auch Arbeiten, bei denen ein Blick fürs Detail nötig ist. Das Gehäuse auf den Bildern 60 und 61 ist komplett graviert und anschließend mit wechselnder Beleuchtung ausgestattet worden - ein unvorstellbarer Aufwand. So lassen sich aber bei fast jedem Gehäuse kleine Eigenheiten im Detail erkennen. Nehmen Sie sich also Zeit für die Galerie. An dieser Stelle Glückwünsche und ein großes danke an die Teams vor Ort für die wirklich tolle Arbeit.

    Update vom 19.08.2011: Tag 3 nähert sich dem Ende und auch die Zähler auf den Uhren sind nicht mehr weit von der 0 entfernt. Die Projekte nehmen langsam konkrete Formen an. Gucken Sie sich die Fortschritte in der Bildergalerie an.
    ___________________________

    Original-Artikel vom 19.08.2011: Auf der Gamescom in Köln werden die 10. internationalen Meisterschaften im Case-Modding ausgetragen. In den ersten drei Tagen können Sie den Teilnehmen beim Live-Modding über die Schulter schauen und aus sicherer Entfernung die Funken fliegen sehen. Wer sich selber mal als Case-Künstler versuchen möchte, kann am Sonntag an einem Workshop teilnehmen und sein erstes eigenes Case-Teil bauen.

    In der Kategorie "Cases on the Move" werden Gehäuse bewertet, die sich bewegen können. Darunter fallen umgebaute Motorräder oder fahrende Roboter. Solange es sich irgendwie bewegt, darf ein Gehäuse teilnehmen.

    In der Bildergalerie finden Sie Bilder und Eindrücke der ersten 2 Tage des 24-Stunden-Modding und Fotos der mitgebrachten Exemplare. Weitere Statusupdates und natürlich Bilder der fertigen Gehäuse finden Sie im laufe der nächsten Tage in der Galerie.

    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    PC-Gehäuse: Test, Kaufberatung und Bestenliste (Update: September 2016)
  • Stellenmarkt

    Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
    Von Nemesis
    ja, richtig..... bei der Front haben wir uns von Battlestar Galactica inspirieren lassen...
    Von Kusanar
    Ob ich mir den Flammenwerfer ins Wohnzimmer stellen würde, ich weiß ja nicht... aber sicher praktisch für Raucher
    Von Dr Bakterius
    Sind schon ein paar nette Mods dabei
    Von CrimsoN 2.0
    Da hat einer zu viel battlestar galactica geschaut ^^Aber Hut ab vor der Arbeite !!
    Von ~Tj@rden~
    Die Kugel auf den Bildern 41-45 kenn ich doch
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
840956
Gehäuse
Casemodder-Contest
Die 10. Internationale Deutsche Casemod Meisterschaft (DCMM) fand vom 17. bis 19.08. 2011 auf der Gamescom in Köln statt. Nun stehen die Gewinner in den unterschiedlichen Kategorien fest. Wir gratulieren allen Teilnehmern und Gewinnern.
http://www.pcgameshardware.de/Gehaeuse-Hardware-213436/News/Casemodder-Contest-840956/
24.08.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/08/Casesonthemove_1.Platz.JPG
gamescom,casemods
news