Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von N3cronomicon Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von Troollin
        Okay, du scheinst eindeutig nicht zu der Zielgruppe zu gehören. Übertreibst du hier nicht aber auch ein wenig? Klingt so als würdest du dich über einen Kleinwagen beschweren, weil es dir nicht möglich ist damit einen Container zu transportieren. Vllt bisschen übertriebener Vergleich, aber den Anschein hat es.
        Doch, genau das tue ich! Ich übertreibe sogar ordentlich, damit ich mal ein paar gut begründete Meinungen höre zu dieser Rettungskapselkostruktion.
        Ich bin immer froh, wenn sich jemand ausführlich über seine Erfahrungen mit Kleingehäusen austauscht, damit man auch andere Sichtweisen kennenlernt.
        Ohne ne kleine Provokation interessiert es oft leider keinen mehr.

        Oftmals kommt nur: "Ist das aber hässlich..."
        Das find ich recht schade.
        So, wie es einige hier bereits in Ihren Antworten gemacht haben, find ich das aber super!

        Das Problem bei dieser Büchse ist trotz der guten Ideen bisher bei mir immernoch die (möglicherweise grenzwertige) Temperatur bei unmodifiziert genutzter High-End Hardware unter Last und der anfallende Staub, gerade wenn das ganze Gehäuse effektiv vollgesemmelt wird mit maximal möglicher Hardware.
        Zusätzlich eine niedrige Lautstärke zu erreichen ist meines Erachtens nur bei guter Planung erreichbar.

        Dazu muss ich sagen, das ich, vielleicht auch, weil es im Trend liegt, viele Anfragen zu kleineren Wohnzimmer-/Schreibtischgehäusen bekommen habe, also alles, was oben drauf steht. 60 cm neben dem Bildschirm stehend muss das Ding also maximal säuseln...
        Die Herren möchten wieder mehr Hardware am oberen Ende, selber aber nicht ständig rumbasteln, weder beim Saubermachen (STAUBFILTER bei dem Preis ein Muss, finde ich!!!), noch bzgl. tuning. Undervolting hört sich wie ne Unterschenkelfraktur an für die oder ein bayerisches Bergdorf... ^^
        Dann steht das Ding bei dem einen in gut gekühlter Bude, beim Anderen aber in der typischen Dachgeschosswohnung mit Sommertemperaturen jenseits von Gut und Böse. Standardlüfter ade... Da wär mein Föhn sicherlich leiser, wenn ich einen hätte.
        Ich schätze mal, 95% meiner potentiellen "Abnehmer" für PCs sehen in dem Ding auch nicht wirklich eine Designbombe, aber EINEN kenn ich tatsächlich, dem man das Teil anbieten könnte. XD Portal-Fan durch und durch.

        Also:
        Vorschläge für aktuelle Gaming-Hardware OHNE Nachmodifikation seitens des Endverbrauchers wären gesucht.
        Eine Kühlkonstruktion inkl. sinnvoller Lüfter für geringe Lautstärke und kühle Temperaturen bei Standard-Nutzung OHNE OC wg. Garantieerhalt ebenso. Vorschläge nehm ich gerne, wenn es jemand in ähnlicher Weise schon verbaut/getestet/gesehen hat.

        Geschmack ist relativ, jeder kann sagen, ich find das Ding geil, weil ich ja auch R2-D2 aufm Kopfkissen hab oder eben auch nicht! XD

        Bin mal auf wirkliche Tests gespannt...
      • Von Cuddleman Software-Overclocker(in)
        Zitat von N3cronomicon
        Ah ja, immens hohe CPU-Kühler bis 12,5 cm möglich... Dafür dann auch noch ein RIEEEESIGER 8 cm Ausblaslüfter, am besten bei der Abwärme einer High End GPU... Na sauber.... Wasn Traum. (Ironie aus)
        Graka bis 30 cm ist super, SFX-Netzteil ==> neeeeee, muss nich! Von Staubfiltern steht auch nichts... Viel Spaß dem Käufer mit diesem Entwurf eines Astro-Druiden.

        Ich kauf mir einfach das mit Window, bau das Fenster aus und nutz das Gehäuse als Mülleimer unterm Schreibtisch. Hat wenigstens dann sonst keiner.
        Und als Wohnzimmergehäuse gibt es angenehmer gestaltetes, find ich persönlich.

        Wer sieht da ordentlich Potential von Euch bei dem Ding?

        Edit:
        Echt mal jetzt, die temps möchte ich sehen, ITX mit wenigstens halbwegs aktueller Quadcore(aufwärts)CPU (Haswell/FX/ etc...) unter nem max 12,5cm Kühler rein, wenigstens ne custom 980ti oder ähnliches dazu, 2 HDDs nebst SSD und dann die Standard-Lüfter drin lassen... ^^ Wird das Case dann während des 3D-Betriebes rund, oder entweicht die sicherlich sehr warme Luft noch schnell genug?
        Stell mir grad so nen aufgeblasenen Elko vor.


        Was verstehst du unter "halbwegs"?
        Ich habe meinen Werkzeugkoffer-Schlepptop mit ner 125 W TDP X4 965 BE CPU bestückt.
        Das funktioniert immer noch ganz gut, mit zu geklappten Deckel und einem externen Monitor drann.
        Bei mir zieht der Zalman CNPS 8700 die Kühluft über eine rückwärtige Öffnung mit Kanalführung und den Spalt über dem IO-Panel.
        Da über dem CPU-Kühler und dem Netzteil eine in der Höhe um 2 cm variierbare Ebene vorhanden ist (dient der Aufnahme einer speziellen Speedlink-Tastatur), hab ich da wesentlich weniger Spielraum.
        Einzig das ich zwei 80 cm Pure Wings und das NT zu Ablufbeförderung nutze, wobei die der Grafikkarte noch dazu kommt.
        Bei 23° Raumtemperatur wirds der CPU gerade 62°C warm und die Grafikkarte bleibt schön bei 82°C, wenn ich zwischenzeitlich eine HD 7970 drinn hab. (unter Prime95 und MSI-Kompuster getestet, im Alltag istbes deutlich weniger)
        Letzere nimmt sich ihren Frischluftanteil separat über eine kleine Teilöffnung an den Steckartendurchführungen,da die Grafikkarte mit den Lüftern 3,5cmm über den PCI(e)-Slots waagerecht verbaut ist.
        Es geht und auch noch im Rahmen brauchbarer Bedingungen.
        Das GA-MA770-UD3H hat(te) damit keine Probleme, da die Spawas einen Komplettkühlkörper haben und die daneben sitzenden Elkos nicht so krass warm angeblasen werden.
        Mit geöffneten Deckel ist der ganze Kram um 7 Grad kühler, da der CPU-Kühler durch eine Öffnung im Lüfterdurchmesser in der variierbaren Ebene, Frischluft direkt von oben einziehen kann.
        Das leiseste System ist es nicht, nur wenn an Stelle der HD 7970 eine eher für dieses Koffergehäuse geeignete HD 6870, oder derzeit eine GTX 750 Ti und ein Athlon X2 6400+ am werkeln sind.
        Machbar ist alles.

        Ichbbin jedenfalls begeistert, das man wieder eine um 180° gedrehte MB-Montage erlaubt.
        Igh muß das Gehäuse jedoch live in Augenschein nehmen, um Modifizierungspotential zu finden.
        Die Schubladentechnik betrachte ich als schön, aber oft mit Systemaussetzern begleitete Technik, da sich bestimmte Kabel zeitweise lösen können.
        Das Thema hat mich zwei HDD gekostet!
        Diese Versin von Bitfenix sieht störungsfreier aus.
      • Von Gadteman Freizeitschrauber(in)
        Die gedrehte Mainboardposition und der gewölbte Deckel darüber, lassen (theoretisch nach Bilder) sogar Grafikkarten mit Kühllösungen >2 Slot`s zu. Das ist bei iTX Gehäusen auch nicht so oft zu finden. Geschmackssache, mir gefällts irgendwie...
        Portal... könnte in weiß sogar Turret heißen.
      • Von DS-the-big Schraubenverwechsler(in)
        Es ist schön, wenn Gehäusehersteller mit neuen Konzepten rumexperimentieren.

        Schließlich geht es immer stärker in letzter Zeit auch darum, dass das Gehäuse gut aussieht und mit der starken Anlehnung an Portal denke ich wird das Gehäuse schon einige Liebhaber finden.
        Das Konzept mit dem Schinen find ich gut, Und wie bootzeit schon sagt, die meisten werden wohl mittelklasse Hardware verbauen.

        Neben dem Fernseher macht das Ding sicher gut was her
      • Von derneuemann Software-Overclocker(in)
        Zitat von N3cronomicon


        Edit:
        Echt mal jetzt, die temps möchte ich sehen, ITX mit wenigstens halbwegs aktueller Quadcore(aufwärts)CPU (Haswell/FX/ etc...) unter nem max 12,5cm Kühler rein, wenigstens ne custom 980ti oder ähnliches dazu, 2 HDDs nebst SSD und dann die Standard-Lüfter drin lassen... ^^ Wird das Case dann während des 3D-Betriebes rund, oder entweicht die sicherlich sehr warme Luft noch schnell genug?
        Stell mir grad so nen aufgeblasenen Elko vor.


        Ok, du hast dich also noch nicht so viel mit kleinen Systemen auseinander gesetzt, oder?

        Mein I7 6700K lässt sich problemlos mit einem EKL Atlas, bei 4,6GHz kühlen. Ungeköpft! Darüber hinaus ist es auch kein Problem eine High End GPU zu verbauen. Das Zauberwort ist DHE. Aber da fehlt den meisten auch die eigene Erfahrung. Mit ein paar Modifikationen sind die Heutzutage auch nicht mehr so laut... Siehe auch Test der 1080TI.

        Außerdem wäre es möglich, den geringen Luftdurchsatz der Gehäuselüfter zu kompensieren.

        Wenn ich meine CPU dann nur mit 4,4GHz und entsprechend weniger Spannung betreiben würde, dann könnte man auch eine Custom 1080TI verbauen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1223300
Gehäuse
Bitfenix Portal: Abgerundetes Mini-ITX-Gehäuse mit Dual-Frame-Design
Gehäusehersteller Bitfenix präsentiert mit dem Portal ein neues Mini-ITX-Gehäuse, das auf ein kompaktes und abgerundetes Design mit Aluminiumkomponenten in schwarz oder weiß setzt. Wahlweise gibt es auch ein Acrylglasfenster.
http://www.pcgameshardware.de/Gehaeuse-Hardware-213436/News/Bitfenix-Portal-Mini-ITX-Gehaeuse-Dual-Frame-Design-1223300/
15.03.2017
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2017/03/Bitfenix-Portal-12--pcgh_b2teaser_169.jpg
gehäuse,bitfenix
news