Online-Abo
Games World
  • Zotac Geforce GTX 780 AMP - Update: Titan-Killer im Nachtest mit verbessertem BIOS plus Video [Test der Woche]

    Update: Zotac nimmt sich unsere Kritik an der Geforce GTX 780 AMP-Edition zu Herzen und liefert die Karte nun mit einem neuen BIOS aus, das einen noch höheren GPU Boost mit geringerer Lautheit kombinieren soll. Wie die überarbeitete High-End-Grafikkarte im Vergleich mit dem amtierenden Meister Geforce GTX Titan abschneidet, klären wir im Test.

    Anmerkung: Dieser Artikel hatte die meisten Seitenaufrufe diese Woche. Aus diesem Grund veröffentlichen wir ihn heute erneut.

    Zotac GTX 780 AMP Review

    Update vom 25. 09.2013

          

    Zotac hat auf unsere Kritik an der originalen Geforce GTX 780 AMP! reagiert und eine verbesserte Version nachgeschoben. Wir haben den Test der GTX 780 AMP! infolgedessen komplett überarbeitet. Wie Sie die Revision der Geforce GTX 780 AMP! in freier Wildbahn erkennen ist derzeit nicht bekannt, wir erwarten Rückmeldung seitens Zotac. Zum Start werfen wir einen Blick auf Verpackung, Zubehör und Design:

    02:56
    Zotac Geforce GTX 780 AMP-Edition: Unboxing für den Test

    Original-Artikel vom 13.08.2013

          

    Nvidias Geforce GTX 780 (PCGH-Test) ist nicht nur bei den PCGH-Lesern beliebt, sondern auch bei den Nvidia-Partnern: Die Hersteller dürfen im Rahmen gewisser Richtlinien eigene Kühldesigns entwerfen und ordentlich an der Taktschraube drehen - bei der Geforce GTX Titan (PCGH-Test) herrscht nach wie vor ein Verbot. Nachdem bereits einige Custom-Design der Geforce GTX 780 erhältlich sind, schickt auch Zotac sein selbst entworfenes Flaggschiff ins Rennen. Die Geforce GTX 780 in der AMP-Edition ist nicht nur werkseitig übertaktet, sie trägt auch ein neues Kühldesign mit dreifacher Belüftung. Ob das Gesamtpaket einer Geforce GTX Titan das Wasser reichen kann, klären wir im Nachtest der Zotac GTX 780 AMP.

    Zotac GTX 780 AMP! im Test: Spezifikation

          

    Während Referenzversionen der Geforce GTX 780 mit 863 MHz Basis-, 902 MHz Boost- und 3.004 MHz Speichertakt arbeiten, brennt Zotac seiner überarbeiteten AMP-Edition deutlich höhere Frequenzen ein: Der Kern arbeitet mit 1.006 MHz Basistakt und boostet gewöhnlich auf satte 1.150 MHz; der 3 GiByte große GDDR5-Speicher werkelt mit 3.105 MHz. Mit diesen Werten gehört die Zotac GTX 780 AMP zu den schnellsten Versionen der Geforce GTX 780. Auf dem Papier, das heißt hinsichtlich der theoretischen Rohleistung, schlägt die Karte Standardversionen der GTX Titan:

    ModellGTX TitanZotac GTX 780 AMP!GTX 780GTX 680HD 7970 GHz Edition
    Circa-Preis (Euro)850,-600,-540,-290,-300,-
    Codename/Direct-X-VersionGK110/11.0GK110/11.0GK110/11.0GK104/11.0Tahiti XT2/11.1
    Fertigungstechnik/Chipgröße28 nm/551 mm²28 nm/551 mm²28 nm/551 mm²28 nm/294 mm²28 nm/365 mm²
    Transistoren Grafikchip (Mio.)7.1007.1007.1003.5404.313
    SP-Rechenleistung (Mrd. FLOPS)4.5004.6363.9773.0904.096
    DP-Rechenleistung (Mrd. FLOPS)1.300*1931661291.024
    Dreiecksdurchsatz (Mio./s)5.8596.0365.1784.0242.000
    Pixeldurchsatz bei Basistakt (Mrd. Pixel/s)33,532,2-40,2**27,6-34,5**32,232
    Texturleistung bei Basistakt (Mrd. Texel/s)187,5193,2165,7128,8128
    Speicherübertragungsrate (GByte/s)288,4298,1288,4192288
    Takt Grafikchip/ALUs (Megahertz)8371.0068631.0061.000
    Boost-Takt Grafikchip (Megahertz)8761.0719021.0581.050
    Takt Grafikspeicher (Megahertz)3.0043.1053.0043.0043.000
    Shader-/SIMD-/Textureinheiten2.688/14/2242.304/12/1922.304/12/1921.536/8/1282.048/32/128
    Raster-Endstufen (ROPs)4848483232
    Speicheranbindung (parallele Bit)384384384256384
    Übliche Speichermenge (MiByte)6.1443.0723.0722.0483.072
    PCI-Express-Stromanschlüsse1x 6- & 1x 8-polig1x 6- & 1x 8-polig1x 6- & 1x 8-polig2x 6-polig1x 6- & 1x 8-polig


    *Nvidia gibt an, dass GK110 für den 1/3-Speed-DP-Modus zum Teil heruntertakten muss. **Pixelfüllrate hängt von aktiven GPCs ab (4 oder 5)

    Zotac GTX 780 AMP! im Test: Kühlung, Lautheit, Verbrauch

          

    Zotac Geforce GTX 780 AMP im PCGH-Test (3)Zotac Geforce GTX 780 AMP im PCGH-Test (3)Quelle: PC Games HardwareWährend Zotacs Geforce GTX Titan AMP (PCGH-Test) notgedrungen das Referenzkühldesign nutzt, lässt es sich der Hersteller bei der Geforce GTX 780 AMP nicht nehmen, einen Custom-Kühler zu montieren. Das "Triple Silencer" getaufte Design basiert auf dem mit der GTX 680 AMP (v2) eingeführten "Dual Silencer" und ergänzt dieses um einen weiteren Lüfter. Daher können wir eine Entwarnung für Besitzer enger Gehäuse aussprechen: Die Zahl im Namen bezieht sich auf die Belüftung, nicht auf die Höhe/Slotbreite des Kühlers; die GTX 780 AMP ist 3,5 Zentimeter breit (Dual-Slot). Apropos: Wie alle Kühler mt Axialbelüftung verteilt auch der Triple Silencer seine Abwärme fast vollständig im Gehäuse - das Nvidia-Referenzdesign der Geforce GTX 780 presst sie hinaus.

    Das Lüftertrio, einer mit 90 und zwei mit 75 Millimetern Durchmesser, verlängert die 26,7 Zentimeter lange Platine auf insgesamt 28,0 cm. Interessenten vermessen angesichts dieser Länge vor dem Kauf der GTX 780 AMP ihr Gehäuse. Vorbildlich: Die Zotac GTX 780 AMP verfügt nicht nur über ausreichend dimensionierte VRM-Kühler (Spannungswandler) und eine Platte für den Speicher, die Kühler sind außerdem verschraubt - bei vielen anderen Grafikkarten werden die Wandlerkühler lediglich mit Pins aufgesteckt.

    In der Praxis hinterlässt der Triple Silencer gemischte Gefühle: Zwar erzielt der Kühler gute Temperaturwerte, welche den GPU Boost aufrecht erhalten, allerdings auf Kosten der Ruhe: Beim Spielen messen wir eine maximale Lautheit von ausreichenden 4,6 Sone (erste Version der Karte mit geringerem Boost: 3,8 Sone) und damit klar mehr als beim Referenzdesign der GTX Titan und GTX 780 (3,2 Sone). Das Geräusch entspricht einem relativ hochfrequenten Surren. Positiv ist, dass Zotac den Leerlauf-Makel bei der Kartenrevision beseitigt hat: Erzeugte das Original noch 1,4 Sone in jeder Lage (Desktop/Blu-ray/Multi-Display), drehen die Lüfter nun deutlich langsamer und die Lautheit halbiert sich auf gute 0,7 Sone.

    Bedingt durch den hohen Boost und die damit zusammenhängende Kernspannung von 1,15 bis 1,162 Volt bewegt sich die Leistungsaufnahme der GTX 780 AMP auf dem hohen Niveau anderer übertakteter High-End-Grafikkarten, wie der Geforce GTX 770 oder Radeon HD 7970 GHz Edition. Grafikkarten des Typs Geforce GTX Titan verbrauchen etwas weniger Strom, selbst übertaktete Versionen wie die in der Tabelle gezeigte Zotac Titan AMP.

     Zotac GTX Titan AMP!GTX TitanZotac GTX 780 AMP! "v2"GTX 780GTX 680HD 7970 GHz Edition*
    Lautstärke     
    Leerlauf (Win-7-Desktop)0,3 Sone0,3 Sone0,7 Sone0,6 Sone0,9 Sone0,8 Sone
    BF Bad Company 2 (DX11)3,2 Sone3,2 Sone4,6 Sone3,2 Sone3,5 Sone8,4 Sone
    Leistungsaufnahme     
    Leerlauf (Win-7-Desktop)15 Watt13 Watt15 Watt14 Watt15 Watt15 Watt
    BF Bad Company 2 (DX11)229 Watt214 Watt274 Watt222 Watt174 Watt247 Watt


    PCGH testet mit Powertune (AMD) respektive Power Target (Nvidia Kepler) auf Standard.
    *AMD-Muster im Referenzdesign, so nicht mehr im Handel zu finden

    Zotac GTX 780 AMP! im Test: Spieleleistung

          

    Wie bereits oben angerissen, hält die Zotac Geforce GTX 780 AMP ihren Kerntakt beim Spielen zunächst auf 1.163 und bei deutlicher Erwärmung auf 1.150 MHz (GPU Boost), lediglich im PCGH VGA Tool alias Furmark sinkt der Takt sogar unter die 900-MHz-Marke. Die Lüftersteuerung setzt währenddessen alles daran, den GK110-Grafikchip nicht heißer als 73 Grad Celsius werden zu lassen, obwohl das interne Temperature Target unverändert bei 79 Grad Celsius liegt - ab 80 °C senkt die GTX 780 Takt und Spannung, um ihre Verbrauchs- und Temperaturgrenzen nicht zu überschreiten.

    Uns gelang es in keinem Spiel und in keiner Einstellung, die Zotac GTX 780 AMP von ihren 1.150/3.105 MHz (GPU Boost/RAM) abzubringen. Mit diesen Werten arbeitet die Karte etwa fünf Prozent schneller als Referenzversionen der Geforce GTX Titan, welche mit einem üblichen Boost um 876 MHz agiert. Im Vergleich mit anderen Herstellerdesigns der Geforce GTX 780 siedelt sich die AMP an der Spitze der Leistungsskala an: Weder die Inno 3D iChill GTX 780 X3 Ultra noch MSIs GTX 780 Lightning und Evgas GTX 780 Classified kommen an diese Taktraten heran.

    Zotac GTX 780 AMP! im Test: Fazit

          

    Zotacs Geforce GTX 780 AMP ist - in der überarbeiteten Fassung - knapp die schnellste Geforce GTX 780, dank des beiliegenden Splinter-Cell-Spielebündels attraktiv ausgestattet und bietet im Falle einer Registrierung beim Hersteller satte fünf Jahre Garantie. In Sachen Lautstärke muss sich der Hersteller jedoch Kritik gefallen lassen. High-End-Grafikkarten mit einer Leistungsaufnahme jenseits 250 Watt stellen zwar eine generelle Herausforderung für die Kühlerdesigner dar, die GTX 780 AMP gehört jedoch zu den lautesten Modellen auf dem Markt. Das Problem der unnötig hohen Lautstärke im Leerlauf, welches wir bei der originalen GTX 780 AMP ansprachen, hat Zotac bei der überarbeiteten Version der Karte beseigt.

    Im PCGH-Preisvergleich ist die Zotac Geforce GTX 780 AMP ab 600 Euro gelistet. Das Leistungsniveau der knapp 850 Euro teuren Geforce GTX Titan wird in jedem Fall erreicht. Übrigens: In der PCGH Games Hardware 10/2013 finden Sie einen Test von acht verschiedenen GTX-780-Karten, in der kommenden 11/2013 legen wir mit den Giganten GTX 780 Lightning und Evgas GTX 780 Classified nach.

    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    Grafikkarten-Rangliste: 28 Radeon- und Geforce-GPUs im Benchmarkvergleich
  • Stellenmarkt

    Es gibt 77 Kommentare zum Artikel
    Von DirtyRolando1337
    finde es sehr eigenartig von euch dass ihr die titan amp im benchmark weggelassen habt... kann es sein dass zotac oder…
    Von Adonay
    Vielleicht wird es für den einen oder anderen der sich dieselbe Frage stellt mal interessant, die Karte hatte das neue…
    Von Adonay
    Doch das habe ich deshalb oben meine Frage auf die keine Antwort mehr kam: Genau das meine ich, nur womit soll ich…
    Von beren2707
    Techpowerup.com ist hier die Anlauftstelle der Wahl; nicht vom Bild irritieren lassen.
    Von rackcity
    moin jungs wollt grad mal eben checken ob meine bios version noch aktuell ist karte ist: iChill GeForce GTX 780…
      • Von DirtyRolando1337
        finde es sehr eigenartig von euch dass ihr die titan amp im benchmark weggelassen habt... kann es sein dass zotac oder nvidia es verboten haben weil die 780 amp sogar schneller als die titan amp ist?

        ist aber eh alles humbug! habe meine evga gtx 780 ref. laut gpuz stabil auf 1048mhz boost...
        das geile ist allerdings das sie laut diagnose auf stabil 1129mhz boost clock läuft und dazu habe ich den ram auf 3300mhz getrieben...
        und das alles mit referenz kühler. ich habe das power target nur um 1% angehoben. selbst bei mehr stündigen titanfall sessions in 2880x1620x8cssa taktet sie nicht einmal runter! der kühler ist kaum lauter als auf standart takt. alles im allem für 420 euro ne satte karte bekommen! und da ist immer noch ein bisschen luft nach oben! die 1,2ghz boost sind mir sicher wenn der 337.50er treiber mit whql etwas stabiler läuft, weil mim letzten gings! kratze laut benchmarks immer an der 780ti und das für die kohle!
      • Von Adonay Kabelverknoter(in)
        Vielleicht wird es für den einen oder anderen der sich dieselbe Frage stellt mal interessant, die Karte hatte das neue Bios drauf und die Version ist 80.80.21.00.42
      • Von Adonay Kabelverknoter(in)
        Zitat von Threshold
        GPUz ist doch selbst erklärend.
        Noch nie benutzt?

        Doch das habe ich deshalb oben meine Frage auf die keine Antwort mehr kam:
        Zitat von Adonay
        Danke das dachte ich mir, aber was muß mir GPU-Z anzeigen?
        Die genaue Bezeichnung der neuen Bios Version kenne ich ja nicht?!


        Zitat von Threshold
        Da gibt es dann einen Punkt der "Bios Version" heißt. Dort steht die Bios Version der Karte.
        Entweder ist das die aktuelle Version oder eine ältere Version. Das musst du dann vergleichen.
        Hier ist also etwas Eigeninitiative erforderlich.

        Genau das meine ich, nur womit soll ich vergleichen? Ich sehe dann eine Bios-Versionsnummer und habe ja nichts anderes?!
        Also genau das was Icedaft geschrieben hat:
        Zitat von Icedaft
        Um zu wissen, welche Version Du drauf hast, müßtest Du wissen welche Bezeichnung die alte und die neue Revision hat. Die Bios-Version wird Dir ja in GPU-Z angezeigt, diese Information alleine nutzt Dir aber nichts ohne beide Versionsnummern zu kennen.


        Das aber auch nirgends mal die Nummer genannt wird verstehe ich nicht auch nicht im Test?!
      • Von beren2707 Moderator
        Techpowerup.com ist hier die Anlauftstelle der Wahl; nicht vom Bild irritieren lassen.
      • Von rackcity Software-Overclocker(in)
        moin jungs

        wollt grad mal eben checken ob meine bios version noch aktuell ist

        karte ist: iChill GeForce GTX 780 HerculeZ X3 Ultra

        habe jetzt in google nicht wirklich nen download für das bios gefunden. hat wer von euch mir eben nen link? (hoffe ist ok, das ich das mal eben in den raum werfe und keinen neuen thread starte)
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 08/2016 PC Games 08/2016 PC Games MMore 08/2016 play³ 08/2016 Games Aktuell 08/2016 buffed 08/2016 XBG Games 03/2016
    PCGH Magazin 08/2016 PC Games 08/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1082941
Geforce GTX Titan
Zotac Geforce GTX 780 AMP - Update: Titan-Killer im Nachtest mit verbessertem BIOS plus Video [Test der Woche]
Update: Zotac nimmt sich unsere Kritik an der Geforce GTX 780 AMP-Edition zu Herzen und liefert die Karte nun mit einem neuen BIOS aus, das einen noch höheren GPU Boost mit geringerer Lautheit kombinieren soll. Wie die überarbeitete High-End-Grafikkarte im Vergleich mit dem amtierenden Meister Geforce GTX Titan abschneidet, klären wir im Test.
http://www.pcgameshardware.de/Geforce-GTX-Titan-Grafikkarte-256920/Tests/Zotac-Geforce-GTX-780-AMP-im-Test-preiswerter-Titan-Killer-1082941/
28.09.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/08/Zotac_Geforce_GTX_780_AMP_Review_PCGH_10-pcgh.jpg
zotac,grafikkarte,nvidia,geforce
tests