Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • "Die Geforce GTX 1060 ist..." Das meinen PCGH-Redakteure zu einem aktuellen Thema

    Das meinen PCGH-Redakteure zu einem aktuellen Thema Quelle: PC Games Hardware

    Die Redakteure der PC Games Hardware kommentieren aktuelle Ereignisse oder Entwicklungen aus der Welt der PC-Hardware, IT-Branche, Spiele, Technik oder Unterhaltung. Lesen Sie die persönlichen Meinungen der PCGH-Redakteure, heute zum Thema : "Die Geforce GTX 1060 ..."

    Unser einst als "Redaktion intern" gestartete Format gibt Ihnen Einblicke in die Redaktion fernab einer Webcam oder einer Heft-Kolumne. Jeder PCGH-Redakteur gibt hier seinen persönlichen Kommentar zu einem aktuellen Thema ab. Dabei behandeln wir nicht nur die ganze Welt der PC-Hardware, sondern auch Spiele inklusive aktueller Konsolentitel, Filme und ganz allgemein der Technik - welche in mannigfaltiger Art und Weise unser tägliches Leben beeinflusst. Die Redaktionsmeinungen erscheinen wöchentlich: Sonnabends um 11:45 Uhr.

    Heutiges Thema: "Die Geforce GTX 1060 ..."

    Hintergrund: "Die Geforce GTX 1060 ..."

    Nachdem sich in den vergangenen Tagen und Wochen die Leaks zur Geforce GTX 1060 gehäuft haben, gibt Nvidia nun die ersten offiziellen Informationen frei. Der Chiphersteller hat die bislang kleinste Pascal-Grafikkarte auf Basis der GP106-GPU just angekündigt. Angekündigt heißt, dass die GTX 1060 jetzt noch nicht verfügbar ist und auch noch keine Tests veröffentlicht werden dürfen. Die Grafikkarte soll ab dem 19. Juli in Form von Founders Editions und Custom Designs ausgeliefert werden - dann werden die ersten Tests also online gehen. Die gute Nachricht: Nvidias Referenzmodell ist bereits in der PCGH-Redaktion angekommen.

    Die Spezifikationen decken sich mit dem, was schon im Vorfeld geleakt wurde: Auf Basis der jüngsten Pascal-GPU GP106 stehen zehn Shader-Multiprozessoren, sprich 1.280 Shader-Einheiten, zur Verfügung. Der Boost-Takt soll bei rund 1.700 MHz liegen, sodass eine theoretische Single-Precision-Rechenleistung von knapp 4,4 TFLOPS erreicht wird. Der Basistakt dürfte im 1.500er-Bereich liegen. Das Speicher-Interface ist derweil 192 Bit breit und wird mit 8-Gbps-GDDR5-Speicher (8,0 GT/s, 4.000 MHz) gekoppelt. Die Übertragungsrate liegt folglich bei 192 GB/s.

    Ein SLI-Anschluss fehlt, wie bereits die Gerüchteküche auf den durchgesickerten Fotos bemerkt hat. Der Grund: Nvidia unterstützt mit der GTX 1060 kein SLI mehr. Die TDP beziffert Nvidia auf 120 Watt, wofür der 6-Pol-Stromstecker neben dem PEG-Slot ausreichen sollte, sofern man sich an alle Spezifikationen hält. Die Leistungsdaten der GTX 1060 entsprechen von der GPU her denen einer halbierten GTX 1080, daneben kann die GTX 1060 aber zwei Drittel des Powertargets der GTX 1080 einsetzen und hat im Verhältnis zur Leistung eine etwas höhere Speicherübertragungsrate: In Sachen FLOPS pro Byte ist die Karte damit auf Augenhöhe zur RX 480 und liegt zusammen mit dieser rund 20 Prozent vor der GTX 1080 und 10 Prozent vor der GTX 1070. Engpässe durch die Speichertransferrate sind also eher weniger zu befürchten.

    In Sachen Display- und Video-Engine soll sich laut Nvidia nichts im Vergleich zu GTX 1080 und 1070 getan haben - man ist damit weiterhin auf dem aktuellen Stand der Dinge und für HDR, 4K- und 8K-Displays sowie HEVC/H.265 & Co. gerüstet.

    Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    05:30
    Nvidias Geforce GTX 1060: Ein Blick unter die Haube
    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    Geforce GTX 1060 6GB vs. RX 480 im Test: Degen statt Keule
  • Es gibt 93 Kommentare zum Artikel
    Von Boarder1312
    Schön, das ihr eine gtx1060 für 220...Oh, verlesen!Ich glaube ihr habt euch im Thread vertan.
    Von hellm
    Jaaaaaaaaaaaaa! Ich hab es auch noch geschafft mir eine 480 dieser ganz besonderen Limited Edition zu ergattern. Für…
    Von PCGH_Torsten
    40-50 Euro Minimum sind ja nicht so weit weg von meinen 60-70 Euro (die auf beliebten Sockel-1151-Mainboards und Be…
    Von Jobsti84
    Ich denk, ich bestell das Netzteil einfach mal und mach nen Härtetest. Die 36€ hab ich noch über Die letzte…
    Von PCGH_Torsten
    Ich verzichte darauf, anhand von Preisangaben aus ungenannten Shops ein Netzteil und dann anhand dessen…
      • Von Boarder1312 Software-Overclocker(in)
        Schön, das ihr eine gtx1060 für 220...
        Oh, verlesen!
        Ich glaube ihr habt euch im Thread vertan.
      • Von hellm Software-Overclocker(in)
        Zitat
        Jetzt hab ich schon eine RX 480/4G - für ~220 EUR.
        Jaaaaaaaaaaaaa! Ich hab es auch noch geschafft mir eine 480 dieser ganz besonderen Limited Edition zu ergattern. Für eben diese sagenhaften 220€.
      • Von PCGH_Torsten Redakteur
        40-50 Euro Minimum sind ja nicht so weit weg von meinen 60-70 Euro (die auf beliebten Sockel-1151-Mainboards und Be-Quiet-Netzteilen der 500/700-W-Klasse-basierten) . Jetzt muss nur jeder für sich selbst prüfen, was eine Leistungssteigerung durch Multi-GPU-Nachkauf oder Umrüstung auf eine größere Single-GPU-Karte kosten würde. Letztlich spielen da auch subjektive Faktoren eine Rolle. Wer Mikroruckler ignoriert und nur gut unterstützte Spiele spielt, erhält bei SLI und Crossfire zum Teil 80 oder gar 90 Prozent mehr FPS, dementsprechend teuer wäre eine vergleichbare Einzelkarte. Wer dagegen eine flüssigere Darstellung bei einer großen Auswahl von Spielen möchte, erzielt im Dual-GPU-Betrieb vielleicht nur 30-50 Prozent bessere Max. Frametimes und findet dementsprechend leicht eine attraktive neue/neu- gebrauchte Grafikkarte.

        Mindfactory, Comtech und Computeruniverse nehmen auch im PCGH-Preisverleich oft gute Platzierungen ein; für redaktionelle Zwecke zählen wir ohnehin nur Shops mit mindestens Note 2,0 und sofortiger Lieferbarkeit.
      • Von Jobsti84 F@H-Team-Member (m/w)
        Ich denk, ich bestell das Netzteil einfach mal und mach nen Härtetest. Die 36€ hab ich noch über
        Die letzte Woche habe ich schon ein Thermaltake Smart SE 730W untersucht und dabei fröhlich gegrillt
        (Taugt nix das Ding, nix von der Beschreibung stimmt, keine Schutzschaltungen greifen...)

        Aber wir weichen vom Thema ab, primär ging es ja darum, was man über den Daumen mehr investieren muss
        um CF/SLI benutzen zu können.
        Im Schnitt würde ich sagen 40-50,- Aufpreis (Minimum), ob das damit dann optimal läuft, sei mal dahin gestellt.

        Der Shop in welchem ich primär schaue ist Alternate bzw. Wave-Computer,
        da ich bei Wave einkaufe und A recht gute Apothekenpreise für Vergleiche liefert.
        Als Preisverlgeich nutze ich persönlich gerne Idealo mittlerweile, recht weit oben im Ranking ist hier oft Mindfactory, Comtech, Fortknox & Computeruniverse, ab und an auch Pixmania.
        PS: Beim Billigsten kaufe ich eigentlich selten, ich mag den Preiskampf nicht und mag guten Support. Also greife ich oft zu MF, Wave (leider sind manche HEKs echt Grütze) oder Amazon direkt.
      • Von PCGH_Torsten Redakteur
        Zitat von Jobsti84
        Das Corsair für 39€ hat 2 Stück PCIe 6+2, also muss es Minimum 2x die 150W laut Specs liefern können.
        Bei einem 6-Pin (nur 2 12V Adern) liegt das Minimum bei 8A + 5A Peak = 96W + 60W laut EPS12.
        Für die CPU müssen's bei kleinen Netzteilen sogar 16A + 2 Peak sein. (192W + 24W)
        Ein 450W Netzteil liefert auf alle Rails (12+5+3V) idR. über 500W dauerhaft ohne Peaks gerechnet, im Falle des Corsair Billignetzteils, sogar 524W
        Ich verzichte darauf, anhand von Preisangaben aus ungenannten Shops ein Netzteil und dann anhand dessen Steckerausstattung dessen Leistung zu erraten und verweise stattdessen auf die offiziellen Spezifikationen des günstigsten Corsair-450-W-Netzteils gemäß PCGH-Preisvergleich:
        408 W bei 12 V maximal
        Wenn von 34 verfügbaren Ampere alleine die Grafikkarten 27 Ampere verbrauchen, bleiben maximal 7 A beziehungsweise 84 W für die CPU inklusive Spannungswandler-Ineffizienz, alle mechanischen Laufwerke, etwaige USB-PD-Geräte, sonstige Erweiterungskarten und weitere PC-Bauteile zusammengenommen. Mit fortschreitender Alterung und/oder hohen Umgebungstemperaturen eher weniger.

        Auf Grundlage solcher Überlast-Annahmen werde ich als Redakteur garnatiert keine Preis-Leistungs-Abschätzungen machen. Davon ist dringend abzuraten.

        Zitat
        Von mir gefunden waren das Biostar TA970 (2x CF) und das MSI 970A-G43 (2x CF, 2 Slots Zwischenraum)
        Beide Mainboards binden den zweiten mechanischen ×16-Slot mit vier 2.0-Lanes über den Chipsatz an. Ein Crossfire-Betrieb ist damit nicht zu empfehlen, die Bedingungen für eine SLI-Lizenz werden nicht erfüllt. Auf Mainboards dieser Klasse werden GTX-1060-Käufer also nie eine zweite Grafikkarte nachrüsten können – unabhängig davon, ob Nvidia die 1060 mit einer SLI-Verbindung ausstattet, oder nicht. Das Minimum wären heute 2×8 2.0 Lanes, ich würde aber klar 2×8 3.0 beziehungsweise 2×16 2.0 empfehlen. (Messungen PCGH 12/2014: 18 Prozent Leistungsverlust für GTX-970-SLI beim Wechsel von 2×8 3.0 auf 2×8 2.0 in CoD Ghosts)
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1201096
Nvidia Geforce GTX 1060/6G
"Die Geforce GTX 1060 ist..." Das meinen PCGH-Redakteure zu einem aktuellen Thema
Die Redakteure der PC Games Hardware kommentieren aktuelle Ereignisse oder Entwicklungen aus der Welt der PC-Hardware, IT-Branche, Spiele, Technik oder Unterhaltung. Lesen Sie die persönlichen Meinungen der PCGH-Redakteure, heute zum Thema : "Die Geforce GTX 1060 ..."
http://www.pcgameshardware.de/Geforce-GTX-1060-6G-Grafikkarte-264678/News/GTX-1060-Redakteure-Meinung-1201096/
09.07.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/05/Redaktion-Intern_b2teaser_169.png
radeon,amd
news