Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Kinguin
        Nicht nur ins Marketing fließt viel Geld, sondern auch in die aufwendige Technik, welches viele Leute bei großen Titeln einfach voraussetzen. Und um diese Kosten zu decken muss man eben Marketing betreiben, anders kann man nun mal nicht genug Kunden auf das Game aufmerksam machen. Was natürlich wieder Folgekosten verursacht. Ich finde aloha hat schon Recht, es ist schon überraschend, dass die Spielepreise doch relativ konstant geblieben trotz dieser ganzen Entwicklung. Und mir ist schon klar, dass es heute auch mehr Käufer gibt, aber es gibt gleichzeitig auch viel mehr Konkurrenz auf dem Markt. Da ist es nicht einfach hervor zu stechen.

        Wenn die Spiele zu teuer sind , wird man dann eben logischerweise warten müssen. Was heutzutage eigentlich kein Problem ist, die Games sinken sowieso schnell im Preis. War letztens im Mediamarkt und die Retailpreise von nicht mal ein Jahr alten Titeln liegen bei ca 20-30€.
      • Von Rizzard PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von aloha84
        Ändert ja nichts daran dass sich die Produktionskosten vervielfacht haben.
        Auch die Produktionsdauer ist teilweise nicht ohne.
        Grade First Party Spiele verschlingen viel Zeit und Geld.
        Bei der PS4 haben Quantic Dream und Santa Monica nach 3 Jahren noch kein Spiel gebracht.
      • Von aloha84 BIOS-Overclocker(in)
        Aber es ist schon ungewöhnlich, dass sich an den Preisen seit über 20 Jahren nichts getan hat.
        Street Fighter II kostete bei Erscheinen ca. 150 DM.......Street Fighter II Turbo ebenfalls............und Super Street Fighter II nochmal.^^
        --> da konnte man wirklich über P/L schimpfen.
        Oder Virtua Racing (Virtua Racing (Mega Drive) - N.i.n.Retro (New is not Retro) v3+), durch einen 3d-Chip (immerhin ein Mehrwert) auf dem Modul kostete es 280 DM.

        ....daher empfinde ich 70€ für Spiele als keine Abzocke......es wird eher Normalität werden.
      • Von Leob12 Volt-Modder(in)
        Zitat von aloha84
        Ob ein GOW 69€ wert ist, lass ich mal dahingestellt.
        Aber die Produktionskosten der Spiele haben sich in den letzten 30 Jahren vervielfacht, und die Preise sind so gut wie gleich geblieben......logisch das er irgendwann nach oben wandert.
        Und trotzdem nagen die Publisher/Entwickler, die großen wohlgemerkt, nicht am Hungertuch. Klar, mehr Profit ist immer toll, aber nur für die Aktionäre. Um 70€ kaufe ich sicher kein Vollpreisspiel, vor allem wenn ich weiß dass so viel Geld für Marketing verpulvert wurde (Stichwort Destiny...).
      • Von aloha84 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von sethdiabolos
        Die Kosten haben sich vervielfacht, aber die Absatzmenge um einem viel größerem Faktor. Wahrscheinlich könnte man bei den großen Spielen problemlos eine 19,99€ bei Release draufknallen und hätte trotzdem alle Kosten problemlos gedeckt.
        Wenn man VORHER wüsste wie oft sie sich verkaufen, ja.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1198364
Gears of War 4
Gears of War 4: PC-Release zeitgleich mit Xbox One, Cross-Play bestätigt
Neben der Xbox One wird Gears of War 4 auch für Windows 10 verfügbar werden und am gleichen Tag erscheinen. Mit an Bord ist auch plattformübergreifendes Spielen und eine kostenlose Kopie für das jeweils andere System.
http://www.pcgameshardware.de/Gears-of-War-4-Spiel-55621/News/PC-Release-mit-Xbox-One-Cross-Play-bestaetigt-1198364/
13.06.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/04/Gears-of-War-4-pc-games_b2teaser_169.jpg
gears of war,windows 10
news