Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von BlackNeo BIOS-Overclocker(in)
        Wow, das ist völlig Schwachsinnig. Nicht nur, dass das enorme gesundheitliche Risiken birgt, auch dass die Spende wahrscheinlich absolut nichts taugt....

        Ich bin Rettungshelfer bei den Maltesern und mach bald noch meine Praktika für den Rettungssani, aber ich würde es mir nicht unbedingt zutrauen ne Blutspende abzunehmen, also die Vene zu punktieren. Und prinzipiell weiß ich wie es funktioniert.

        Und dann sollen das irgendwelche unbedarften Leute die keinen blassen Schimmer von Anatomie haben machen......
      • Von Teutonnen Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Moerli_me
        Ist ja wirklich lustig was denen so einfällt.
        Man muss nicht umsonst beim Blutspenden einen Fragebogen ausfüllen und ein Arzt war bei mir auch immer anwesend.
        Für das punktieren der Vene braucht man eine spezielle Ausbildung.
        Den Arzt braucht's, weil gewisse Leute einen leichten HKR-Schock erleiden (ist bei Leuten mit niedrigem Blutdruck warscheinlicher - dafür haben leute mit hohem Blutdruck eine höhere Warscheinlichkeit auf eine Gefässruptur).
        Die spezielle Ausbildung ist gar nicht so wild - ein diplomierter Pfleger, Notfallsani oder entsprechend geschulte Rotkreuz-Leute dürfen den Zugang bereits legen. Die Ausbildung selber ist relativ kurz, ein bis zwei Wochen je nach Hintergrundwissen. Im Prinzip legst du ne Infusion in den Ellenbogen, nur ist die Nadel dicker und du hast keinen VVK drum herum.

        Zitat von Moerli_me
        Ich habe auch vorher immer was zu Essen und Trinken bekommen weil es für den Kreislauf auch nicht sonderlich förderlich ist Blut abzunehmen.
        Es werden auch zuerst Proben genommen die auch Ausgewertet werden.
        Jap. Einige virale Erkrankungen, eingenommene Antibiotika, Rauschmittel... Das alles verteilt sich über's Blut und würde somit in der Spende landen -> Kannst wegwerfen.

        Zitat von Moerli_me
        Wie stellen die sich das vor?
        Wenn das Blut ein paar Minuten nicht läuft gerinnt das in den Schläuchen. (Wohl nur was für N00bs xD)
        Man sollte die mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Viele Blutspender finden sich beim Aufstehen nach der Spende nun auch oft genug am Boden wieder.
        Abgesehen davon, dass sich der Spieler davon nen Schlaganfall/Herzinfarkt durch Thrombusbildung holen kann (sowie durch falsche Einführung der Nadel die Gefässe aufschneiden kann und sich damit einen abartigen Bluterguss holt)... Es gibt einen Grund, warum man Blutentnahmen nach spätestens 15-20 Minuten stoppt bzw. sofort, wenn's nicht richtig läuft...

        Zitat von Moerli_me
        Ich frage mich hier eher ob ich gerade auf einen riesen Jux oder Satire reinfalle^^
        Könnte noch ein paar Punkte aufzählen warum das ne komplette Schwachsinnsidee, aber möchte mich nicht lächerlich machen und ich bin nicht mal Arzt oder Schwester.
        Am Ende schiebt sich irgendein Vollpfosten die gleiche Kannüle 2x rein und holt sich ne Sepsis.

        Zitat von Moerli_me
        Guter Zweck hin oder her, sollen sie doch auf den Gameconventions einen regulären Blutspendedienst anbieten.
        This, aber bitte mit geschultem Personal (die auch Handschuhe und Desinfektionsmittel benutzen!!!) und nicht mit Hobby-Rotkreuzlern...
      • Von Moerli_me PC-Selbstbauer(in)
        Ist ja wirklich lustig was denen so einfällt.
        Man muss nicht umsonst beim Blutspenden einen Fragebogen ausfüllen und ein Arzt war bei mir auch immer anwesend.
        Für das punktieren der Vene braucht man eine spezielle Ausbildung.

        Ich habe auch vorher immer was zu Essen und Trinken bekommen weil es für den Kreislauf auch nicht sonderlich förderlich ist Blut abzunehmen.
        Es werden auch zuerst Proben genommen die auch Ausgewertet werden.

        Wie stellen die sich das vor?
        Wenn das Blut ein paar Minuten nicht läuft gerinnt das in den Schläuchen. (Wohl nur was für N00bs xD)
        Man sollte die mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Viele Blutspender finden sich beim Aufstehen nach der Spende nun auch oft genug am Boden wieder.

        Ich frage mich hier eher ob ich gerade auf einen riesen Jux oder Satire reinfalle^^
        Könnte noch ein paar Punkte aufzählen warum das ne komplette Schwachsinnsidee, aber möchte mich nicht lächerlich machen und ich bin nicht mal Arzt oder Schwester.

        Guter Zweck hin oder her, sollen sie doch auf den Gameconventions einen regulären Blutspendedienst anbieten.
      • Von fatDOX8 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Beim Blutspenden gibt man eigentlich volle 500ml Blut ab und dass in einer bestimmten Zeit.
        Wenn es zu langsam fließt wird abgebrochen, da das Blut gerinnt. Deswegen kann ich mir das mit den portionsweise abnehmen nicht vorstellen das dies so gut funktioniert.
      • Von Gamer090 PCGH-Community-Veteran(in)
        Gute Idee, aber bin mir nicht sicher ob es für den Kreislauf gut ist, Blut zu verlieren wenn es am meisten braucht.

        Während des Zockens verbraucht das Gehirn besonders viel Sauerstoff, während dem Blut abzuzapfen halte ich nicht für eine gute Idee.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1143715
Gamepads
Blood Sport: Kickstarter-Kampagne mit Blutspende-Controller gestoppt (Update)
Wer noch ein groteskes Projekt auf Kickstarter sucht, ist bei Blood Sport genau richtig. Die Initiatoren wollen Controller mit einem Blutspendegerät versehen und Spielern Blut immer dann abnehmen, wenn der Rumble-Motor einen Treffer vermeldet. Das Ganze soll dann für einen guten Zweck gespendet werden.
http://www.pcgameshardware.de/Gamepads-Hardware-255540/News/Blood-Sport-Kickstarter-Kampagne-1143715/
25.11.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/11/blood_sport_kickstarter__4_-pc-games_b2teaser_169.png
news