Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ThorbenLuN Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Also ich frage mich grade echt gibts hier keine Jugendlichen ? Ich selbst brauche nicht alle 2 Jahre was neues (bin 15).
      • Von Cuddleman Software-Overclocker(in)
        Zitat von Rollora
        dass ein Telefon nach 2 Jahren noch nicht alt ist und dass dadurch extremer Müll zustande kommt, sowie die Herstellung von Lithium und der Handys in Kinderarbeit gemacht wird?
        Zitat von IceGamer
        Viel zu groß...
        Kann man als Note oder so machen, aber ein Smartphone jenseits der 5,2" halte ich völlig überdimensioniert und ist mit meinen kleinen Händen nicht mehr zu bedienen. Ohne Rand und Curved wäre was anderes, aber auf die 5,7" kommen ja noch die Ränder etc.
        ,

        Ich hoffe, dass wir in Europa den Exynos-Prozessor bekommen werden. Viel wichtiger wäre mir aber ein SD-Kartenslot. Das S6 war mir insgesamt zu kundenunfreundlich. Ich mochte Samsung, weil sie gute Hardware hatten und man eben die Freiheiten wie einen SD-Slot hatte und den Akku nach 2 Jahren wechseln konnte, wenn der Alte nachlässt. Mittlerweile wird Samsung aber genauso unsympatisch wie Apple. Kein SD-Kartenslot ist ein no-go, wenn man dann für die 64GB-Version des Handys 100€ mehr verlangt!

        Mein wunsch S7:
        Schnelle CPU, 4GB Ram, 5-5.2" Display, SD-Slot, 32GB Mindestspeicher, sehr gute Kamera und wasserdicht. Gehäuse ist mir ehrlichgesagt egal, da ich kein 700€ Gadget ohne Schutzhülle nutze.
        Ich bin nur immer wieder fasziniert, wie solche Knirpse mit einem ausgewachsenem Smartphone so flott umgehen können.
        Die benutzen doch tatsächlich beide Hände zur Bedienung und Essen so ganz nebenbei auch noch nenn Mac.
        Die Mädel kleben sich recht hübsche lange Fingernägel drauf und schon ist die Daumenreichweite auch für ein Galaxy-Note hergestellt.
        Eine kleine Schraube vom Tisch auf zunehmen, wenn man Sie darum bittet, ist dann jedoch eine echte Humoreinlage.
        Ich brauch schon länger mit dem zielsicheren Stift (wesentlich besser als mein kleiner Finger, geschweige einer meiner anderen) meines Note 3 und mein Burger ist dann nur noch lapprig und kalt.
        Meine Sonne hat schon mit beiden Händen Probleme mit ihrem G3 die Buchstaben zu treffen und das sind wirklich niedliche Hände.
        Die Trefferquote ist bei diesem Gerät jedoch auch noch im Querformat bescheiden, aber etwas besser, denn die Screen-Tastaur teilt sich, aber vergrößert nicht die verfügbare Touchfläche der Tastenfläche.
        Das funktioniert bei den Note's jedoch richtig gut
        Besser wäre es, wenn die Screen-Tastaturen sich nicht so winzig darstellen lassen würden und für die Daumenschreiber sich nur am jeweiligen Rand von oben nach unten erstrecken würde.
        Jedesmal bin ich enttäscht, das da noch niemand drauf gekommen ist, obwohl so viele schlaue Köpfe an der Entwickelung beteiligt sind.
        Einzig, ich kann auf dem Note das allermeiste ohne spezielle Seitenanpassung in der Sichtbreite für Smartphones, die PCGH-Seite noch lesen.
        Ohne die Werbung am Seitenrand, wäre es noch schöner, da mehr Platz verfügbar wäre, um die Schriftgröße zu erweitern.

        Warum ein Exynos-Prozessor?
        Der wird bei der Packungsdichte nicht so sehr viel Kühler bleiben, wenn man anfängt mit dem SM zu zocken, oder Google Maps, bzw. den DB-Zugradar mit einem Satellitenbild verwendet.
        Die Note 3 und 4 glühen ja schon fast an der Bildfläche, vor allem wenn es von einer "Otterbox", oder einer Schutzhülle umhüllt ist, die die Wärmeabfuhr über die Rückseite des SM noch zusätzlich unterbinden!
        Den Unterschied zu den momentan verwendeten Prozessoren im S6, bzw Note 3 und 4 wirst du so eh nicht merken, außer du kannst die Taktreduzierung auf Grund der erreichten Grenztemperatur des Prozessors im Alltag messen.

        Zitat von Oberst Klink
        Das stimmt natürlich, aber wie du schon sagtest ist es nun mal leider Realität, dass die meisten ihr Smartphone schon nach zwei Jahren gegen ein Neues tauschen. Die werden dann aber auch nicht unbedingt weggeworfen, sondern häufig auch weiter verkauft und erleben sozusagen einen zweiten Frühling. Nur werden die Kunden natürlich von allen Seiten darin gefördert, ihr Handy nach zwei Jahren zu tauschen. Die Hersteller wollen immer neue Geräte verkaufen und müssen das ja auch. Genau so wie die Provider neue Kunden gewinnen wollen bzw. bestehende Kunden halten wollen. Und da lockt man eben mit verbilligten Smartphones bei Neuverträgen oder Vertragsverlängerungen.
        Die meisten Smartphones sind heute so schnell, dass sie problemlos vier Jahren lang genutzt werden könnten, ohne dass man damit irgendwelche massiven Einschränkungen hätte. Aber natürlich lassen sich die Hersteller auch immer neue Dinge einfallen, welche dann wieder mehr Leistung benötigen. Irgendwie muss man ja immer neue Geräte verkaufen und dafür braucht es Argumente. Was ich mit meiner Aussage "Wo ist das Problem" meinte: Das ist nun mal die Realität und betrachtet man den durchschnittlichen Kunden, darf man da langfristig keine Änderungen erwarten. Jeden Falls glaube ich nicht, dass sich in absehbarer Zeit etwas daran ändern wird. Es mag zwar Idealisten geben, aber die sind wie immer in der Minderzahl und somit bleibt der Druck den sie ausüben, relativ gering.
        Hier gebe ich dir vollkommen recht.
        Je nach dem, werden mittlerweile vereinzelt die gebrauchten SM, bzw. Handys gegen ein aktuelles getauscht, oder eine Rückgabeklausel steht sogar in den Geschäftsbedingungen, die das fordern, um jedes Jahr ein neues SM/Handy inklusive mit einem Neuvertrag zu erhalten.

        Zitat von Oberst Klink
        War klar Es wird immer Leute geben, die irgendwas an einem Smartphone auszusetzen haben. Dafür kann Samsung ja verschiedene Versionen anbieten. Also warte es doch erst mal ab, vielleicht kommt ja ein Modell mit ca 5" oder gar noch ein kleineres mit gleicher Hardware.
        In Anbetracht der verfügbaren Hardware ist es sehr Schwer in relativ kleinen Gehäusen super potente Hardware einzupflanzen und diese auch noch temperaturunproblematisch über einen längeren Zeitraum potent zu nutzen.
        Um das zu verwirklichen wird man, wie schon in Anwendung, die internen Schutzmaßnahmen arbeiten/entscheiden lassen, um den Gewährleistungszeitraum zu bestehen, oder darüber hinaus, weil, nicht Jeder, zu jeder erdenklichen Zeit dauerhaft sein SM zu 100% auslastet.

        Den Weg dahin möchte man zwar mit allen Möglichkeiten eines NB, bzw. PC beschreiten, doch werden die Optiker dann einen wahren Run erfahren, außer die an die Google Glass-Versionen angelehnten Varianten erobern den Alltag, bei denen dann über spezielle Drucksensoren im Gebiß, bzw. Kaumuskulatur die Bedienung, bis hin zum Schreiben ermöglicht wird.
        Da bleibt für die Hände das normale Bewegungsspektrum erhalten und die Sehnenscheidenentzündungen der Daumen nehmen rapide ab, oder auch zu, weil man dann am Däumchendrehen ist.

        Zitat von iGameKudan
        Naja, das Problem bei den Smartphones ist ja mittlerweile eher weniger die Hardware, sondern eher, dass man nach spätestens 2 Jahren keine Android-Updates mehr bekommt.

        Mein Xperia S lief mit einer Custom-5.1-ROM wesentlich zufriedenstellender als mit der letzten 4.1.2-ROM die es von Sony gab. Bei Samsung sieht das ganze auch nicht viel besser aus, wobei das eher an dem Leistungshunger der TouchWiz-UI liegt. Ein neues TouchWiz-Android würde auch einem S3 wegen dem mageren RAM wirklich mies laufen.
        Wie viel Ähnlichkeit doch zu den PC's und der Betriebssysteme besteht!
        Hinzu kommt ja früher, oder später des Schnittstellendebakel.

        Zitat von Rollora
        Das Geld hätte ich und trotzdem bin ich nicht bescheuert genug. Was es an Ressourcen und Energie kostet diese Teile herzustellen für quasi keinen Mehrzweck, da müsste ich schon ordentlich einen an der Klappe haben. Aber ja, manche finden Umweltzerstörung total cool, ich weiß

        Es gibt solche, die scheren sich was um diesen Planeten, und es gibt so Affen, die glauben es ist cool einen Haufen Müll zu produzieren. Ja weil es ist so toll, dass im Pazifik ganze Inseln aus Müll entstehen, die von der Flächer her schon mehrere Länder ausmachen. Oder in Afrika die Müllberge.
        Aber kümmert ein Kind der ersten Welt wohl nicht.
        "Weltverbesserer", als Schimpfwort finde ich geil, eher solltest dich schämen für deine Einstellung, der Planet gehört nicht nur den 10% die es sich leisten können. er gehört eben viel mehr den anderen 90%, die man damit täglich vergiftet. Aber ja, ich bin von uns beiden sicher der, der falsch tickt...
        Ich ticke dann wohl auch falsch.
        Ich nutze selbst auch noch betagtere Hardware und bin im Anschaffungsdrang eher bescheiden veranlagt, denn solange es meinen Bedürfnissen entsprechend weiterhin paßt, warum soll ich ständig was Neues erwerben, wenn es effektiv nur wesentlich mehr Geld verschlingt, aber die gleichen Arbeiten, bzw. Hobbys ermöglicht!
        Reparieren alter NB, bzw. PC, oder anderer alltäglicher Helferlein, gehört zu meinem Hobby und so manches freudig tränendes Auge ist eine schöne Belohnung, wenn vertrautes, liebgewonnenes wieder nutzbar geworden ist.

        W8/10 versuche ich momentan eher verhalten an den Mann zu bringen/zu empfehlen, den z.B. für C&C braucht es das einfach nicht, da reicht aktuell W7 noch eine Weile aus.
        Wird es kein Updates mehr geben, wird wie viele XP-Rechner auch das Internet davon verbannt, den für Multiplayer-Sessions ist eine geschlossene Lan-Party viel angenehmer, denn da weiß man letztlich an wen man sich bei Beschimpfungen, oder Beleidigungen gleich direkt zu wenden hat.
        Ein langer Arm mit einem freundschaftlichen Klaps auf den Hinterkopf, oder ein Stups in die Rippen unter Freunden bringt wieder Einvernehmlichkeit ins Spielgeschehen, oder eine klare Ansage Auge in Auge unter Gästen bewirkt meistens das selbe.

        Ich werde zwar keinen Cent an Spenden an irgend welche Spendenorganisationen vergeben (von dem Cent kommt eh nichts bei den Bedürftigen an, weil es keine kleineren Eurowert gibt), aber wenn ich direkt mein Umfeld bewahre und sinnvoll die mir verfügbaren Ressourcen nutze, habe ich wesentlich mehr und aktiv geholfen.
        Manchmal ist es vielleicht besser, wenn nicht zu viel Konkurrenz z.B. im Technikbereich vorhanden ist, da man hier besser die Einhaltung von Verfügungen, bzw. Selbsterklärungen überprüfen, bzw. überwachen kann.
        Dazu kann man den Prozessormarkt für Server und PC hernehmen, den sich ja überschaubar recht wenige Unternehmen teilen.
        Profitgier einzelner und ganzer Aktiengesellschaften mit ihren nicht nur gierigen Aktionären, könnte sicherlich auch den produktiv Schaffenden in der gesamten Welt ein vernünftiges Einkommen bescheren, um zumindest direkt und erträglich bezahlbar die Umweltverschmutzungen zu reduzieren.
        Eher braucht es aber eine globale Gehirnwäsche und die fängt bei der mobilen MC Donalds und Burger-King Kundschaft an, deren Verpackungshinterlassenschaften sich in der gesamten floralen Umgebung wieder finden.
        Aufgetakelte Schönstheiten und selbst die vielen Schlipsträger sind zu oft selbst solche zweifelhaften Vorbilder für ungezügelte Umgebungs-, bzw. Raumverschmutzung, gepaart mit einer sturen Belehrungsresistenz.
        Z.B., "Kaffee to go" und alles was Zeitsparen helfen soll, gehört verbannt, denn wer sich zum Essen Zeit gibt, lebt entspannter, folglich auch gesünder und der Müll bleibt dabei auch nur am Verzehrungsort.

        Wenn Jeder den von ihm sorglos weggeworfenen Müll in sein Bett gelegt bekommt und er gezwungen wird damit darin (folglich unbequem) zu schlafen, vielleicht hilft das mal endlich, oder die Messie-Kultur wird als offizielles Standartverhalten eingeführt!
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Wie du, wenn du meinen Posts folgen würdest, wissen könntest sind das meine Arbeitscomputer. Die ich zum Teil ausm Müll gefischt hab bzw vor der Entsorgung gerettet hab. Die laufen außerdem noch, anstatt zu verroten (teils als Firewall, Oldie-PC usw...)
        Mein einziger privater, der noch im Einsatz ist, ist ein 2008er i7, samt 2009er Radeon 5850 und ab und zu noch der Tualatin als Voodoo/Oldie-PC. Also das letzte mal, dass ich was "neues" gekauft hab für meinen Spiele-PC war vor 7(CPU+Board) bzw 6(GPU) Jahren. Alle 2 Jahre was neues kaufen?
        Was wolltest du nochmal sagen?

        Meine Leichen im Keller sind wohl eher die Regelmäßigen "Ausflüge" mit Schülern und Studierenden, Müll zu sammeln, richtig zu trennen oder für notleidende Kinder was zu sammeln.
        Außerdem alte, aussortierte Handys, Computer, Laptops reparieren und an Bedürftige geben.
        Das liegt natürlich daran, dass ich will, dass meine Kinder auch noch in einer sauberen Welt aufwachsen, aber es mag schon sein, dass es sinnlos ist, immerhin kommen 90% der Leute erst auf die Idee was für die Umwelt zu tun, wenns schon kaputt ist und nur ein Bruchteil der Menschen erkennt an, dass die Welt schön ist und auch so bleiben soll.
        Seh' ich auch ständig im Urlaub, wenn die deutschen Urlauber ihren Müll immer einfach über Board werfen oder mitten in die Natur. Zum Schämen. Sollen die doch in den Slums Urlaub machen.
      • Von IceGamer Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Rollora
        Das Geld hätte ich und trotzdem bin ich nicht bescheuert genug. Was es an Ressourcen und Energie kostet diese Teile herzustellen für quasi keinen Mehrzweck, da müsste ich schon ordentlich einen an der Klappe haben. Aber ja, manche finden Umweltzerstörung total cool, ich weiß

        Es gibt solche, die scheren sich was um diesen Planeten, und es gibt so Affen, die glauben es ist cool einen Haufen Müll zu produzieren. Ja weil es ist so toll, dass im Pazifik ganze Inseln aus Müll entstehen, die von der Flächer her schon mehrere Länder ausmachen. Oder in Afrika die Müllberge.
        Aber kümmert ein Kind der ersten Welt wohl nicht.
        "Weltverbesserer", als Schimpfwort finde ich geil, eher solltest dich schämen für deine Einstellung, der Planet gehört nicht nur den 10% die es sich leisten können. er gehört eben viel mehr den anderen 90%, die man damit täglich vergiftet. Aber ja, ich bin von uns beiden sicher der, der falsch tickt...
        Dann würde es mich mal interessieren, was es an Ressourcen und Energie kostet, folgende Hardware herzustellen: "
        Prozessoruh, mehrere: Athlon 64 3500+/ A64 4850e/ Intel i7 860/i7 2600k/i7 980X. 486 SL, P1 150,P3-S 1.4 GhzMainboard:Asus A8N-SLI Premium, für den 4850e hab ich ein günstiges Gigabyte mit 780G onboardgrafik&3 Asus@i7sArbeitsspeicher:2GB DDR 3200er, 2GB DDR2 800, 2x 8GB Kingston für die i7erFestplatte(n):6x 1.5 TB Seagates, beim 980X und beim Athlon 3500+ jeweils eine X-25M von IntelGrafikkarte:diverse Voodoos, Geforce 4,integreirter 780G Chip im Mobo, ATI X800XL@XT, Radeon 5850, 6870

        Ist schon mehr als scheinheilig, sich hier über Leute zu ärgern, die alle paar Jahre nen neues Handy kaufen, wenn man selber extrem viel "Müll" produziert... Wie viele Prozessoren und Computer zähle ich auf deinem Profil?? Das Zeug zusammen ist mehr Müll, als ich in meinem Leben an Hardwareschrott durch Handys jemals erzeugen kann... Zudem verkaufe ich alte Sachen, sei es ne alte CPU oder nen altes Handy.

        Und ja, "Weltverbesserer" habe ich als Schimpfwort benutzt, hab aber das "scheinheilig" vergessen. Ich bin kein Weltverbesserer und es gibt mit Sicherheit auch bessere Menschen als mich, nur stell ich mich nicht irgendwo hin und machen anderen Vorwürfe, wenn ich selber den Keller voller Leichen hab.
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von IceGamer
        Ich sehe da ehrlichgesagt kein Problem... Verstehe nichtmal, wie man so ein Argument in einem Hardwareforum überhaupt bringen kann... Nur weil es Handys sind?? Wenn ich das Geld hätte, würde ich mir jedes Jahr nen neues Smartphone kaufen, wenn es denn besser wäre. Jeder zweite hier im Forum kauft sich jedes Jahr irgendwas für seinen Computer, sei es jährlich ne neue High-End Gpu oder ne neue CPU.
        Das Geld hätte ich und trotzdem bin ich nicht bescheuert genug. Was es an Ressourcen und Energie kostet diese Teile herzustellen für quasi keinen Mehrzweck, da müsste ich schon ordentlich einen an der Klappe haben. Aber ja, manche finden Umweltzerstörung total cool, ich weiß
        Zitat von IceGamer

        Manchmal denkt man wirklich, dass man hier von lauter Weltverbesserern umgeben ist
        Es gibt solche, die scheren sich was um diesen Planeten, und es gibt so Affen, die glauben es ist cool einen Haufen Müll zu produzieren. Ja weil es ist so toll, dass im Pazifik ganze Inseln aus Müll entstehen, die von der Flächer her schon mehrere Länder ausmachen. Oder in Afrika die Müllberge.
        Aber kümmert ein Kind der ersten Welt wohl nicht.
        "Weltverbesserer", als Schimpfwort finde ich geil, eher solltest dich schämen für deine Einstellung, der Planet gehört nicht nur den 10% die es sich leisten können. er gehört eben viel mehr den anderen 90%, die man damit täglich vergiftet. Aber ja, ich bin von uns beiden sicher der, der falsch tickt...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1171066
Galaxy S6
Galaxy S7: laut Berichten mit 5,7 Zoll großem Display, Dual-Kamera-Setup und mehr
Unmittelbar nach der iPhone-6S-Vorstellung gibt es wieder neue Gerüchte zum möglicherweise größten Konkurrenten, dem (mutmaßlichen) Galaxy S7. Berichte sprechen beispielsweise von einem Dual-Kamera-Setup, einem 5,7-Zoll-Display und einem Exynos 8890-Chipsatz.
http://www.pcgameshardware.de/Galaxy-S6-Smartphone-259716/News/Galaxy-S7-Display-Dual-Kamera-1171066/
13.09.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/03/Samsung_Galaxy_S6_Edge_20150302114638-pcgh_b2teaser_169.jpg
news