Galaxy S3 im Test: Das neue Android-4.0-Smartphone von Samsung

Galaxy S3 (Mobile)

Hersteller:
Samsung
Betriebssystem:
Android
Preisvergleich bei Geizhals

Galaxy S3 im Test: Das neue Android-4.0-Smartphone von Samsung

Lars Craemer Google+
|
31.05.2012 13:04 Uhr
|
Neu
|
Galaxy S3 im Test: Das Samsung Galaxy S3 ist mittlerweile im Handel erhältlich und auch wir haben uns das neue Android-4.0-Smartphone für Sie genauer angeschaut. Ist das Quadcore-Gerät mit dem riesigen 4,8-Zoll-Display wirklich so gut wie erwartet?

Galaxy S3 im Test: Das neue Android-4.0-Smartphone von Samsung (35) Galaxy S3 im Test: Das neue Android-4.0-Smartphone von Samsung (35) [Quelle: PC Games Hardware] Mit dem Galaxy S3 bringt Samsung ein weiteres Smartphone mit Quadcore-SoC auf den Android-Markt. Auf den ersten Blick fällt beim Nachfolger des sehr erfolgreichen Galaxy S2 die Anhebung der Display-Größe auf, allerdings ist das Design des Galaxy S3 nicht mehr ganz so kantig wie beim Vorgänger. Wir haben uns das aktuelle Android-4.0-Smartphone von Samsung für Sie genauer angeschaut.

Samsung Galaxy S3 - Chassis, Design und Verarbeitung
Samsung setzt beim Galaxy S3 auf den Werkstoff Polykarbonat. Dieser Kunststoff fühlt sich zwar durchaus hochwertig an, Geräte vom Schlage eines HTC One S oder iPhone 4S vermitteln aber durch den Einsatz von Glas und Metall als Chassis-Materialien einen hochwertigeren Eindruck. Die Vorderseite des Galaxy S3 wird natürlich von dem großen 4,8-Zoll-Display dominiert, dieses befindet sich unter einer Schutzplatte aus Gorilla Glas 2. Oberhalb des AMOLED-Displays befindet sich eine 1,9-Megapixel-Kamera für Videotelefonie, neben der Öffnung sind die verschiedenen Sensoren des S3 platziert, links neben dem Schriftzug, ausgeschaltet nicht sichtbar, hat Samsung eine Benachrichtigungs-LED untergebracht - diese informiert über gängige Smartphone-Ereignisse, ohne dass man das S3 aktivieren muss.

Unterhalb des Displays befindet sich der physische Home Button, der etwas aus dem Gehäuse hervor steht. Samsung verwendet beim S3 einen etwas kleineren Home Button als noch beim S2, auch auf eine Mulde im Knopf wird verzichtet. Der Knopf lässt sich zwar auf Grund der Position intuitiv bedienen, uns hat aber das Design vom S2 besser gefallen. Links und rechts neben dem Home Button sind die beiden berührungsempfindlichen Bedienelemente für "Menü" und "Zurück". Diese sind von hinten beleuchtet. Die Glasplatte ist sehr gut in das Chassis eingefügt, es gibt keine störenden Kanten. Auch das Lautsprecher-Gitter samt Metallschutz ist perfekt in die Vorderseite eingepasst.

Auf der Rückseite des S3 hat Samsung die 8-Megapixel-Kamera fast nahtlos in das Chassis eingearbeitet, eine hohe Erhebung rund um die Kamera wie beim Galaxy S2 ist nicht mehr vorhanden. Links neben der Kamera liegt der LED-Blitz, rechts daneben der Lautsprecher, diese befindet sich ebenfalls unter einem kleinen Metallgitter. Der Akkudeckel lässt sich leicht vom S3 entfernen, nach dem Abnehmen wird deutlich, wie dünn der Deckel eigentlich ist - im Einsatz hat diese filigrane Ausführung der Abdeckung aber keine Nachteile. Unter dem Deckel liegt der große 2.100-mAh-Akku, der sehr leicht zu wechseln ist. Unterhalb des Akkus befinden sich ein microSD-Kartenslot und der Einschub für eine Micro-SIM-Karte. Der zusätzliche Speicherslot ist einer der großen Pluspunkte des Galaxy S3.

Das restliche S3-Design ist Smartphone-Standard. So befindet sich auf der rechten Rahmenseite der Power-Schalter, ein Auslöser für die Kamera fehlt leider. Auf der linken Rahmenseite liegt die Lautstärkewippe - beide Knöpfe haben zwar einen gut definierten Druckpunkt und lassen sich in der Praxis sicher bedienen, aber die Knöpfe passen nicht ganz zum High-End-Anspruch das Galaxy S3. Unten im Rahmen liegt der USB-Anschluss und oben kommt noch der 3,5-Zoll-Klinkenanschluss hinzu.

Die Verarbeitung des Galaxy S3 ist sehr gut und auch das Polykarbonat macht als Chassis-Material durchaus eine gute Figur. Das Design an sich ist aber eher schlicht und zweckdienlich, jedoch deutlich abgerundeter als beim Vorgänger Galaxy S2. Wer eher auf die große Show steht, sollte sich ein Android-Smartphone mit etwas exklusiveren Materialien suchen oder zum iPhone greifen. Aus technischer Sicht muss sich das S3 vor diesen Konkurrenten allerdings nicht verstecken.

Die Abmessungen von rund 137 x 71 x 8,6 Millimeter sind natürlich gewöhnungsbedürftig und dem großen Display geschuldet. Wer lieber ein etwas kompakteres Smartphone sucht, findet auch in den beiden genannten Konkurrenten eine Alternative. Das Gewicht das Galaxy S3 ist mit 133 Gramm angesichts der Größe erstaunlich gering - dies liegt nicht zuletzt am Einsatz von Polykarbonat. Bei der Bedienung gibt es nur für Menschen mit kleinen Händen echte Probleme. Wer sein Smartphone allerdings häufig mit einer Hand bedient, der sollte ebenfalls vor dem Kauf im Geschäft austesten, ob er mit der Größe des Galaxy S3 zu Recht kommt.

Reklame: Galaxy S3 jetzt bei Amazon bestellen

04:34
PCGH-Spycam: Das Galaxy S3 im Phone-Längenvergleich
 
G5.
Komplett-PC-Aufrüster(in)
24.06.2012 10:10 Uhr
Guter Test. Echt ein schönes Gerät, die Größe finde ich gerade noch ok.
PCGH-Community-Veteran(in)
22.06.2012 10:09 Uhr
So, ich habe nun auch das SGS3 zu Hause, auch wenns nicht meins ist.

Hier mal ein kleiner, stichpunktartiger Bericht.:
- Sehr leicht, auch mit Akku
- Akkudeckel haptisch stabiler als bei SGS2
- Design sieht in der Praxis wesentlich besser aus als auf den screens
- sehr gute Verarbeitung(Spaltmaße, STeifigkeit, Haptik)
- besonders zu erwähnen ist das das case tz. der 4,8" sehr kompakt ausfällt. Ich war extrem überrascht, damit hätte ich gar nicht gerechnet. Man kann es problemlos in den relevanten Bereichen mit einer Hand bedienen. Sehr genial umgesetzt.
- der Bildschirm sieht brilliant aus. Sehr Blickwinkelstabil, sehr hell trotz angepasster Bildschirmhellligkeit und vor allem sehr scharf. Von Pentile sieht man gar nichts. Die Farben wirken sehr harmonisch/autentisch und die Schwarzwerte sind Top.
- Die Software konnt ich jetzt noch nicht ausführlich testen aber der Ersteindruck ist sehr gut. Gerade in Bezug auf Smartphoneeinsteiger gibt es schöne Tutorials, welche den Nutzer beim Aufrufen jeder Funktion einweisen, wenn er das möchte.

Unterm Strich muss ich feststellen.: Klar, Design ist Geschmackssache. Ich muss zugeben anfänglich fand ich es überhaupt nicht gut, mit den großen runden Ecken. Aber wenn man es in Echt sieht und es in der Hand hält, verfliegen diese Gedanke ganz schnell. Rundum ein sehr solides, nahezu perfektes HighEnd Smartphone. In jedem Fall eine Kaufempfehlung.

p.s.: Hört sich jetzt nen bissl werbemäßig an aber ich muss wirklich feststellen, dass ich doch sehr positiv überrascht bin, da ich das so gar nicht erwartet hatte.

MfG
Lötkolbengott/-göttin
11.06.2012 18:48 Uhr
@ TacTic

Danke für den ausführlichen und interessanten Bericht.
Da ich deine Einstellung zu Samsung (und Apple) ja kenne(), macht das deinen Bericht und Lob+Kritik für mich sehr glaubhaft.
PC-Selbstbauer(in)
11.06.2012 18:47 Uhr
Habe noch etwas vergessen. Was mich auch sehr stört ist die lange Zeit die das s3 benötigt zum aufzuwachen. Ich bin von meinem alten wave schon viel besseres gewohnt. Wenn ich das s3 entsperre dauert es über eine Sekunde bis der Bildschirm an geht. Mein wave hat das instant geschafft. Im milli Sekunden Bereich. Jetzt drücke ich manchmal 2x weil ich denk der druck kam nicht an. Dann geht der Display wieder aus. -,-
PC-Selbstbauer(in)
11.06.2012 18:36 Uhr
Ok dann schreib ich mal meine Erfahrungen mit dem s3.
Wie einige vielleicht wissen bin ich ein Samsung Fan. Zumindest noch.. auf jeden Fall hab ich mir Ende April das s3 vorbestellt.
Vor einer Woche hab ich es dann bekommen. In dieser Zeit sind mir ein paar positive Sachen aufgefallen und viele negative.
Aber ich fange mal mit dem Design an. Als ich das s3 zuerst bei Saturn sah fand ich es schrecklich und meine Freundin auch.
Diese asymmetrischen rundungen (noch so ein ultra ätzender Punkt ist die Text Erkennung wie jetzt bei rundungen.. aber dazu gleich).
Naja inzwischen hab ich mich dran gewöhnt. Find es trotzdem nicht so schön.
Normalerweise achte ich sehr auf Design aber diesmal haben mich die inneren Werte überredet.
Ich habe jetzt eine hülle drum und sehe nur noch das Display. XD

Display: ich versteh nicht wer hier etwas auszusetzen hat. Das Display ist perfekt. Full HD wäre totaler Schwachsinn.
Ist auf jeden Fall ein dickes Plus. Man erkennt bei normalen hin sehen keine Pixel.

Akku: das ist der Hammer.der Akku hält eine gefühlte Ewigkeit. Aufgeladen ist er auch super fix. Mein altes wave hielt vielleicht 5 Stunden surfen, das s3 mal eben das doppelte. Und ich Rede von intensiv surfen.

Geschwindigkeit: auch hier wieder ein dickes Plus. Wie schnell die Seiten aufgebaut sind ist einfach krass. Wie zu Hause am Desktop. Vorausgesetzt ich habe gerade wlan bzw schnelles Internet. Auch im Menü noch keine ruckler gehabt selbst wenn diverse Sachen im Hintergrund laufen.

Das wars aber leider auch schon mit den positiven Sachen. Kommen wir nun zu den negativen punkten.
S-voice: es ist gelinde gesagt totaler Müll. Von 30 versuchen hat es 2x funktioniert. Und zwar beim ersten Versuch mit den Wecker zu stellen, denn danach hat er immer anstatt 7 Uhr morgens, 10:59 Abends eingestellt. Fragt mich nicht wieso. Meine Kontakte wählen wollte er auch nicht.da kamen teilweise sehr absurde Wörter und teilweise wollte er dann nicht mehr abbrechen. Das zweite mal wo es funktioniert hat war als navigieren wollte. Ziel per google maps gefunden und mich hin geleitet.
Auf deutsch ist das Tool auf jeden Fall nicht zu gebrauchen. Englisch versteht er besser.

Die netten gimmicks mit der front Kamera die sieht wenn man auf den Bildschirm schaut funktioniert ebenfalls nicht. Das smart calling oder wie das heißt auch nur in 50% der fälle. Ansonsten dreht er einfach nur den Bildschirm ohne den Kontakt anzurufen.
Das schlimmste ist aber die Text Erkennung. Ka ob das jetzt direkt mit dem s3 zu tun hat aber teilweise erkennt er nicht mal das Wort wie oder die... muss so oft alle Buchstaben einzeln löschen nachdem ein Wort falsch erkannt wurde und natürlich auch nicht in der Liste der alternativ Wörter auftaucht dass ich mich ernsthaft frage was die da gemacht haben..

Insgesamt bin ich echt enttäuscht. Das geht soweit dass ich wirklich schon mit dem Gedanken spiele das s3 zurück zu schicken und auf das iPhone zu wechseln... das will schon was heissen!!!!

Verwandte Artikel

726°
 - 
Samsung hat in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass 8-Gbit-Speicherbausteine nunmehr in die hauseigene DRAM-Produktion aufgenommen worden sind. Damit sollen zunächst 32 GiByte große RDIMMs für Server und Rechenzentren realisiert werden. Gestapelt mittels Through Silicon Vias sollen später auch 128-GiByte-Riegel folgen. mehr... [8 Kommentare]
148°
 - 
Die Telekom geht derzeit sehr aktiv die Bestandskunden mit alten Telefon- und Internetanschlüssen an und informiert sie über den Umbau des Netzes auf Vectoring, das auch eine Kündigung des Anschlusses durch die Bonner zur Folge haben kann. Bestands- oder Altkunden sind auch relativ neue VDSL-Anschlüsse mit 50 Mbit/s, die nun Probleme machen, denn sie können den Ausbau bis 2016 verzögern. mehr... [56 Kommentare]
114°
 - 
Samsung hat am 1. Juli die hauseigene Veranstaltung SSD Summit genutzt, um die Neuauflage der beliebten Samsung SSD 840 Pro vorzustellen. Die Verbesserungen betreffen vor allem den Speicher und die Langzeitperformance. Zudem verdoppelt Samsung die Garantie der Laufwerke auf zehn Jahre. PCGH macht den Test der SSD 850 Pro. mehr... [33 Kommentare]
 
article
887117
Galaxy S3
Smartphone
Galaxy S3 im Test: Das Samsung Galaxy S3 ist mittlerweile im Handel erhältlich und auch wir haben uns das neue Android-4.0-Smartphone für Sie genauer angeschaut. Ist das Quadcore-Gerät mit dem riesigen 4,8-Zoll-Display wirklich so gut wie erwartet?
http://www.pcgameshardware.de/Galaxy-S3-Smartphone-239706/Tests/Galaxy-S3-Test-887117/
31.05.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/05/Galaxy-S3-Test__4_.JPG
samsung,android,smartphone
tests