Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Calderon00 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Markus_P

        Zum Thema wegen fixen Akku ...
        Ich bräuchte diese dünnen Plastikdeckel (Galaxy S2 ....) nicht mehr!
        Ich habe am liebsten ein Unibody welches Stabiler ist als ein mit einer großen Öffnung auf der Hinterseite welche nur Nachteile bietet bis auf Akkutausch!
        Und wenn ich nach 2 Jahren sage das ich das Handy noch weitere 2 Jahre behalten will, dann mache ich mir die Mühe und Zerlege den Bildschirm und tausche den Akku (zum Glück ist der nicht draufgelötet^^)
        Du stellst das ziemlich vereinfacht dar. Nur weil du es angeblich auf die Reihe bekommst das Gerät komplett auseinanderzubauen nur um den Akku zu wechseln, heißt das nicht, dass die Mehrheit das genauso hinbekommt. Klar, ich finde ein Unibody Design auch um einiges attraktiver aber dann bitte so eins wo die Ingenieure sich auch die Mühe gemacht haben den Akkutausch möglichst einfach durchzuführen (siehe die ganzen HTC Flagschiffe... Horror)
      • Von Markus_P Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Threshold
        Die Akkus werden halt auch immer billiger produziert und gehen gerne mal kaputt.
        Dann kannst du nicht einfach mal einen neuen Akku aus dem zubehör kaufen sondern musst dein Handy beim Hersteller einschicken, der dann einen neuen Akku einbaut.
        Das ist letztendlich höhere Kosten und eine Gewinnmaximierung beim Hersteller, der auf Akku wechsel dadurch ein Monopol hat.
        Wobei der Fernsehhändler bei mir um die Ecke auch Smartphones Akku tauscht. Ich weiß aber nicht, was der dafür haben will.
        Ich hatte auch noch nie einen defekten Akku, kenne das aber bei anderen.

        Das kenne ich auch von anderen Leuten. Ich persönlich hab sowas aber bei mir oder in der Familie noch nicht beobachten können.
        Obs daran liegt, dass ständig der Akku geladen wird, gerade wenn der noch nicht leer ist?
        Ich hab meine Handys immer erst aufgeladen, wenn der Akku leer war.
        Also gehen wir mal ein bisschen in die Akkutechnik

        Der Akku besteht aus Anode - und Kathode + ... Dazwischen das Elektrolyt (bei alles flüssig bis auf die Solid state Akkus (seit Jahren angeprießen fürn Durchbruch ..... sollte jetzt dann wirklich kommen mitte 2017 in Handys ...)
        Wenn der Akku geladen ist hat die Anode (meist Graphit) die "ganzen" Ionen aufgenommen und die Zelle hat dann zwischen 4,2 bis 4,35V
        Durch die Hohe Spannung zerfällt die Anode (Warbenmuster ... deswegen mehr Oberfläche und kann mehr Ionen aufnehmen) und der Akku verliert an Kapazität
        Die Zyklen machen nach meinen Erfahrungen nichteinmal so einen großen Unterschied! sicher merkt man einen großen Unterschied zwischen 100 Zyklen und 1000 aber nicht wenn man das Handy am Tag 2 mal läd oder nur alle 2 Tage (1000 vs 250 Zyklen)
        Um den zerfall so gering wie möglich zu halten sollte der Akku im Idealfall bei ca. 20 bis 30% (3,7 bis 3,75V) gelagert werden .... und nicht die knapp 8 bis 10 Stunden über Nacht am Ladegerät bei 100% also 4,2V!

        Es gibt viele Vielversprechende Ansätze wie man den Zerfall stoppen kann (Akkus aus Gold oder mit graphenschicht/käfig) aber ja Wirtschaft und die Produkte sind noch nicht Massentauglich .....

        Schön mit Bildern etc..
        http://www.elektromodellf...

        Zum Thema wegen fixen Akku ...
        Ich bräuchte diese dünnen Plastikdeckel (Galaxy S2 ....) nicht mehr!
        Ich habe am liebsten ein Unibody welches Stabiler ist als ein mit einer großen Öffnung auf der Hinterseite welche nur Nachteile bietet bis auf Akkutausch!
        Und wenn ich nach 2 Jahren sage das ich das Handy noch weitere 2 Jahre behalten will, dann mache ich mir die Mühe und Zerlege den Bildschirm und tausche den Akku (zum Glück ist der nicht draufgelötet^^)
      • Von INU.ID Moderator
        Zitat von Threshold
        Obs daran liegt, dass ständig der Akku geladen wird, gerade wenn der noch nicht leer ist?
        Wie bei den meisten Akku-Sorten, so wirkt sich das frühzeitige Laden bzw. nicht zu weite entladen (nicht unter 30-40%) auch auf Li-Ion/LiPos eher positiv auf die Haltbarkeit/Ladezyklen aus. Und eigentlich sollten moderne Ladegeräte bzw. Lade-Elektroniken (welche ich bei allen Smartphones der letzten Jahre voraussetze) entsprechend des Ladestandes laden, bzw. bei erreichen der Ladeschlussspannung aufhören weiter zu laden (bis die Spannung wieder einen entsprechenden Wert gefallen ist) und auf Erhaltungsladung umstellen (was laut USB-Amperemeter auch passiert).
        Zitat von Ripcord
        Auf fest verbaute Akkus gibt Samsung doppelt so lange Garantie (12 anstatt 6 Monate). In deinen Fall wäre damit der erste Akkutausch kostenlos. Der 2. Akku wäre dann bei etwa 57€ inkl. einbau, aber da der erste kostenlos ist, kostet dich zumindest der 2. Tausch bei einem fest verbauten Akku nicht mehr als bei einem Wechselbaren. Erst der dritte Akku wird dann 30€ teurer als ein Wechselakku.
        Ich bezahle für einen Akku aus "Grade A" Zellen (also erste Wahl) 10€ bei meinem Akku-Dealer. Macht bei 3 Akkus 30€ vs 114€, bzw. 30€ vs 171€ wenn man "vergisst" bis zum 12ten Monat das Handy einzuschicken (oder Samsung sagt das >80% noch kein Defekt ist). Sollte ich das Handy sogar 5 Jahre benutzen, wären das 50€ vs 228€/285€. Dazu kommt:
        Zitat
        Da kaum jemand ein Smartphone über einen Zeitraum von 3 Akkus nutzt, macht das keinen großen Unterschied von den Kosten her. Einziger Nachteil wäre daher die Wartezeit während der "Reparatur".
        Das viele Nutzer entsprechender Handys 2 oder mehr Akkus parallel verwenden, um unterwegs nicht laden zu müssen. Bei meinem Handy liegen die Akkus ja auch noch dabei, und die funktionieren ja auch alle noch. Bei meiner Ladestation kann ich sogar neben den Smartphone auch noch einen Akku einzeln aufladen. Sowas geht bei fest verbauten Akkus ebenfalls nicht.
      • Von Threshold Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Zitat von Ripcord
        Einziger Nachteil wäre daher die Wartezeit während der "Reparatur".
        Ich hab vorhin mal bei meinem Fernsehtechniker um die Ecke angerufen, der auch Akkus von Smartphones tauscht.
        Sofern der Akku vor Ort ist -- man kann den ja vorher schon bestellen -- wechselt er dir den Akku aus und du kannst darauf warten, bis er fertig ist. Dauert nicht so lange. Je nach Gerät natürlich.
      • Von Ripcord Software-Overclocker(in)
        Zitat von INU.ID
        Also mein Galaxy Note 3 ist jetzt ziemlich genau 3 Jahre alt, und wird demnächst den 3ten Akku bekommen. Nicht das die alten Akkus gar nicht mehr funktionieren, sie haben einfach spürbar an Kapazität (Laufzeit) nachgelassen. Wobei ich sagen muß das mein Telefon immer (24/7) an, und auch häufig länger am Ladekabel angeklemmt ist (damit der Akku immer 100% hat wenn ich es mitnehme). Ich bräuchte zwar noch nicht unbedingt ein neues Gerät, habe aber mit dem S7-Edge/Note7 schon "geliebäugelt". Aber mit nem fest verbauten Akku sind solche Geräte deutlich unattraktiver für mich. Akkus sind nunmal Verschleißteile, und ein fester Akku bedeutet automatisch eine künstlich begrenzte Lebensdauer. Zumal es keine technischen Gründe gibt die sowas zwingend erfordern.
        Auf fest verbaute Akkus gibt Samsung doppelt so lange Garantie (12 anstatt 6 Monate). In deinen Fall wäre damit der erste Akkutausch kostenlos. Der 2. Akku wäre dann bei etwa 57€ inkl. einbau, aber da der erste kostenlos ist, kostet dich zumindest der 2. Tausch bei einem fest verbauten Akku nicht mehr als bei einem Wechselbaren. Erst der dritte Akku wird dann 30€ teurer als ein Wechselakku.

        Da kaum jemand ein Smartphone über einen Zeitraum von 3 Akkus nutzt, macht das keinen großen Unterschied von den Kosten her. Einziger Nachteil wäre daher die Wartezeit während der "Reparatur".
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1206619
Galaxy Note
Samsung Galaxy Note 7 - Verkauf gestoppt, Samsung ruft Geräte zurück [Update]
Samsung stoppt vorläufig den Verkauf seines neuen Vorzeigemodells Galaxy Note 7 und ruft bereits verkaufte Exemplare zurück. Einige Besitzer berichteten von explodierenden Akkus, bei einer Untersuchung des südkoreanischen Unternehmens konnte nun tatsächlich ein Akkufehler festgestellt werden. Dieser würde dafür sorgen, dass die Geräte Feuer fingen. Auch der Verkaufsstart in Deutschland verzögert sich.
http://www.pcgameshardware.de/Galaxy-Note-Smartphone-239800/News/Verkauf-wurde-gestoppt-1206619/
05.09.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/09/galaxy-note7_curve_phone-pcgh_b2teaser_169.jpg
news