Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von freedomman87
        Man sollte bedenken, das die neuen Konsolen 8-10 mal Leistungsfähiger sein werden als die derzeitige Generation. Schaut man sich die Grafik bspw. von einem Gears of War an, welche schon sehr stark ist, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass die gezeigte Grafik der Infiltrator Demo schon möglich ist! Natürlich nicht bei einem Open World Titel wie Fallout oder ähnliches, aber in Games mit teilweise stark begrenzter Levelgröße, wie eben auch ein Gears of War, ist meiner Meinung nach die gezeigte Grafik möglich!
        Ein Next Gen Ableger von Gears of War wird an diese Grafik wahrscheinlich herankommen.
      • Von DBqFetti PC-Selbstbauer(in)
        Zitat
        Ich möchte gar nicht wissen, wie lange die UE4 schon auf Halde liegt, weil Epic auf die neuen Konsolen warten musste.
        Mein Standpunkt seit längerem. Da die Tech-Demos seit der PS4-Ankündigung von allein Seiten wie Pilze aus dem Boden schießen scheint mir das auch recht gut bestätigt. Yves Guillemot gab ja auch vor längerem zu Protokoll dass die Entwickler ihr Zeugs zurückhalten weil sie kein Land mehr auf den Current Gens sehen und lieber abwarten bis MS und Sony endlich ein Einsehen haben. So wenig ich den Mann auch mag, dieses mal muss ich ihm Recht geben und die aktuellen Beobachtungen tuen es mMn ebenso.
      • Von RedDragon20 Software-Overclocker(in)
        Zitat von stolle80
        Doch hab ich, aber keiner kann sagen das das gezeigte sich auf einer GTX 680 auch genauso flüssig spielt! Das ist nämlich der Haken bei der Sache: zeigen können die vieles, beweisen garnix.

        Es ist nämlich ein großer Unterschied wenn die eine (angebliche) Spielsequenz abspielen, oder du selber spielst und mit deinen Waffen und den ganzen Effekten+ Physik + Partikel auf alles Feuer eröffnest, ob da die FPS da oben bleiben ist hoch unwahrscheinlich.

        Die Unrealengine ist und bleibt ein Baukastensystem aus Meshes und Brushes, zwar haben die die Polygonzahl erhöht , ein Sprung genauso wie von der UE2 zu UE3 und die Textes sind höher aufgelöst. Es ist aber alles nur Augenwischerei, riesige Spielwelten suchst du da vergeblich.

        Dass die Infiltrator-Demo keine Spielszene zeigt, ist ja wohl offensichtlich. Darum geht es in Tech-Demos doch auch gar nicht. Es geht darum, die technischen Möglichkeiten von Hardware und Engine zu demonstrieren.
        Und das zeigt die Infiltrator-Demo ja ganz gut. Ich glaube auch nicht, dass das Video vorgerendert war. Aber ob sich die gezeigte Grafik auch in Games so darstellen lassen wird, mit NPCs, weitläufigen Gebieten etc. ist natürlich fraglich. Irgendwo muss man immer Kompromisse eingehen und Abstriche machen. Will man ein z.B. Open World Game entwickeln, muss der Spieler sich eben mit verminderten Objektdetails oder weniger hochaufgelösten Texturen herum ärgern. Ich mag mir gar nicht vorstellen, was für eine Ruckelorgie FarCry 3 heute noch wäre, würde es bei gleichbleibendem Open World-Umfang die gleiche Grafikqualität wie Crysis 3 aufweisen. Irgendwo sind Grenzen gesetzt und auch High End-Hardware kann kein Open Crysis 3 World ohne Kompromisse darstellen. Immerhin schafft, bis auf die Titan, keine aktuelle GraKa Crysis 3 mit durchschnittlich 60fps.

        Wichtiger ist mir aber vielmehr, wie flexibel und wie gut optimiert die UE4 sein wird. Ich gebe mich auch gern mit Durchschnittsgrafik zufrieden, solange die Engine genug Möglichkeiten bietet, verschiedenste Genres zu bedienen. Das hat die UE3 ja groß gemacht. Und ich denke, das wird mit der UE4 nicht anders sein. Wäre ja blödsinnig, wenn Epic einen anderen Weg einschlagen würde.
      • Von stolle80 Software-Overclocker(in)
        Doch hab ich, aber keiner kann sagen das das gezeigte sich auf einer GTX 680 auch genauso flüssig spielt! Das ist nämlich der Haken bei der Sache: zeigen können die vieles, beweisen garnix.

        Es ist nämlich ein großer Unterschied wenn die eine (angebliche) Spielsequenz abspielen, oder du selber spielst und mit deinen Waffen und den ganzen Effekten+ Physik + Partikel auf alles Feuer eröffnest, ob da die FPS da oben bleiben ist hoch unwahrscheinlich.

        Die Unrealengine ist und bleibt ein Baukastensystem aus Meshes und Brushes, zwar haben die die Polygonzahl erhöht , ein Sprung genauso wie von der UE2 zu UE3 und die Textes sind höher aufgelöst. Es ist aber alles nur Augenwischerei, riesige Spielwelten suchst du da vergeblich.
      • Von Standeck F@H-Team-Member (m/w)
        Du hast offenbar verstanden was eine Tech Demo ist.

        Steinige mich nicht wenn ich die Ironie überlesen habe.

        Die Infiltrator Demo finde ich schon sehr gut gemacht. Endlich sind anscheinend riesige Spielwelten dank 8Gib möglich und Spiele werden nicht mehr wie (zum Teil) sehr schöne Kulissen wirken.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1063115
GTC
Die Infiltrator-Demo war längst überfällig - Die PCGH-Redaktionskolumne
In der allwöchentlichen Redaktions-Kolumne textet ein PCGH-Redakteur über Hardware- oder Software-Themen, die ihn in der vergangenen Woche bewegt haben. Zum Abschluss dieser Woche spricht Marc Sauter über die Infiltrator-Demo.
http://www.pcgameshardware.de/GTC-Event-257049/News/Die-Infiltrator-Demo-war-laengst-ueberfaellig-Die-PCGH-Redaktionskolumne-1063115/
31.03.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/03/Unreal-Engine-4_Infiltrator_5.jpg
windows 8
news