Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Updated

    GTA 5 PC: Systemanforderungen kritisch analysiert [Update mit weiteren Benchmarks]

    Rockstar verwirrte mit der Angabe der Systemanforderungen für GTA 5 PC und den damit angeblich erreichbaren Frameraten so manchen Spieler. Es wurden zwar Hardware, Auflösung und durchschnittliche Framerate angegeben, nicht aber die zugehörigen Grafikeinstellungen im Spiel - und von diesen gibt es eine Vielzahl. PCGH geht den "wahren" Anforderungen auf den Grund.

    13:41
    GTA 5 PC: Minimale, mittlere und maximale Grafikeinstellungen im Vergleich
    Spielecover zu GTA 5 - Grand Theft Auto 5
    GTA 5 - Grand Theft Auto 5

    Update vom 16.04.2015: Weitere Benchmarks und Vergleichsbilder hinzugefügt

          

    Wir haben nun unsere Benchmarks mit dem i7-4790K @ 4,5 GHz erweitert und einige besonders in der Community beliebte Grafikkarten (z.B. R9 280X oder GTX 970) mit den PCGH-Presets "hoch" und "mittel" gemessen. Die Benchmarks mit dem "ultra"-Preset stimmen mit denen in unserem Technik-Artikel GTA 5 PC im Benchmark-Test überein. Auf diese Weise können Sie sich die Auswirkungen zwischen den einzelnen Presets für Ihre GPU besser einschätzen. Die Settings haben große Auswirkungen auf die Performance, die Bildraten einer GTX 770 erzielen durch den Wechsel von "ultra" auf "hoch" immerhin rund 48 % Zunahme, ein Umstellen von "hoch" auf "mittel" lässt die Bildrate sogar um mehr als 100 % steigen, von rund 55 Fps auf 112 Fps. Neben den Benchmarks haben wir auch einen besseren Bildvergleich erstellt, hier zeigen sich die Unterschiede zwischen den einzelnen Presets deutlicher.

    Original-Artikel vom 15.04.2015: Systemanforderungen kritisch analysiert

          

    Rockstar hat es sich offenbar zur Aufgabe gemacht, die PC-Version von GTA 5 nach allen Regeln der Kunst an das System und dessen Spieler, aber auch für die Kritiker anzupassen. Mit dieser Einleitung spielen wir auf das extrem umfangreiche Optionsmenü an; viele erfahrene PC-Spieler lieben es, Spiele haarfein an die Leistung des eigenen Systems anzupassen, viele Kritiker lassen zudem ihre Einschätzung der Qualität eines Konsolenports nicht unerheblich durch die Einstellungsmöglichkeiten eines Spiels beeinflussen. Ein umfangreiches Optionsmenü ist auch unserer Ansicht nach positiv zu werten, allerdings müssen wir an dieser Stelle auch ein wenig kritteln: Rockstar hat es versäumt, vordefinierte Presets wie "niedrig", "mittel", "hoch" und "ultra" anzulegen, die die Grafik mit einem einzelnen Schalter in mehreren Einstellungen anpasst.

    Diese Voreinstellungen hätten für viele Spieler aber sehr hilfreich ausfallen können, weil man durch diese zumindest einen einfachen Eindruck zur generellen wie auch effektbezogenen Performance bekommen kann. Es ist einfacher, ein mehr oder minder passendes Preset auszuwählen und dann von Hand einzelne Optionen an- oder abschalten, als sich mit weit überdurchschnittlich vielen Einstellungsmöglichkeiten konfrontiert zu sehen, die alle mehr oder minder von Hand angepasst werden müssen. Für Geforce-User gibt es die Möglichkeit, Geforce Experience in GTA 5 zu nutzen. AMDs Gegenstück Raptr scheint noch nicht bereit für GTA 5 zu sein.

    GTA 5 PC - Viele Möglichkeiten, viele Performance-Fallen

          

    Dieser Umstand und das außerordentlich umfangreiche Grafikmenü sowie eine Vielzahl nicht eindeutiger Begriffe oder Hinweise auf den zu erwarteten Performance-Verlust einer bestimmten Option machen es für weniger Schalter-enthusiastische Spieler und PC-Einsteiger nicht einfach, die richtige Konfiguration zu finden. Die Konsequenz: Viele Spieler schimpfen über schlechte Performance, weil PC-Spieler nun mal PC-Spieler sind und gern Optionen auf Anschlag setzen. Dabei ist GTA 5 auf fast jeder Hardware lauffähig und kann auch High-End-Systeme gut auslasten. Die Engine skaliert ausgezeichnet. Wir versuchen, mit ein paar von uns definierten PCGH-Presets und den empfohlenen wie minimalen Systemanforderung sowie einigen Benchmarks ein wenig Licht ins Dunkle und das Options-Dickicht zu bringen. Falls nicht anders erläutert, beziehen wir uns bei den Fps-Angaben im Text auf den empfohlenen Intel Core i5-3470 @ 3,2 GHz.

    PCGH Preset Niedrig
    PCGH Preset Mittel
    PCGH Preset Hoch
    PCGH Preset Ultra

    GTA 5 Systemanforderungen - Die PCGH-Presets

          

    Wir haben uns für vier Presets entschieden. Unsere "Ultra"-Einstellungen dienen uns gleichzeitig als Basis für unsere Benchmarks im zugehörigen Technik-Artikel. Hier stehen fast alle Einstellungen auf maximaler Stufe, darunter auch jene, die sich in dem zweiten Grafikmenü "erweiterte Grafikeinstellungen" finden. Diese fordern die Hardware besonders stark, zudem lassen sie den Speicherbedarf kräftig ansteigen. Viele dieser zusätzlichen Details zeigen sich erst in größerer Entfernung, sie sorgen aber auf dem PC auch für die phänomenale Weitsicht und das kaum störende Level-of-Detail. Als Kantenglättung kommt, falls nicht explizit anders erwähnt, FXAA zum Einsatz. Außerdem sind Nvidias Percentage Closer Soft Shadows (PCSS) aktiviert. Wir konnten keinen deutlichen Performance-Einschnitt gegenüber AMDs Contact Hardening Shadows (CHS) oder Rockstars "weichesten Schatten" feststellen. Steht ihnen genügend Leistung wie auch Grafikkartenspeicher zur Verfügung, können Sie auf Wunsch natürlich eine zusätzliche Hardware-Kantenglättung zuschalten. Für unser PCGH-Ultra-Preset empfehlen wir mindestens eine GTX 780 mit 3 GiByte oder eine R9 290 mit 4 GiByte.

    Detailvergleich "Ultra" und "Hoch"

    before
    after

    Das PCGH-Preset "Hoch" verzichtet auf die sehr anspruchsvollen Extras unter "erweiterten Grafikeinstellungen", die restlichen Einstellungen unterscheiden sich nicht von unserem Ultra-Preset und verbleiben größtenteils auf der maximalen Stufe - nur Extras wie die Multisampling-Kantenglättung für Reflexionen und der Motion-Blur bleiben deaktiviert. Für das PCGH-Preset "Hoch" empfehlen wir eine GTX 770 mit 4 GiByte oder eine R9 280X mit 3 GiByte. Flüssige Bildraten über 40 Fps sind auch schon mit einer R9 270X oder GTX 660 drin. Allerdings beschränkt hier der Grafikkartenspeicher bei nur 2 GiByte oder weniger recht deutlich, es zeigt sich ein hässliches Mikroruckeln, das vor allem bei gleichmäßigen, ruhigen Mausbewegungen sehr stark ins Auge fällt. Wegen Speicher-, aber oft auch Leistungsproblemen schaffen es mit 2 GiByte bestückte Mittelklasse-GPUs nicht, in diesen Einstellungen flüssige Bildraten zu garantieren.

    Unser Preset "Mittel" reduziert die Sichtweite um zwei Stufen, schaltet die Umgebungsverdeckung und Tessellation auf die Stufe "Normal", die restlichen Einstellungen stellen wir auf "hoch", auch die Nachbearbeitungs-Effekte, was zudem in einer Deaktivierung der Schärfentiefe resultiert. Diese Einstellungen sind auf Grafikkarten mit 2 GiByte Speicher optimiert, potentere GPUs wie eine R9 270X schaffen hier Bildraten deutlich über 80 Fps, sind allerdings speichertechnisch an ihrer Grenze. Die GTX 660 mit ihrer zweigeteilten Speicheranbindung (1,5 + 0,5 GiByte) lässt die Bildausgabe trotz mehr als 75 Fps schon recht unruhig wirken. Diese GPUs würden wir allerdings für dieses Setting empfehlen und diese Einstellungen passen sehr gut zu Rockstars für GTA 5 empfohlenen Systemkonfiguration: Praktisch durchgängig stabile und geschmeidige 60 Fps mit Vsync. Wenn Sie noch Leistung zur Verfügung haben oder Sie sich nicht an kleinen Speicherstockern stören, können Sie die Qualität natürlich auch noch erhöhen. Benchmarks sind Benchmarks (engl.: Richtwerte) und Presets sind Presets (engl.: Voreinstellungen).

    Das Preset "Niedrig" verzichtet auf fast alle Details. So ist GTA 5 wirklich nicht mehr ansehnlich, es sollte dann allerdings auch auf sehr schwachen oder alten Systemen gut laufen - entsprechende Messungen mit einem AMD Phenom 2 X4 BE @ 2,5 GHz, 4 GiByte Speicher und Geforce 9800 GTX beziehungsweise Radeon HD 4870 zeigen, dass der Open-World-Titel selbst mit solch alter Hardware mit entsprechender Detail-Anpassung noch halbwegs ordentlich spielbar ist, mit einer Reduzierung der Auflösung auf 720p wären wohl auch Bildraten über 30 Fps keine unüberwindbare Hürde. Rockstar hat also auch hier mit den minimalen Systemanforderungen den richtigen Punkt getroffen. Gut zu sehen ist aber auch, dass GTA 5 schon ab einer GTX 460 oder HD 6870 deutlich von einer schnelleren CPU und mehr Speicher profitiert - einen noch langsameren Prozessor als den heruntergetakteten Phenom würden wir nicht empfehlen.

    Unsere Benchmarks im Anschluss fokussieren sich auf die von Rockstar empfohlenen Grafikkarten HD 7870 beziehungsweise R9 270X und GTX 660 sowie den Intel Core i5-3470 @ 3,2 GHz und 8 GiByte RAM. Achten Sie bei diesem Balkendiagramm auf die jeweilig verwendeten Presets, diese werden unterhalb des Grafikkarten-Namens deklariert.

    GTA 5 Systemanforderungen

    • i5-3470 @ 3,2 GHz
    • Phenom 2 X4 940 BE @ 2,5 GHz
    • i7-4790K @ 4,5 GHz
    Info Icon
    Game/Version Grand Theft Auto 5, Steam Version 323 / Online 1.24
    Details Siehe Presets
    Software/Drivers Win 8.1 x64; Catalyst 15.4 Beta/Geforce 350.12 WHQL
    • Produkte ein-/ausblenden

    PCGH-Preset Niedrig
    121.5
    96
    PCGH-Preset Niedrig
    119.3
    94
    PCGH-Preset Mittel
    84.6
    73
    PCGH-Preset Mittel
    76.2
    69
    PCGH-Preset Niedrig
    76.1
    66
    PCGH-Preset Niedrig
    75.4
    67
    PCGH-Preset Mittel
    44.4
    36
    PCGH-Preset Hoch
    43.1
    38
    PCGH-Preset Mittel
    42.6
    38
    PCGH-Preset Hoch
    37.6
    32
    PCGH-Preset Ultra
    31.6
    24
    PCGH-Preset Ultra
    24.6
    18
    0
    5
    10
    15
    20
    25
    30
    35
    40
    45
    50
    55
    60
    65
    70
    75
    80
    85
    90
    95
    100
    105
    110
    115
    120
    125
    Name
    1.920 × 1.080, FXAA (Average Fps)
    Minimum Fps

    System

    Intel Core i5-3470 @ 3,2 GHz

    Resultate nicht unbedingt vergleichbar mit früheren Reviews/Results not necessarily comparable with earlier reviews

      • Von ChrisK1 Schraubenverwechsler(in)
        Hi.

        Habe mir Spiele wie GTA, Crysis, FarCry usw. unausgepackt beiseite gelegt, weil ich die volle Pracht, also das ganze Spiel genießen wollte und dies mit meinem bisherigen System nicht funktionierte. Classy 980ti (800€) gekauft und jetzt muss ich runterregeln....??!!
        Ob es an der Hardware oder Software liegt ist egal und Modifikationen (Treiber,Mods) werden auch nicht das rausreißen was da fehlt.
        Wenn ich ein unruhiges Bild möchte, dann reicht ne Console. Downsamplingmoglichkeit weil Beamer(100Zoll) begrenzt möglich -
        "Highend" zu schwach.
        Wenn wenigsten das Bild schwarz bleiben würde unter 10 oder 20 FPS (Benchmarks im Spiel..etc. bla blub) dann würde ich es nicht sehen können, wie es Aussehen KÖNNTE.

        Corsair860i, Hero 7, 4790K, ssd´s,Classy, 8gb ram 2133,

        Tja....bin entäuscht...so viel Geld...Spiele alle angezockt und jetzt überhaupt kein Bock mehr auf diese Bereiche der Unterhaltung.
        Spart Euch die Kohle! Diese Industrie entwickelt sich mittlerweile mit der Geschwindigkeit der Evolution (nicht die Einzigste).

        Tschüss

        Achja: Hatte keine Lust jedes Wort mit "Gänsefüßchen" zu versehen. Lest den Text aufmerksam, denn dann versteht ihn jeder, von Laie bis Pro!
      • Von 45thFuchs Software-Overclocker(in)
        Wird das ruckeln auch auf einer 660ti mit 1306/7000mhz speichertakt so stark auffallen?
        Das einzige game das bis jetzt Auffälligkeiten zeigte war bei mir Metro 2033.
      • Von Bioschnitzel PCGH-Community-Veteran(in)
        Die ist wahrscheinlich nur Träge weil deine FPS so low sind
      • Von muchahad Schraubenverwechsler(in)
        Hab das Spiel mit und ohne vsync ausprobiert, da hat sich nichts merklich verändert. An den Treibereinstellungen habe ich auch nichts wissentlich verändert.
        Ich habe ja bei meiner alten Grafikkarte mit so einer schlechten Performance gerechnet. Erst der Benchmark hier hat mich aufhorchen lassen. Wirklich zu stocken fängt es meistens in Innenbereichen, wie Michaels Haus. Dazu kommt diese unfassbar ungenaue, träge Maussteuerung. Ob raw, direct oder Windows als Option eingestellt ist, hat leider auch keine Auswirkungen.
      • Von Bioschnitzel PCGH-Community-Veteran(in)
        Naja allein die Texturqualität von mittel auf hoch stellen benötigt 700mb mehr VRAM.
        Ich glaube mich zu erinnern das schon bei den niedrigsten Einstellungen knapp ein Gigabyte (bzw leicht darüber?) belegt war laut Spielanzeige. 1GB VRAm ist eben nicht mehr Zeitgemäß.

        Gehe mal in ruhe alle Einstellungen durch. Hast du Vsync ausversehen an bzw auf "halb" ?
        Treibereinstellungen alle auf Standardwerte?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1156263
GTA 5 - Grand Theft Auto 5
GTA 5 PC: Systemanforderungen kritisch analysiert [Update mit weiteren Benchmarks]
Rockstar verwirrte mit der Angabe der Systemanforderungen für GTA 5 PC und den damit angeblich erreichbaren Frameraten so manchen Spieler. Es wurden zwar Hardware, Auflösung und durchschnittliche Framerate angegeben, nicht aber die zugehörigen Grafikeinstellungen im Spiel - und von diesen gibt es eine Vielzahl. PCGH geht den "wahren" Anforderungen auf den Grund.
http://www.pcgameshardware.de/GTA-5-Grand-Theft-Auto-5-Spiel-4795/Specials/Systemanforderungen-Test-1156263/
16.04.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/04/gta_5_special_0045-pc-games_b2teaser_169.jpg
specials