Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Teutonnen Lötkolbengott/-göttin
        Lasst es doch einfach sein. Scholdarr ist felsenfest davon überzeugt, dass er "die Wahrheit" vertritt und ihn vom Gegenteil zu überzeugen ist in etwa so warscheinlich, wie einen Tiger zum Veganer zu machen.
      • Von Nightslaver Volt-Modder(in)
        Zitat von Scholdarr
        Ich brauche nicht noch mal drüber nachdenken, weil es schlicht falsch ist, was ihr schreibt und denkt. Ich habe nicht gesagt, dass ich nicht nachvollziehen kann, warum Leute raubkopieren. Nur macht es das nicht richtig.

        Raubkopieren ist illegal, asozial und unmoralisch und entbehrt und daran gibt es auch nichts zu rütteln. Vielleicht solltest du noch mal grundsätzlich über deinen Wertekanon nachdenken und darüber, was richtig ist und was falsch. Manchmal hilft es auch schon, sich in andere hineinzuversetzen (das nennt man Empathie).

        Ich bezweifle das meine Ausführungen weniger richtig sind als das was du so schreibst. Eine Unterstellung deiner Seits anderen, oder mir gegenüber, das Sie falsch liegen kann man daher eigentlich nur belächeln, somal du öfters dafür keine glaubhafte Begründung darlegst, sondern immer nur auf deine persöhnlichen moralischen Vorstellungen verweist.
        Das macht leider auch offensichtlich das du nicht genau verstanden hast auf was ich mit meinen vorrangegangenen Post hinaus will.
        Ich sprach zu keinem Zeitpunkt von Rechtfertigungen sondern von Gründen dafür, nicht davon das es richtig ist, sondern davon das ich es nachvollziehen kann warum es teilweise passiert.
        Weiterhin habe ich versucht zu beleuchten warum der aktuell von der Industrie eingeschlagene Weg keine akzeptable Lösung bieten kann.

        Ich denke jeder hier hat hingegen deinen Standpunkt verstanden das du kein Verständnis für illegale Downloader hast und es moralisch und sozial verwerflich findest. Aber in all den Beiträgen habe ich von dir noch nichts darüber hinaus gehört, zum Beispiel wie deiner Ansicht nach eine Lösung dieser Problematik aussehen könnte.
        Stattdessen ist es wie unter anderem von drunkn_master geschrieben so, das du dich mit deinen Posts im Kreis drehst. Jemand teilt deine Meinung in seinem Beitrag nicht und du kommst sofort wieder an und verweist auf deinen Standpunkt von Unmoral und und die Verwerflichkeit des handelns!

        Du hast in einem deiner letzten Beiträge geschrieben das du Ideen und Vorstellungen von der Lösung dieses Problems hast, das aber unabhängig von den bisherigen Posts wäre. Gut dann lass uns daran doch mal Teil haben und erleutere es. Momentan dreht sich die Diskusion nämlich im Kreis und endet immer wieder am gleichen Punkt von Dir, illegales downloaden ist: "assozial, unmoralisch und verwerflich!".

        Meine 3 Posts zu den Gründen und der Herrangehensweise einer Lösung aus meiner Sichtweise scheinen dir als Erweiterung und sachlichen Vertiefung des Themas ja nicht zu gefallen, immerhin schreibst du ja das ich mit meinen Ausführungen falsch liege, bgründest das aber auch in keiner weise. Also Bitte, du hast nun die Möglichkeit uns abseits deiner persöhnlichen Moralvorstellungen mal mitzuteilen wie du denn Umstand das die Menschen illegal downloaden unterbinden willst, wie dort ein Lösungsansatz aus deiner Sicht aussehen sollte.

        Vieleicht hast du ja die Lösung anzubieten, die über meine bescheidenen Gedanken hinaus geht, die beim mometanen Kurs keine akzeptable Lösung sehen, die bzgl. eingesetzter Mittel, Restriktionen und dem Zweck denn sie erfüllen sollen zufriedenstellend wären.

        Wenn da nichts kommt ist diese Diskusion nämlich eigentlich schon seid Seite 7, spätestens 8 tot, bietet sie doch keine neuen Grundlagen auf denen man sinnvoll weiter diskutieren könnte, sondern dreht sich immer nur um die gleichen persöhnlichen moralischen Denkmuster.

        Zitat von Scholdarr
        Ja und nein. Beides ist möglich und wahrscheinlich und hängt extrem vom Einzelfall ab. Daher ist die Behauptung sehr wohl haltbar, da sie mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zumindest auf einen Teil der Downloader zutrifft.

        Es gibt in der Tat mehrere Studien dazu. Aber keine davon ist so eindeutig, wie du es hier andeutest. Vielmehr sagen diese Studien fast alle aus, dass die Gründe fürs Raubkopieren vielfältig sind und verschiedene kurz- und langfristige Effekte haben können. Davon abgesehen hängt es auch extrem vom Einzelfall und überhaupt vom betrachteten Objekt ab. Die Situation eines digitalen Magazins und einer Serie ist nicht unbedingt vergleichbar.

        Bleiben wir doch einfach mal bei der PCGH als digitales Magazin und sehen wir uns im Speziellen mal die Gelegenheitskäufer an, also diejenigen, die sich das Magazin eh nicht dauerhaft kaufen oder es sogar abonniert haben. Eine typische Situation sich ein PCGH Magazin zu kaufen, ist z.B. wenn man sein System aufrüsten will oder z.B. den Kauf einer neuen Grafikkarte plant und dazu die neuesten Produkttests lesen will in einem Fachmagazin. Es handelt sich also um einen gezielten Einzelkauf. Nun könnte sich die Person das Magazin auch einfach kostenlos illegal herunterladen. In dieser Situation sind mehrere Effekte möglich und wahrscheinlich. Wenn sich die Person entschließt, das Magazin lieber herunterzuladen und zu kaufen, dann gehen auf alle Fälle erst mal kurzfristige Einnahmen für die PCGH verloren. Es ist nun durchaus möglich, dass die Person derart beeindruckt ist vom Magazin, dass es das Heft gleich abonniet oder öfter kauft. Das wäre dann sogar ein effektiver Gewinn für die PCGH. Genauso gut ist aber auch denkbar, dass die genannte Person das Heft einfach erneut herunter lädt, wenn es mal wieder Rat zu Hardwarefragen sucht. Es ist also gar nicht so einfach, die langfristigen Effekte abzuschätzen und auch alle Studien, die sich damit beschäftigen, sind auf die Ehrlichkeit ihrer Probanten angewiesen. Fakt ist jedoch, dass zunächst einmal die direkten Einnahmen verloren gehen durch diese eine Person, die das Heft lieber herunter lädt, anstatt es zu kaufen.

        Bei Spielen und Serien usw. sieht die Sache auch deshalb wieder etwas anders aus, weil hier die soziale Komponente eine deutlich größere Rolle spielt. Es geht dabei auch darum, mit anderen gemeinsam etwas zu erleben bzw. auch nur darüber zu reden und hier ist der soziale Druck ungleich höher, sich diese zumindest langfristig legal zu erwerben. Dienste wie z.B. Steam bei Spielen, bei denen man seine Spielerlebnis online teilt, tragen maßgeblich dazu bei. Auch Fernsehserien schauen viele Leute gemeinsam an und nicht jeder will dabei vor seinen Freunden oder Familienmitgliedern auf illegale Raubkopien zurückgreifen. Daher kann man hier das "illegal antesten und dann legal erwerben" sogar gut nachvollziehen. Bei einem digitalen Magazin wie der PCGH kräht kein Hahn danach, ob du die auch wirklich gekauft hast. Hier gibt im Regelfall keinerlei externen sozialen Druck, auf eine legale Version zurückzugreifen. Ich bin mir auch relativ sicher, dass das "Marketing" durch illegale Downloads von PCGH verschwindend gering ist bzw. der Verbreitungseffekt hier kaum eine Rolle spielt. Es ist ja nicht so, als würde ein Fachmagazin einen Hype aufbauen, wie das bei z.B. Game of Thrones der Fall ist (womit wir wieder bei der sozialen Komponente wären).

        Fakt ist aber auch, dass der Zweck nicht die Mittel heiligt. Selbst wenn es tatsächlich der Fall wäre, dass illegale Raubkopien zu zukünftigen Gewinnen beitrügen, so macht sie das nicht gut oder richtig. Es obliegt dem Hersteller allein, wie er seine Produkte verkaufen möchte oder auch gratis anbieten und nicht dem Kunden bzw. Raubkopierer. PCGH bietet z.B. ein Mini-Abo mit 3 Zeitschriften + Goat Simulator für ganze 7,50€ oder so an. D.h. man bezahlt wirklich sehr wenig, um das Magazin austesten zu können. Wer dann noch behauptet, dass er auf einen illegalen Download zurückgreifen muss für denselben Zweck, der macht imo sich selbst und anderen was vor.

        Jede Studie ist nur so wahr wie das Unternehmen das Sie in Auftrag gibt. Das trifft auf Studien der GVU genauso zu wie auf Studien die das Gegenteil belegen sollen. Die Wahrheit liegt meiner bescheidenen Meinung nach wie so oft irgendwo in der Mitte beider Seiten.
      • Von Scholdarr BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von JPW
        Weil ein Downloader in der Regel kein potentieller Käufer ist.
        Ja und nein. Beides ist möglich und wahrscheinlich und hängt extrem vom Einzelfall ab. Daher ist die Behauptung sehr wohl haltbar, da sie mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zumindest auf einen Teil der Downloader zutrifft.

        Zitat
        Wenn etwas wirklich gut ist, dann sind die Verkaufszahlen auch gut und illegale Kopien können sogar zur Verbreitung beitragen. Siehe Game of Thrones.
        Zusätzlich gibt es mehrere Studien die das Belegen. (Natürlich die, die nicht von der Content Mafia finanziert sind)
        Es gibt in der Tat mehrere Studien dazu. Aber keine davon ist so eindeutig, wie du es hier andeutest. Vielmehr sagen diese Studien fast alle aus, dass die Gründe fürs Raubkopieren vielfältig sind und verschiedene kurz- und langfristige Effekte haben können. Davon abgesehen hängt es auch extrem vom Einzelfall und überhaupt vom betrachteten Objekt ab. Die Situation eines digitalen Magazins und einer Serie ist nicht unbedingt vergleichbar.

        Bleiben wir doch einfach mal bei der PCGH als digitales Magazin und sehen wir uns im Speziellen mal die Gelegenheitskäufer an, also diejenigen, die sich das Magazin eh nicht dauerhaft kaufen oder es sogar abonniert haben. Eine typische Situation sich ein PCGH Magazin zu kaufen, ist z.B. wenn man sein System aufrüsten will oder z.B. den Kauf einer neuen Grafikkarte plant und dazu die neuesten Produkttests lesen will in einem Fachmagazin. Es handelt sich also um einen gezielten Einzelkauf. Nun könnte sich die Person das Magazin auch einfach kostenlos illegal herunterladen. In dieser Situation sind mehrere Effekte möglich und wahrscheinlich. Wenn sich die Person entschließt, das Magazin lieber herunterzuladen und zu kaufen, dann gehen auf alle Fälle erst mal kurzfristige Einnahmen für die PCGH verloren. Es ist nun durchaus möglich, dass die Person derart beeindruckt ist vom Magazin, dass es das Heft gleich abonniet oder öfter kauft. Das wäre dann sogar ein effektiver Gewinn für die PCGH. Genauso gut ist aber auch denkbar, dass die genannte Person das Heft einfach erneut herunter lädt, wenn es mal wieder Rat zu Hardwarefragen sucht. Es ist also gar nicht so einfach, die langfristigen Effekte abzuschätzen und auch alle Studien, die sich damit beschäftigen, sind auf die Ehrlichkeit ihrer Probanten angewiesen. Fakt ist jedoch, dass zunächst einmal die direkten Einnahmen verloren gehen durch diese eine Person, die das Heft lieber herunter lädt, anstatt es zu kaufen.

        Bei Spielen und Serien usw. sieht die Sache auch deshalb wieder etwas anders aus, weil hier die soziale Komponente eine deutlich größere Rolle spielt. Es geht dabei auch darum, mit anderen gemeinsam etwas zu erleben bzw. auch nur darüber zu reden und hier ist der soziale Druck ungleich höher, sich diese zumindest langfristig legal zu erwerben. Dienste wie z.B. Steam bei Spielen, bei denen man seine Spielerlebnis online teilt, tragen maßgeblich dazu bei. Auch Fernsehserien schauen viele Leute gemeinsam an und nicht jeder will dabei vor seinen Freunden oder Familienmitgliedern auf illegale Raubkopien zurückgreifen. Daher kann man hier das "illegal antesten und dann legal erwerben" sogar gut nachvollziehen. Bei einem digitalen Magazin wie der PCGH kräht kein Hahn danach, ob du die auch wirklich gekauft hast. Hier gibt im Regelfall keinerlei externen sozialen Druck, auf eine legale Version zurückzugreifen. Ich bin mir auch relativ sicher, dass das "Marketing" durch illegale Downloads von PCGH verschwindend gering ist bzw. der Verbreitungseffekt hier kaum eine Rolle spielt. Es ist ja nicht so, als würde ein Fachmagazin einen Hype aufbauen, wie das bei z.B. Game of Thrones der Fall ist (womit wir wieder bei der sozialen Komponente wären).

        Fakt ist aber auch, dass der Zweck nicht die Mittel heiligt. Selbst wenn es tatsächlich der Fall wäre, dass illegale Raubkopien zu zukünftigen Gewinnen beitrügen, so macht sie das nicht gut oder richtig. Es obliegt dem Hersteller allein, wie er seine Produkte verkaufen möchte oder auch gratis anbieten und nicht dem Kunden bzw. Raubkopierer. PCGH bietet z.B. ein Mini-Abo mit 3 Zeitschriften + Goat Simulator für ganze 7,50€ oder so an. D.h. man bezahlt wirklich sehr wenig, um das Magazin austesten zu können. Wer dann noch behauptet, dass er auf einen illegalen Download zurückgreifen muss für denselben Zweck, der macht imo sich selbst und anderen was vor.
      • Von keinnick Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von JPW
        Weil ein Downloader in der Regel kein potentieller Käufer ist.
        Wenn etwas wirklich gut ist, dann sind die Verkaufszahlen auch gut und illegale Kopien können sogar zur Verbreitung beitragen. Siehe Game of Thrones.
        Zusätzlich gibt es mehrere Studien die das Belegen. (Natürlich die, die nicht von der Content Mafia finanziert sind)


        Kannst Du diese Studien mal verlinken? Aber bitte Studien, die alles von dem o. a. belegen. Nicht nur auszugsweise. Danke!
      • Von shadie BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von JPW
        Weil ein Downloader in der Regel kein potentieller Käufer ist.
        Wenn etwas wirklich gut ist, dann sind die Verkaufszahlen auch gut und illegale Kopien können sogar zur Verbreitung beitragen. Siehe Game of Thrones.
        Zusätzlich gibt es mehrere Studien die das Belegen. (Natürlich die, die nicht von der Content Mafia finanziert sind)

        Wieder das "Argument"

        Ich bringe mal wieder mein Beispiel.

        Ich interessiere mich nicht für Benjamin Blümchen Filme, daher lade ich Sie mir auch nicht.
        Interessiere ich mich nicht für PCGH, dann lade ich mir auch nicht kostenlos die Hefte.

        GIbts mal Links zu den dubiosen Studien?
        Vielleicht wurden diese ja von den Raubkopierern finanziert ?

        Wenn ich mich für was nicht interessiere, würde ich nie auf die Idee kommen mir das zu laden.
        Wenn ich mich aber für was interessiere schaue ich mir tests an, trailer und dann wenn ich mir nicht sicher bin, LEIHE ICH ES MIR-
        Wenns dann definitiv gut ist wirds gekauft.

        Illegal downloaden würde für mich nicht in Frage kommen.

        Wegen digitalen Medien in den Knast zu kommen oder Strafen zu zahlen wärs mir nicht wert

        Aber nur zu, GEIZ IST GEIL!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1142477
Filesharing
Offline: boerse.bz geht nach Razzia komplett aus dem Netz
Die Betreiber wurden bei der Razzia gegen Uploader von boerse.bz nicht gefasst, aber der Nachschub versiegte ohnehin zusehends, sodass es wohl wenig sinnvoll war, das Portal weiter zu betreiben. Nun ist man offline gegangen und bedankt sich für sechs "tolle" Jahre.
http://www.pcgameshardware.de/Filesharing-Thema-209950/News/boersebz-geht-nach-Razzia-vom-Netz-1142477/
12.11.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/11/Offline_boerse.bz_geht_nach_Razzia_vom_Netz-pcgh_b2teaser_169.jpg
news