Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von D00msday Freizeitschrauber(in)
        Ich behaupte, dass Filesharing die beste Werbung für Filme ist, denn dadurch wird überhaupt erst so viel über Filme gesprochen, werden gute Bewertungen geschrieben etc.

        Grundprinzip:
        Einer schaut einen Film und sagt dann wieder mindestens einer Person, dass dieser Film echt Klasse war. Diese erzählen es wieder 1-x Leuten und am Ende hat man mehr Kinobesucher und Filmkäufer, als es Menschen gibt, die diesen Film illegal geschaut haben. Das ist wie mit jeder Werbung in dieser konsumabhängigen Gesellschaft.

        Die Menschen werden ja auch langsam etwas smarter und warten dann erst einmal, bis jemand von ihren Freunden und Bekannten im Film war, ob sich der Kauf eines Tickets überhaupt lohnt. 99% aller Filme sind ja heutzutage nicht einmal ansprechend genug, um überhaupt einen Müden Euro dafür bezahlen zu wollen - besonders bei den heutigen Kinopreisen (vor Jahren hat man noch umgerechnet 4-5€ bezahlt, heute etwa das doppelte). Außerdem kommt hinzu, dass es egal ist, ob Filesharing populär ist oder nicht, denn einerseits gibt es zu wenig Filesharer und Filesharing-Nutzer und andererseits kauft wohl kaum so gut wie jeder irgendwelche Filme, sondern leiht sie sich höchstens aus der Videothek aus oder von einem Freund/Bekannten. Zudem schauen die meisten Menschen geliehene oder gekaufte Filme mit mindestens einer zusätzlichen Person, was die Einnahmen dann um je eine weitere Person drückt.

        Am Ende sind es eben die wenigsten Menschen, die ständig Filme kaufen und wenn, dann nur Filme, die sie mögen.

        Ich behaupte noch 3 andere Dinge:
        Würden die Preise für Kinotickets günstiger sein, die Drehbücher besser geschrieben werden und die Menschen hätten mehr Freizeit (und nicht nur 5-6 Stunden am Tag), würde es mehr Einnahmen für die Filmindustrie geben.
      • Von Gripschi Software-Overclocker(in)
        Ich Kauf Filme nur wenn Sie gut sind. Das meiste ist eh nur noch 0815 Eonheitsbrei.

        Wenn es gut ist wird es geholt, sonst net.
      • Von VivaLosTioz PC-Selbstbauer(in)
        Ohne all die Beiträge dazu jetzt gelesen zu haben: ist für mich nicht weiter überraschend. Die meisten meiner bekannten und ich selbst, schauen Filme online und kaufen sie, wenn sie uns gefallen dann auch. Ähnlich mit Filmen die ich im Kino gesehen hab und die mir gefallen, nur setze ich mir dann ein anderes Limit beim Kaufpreis für ne blu-Ray. Gut es geht eigentlich um filesharing und nicht um Streaming. Aber sind wir doch mal ehrlich, die meisten, die sich nen Film lieber Downloaden, würden ihn doch sonst sowieso nicht kaufen und lieber ganz darauf verzichten...

        Edit nach dem ich die Meinungen hier nun mal gelesen habe:

        Bei Spielen lese ich vor dem Kauf erst mal unzählige Tests von Online-Magazinen und Rezensionen von Kunden, bevor ich es kaufe.
        Bei Filmen falle ich mit Kritiken aus dem netzt eher auf die Schnauze, weil ich da nen eigenen Geschmack hab. Zur Trailerproblematik: nicht selten, dass noch nicht mal die Dialoge aus den Trailern im Film auch so vorkommen...
      • Von Quat Software-Overclocker(in)
        Zitat von Heumond
        ... dann kommt man sich als Ehrlicher käufer jedoch schon verschaukelt vor wenn man selbst Geld ausgibt und andere Personen es schon früher kostenlos bezogen.


        Sorry, das klingt verdammt nach "Mein Haus, mein Auto, mein ..."
        Was ich selber nicht haben kann gönn ich auch niemand anderen. Ok ist Grundlage unserer Gesellschaft, in sofern wohl i.O. aber nicht jeder lebt danach.

        Zitat von Heumond
        So ist es jedenfalls der bessere Weg, wenn die Technischen beschränkungen stören wird der Kauf halt verweigert. Den Kopierschutz als Anlass für einen Illegalen Download zu nehmen wie man es immerwieder lesen muss halte ich für eine faule Ausrede.


        Eigentlich würd ich dem gern zustimmen, faule Ausrede. Und meist wird das auch stimmen.
        Aber NEIN bei mir stimmt das so nicht ganz.
        Das beste Beispiel dafür sind PC-Games und Athlon1000TBs Grafik spricht ebenfalls Bände.
        "Steam nein Danke", "Origin leck mich", etc. funktioniert am besten mit illegalen Downloads!
        Was aber nicht heißt, dass das Game nicht auch im Schrank steht! Sondern lediglich das ich mich diesem DRM-Sch*** verschließe?
        "Von Hinten durch die Brust ins Auge." Gefällt mir das Spiel dann nicht, wird's auch nicht gekauft. Hat der "Rechteverwerter" Pech gehabt.
        Wär ohne DRM nicht passiert. Das mag rechtlich nicht i.O. sein, sollte mir aber gerade in der heutigen Zeit absolut egal sein.
      • Von Heumond Software-Overclocker(in)
        Zitat von CiD
        Die Katze im Sack kaufen?


        Bei einem PC-Spiel gibt es auch nicht nur die Trailer welche natürlich nur bestes Material zeigen. Bei Filmen gibt es im Internet viele Kritiken welche bei der Entscheidung helfen können. Außerdem Leben viele Filme von ihrer Geschicht und diese vorab zu verraten macht das Erlebnis schnell zunichte.

        Zitat von CiD
        Woher wollen die denn wissen, ob ein Schwarzkopierer die DVD/Bluray hinter nicht doch noch käuflich erwirbt? Genau, garnicht! Genauso wenig, wie wir (und auch sie) wissen können, dass sie es nicht tun!

        Dann muss man fair bleiben und sich fragen wie viele den Film gekauft hätten wenn es keine Möglichkeit gäbe ihn kostenlos anzusehen.

        Am Ende kauft man unzählige Dinge ohne diese zu Testen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1129334
Filesharing
Studie: Filesharing beeinflusst nicht den Umsatz bei Film-Datenträgern
Nach einem Beobachtungszeitraum von sechs Jahren veröffentlichte der Ökonom Koleman Strumpf seine Studie zum Filesharing und den Auswirkungen auf die Umsätze bei den Verkäufen von DVD- und Blu-ray-Film-Datenträgern. Das Ergebnis: Filesharing beeinflusst zu lediglich 0,3 Prozent die Verkäufe von DVDs und Blu-rays im ersten Monat nach Veröffentlichung. Laut Strumpf sei dieser Wert statistisch irrelevant und damit faktisch keine Beeinflussung gegeben.
http://www.pcgameshardware.de/Filesharing-Thema-209950/News/Studie-Filesharing-Umsatz-Film-Datentraegern-1129334/
20.07.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/04/Filesharing_100421163943_b2teaser_169.JPG
news