Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von keinnick Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Dr Bakterius
        Es gäbe ja noch die Amtshilfe und bei solchen Sachen ziehen ja fast Regierungen am gleichen Strick, oder die Geschädigten versuchen es selbst
        So richtig funktionieren tut das wahrscheinlich nur bei den Amis, siehe Megaupload. Aber zur Not sind die ja auch einfach ihre eigene "Amtshilfe".
      • Von Dr Bakterius Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Es gäbe ja noch die Amtshilfe und bei solchen Sachen ziehen ja fast Regierungen am gleichen Strick, oder die Geschädigten versuchen es selbst
      • Von keinnick Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Cheytac
        Wenn man nicht weiß wo das Auto steht, kann man es auch nicht abschleppen.
        Rauszufinden bei wem die Server stehen dauert nur wenige Minuten (kinox.to wird momentan von einem Provider mit Sitz auf den Britischen Jungferninsel gehostet). Ich denke aber eher, dass unsere Strafverfolgungsbehörden ernsthaft darauf warten, dass ihnen jemand die Zugangsdaten verrät, damit sie die Server herunterfahren können, weil sie ansonsten im Ausland einfach keine Handhabe haben.
      • Von Namaker Software-Overclocker(in)
        Zitat von sinchilla
        jeglicher verkehr über den server wird durch drölfzehn nsa-zentralen laufen & zum schluss nochma vom bka gefiltert um irgendwie verwertbare spuren zu erhalten.
        Das bringt denen auch nicht viel: Mal davon abgesehen, dass sich an OpenSSH und TOR die NSA die Zähne ausbeißt, ist das Verfahren gegen die Brüder von einem deutschen Gericht beantragt worden. Wir erinnern uns: Der BND leitet zwar alles abgeschnorchelte an die NSA weiter, anders herum aber nicht.
        Klar, von denen darf keiner einen Fehler machen, was sonst passiert, konnte man bei Silk Road sehen...
        Zitat von Cheytac
        Wenn man nicht weiß wo das Auto steht, kann man es auch nicht abschleppen.
        Hier ist es eher: Wenn das Auto in den Niederlanden steht (keine Ahnung, wo kinox hinführt, interessiert mich auch eher weniger), dann kann die deutsche Strafverfolgung eher wenig ausrichten.
      • Von alfalfa Freizeitschrauber(in)
        Die feiern bestimmt mit Herrn Dotcom 'ne fette Party und lachen sich kaputt über den Wirbel.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1155500
Filesharing
Mutmaßliche Filesharer von Kinox.to immer noch auf der Flucht: Heiße Spur fehlt
Die 22 und 25 Jahre alten Brüder, die mutmaßlich hinter dem illegalen Filesharing-Portal Kinox.to stecken, befinden sich nach Aussage der Behörden weiterhin auf der Flucht. Nach wie vor gebe es keine heiße Spur.
http://www.pcgameshardware.de/Filesharing-Thema-209950/News/Betreiber-von-Kinoxto-noch-nicht-gefasst-1155500/
04.04.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/02/Perfect_10_Schadensersatz_Leaseweb_Megaupload-pcgh_b2teaser_169.JPG
kino.to,filesharing,urheberrecht
news