Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von KastenBier Software-Overclocker(in)
        Zitat von Lexx
        Lol, wenn du wüsstest, was Luft und Liebe für Filme hervorbringt.

        Hach ja, man gibt sich Mühe und versucht den Leuten was verständlich zu machen, und dann kommt so ein Spruch...
      • Von Lexx BIOS-Overclocker(in)
        Zitat
        mit Luft und Liebe hat sich noch kein Film produziert
        Lol, wenn du wüsstest, was Luft und Liebe für Filme hervorbringt.
      • Von KastenBier Software-Overclocker(in)
        Ich kann beide Seiten verstehen.

        Das derzeitige Geschäftsmodell der Medienanstalten ist veraltet, da gibt es keine Diskussion. Das legale Online-Angebot ist ein Witz und die Preise sind wirklich unangemessen. Filme werden teilweise monatelang den Kinos vorgehalten, aber längst nicht jeder möchte dort noch hin. Teils wegen der unverschämten Preise, aber auch weil die privaten Fernsehanlagen immer wuchtiger werden. Solange Schauspieler noch Gagen in Höhe von mehreren 10 Millionen Euro pro Film erhalten, und damit die Produktionskosten künstlich steigern, wird sich das Ganze in absehbarer Zeit nicht ändern.

        Wenn ich beim Media Markt sehe, dass ich beispielsweise für eine Staffel Big Bang Theory über 50€ bezahlen soll, dann nehme ich lieber Streamingdienste in Anspruch. Denn 50€ wäre mir die Serie auch nicht wert, wenn es kein kostenloses Online-Angebot gäbe. Videotheken machen seit Jahrzehnten vor wie es geht. Filme zu günstigen Preisen verleihen. Denn kaum ein Konsument schaut den gleichen Film innerhalb eines kurzen Zeitraumes gleich zwei mal.

        Problem der Videotheken ist allerdings, dass die klassischen Verkaufsraumgeschäfte, wie sie dort noch praktiziert werden, stark rückgängig sind. Was aber in nahezu jedem Bereich der Fall ist. Daher müsste man sich an einem offiziellen Online-Verleihangebot orientieren, wie es auch schon von vielen gefordert wurde. Das kostet zwar Arbeitsplätze, aber der Wandel ist ohnehin nicht aufzuhalten. Nur dass man derzeit Kunden an illegale statt legale Quellen verliert.

        Höchstens durch einen Boykott, so wie es derzeit der Trend ist, oder durch einen Sinneswandel der Medienvertreter, könnte eine Änderung erreicht werden. Letzteres liegt gefühlt aber noch in weiter Ferne, da sich derzeit wohl noch genug Geld verdienen lässt.

        Was natürlich auch nicht geht, ist die Medien völlig umsonst anzubieten. Denn mit Luft und Liebe hat sich noch kein Film produziert. Bei angemessenen Gagen für die Schauspieler, und vielleicht ein paar unnötigen Special Effects weniger pro Film, einer niedrigeren Erwartungshaltung und Rundumerneuerten Verkaufsplattform, könnte bestimmt auch bei niedrigen Preisen noch verdient werden und darüber hinaus wieder ein wachsender Kundenstamm etabliert werden.

        Denn nur wenn sich die Industrie auch für die Bedürfnisse der Konsumenten interessiert, werden jene wieder daran interessiert sein, Geld auszugeben.
      • Von IronheadHaynes PCGH-Community-Veteran(in)
        Ja, gute Sache. Schön, dass movie2k/4k wieder zurück sind. Schön, dass mit der Aktion viele hunderttausende von Menschen
        vor Augen geführt bekommen, dass wir dringend eine Urheberrechtsreform brauchen, die das Urheberrecht freizügiger macht,
        so dass sie nicht mehr kriminalisiert werden, und diese Urheberrechtsreform über die Piratenpartei wählbar ist.
      • Von MOD6699 Software-Overclocker(in)
        Ja ist super das du an die kleinen Mitarbeiter denkst ^^ Dennoch gibts es diese "Superstars" die für einen Film mehr verdienen als Afrika Jahresumsatz hat. Da braucht mir dir Filmindustrie einfach nicht daher kommen. Daran sind eben die schuld ganz einfach. Würde ich sowas wie streamen machen würde ich mir deshalb nicht mal einen Funken schlechten Gewissens aneignen und könnte trotzdem gutmütig und ehrlich durchs leben laufen ganz einfach^^ Sollte mir dann ein Film gefallen kann man den immernoch als BR kaufen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1072225
Filesharing
Aus Movie2k wird Movie4k - Betreiber melden sich zu Wort
Seit der Abschaltung von Movie2k ist nach wenigen Tagen bereits der Nachfolger Movie4k ans Netz gegangen. Die Betreiber von Movie2k hatten die Abschaltung beim Betreiber Voxility anscheinend selbst beantragt. Die neuen Server vom Nachfolger Movie4k sollen sich auf den Jungferninseln befinden. Inzwischen ist im Internet auch ein Statement der Betreiber zu finden.
http://www.pcgameshardware.de/Filesharing-Thema-209950/News/Aus-Movie2k-wird-Movie4k-1072225/
03.06.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/11/filesharing.jpg
news