Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von klink PC-Selbstbauer(in)
        Das haben die sich selber eingebrockt, nach der Flut hat man die Preise sehr lange künstlich hoch gehalten und nun baden sie das aus.
      • Von Tiz92 Volt-Modder(in)
        Zitat von Malkolm
        Made my day


        Ich weiß sinnoser Satz. Man kann nicht immer perfekt sein.
      • Von xxxxxx6 Gesperrt
        Zitat von Noctua
        Ich nenne es Datenordnung und -sicherheit. Hast du schon mal Daten wegen eines zerschossenen OS verloren? Ich vor vielen Jahren schon, seitdem trenne ich Daten und Betriebssystem. Früher über Partitionen, heute über SSD und HDD. Und die Erhöhung der Ausfallwahrscheinlichkeit ist auch nur Schönrechnen.
        Und btw: Die bittere Erfahrung mit alles auf eine HDD haben meine Nachbarn vor kurzem fast gemacht. Die haben sich (wie auch immer) das OS geschossen und alle Fotos waren da drauf. Ich habe denen dann zum Glück über SATA->USB die Daten retten können.


        Ähmm...es geht um Raid 0 allgemein. Da brauch nur mal ein Wackelkontakt am SATA-Kabel sein und schon ist das Raid 0 im Eimer. Bei Raid 1 funktioniert paralellisiertes Lesen auch gut, nur sind die Daten bei redundant und nicht verteilt.


        Ein wenig ist das Umständlich und villeicht auch nicht unbedingt der Empfehlenswerte Weg. Gerade bei Nachbarn o.ä. empfehle ich eigentlich immer 2 NAS Lösungen mit RAID1 die sich selbst zeitlich versetzt spiegeln. Damit hast Du A. die Daten aus einem Windowssystem weg B. die Daten weg vom Client hin zu einer konfigurierbaren überall verfügbaren Stroagelösung und C. hast Du damit wirklich ein Backup das den Namen verdient. Klar sowas kostet ca. 1500 Euro, aber zum einen teilt sich das ja druch die ganze Familie/WG/Haushalt als adequate Storagelösung weil verschlüsselter Platz vorhanden und zum anderen, schick ich jeden der nicht Fähig ist das einzusehn sofort zu Mediamarkt wo er hingehört mit seiner Dummheit, die dieser meint es wäre "sparen".

        Wenn das OS so wichtig ist dann kann man ein Image von machen und ein RAID1 einbaun, um die "Verfügbarkeit" zu erhöhen. Genauso gut kann man aber wenn hier noch ein Performancewunsch hinzukommt auf RAID0 setzten. Denn wenn man während dem Betrieb im Rechner rumpfuscht und nicht weis was man tut, sollte man sowieso die Finger von lassen. Genausogut unterstelle ich jemand keine Ahnung zu haben, der für Raid keine festklippsbaren SATA Stecker verwendet. Im übrigen genügt es nicht allein im laufenden Betrieb, den eine kurze deconnectivität zu haben unter RAID0 damit alles kaputt ist. 1. Muss dafür geschrieben werden in dem Moment und 2. bedeutet das ein Datenverlust / eine Datenkorruption lediglich für die momentan geschrieben Daten. Zudem gibt es auch unter Intel Raid0 eine repairfunktion die die Integrität wieder herstellt. Aber auch diese braucht man normalerweise nicht, damit man nach Stecker rein, wieder einfach weiterarbeiten kann.

        Ich hatte nämlich vor nem knappen halben Jahr genau so ein Rechner mit dem von Dir beschrieben Fall, das ständig der Stecker rausgeruscht ist. Das ging ständig so... ca. 20x und er arbeitet heute noch mit dem selben OS.
      • Von Noctua BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von xxxxxx6
        Ja weil Du cheatest! Du knallst alles auf eine andere SSD und behauptest, eine kleine Systemplatte würde doch genügen. Die fails die du damit begehst fallen Dir gar nicht auf. z.b. verdoppelung der Ausfallwahrscheinlichkeit oder overhead. Jedenfalls für jeden anderen lohnt nix mehr unter 128GB ....zumal im Vergleich kleinere SSDs mitterweile exorbitant teurer sind GB/Euro.
        Ich nenne es Datenordnung und -sicherheit. Hast du schon mal Daten wegen eines zerschossenen OS verloren? Ich vor vielen Jahren schon, seitdem trenne ich Daten und Betriebssystem. Früher über Partitionen, heute über SSD und HDD. Und die Erhöhung der Ausfallwahrscheinlichkeit ist auch nur Schönrechnen.
        Und btw: Die bittere Erfahrung mit alles auf eine HDD haben meine Nachbarn vor kurzem fast gemacht. Die haben sich (wie auch immer) das OS geschossen und alle Fotos waren da drauf. Ich habe denen dann zum Glück über SATA->USB die Daten retten können.

        Zitat von xxxxxx6
        Ist Deine Erfahrung mit SSDs? Vermutlich nicht. Daher meine ich ist das überholt. Seit SSDs ist alles anderst. Die Ausfallwahrscheinlichkeit, bei bewährter Firmware ist ebensohoch wie bei einer CPU, also nahe Null. Daher kann man das im Umkehrschluss schon vertreten. Der Performancegewinn ist bei SSDs auch im Vergleich zu HDDs bei unter Raid0 exorbitant, weil druch die niedrige Latenz ein extremes paralellisiertes Lesen möglich ist. Gleichzeitig bekommst Du z.B. aus zwei "alten" SSDs die dir nicht mehr reichen, den Speicherplatz wie von einer Neuen.
        Ähmm...es geht um Raid 0 allgemein. Da brauch nur mal ein Wackelkontakt am SATA-Kabel sein und schon ist das Raid 0 im Eimer. Bei Raid 1 funktioniert paralellisiertes Lesen auch gut, nur sind die Daten bei redundant und nicht verteilt.
      • Von xxxxxx6 Gesperrt
        Zitat von Noctua


        Komisch, warum habe ich dann daheim 3 Windows 7 x64-System (Desktop, HTPC, Notebook) am Laufen, welche alle ~40GB Platz benötigen? Selbst Windows 8 auf dem Testsystem passt problemlos auf die 60GB Partition.



        Ja weil Du cheatest! Du knallst alles auf eine andere SSD und behauptest, eine kleine Systemplatte würde doch genügen. Die fails die du damit begehst fallen Dir gar nicht auf. z.b. verdoppelung der Ausfallwahrscheinlichkeit oder overhead. Jedenfalls für jeden anderen lohnt nix mehr unter 128GB ....zumal im Vergleich kleinere SSDs mitterweile exorbitant teurer sind GB/Euro.


        Zitat von Noctua



        Welche These? Ich habe nur gesagt, dass ich (aus eigener Erfahrung) nichts von Raid 0 halte.


        Ist Deine Erfahrung mit SSDs? Vermutlich nicht. Daher meine ich ist das überholt. Seit SSDs ist alles anderst. Die Ausfallwahrscheinlichkeit, bei bewährter Firmware ist ebensohoch wie bei einer CPU, also nahe Null. Daher kann man das im Umkehrschluss schon vertreten. Der Performancegewinn ist bei SSDs auch im Vergleich zu HDDs bei unter Raid0 exorbitant, weil druch die niedrige Latenz ein extremes paralellisiertes Lesen möglich ist. Gleichzeitig bekommst Du z.B. aus zwei "alten" SSDs die dir nicht mehr reichen, den Speicherplatz wie von einer Neuen.


        Hört sich jetzt villeicht alles bissel unfreundlich an, will aber nur sagen was Sache ist. Ist also nicht so gemeint.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1052722
Festplatte
Bericht: Festplattenmarkt soll 2013 um zwölf Prozent schrumpfen
Einer Analystin von IHS iSuppli zufolge wird sich der Festplattenmarkt im Jahre 2013 um circa zwölf Prozent verkleinern. Dafür verantwortlich seien neben der immer größer werdenden Beliebtheit von SSDs (Solid State Drives) vor allem anhaltende Trends zu Smartphones und Tablets.
http://www.pcgameshardware.de/Festplatte-Hardware-255553/News/HDD-Markt-schrumpft-2013-um-zwoelf-Prozent-1052722/
06.02.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/02/Festplatten_Formfaktoren.jpg
news