Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Superwip
        Die meisten Menschen haben aber zwei Augen, dadurch wird das Sichtfeld insgesamt deutlich breiter.


        Nö. Das Gesichtsfeld, unter Beachtung des Schwenkbereiches der Augen wird breiter (ist hier aber egal) - aber das Sichtfeld in aller Regel nicht. Denn wer nicht schielt, der zentriert das Sichtfeld beider Augen auf den gleichen Punkt - und zwei Kreise übereinander ergeben weiterhin einen Kreis.

        Zitat
        Ob jetzt 16:9, 16:10 oder ga 16:12 (aka 4:3) dem am nächsten kommt weiß ich nicht genau


        Jedes einzelne dieser Formate wurde als Kompromiss zwischen dem darzustellenden Inhalt und den technischen Möglichkeiten/Kosten geschaffen. Bildröhren und Objektivlinsen sind halt in erster Linie rund (bzw. so am billigsten pro Fläche), die darzustellenden Inhalte meist mittelbreit (Landschaft ist eben eher eine Horizontlinie) und Film muss pro Meter bezahlt werden. Aber ums Auge ging es dabei nie.

        Zitat
        UHD/4k bedeutet auch keine endgültige Fixierung auf 16:9, schon garnicht im PC Bereich; der erste 4k Monitor überhaupt, der IBM T220 hat ja immerhin auch 16:10 mit 3840x2400. Auch das "Retina"-Mac Book hat einen (~3k, wenn man so will) 16:10 Bildschirm mit 2880x1800.


        "endgültig" nicht, aber zumindest für diese Auflösungsstufe. 1920x1200er Monitore gab es schließlich auch schon lange, bevor die ersten full-HD-Fernseher erschienen - aber letztlich hat sich die billige Massenware als Standard durchgesetzt und 16:10 Monitore bekommst du heute nur noch in der Office-Nische und 24" oder als 30"er. 25", 26" und 27" wurden quasi komplett mit TV-Ablegern besetzt.
        (wobei ich sagen muss: Bei 4K ist mir das weitestgehend Schnuppe. 1920x1200 vs. 1920x1080 ist oftmals der Unterschied zwischen "Die Din A4 Seite ist ohne zu scrollen gut zu lesen oder nicht". Bei UHD sollte das, eine gewisse Mindest-Bildschirmabsolutgröße vorrausgesetzt, aber immer der Fall sein und 1:1 Darstellung von 1600x1200 gibt es auch nicht, genauso wie moderne Spiele, die es einem erlauben, von höheren Formaten zu profitieren.)
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Man muss auch bedenken: der Film ist auf Blu-Rays (oder sonstigen gängigen Medien) komprimiert gespeichert, das führt dazu das eine vierfache Auflösung oder auch eine doppelte Bildwiederholfrequenz (bei weitem) nicht für entsprechend mehr Speicherplatzbedarf sorgt.

        Ich schätze ein 4k Film mit zeitgemäßen 48/50fps sollte bei üblicher Blu-Ray Komprimierung auf weniger als 100GB Platz finden und damit gibt es bereits eine "gängige" Technik mit ausreichend Speicherplatz, Quad Layer Blu-Rays mit 100GB und entsprechende Laufwerke, sogar Brenner, gibt es ja bereits wenn auch eher für Archivierungszwecke und nicht im CE Bereich.

        3D erhöht den Speicherbedarf dann allerdings noch weiter, da könnten die 100GB wirklich langsam eng werden...

        Beachten muss man auch das die Lesegeschwindigkeit der Laufwerke entsprechend gesteigert werden muss, HDMI in seiner heutigen Form reicht auch nicht aus aber dafür ist ja eine Lösung in Sicht, zumindest als Übergangslösung kann man alternativ auch DP nutzen (wobei es anscheinend gewisse Kräfte im CE Bereich gibt, die HDMI um jeden Preis erhalten und DP aus dem TV Bereich fernhalten wollen).

        Zitat
        Das Sichtfeld eines Auges hat 1:1 (~ein Kreis) und genau diese Format siehst du auch in der Fokusebene scharf.
        Das Gesichtsfeld unter Berücksichtigung der Augenbewegung (was für Fernseher und Monitore schonmal recht nebensächlich ist, aber ggf. in den ersten Kinoreihen interessant wird) dürfte irgendwo jenseits von 2:1 liegen (da spielt dann die Ausgeprägtheit der Augenbrauen und Wangenknochen eine große Rolle ).
        Für Bildschirmauflösungen ist das aber bis weiteres sowieso wurscht, denn die meisten Leute nutzen Betrachtungsabstände, bei denen ihr Gesichtsfeld nur zu einem Bruchteil ausgefüllt wird.

        Die meisten Menschen haben aber zwei Augen, dadurch wird das Sichtfeld insgesamt deutlich breiter. Ob jetzt 16:9, 16:10 oder ga 16:12 (aka 4:3) dem am nächsten kommt weiß ich nicht genau jedenfalls ist der Unterschied zwischen 16:10 und 16:9 nicht allzu groß.

        UHD/4k bedeutet auch keine endgültige Fixierung auf 16:9, schon garnicht im PC Bereich; der erste 4k Monitor überhaupt, der IBM T220 hat ja immerhin auch 16:10 mit 3840x2400. Auch das "Retina"-Mac Book hat einen (~3k, wenn man so will) 16:10 Bildschirm mit 2880x1800.

        Zitat
        welches format als die verdopplung beider achsen sollte die nächste auflösung sonst haben, alles andere wäre doch der absolute schwachsinn.

        Na ja... neben dem 3820x2160 aka "4xFull-HD" (und dem 16:10 Ableger 3840x2400) gibt es noch ein anderes 4k Format, das man bei manchen Kinoprojektoren aber auch etwa beim Eizo DuraVision FDH3601 findet: 4096x2160 (17:9; oder 4096x2304, wenn man 16:9 will)

        Woher diese Auflösung kommt? Na ja... wenn man die Bildbreite von QXGA (2048x1536) verdoppelt...

        Außerdem hat "Kino 2k" üblicherweise nicht 1920x1080 sondern 2048x1080, auch hier kommt man duch eine Verdoppelung auf das 4096 Spalten Format.

        Allerdings ist davon auszugehen das sich zumindest im CE Bereich das 3840x2160 Format durchsetzen wird, spätestens jetzt nach der offiziellen Definition des "UHD" Standards.
      • Von Gordon-1979 Volt-Modder(in)
        Zitat von BigBoymann
        Das stimmt ganz einfach nicht, BluRays können mit mehr als 2 Layer hergestellt werden, derzeit werden unter Laborbedingen 20 Schichten erreicht was dann mal ganz schnell 500GB sind und damit ausreichend für 2 Filme in Quad HD.

        Aber die hvd wurde schon angekündigt und laborbedingungen heißt nicht das es auch so auf den Markt kommt.
      • Von heisenberger Komplett-PC-Aufrüster(in)
        welches format als die verdopplung beider achsen sollte die nächste auflösung sonst haben, alles andere wäre doch der absolute schwachsinn. wobei mir persönlich 1920*1200 eh immer besser gefallen hat, entsprechend 3840*2400. aber 16:9 hat sich halt irgendwie durchgesetzt.
        aber mein nächster monitor hat def. 16:10.
      • Von xenon-ch Schraubenverwechsler(in)
        das bild ist schliesslich 2 dimensional. x-achse x2, y-achse x2
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1031440
Fernseher
4K wird zu Ultra High Definition
Die CEA hat jetzt die Auflösung 3.840 x 2.160 unter dem Titel "Ultra HD" zum Standard für die nächste Fernseher-Generation erklärt.
http://www.pcgameshardware.de/Fernseher-Hardware-134500/News/UHD-spezifiziert-1031440/
21.10.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/01/quad_info_01.JPG
news