Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Far Cry 3 im PCGH-Test: 3 Stunden angespielt - Mehr Open World geht nicht, Grafik mit Licht und Schatten

    Ubisoft hat die Fachpresse eingeladen, um die ersten Schritte auf der Insel von Far Cry 3 zu gehen. Wir durften uns drei Stunden frei bewegen und den Anfang der Storyline, Waffen sowie Atmosphäre aus erster Hand im FC3-Test beurteilen. Fazit: Mehr "open world" geht kaum. Sie sind der Herr über Ihre Entscheidungen, und es geht sehr viel - aber nicht erzwungen. Die Grafik setzt zudem alles ins richtige Licht.

    Der Release von Far Cry 3 ist erst für den 29. November geplant und dennoch durften wir bei Ubisoft einen Vormittag lang probespielen. Abseits vereinzelter Bugs der noch recht frühen Version des Spiels präsentierten uns zwei leitende Entwickler ein grundsätzlich fertiges Spiel. Der Rest der Zeit würde noch für weiteres "Polishing" genutzt, um den Spielern ein möglichst fehlerfreies Spielerlebnis zu bieten. Auf Basis unserer drei Stunden scheint die Spielzeit recht vielversprechend. Gute 5-8 Prozent der Insel konnten wir erkunden, wobei Level Design Director Mark Thompson in einem kurzen Gespräch betonte, dass in Far Cry 3 viel möglich, aber fast nichts verpflichtend ist.

    Farcry 3: Das Gameplay - Mehr "open world" geht nicht

    Beim Gameplay kann man eine Sache nicht häufig genug betonen: Mehr "Open world" geht kaum. Zu Beginn des Spiels werden Sie knapp 15 Minuten mit Ihrer Situation als Gestrandeter auf einer fremden Insel vertraut gemacht. Das Ganze ist atmosphärisch düster und ungemein glaubwürdig inszeniert. Die ersten Charaktere sind in der englischen Synchronisation sehr authentisch. Nach der packenden Anfangssequenz sind Sie eigentlich schon auf sich allein gestellt. Es gibt eine Haupthandlung, der Sie folgen können, aber nicht müssen.

    Far Cry 3: Die Handlung

    Die Geschichte selbst führt Sie nur über einen kleinen Teil der Insel und beginnt wenig überraschend damit, dass Sie Ihre ebenfalls gestrandeten Freunde suchen müssen. Dabei treffen Sie immer wieder etwas komische Inselbewohner, denen das Leben auf einer Insel mit viel Sonne offensichtlich nicht gut getan hat. Sie können die komplette Handlung beenden, ohne eine einzige optionale Nebenaufgabe erledigt zu haben. Der Mangel an Erfahrungspunkten und Ausrüstung macht diese Aufgabe zum Ende hin jedoch zur schwierigen Herausforderung.

    Far Cry 3: Waffen-, Erfahrungs- und Jagdsystem

    Einfacher und natürlich empfehlenswert ist es, wenn Sie zwischendurch die Haupthandlung links liegen lassen und auf eigene Faust die Insel erkunden. Dafür stehen in den Dörfern praktischerweise Fahrzeuge frei herum oder bereits erkundete Orte können per Schnellreise angesteuert werden. Manchmal ist der leise Weg zu Fuß aber auch recht nützlich. Für Aufträge bekommen Sie Erfahrungspunkte, die Sie in einem klassischen Fertigkeitenbaum für neue Eigenschaften ausgeben können. So erlangen Sie auch grundsätzliche Fähigkeiten wie das Werfen einer Granate oder nach einem Sprint kurz zu rutschen. Die optionalen Aufträge waren bei unserem kurzen Test angenehm abwechslungsreich und wurden auch durch kleinere Bedingungen erschwert. Piratenkommandanten mussten explizit mit dem Messer ausgeschaltet werden und Rehe durften nur mit einer Schrotflinte erlegt werden. So kommt Abwechslung in die Sache.

    Eine weitere Aufgabe ist die Verbesserung Ihrer Ausrüstung: Im Menü gibt es einen Punkt "Crafting", wo Sie Medizin aus Pflanzen herstellen können oder Tierhäute zu größeren Geldbörsen, besseren Waffenhohlstern sowie größeren Rucksäcken weiterverarbeiten können. Die benötigten Rohmaterialien bekommen Sie als Jäger und Sammler auf der Insel. Halten Sie Ausschau nach Kräutern und gucken Sie auf der Karte, wo Tiere für das benötigte Leder rumlaufen. Wenn Sie alle Teile gesammelt haben, können Sie Verbesserungen an jedem Ort einfach per Knopfdruck vornehmen und schalten automatisch die nächste Stufe frei.

    Waffen und Munition gibt es entweder gegen Bares oder als Beute von getöteten Piraten der Insel. Wenn Sie Waffen bereits haben, können Sie bei Händlern auch kleinere Verbesserungen wie Magazinkapazität oder optimierte Visiere vornehmen. Die örtliche Währung finden Sie in Kisten oder als Beute von toten Piraten.

    Far Cry 3: Die Insel

    Die Insel selbst erkunden Sie mit Hilfe von zwei wichtigen Zielen: Besonders wichtig sind die unzählige Radiotürme, die auf der ganzen Insel verteilt sind. Wenn Sie diese aktivieren, wird ein größerer Bereich der Insel mit allen wichtigen Orten auf der Karte aufgedeckt. Außerdem gibt es Außenposten: Dort finden Sie neue Nebenaufträge, treffen die örtlichen Bewohner und können Ihre Vorräte an Waffen und Munition aufstocken. Die Außenposten können nach einmaliger Erkundung per Schnellreise ausgewählt werden. Das Gelände der Insel ist übrigens ebenfalls positiv zu erwähnen: Im Gegensatz zu anderen Spielen, wo längere Laufwege eher lästig sind, müssen Sie bei Far Cry 3 immer die Augen offen halten. Plötzliche Abgründe, Giftschlangen oder plündernswerte Höhlen können Überall im Gelände auftauchen und wecken so den echten Abenteurer und halten die Inselerkundung erfreulich interessant.

    Far Cry 3: Die Grafik - brillante Charakterdetails und abgespeckte Umgebung

    Der "Dunia Engine 2" ist die gemeinsame Vergangenheit zur zweiten Generation Cryengine nach wie vor anzusehen. Besonders durch das gewählte Karibiksetting, mit den Palmen und der gewählten Vegetation ist der Unterschied zum ersten Teil der Crysis-Reihe teilweise nur im Detail auszumachen. Der Fortschritt ist an anderen Stellen jedoch deutlich zu sehen. Speziell beim Thema Beleuchtung und Charakterdetails gelingt den Machern Großartiges. Selbst Details wie der "Lense-Flair" werden angemessen und nicht übertrieben verwendet - auch die Texturen sind bei Charakteren toll aufgelöst. Die Details im Gesicht, Gesichtszüge oder Emotionen gehören zum Schönsten was PC-Spieler in jüngerer Vergangenheit zu sehen bekamen. Bei der Umgebung beginnt allerdings die Kritik: Kleinere Probleme, die offensichtlich dem Beta-Stadium geschuldet sind, lassen wir dabei mal größtenteils außer Acht.

    Nur die schlechte Tastaturimplementierung möchten wir an dieser Stelle aber kurz erwähnen. Auf Nachfrage bestätigte man uns, dass diese bis zum Release natürlich optimal implementiert sein werde - zum Testzeitpunkt musste jedoch für viele Menüaktionen der Controller herhalten. Die primäre Entwicklungsplattform wird so natürlich übermäßig deutlich. Far Cry 3 setzt auf den Controller als primäres Eingabemedium. In der PC-Version wird man aber die bevorzugte Eingabemöglichkeit wählen können.

    Offensichtliche Defizite, die es wohl auch in die finale Version schaffen werden, befürchten wir an anderer Stelle: Das Thema Kantenglättung wird wohl keine Stärke von Far Cry 3 werden. Die Entwickler setzen hier auf einen ressourcenschonenden Post-Effekt, der im Menü leider nicht genauer benannt wird. Grundsätzlich macht dieser seine Arbeit auf höchsten Einstellungen recht gut und dürfte in dieser Form in etwas reduzierter Form auch auf den Konsolen zum Einsatz kommen. Der Nachteil ist allerdings, dass bei genauerem Hinsehen alle scharfen Farbübergänge mit einer leichten Corona versehen sind. Grade bei gescripteten Szenen zu Beginn des Spiels ist diese übertrieben auffällig zu sehen. Die Figuren haben alle einen leichten "Glow"-Effekt um sich herum. Eine Schalteroption für Post-Effekt oder klassisches MSAA wäre wünschenswert.

    Bei der Fernsicht erleben wir wieder mal ein klassisches Konsolen-Relikt. Beim Blick von den Radiotürmen verschwindet die Ferne recht schnell im Unschärfefilter und man kann nur grob erahnen, was in größerer Ferne passiert. Außerdem fällt immer wieder der nicht animierte Himmel negativ auf. Die Wolken stehen nur plastisch am Himmel, was nicht recht zu den tollen Lichtspielen beim Tag/Nacht-Wechsel passt.

    In Anbetracht, dass Far Cry 3 auch auf Konsolen laufen soll, kann man von der Vegetation generell wohl nicht mehr erwarten. Die 2D-Gräser und Sträucher sind wie sie sind und beim Kriechen durch das hohe Gras darf man einfach nicht genauer hinsehen. Tesseliertes Blattwerk werden wird wohl erst mit Crysis 3 zu Gesicht bekommen. Die Dunia-2-Engine setzt hier auf Altbewährtes.

    Beim Wasser hat man sich offensichtlich Mühe gegeben, ist für unseren Geschmack aber etwas über das Ziel hinausgeschossen. Die Reflexionen auf dem Wasser sind ein absoluter Hingucker und unter Wasser fühlt man sich als virtueller Taucher schnell wohl. Dennoch wirkt die flüssige Masse beim direkten Anblick weniger wie Wasser, sondern eher wie dickflüssiger Sirup oder Öl. Für echtes Wasser sind die Bewegungen an der Oberfläche zu träge.

    Hintergrund: Far Cry 3
    In Far Cry 3 übernimmt der Spieler die Rolle von Jason Brody, einem Mann der sich alleine am Rand der Welt wiederfindet, gestrandet auf einer mysteriösen Tropeninsel. In diesem primitiven Paradies, wo Gesetzlosigkeit und Gewalt die einzigen Konstanten sind, entscheidet der Spieler, wie sich die Geschichte entwickelt. Angefangen von den Kämpfen, die er eingeht, bis hin zu den Feinden und Verbündeten, die er sich auf seinem Weg macht. Als Jason Brody muss sich der Spieler auf seinen Weg durch das Eiland schießen, schleichen, sprengen und hacken, während er auf eine Welt stößt, die jeglichen Sinn für Gut und Böse verloren hat. Die Entwicklung von Far Cry 3 hat Ubisoft Montréal übernommen, mit Unterstützung durch Ubisoft Shanghai und Massive Entertainment. Far Cry 3 wird Ende November 2012 für den PC, die PS3 und die Xbox 360 erscheinen. Mehr zu Far Cry 3 gibt es auf unserer Themenseite.

    Reklame: Far Cry 3 jetzt bei Amazon bestellen.

    08:36
    Far Cry 3: Preview zum neuen Inselshooter
    Spielecover zu Far Cry 3
    Far Cry 3
    03:15
    Far Cry 3: Vaas & Buck im neuen Trailer
    Spielecover zu Far Cry 3
    Far Cry 3
  • Far Cry 3
    Far Cry 3
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft Montreal
    Release
    29.11.2012

    Stellenmarkt

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    Es gibt 34 Kommentare zum Artikel
    Von cPT_cAPSLOCK
    Deshalb sag ich ja auch Crysis und nicht Crysis 2
    Von CryptonNite
    Ich denke, es ist eher so, daß sich viele Spiele eben zu stark nach Konsole anfühlen, also eher die komplette…
    Von Killermarkus81
    Naja, ist wohl etwas zu viel Polemik und Dramatisierung in der Diskussion. [COLOR=black]Ich bin absoluter Hardcore…
    Von Bester_Nick
    Verstehe den Aufschrei auch nicht so recht. Ubisoft hat PC'lern nicht das Maximum an Grafik versprochen und es ist…
    Von cPT_cAPSLOCK
    Mein Gott, immer dieses Grafikgeheule. Sorry Leute, aber ihr geht mir mittlerweile echt tierisch auf den Sack. Ehrlich…
      • Von cPT_cAPSLOCK BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Killermarkus81
        [...]
        Aber gerade BF3 und speziell Crysis II sollte man nicht unbedingt als Beispiele für gelungene Konsolenspiele heranziehen.
        [...] [/COLOR]
        Deshalb sag ich ja auch Crysis und nicht Crysis 2
      • Von CryptonNite Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Ich denke, es ist eher so, daß sich viele Spiele eben zu stark nach Konsole anfühlen, also eher die komplette Spielmechanik der Konsole angepasst ist. Das ist bei vielen Spielen leider so. Hinzu kommt noch, daß heute vom Spieler nichts mehr verlangt wird. Bei alten Spielen musste man selbst irgendwie klarkommen, heute hat man nen Tip hier, nen Tip da, ne Videosequenz, noch'n Tip, noch'n Video (Ähnlichkeiten zu Kotz of Mutti sind rein zufällig). Hallo? Spieler sind nicht dämlich!
        Da läuten bei vielen PC-Spielern eben schon die Alarmglocken, daß sie schon wieder Konsolenkost bekommen.
      • Von Killermarkus81 Software-Overclocker(in)
        Zitat
        Mein Gott, immer dieses Grafikgeheule. Sorry Leute, aber ihr geht mir mittlerweile echt tierisch auf den Sack. Ehrlich...
        Hättest du dir einen Trailer angesehen, wüsstest du wohl, dass die technische Umsetzung eher nicht "halbherzig" ist. Übrigens beherrscht FC3 einen Direct-X-11 Renderpfad, also nix Konsole...
        Immer wird der ausbleibende Fortschritt durch die Konsolen beschrieben. Dabei gehen viele scheinbar so weit, dass sie die Fortschritte in den letzten Jahren komplett aus den Augen verlieren.
        Nur als Erinnerung: die Grafik von Crysis haut heute keinen mehr vom Hocker, auch wenn das oft anders propagiert wird - und euer hochgelobtes "Battlefield 3" gibt es übrigens auch für Konsolen. Ich wüsste zumindest keinen PC-exklusiven Titel, der seine Sache (grafisch) besser macht als BF3.

        Naja, ist wohl etwas zu viel Polemik und Dramatisierung in der Diskussion.

        Ich bin absoluter Hardcore PC´ler, kann aber auch dem einen oder anderen Konsolentitel durchaus etwas abgewinnen.


        Aber gerade BF3 und speziell Crysis II sollte man nicht unbedingt als Beispiele für gelungene Konsolenspiele heranziehen.
        Hat man diese beiden Titel auf einem guten Spielerechner mal ausführlich gespielt, dann
        tut der Rückschritt auf die Konsole wirklich weh.

        Man könnte die Sache doch auch positiver betrachten.
        Wir könnten grafisch schon viel weiter sein wenn es eben schon neue Konsolen gäbe.
        Sicherlich ist die Grafik nicht absolut entscheidend für die Qualität eines Titels (Crysis II hat mich gar nicht überzeugt), aber so ist diese manches mal in der Lage ein schlechtes Spiel besser zu machen und ein gutes eben zu einem Toptitel.
      • Von Bester_Nick Lötkolbengott/-göttin
        Verstehe den Aufschrei auch nicht so recht. Ubisoft hat PC'lern nicht das Maximum an Grafik versprochen und es ist seit mindestens 6 Monaten klar, dass Far Cry 3 nur wenig besser aussehen wird als Far Cry 2. Das ist zwar nicht optimal, aber - wie gesagt - bei Biochock 3, Hitman 5, GTA 5, Assassins Creed 3 etc ist es nicht anders und da macht ja auch keiner einen Aufstand oder? Und was Steuerung und Grafikeinstellungen betrifft, das wird sicherlich so gut sein wie im Vorgänger. An FC 3 arbeiten schliesslich 4 Studios. Da kann man schon von einer anständigen Portierung ausgehen. Keinen Grund hier Panik zu schieben oder das Spiel abzuschreiben. Aber macht was ihr wollt, ich kaufs mir auf jeden Fall. Far Cry 3 ist für mich das erste Highlight in diesem Jahr.
      • Von cPT_cAPSLOCK BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Sechser
        Eigentlich wollte ich mir FC3 [PC] auf jeden Fall kaufen, aber wenn es wieder eine technisch halbherzige Umsetzung eines Konsolentietels für den PC wird ist die Sache anders! VIELEN DANK LIEBE ENTWICKLER!!!!
        Mein Gott, immer dieses Grafikgeheule. Sorry Leute, aber ihr geht mir mittlerweile echt tierisch auf den Sack. Ehrlich...
        Hättest du dir einen Trailer angesehen, wüsstest du wohl, dass die technische Umsetzung eher nicht "halbherzig" ist. Übrigens beherrscht FC3 einen Direct-X-11 Renderpfad, also nix Konsole...
        Immer wird der ausbleibende Fortschritt durch die Konsolen beschrieben. Dabei gehen viele scheinbar so weit, dass sie die Fortschritte in den letzten Jahren komplett aus den Augen verlieren.
        Nur als Erinnerung: die Grafik von Crysis haut heute keinen mehr vom Hocker, auch wenn das oft anders propagiert wird - und euer hochgelobtes "Battlefield 3" gibt es übrigens auch für Konsolen. Ich wüsste zumindest keinen PC-exklusiven Titel, der seine Sache (grafisch) besser macht als BF3.
        Seit Jahren wünscht ihr euch doch einen neuen Openworldtitel, nachdem ich euch auch über Crysis 2 ausgeheult habt. Schlauchlevel = Konsole - so oder zumindest ähnlich konnte man das in zahllosen Posts nachlesen. Na also - da habt ihr ihn. Kompromisslos Open World. Ich glaube langsam, dass man die "Hardcore-PCler" einfach nicht zu Frieden stellen kann. Entschuldigung, wenn ich das gerade an deinem Post festmache, es zählt für viele User hier gleichermaßen.
        Abwarten und Tee trinken ist hier die Devise - nach wie vor ist der Titel alles andere als fertig. Antialiasing ist schnell implementiert und kann bei Bedarf auch über den Treiber forciert werden, also so what?
        Auch die Steuerung ist schnell behoben, wenn sich die Entwickler dran setzen und das noch erledigen. Klar wäre es ärgerlich, wenn das nicht passiert - aber mal im Ernst - ist es für euch wirklich so schlimm, dass es ein Spiel für euch "vernichtet"?... Naja, aber scheinbar ist es extrem cool, den Hatern alles nachzuplappern. Sorry, ich kann euch nicht verstehen.
        gRU?; cAPS
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1028952
Far Cry 3
Far Cry 3 im PCGH-Test: 3 Stunden angespielt - Mehr Open World geht nicht, Grafik mit Licht und Schatten
Ubisoft hat die Fachpresse eingeladen, um die ersten Schritte auf der Insel von Far Cry 3 zu gehen. Wir durften uns drei Stunden frei bewegen und den Anfang der Storyline, Waffen sowie Atmosphäre aus erster Hand im FC3-Test beurteilen. Fazit: Mehr "open world" geht kaum. Sie sind der Herr über Ihre Entscheidungen, und es geht sehr viel - aber nicht erzwungen. Die Grafik setzt zudem alles ins richtige Licht.
http://www.pcgameshardware.de/Far-Cry-3-Spiel-23143/Tests/Far-Cry-3-Test-3-Stunden-angespielt-1028952/
10.10.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/10/Farcry_3_angespielt004.jpg
far cry 3
tests