Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Leob12 Volt-Modder(in)
        Zitat von DerLachs
        Ich kann die Kritik auf jeden Fall nachvollziehen. Wozu Türme bauen, wenn die Siedlung sowieso nie fallen wird? Die größte Frechheit ist für mich die Steuerung, speziell beim Siedlungsbau.
        Eben. Es wäre doch geil wenn man irgendwo bei nem Raiderposten ne Notiz findet, dass sie einen großen Angriff auf Sanctuary planen, vielleicht mit genauer Uhrzeit usw. Oder man hört wie ein Supermutant davon redet etc. Das wäre doch was. Und damit meine ich keinen Angriff von 5 Flachpfeifen mit Nagelbrettern und Pipepistols, sondern mit wehrhaften Gegnern.

        Wert man den Angriff ab, steigt die Anerkennung und man bekommt neue Quests und Perks. Aber nein, besser ein liebloser Baumodus um was zum Herzeigen zu haben.
        Dieses "Konzept" habe ich mir in 3 Minuten ausgedacht, so schwer kann es ja nicht sein...
      • Von DerLachs Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Leob12
        Kein Interesse an so einer Implementierung zu haben ist natürlich verständlich, ich sehe es in der Gegenwärtigen Forelm auch als komplett sinnlos. Für was mit unnötig umständlicher Steuerung und dämlichen Beschränkungen herumärgern, wenn es im Endeffekt gar keine Auswirkungen hat?

        Klar, die Kernprobleme sind mir auch wichtiger. Aber der Siedlungsbau wirkt als ob nem Bethsda Mitarbeiter ne Woche vor der E3 diese Idee hatte, dann wurden schnell ein paar Hütten für die Präsentation zusammengeschustert und dann hat man die Idee mehr schlecht als recht umgesetzt.
        Es wirkt alles unpräzise, eingeschränkt und letztendlich sinnlos (was es faktisch auch ist). Eigentlich ein Armutszeugnis für eine "Rollenspielmechanik".
        Ich kann die Kritik auf jeden Fall nachvollziehen. Wozu Türme bauen, wenn die Siedlung sowieso nie fallen wird? Die größte Frechheit ist für mich die Steuerung, speziell beim Siedlungsbau.
      • Von Leob12 Volt-Modder(in)
        Zitat von DerLachs
        Siedlingsbau ist einfach nichts, was mich interessiert. Evtl. hat Bethesda es aber auch so grausam implementiert, dass ich nur wegen Fallout 4 kein Interesse mehr daran habe. Als optionales Bonbon wäre es natürlich schön, aber meiner Meinung nach sollte Bethesda sich mal auf die "Kernprobleme" konzentrieren...
        Kein Interesse an so einer Implementierung zu haben ist natürlich verständlich, ich sehe es in der Gegenwärtigen Forelm auch als komplett sinnlos. Für was mit unnötig umständlicher Steuerung und dämlichen Beschränkungen herumärgern, wenn es im Endeffekt gar keine Auswirkungen hat?

        Klar, die Kernprobleme sind mir auch wichtiger. Aber der Siedlungsbau wirkt als ob nem Bethsda Mitarbeiter ne Woche vor der E3 diese Idee hatte, dann wurden schnell ein paar Hütten für die Präsentation zusammengeschustert und dann hat man die Idee mehr schlecht als recht umgesetzt.
        Es wirkt alles unpräzise, eingeschränkt und letztendlich sinnlos (was es faktisch auch ist). Eigentlich ein Armutszeugnis für eine "Rollenspielmechanik".
      • Von DerLachs Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Leob12
        Wenn man dadurch neue Skills, neue NPCs + Missionen sowie generell neue Missionen bekommt, wieso nicht?
        Solange der Siedlungsbau relevant für das Spiel ist und nicht so ein liebloses Beiwerk, habe ich nichts dagegen.

        Aber so, wenn nichtmal die verdammte Kollisionsabfrage und die Steuerung in Ordnung sind, kann ich darauf verzichten. Und wenn es komplett egal ist ob eine Siedlung zum 15. Mal angegriffen wird, ohne Konsequenzen, dann wird es auch lächerlich.
        Außerdem: Wieso muss ich als Chef die ganze Drecksarbeit verrichten? Das ist doch genau dümmlich.
        Siedlingsbau ist einfach nichts, was mich interessiert. Evtl. hat Bethesda es aber auch so grausam implementiert, dass ich nur wegen Fallout 4 kein Interesse mehr daran habe. Als optionales Bonbon wäre es natürlich schön, aber meiner Meinung nach sollte Bethesda sich mal auf die "Kernprobleme" konzentrieren...
      • Von Leob12 Volt-Modder(in)
        Zitat von Kinguin
        Darum geht es mir ja auch.Irgendwie scheint sich Quantität vor Qualität in den großen Publishern und Entwicklern festgesetzt zu haben.
        Es lässt sich besser vermarkten. Und bessere Vermarktung = höhere Verkaufszahlen.
        Deswegen gibts bei den meisten großen Publishern/Studios halt Maßen an Füllcontent.
        Fallout 4 könnte allein mit locker 100 Minutemen-Quests werben. Dass es lediglich ein Questtyp in 3 verschiedenen Ausführungen ist, braucht man nicht zu sagen. Dann ist das Spiel schon gekauft, und meist die Rückgabefrist überschritten, ergo hat das Marketing funktioniert.
        150 Quests klingt besser als 25 qualitativ hochwertige Quests. Es bleibt eher hängen, es lässt sich leichter und effektiver bewerben.

        Das Prinzip "größer/mehr=besser" trifft halt so oft zu, in anderen Bereichen des Lebens, dass man es unbewusst auch auf Games überträgt.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1188565
Fallout 4
Fallout 5: Neuer Teil steht angeblich kurz vor der Vorproduktion
Fallout 4 hat erst vor wenigen Monaten das Licht der Welt erblickt und Bethesda arbeitet derzeit offiziell unter anderem an den DLC-Erweiterungen zum postapokalyptischen Action-Rollenspiel. Laut einem an dem Spiel beteiligten Synchronsprecher soll nun allerdings auch bereits der Nachfolger in den Startlöchern stehen. Zudem sucht Bethesda aktuell Entwickler für ein "RPG nach dem neuesten Stand der Technik" und hat bekanntlich drei Langzeitprojekte in der Pipeline.
http://www.pcgameshardware.de/Fallout-4-Spiel-18293/News/Neuer-Teil-angeblich-nahe-Vorproduktion-1188565/
08.03.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/02/Fallout-4-Automatron-pc-games_b2teaser_169.png
fallout 4,bethesda
news