Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von 2fastHunter Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von OldboyX
        Entwicklerwerkzeuge mag sein (kann ich nicht beurteilen), aber besseres Office als von MS würde ich knallhart verneinen. Ich habe beruflich sehr viel mit Textverarbeitung zu tun und da ist Open Source keine echte Konkurrenz (zumindest was ich kenne). Klar, kann man damit auch vieles machen, aber wenns dann ans Eingemachte geht fehlen viele Funktionen.

        Mich interessiert in der Tat, welche Funktionen MS Office bietet (gerade für Studenten, aber auch im "Real Life"), welche nicht durch andere Offcie-Tools abgebildet werden können. Mir persönlich ist noch nichts untergekommen. Daher bin ich sehr neugierig
      • Von 2fastHunter Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von cryon1c

        MS hat einige der geilsten Sachen geschaffen die wir je gesehen haben, Windows ist nicht umsonst das beliebteste OS.
        Das sie jetzt das Studio schließen - ist normal. Das Studio hat nur Geld gefressen, Fable 3 war schon schwer zu verdauen. F2P wäre gescheiert und hätte nie genug Geld eingenommen.
        Warum sie das aber nicht komplett verkaufen wollten, ist mir n Rätsel. Wenn man den Namen eh einstampft, kann man wenigstens noch Geld damit machen.
        Windows ist nur so weit verbreitet, weil MS nichts gegen die Raubkopien in den 90er Jahren unternahm. Das kam denne doch zugute. Hohe Verbreitung, dann per DX die Leute an das System fesseln und danach aller paar Jahre Geld abschöpfen, indem man ein "neues" Windwos bringt, welches nicht abwärtskompatibel ist (beim Office machen sie es ja auch so) und man somit zum Kauf gezwungen wird.

        Und die Tatsache, dass das Studio Geld verbrannt hat, liegt doch genau in den Vorgangen von MS. Also hat MS das Studio ruiniert und anschließen geschlossen, weil die Planung von MS in den Sand gesetzt wurde. MS sagte: Baut das und das und das. Das Studio sagt: kostet Summe X. MS beauftragt den Spaß. Erst als die Entwicklung schon ewig lief, stellt MS fest, dass sie am Markt vorbeientwickeln und das investierte Geld niemals wieder sehen und zieht die Reißleine. Dem Studio kann man das nicht vorwerfen sondern wiedermal dem absolut grottigen Management des Publishers.
      • Von evilmane666 PC-Selbstbauer(in)
        Fable 1 war der hammer. Für jeden rpg fan ein muss , ich mag es objekte zu sammeln zu vergleichen und geheimnisse zu entdecken . Aber ab fable 2 wurde das konzept zu sehr geändert , wären die nur dabei geblieben .
      • Von Quake2008 Software-Overclocker(in)
        Zitat von cryon1c
        Du kannst dir OSX doch kaufen, es läuft nur nicht ordentlich wenns kein Mac ist
        Aber das Thema Hackintosch gibts schon lange, es funktioniert. Was man dafür machen muss? Einiges. Kriegt man es so stabil wie nen Mac? Niemals. Braucht das die Menschheit? Nö.

        MS hat einige der geilsten Sachen geschaffen die wir je gesehen haben, Windows ist nicht umsonst das beliebteste OS.
        Das sie jetzt das Studio schließen - ist normal. Das Studio hat nur Geld gefressen, Fable 3 war schon schwer zu verdauen. F2P wäre gescheiert und hätte nie genug Geld eingenommen.
        Warum sie das aber nicht komplett verkaufen wollten, ist mir n Rätsel. Wenn man den Namen eh einstampft, kann man wenigstens noch Geld damit machen.
        Ich sehe das mit dem Namensrechten wie am Beispiel: Sony / Naughy dog. Sony hätten gerne ein exklusives Crash Bandicoot gehabt zum Release. Nur zu dumm, dass man die Rechte and Activision verkauft hatte.

        So hat man die Option Fable irgend wann wieder aufleben zu lassen.
      • Von yingtao Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Hannesjooo
        Ja da muss ein Multimilliarden $ Unternehmen wie Microsoft schon mal sparen, Fable 1 das beste Spiel auf der Xbox, Fable 2 eins der besten Spiele überhaupt und Fable 3 was immer noch sehr gut war, da braucht man keinen neuen 4. Teil......


        Fable 3 lag schon hinter den Erwartungen und die ganzen MS Investoren halten vom Spielemarkt nicht viel, weil man da weniger Gewinne macht. Microsoft wollte durch Fable Legends, so wie jetzt mit Forza, ein Spiel als Service machen. Bei professioneller Software ist das bereits ganz normal und Investoren können mit dem Begriff mehr anfangen. Auch zeigen vor allem F2P Spiele aus dem asiatischen Raum wie gut das Konzept funktioniert, wenn man eine Stammspielerschaft hat. Microsoft musste wahrscheinlich einfach irgendwas machen um beim nächsten Investorentreffen die Investoren beruhigen zu können. Die Xbox 360 lief damals sehr gut und trotzdem wollten die die Investoren keine Nachfolgerkonsole weil pro investiertem Dollar weniger Gewinn rausspringt als bei anderen Microsoftprodukten.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1195345
Fable Legends
Lionhead und Fable Legends: Insider packt über das Ende aus
Fast wäre schon das erste Gras über die Schließung von Lionhead gewachsen, aber nun werden erste Details dazu bekannt, warum Microsoft das Studio geschlossen hat, in dem zuletzt an Fable Legends gearbeitet wurde.
http://www.pcgameshardware.de/Fable-Legends-Spiel-23041/News/Insider-packt-ueber-das-Ende-aus-1195345/
16.05.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/08/Fable_Legends-pc-games_b2teaser_169.jpg
news