Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von DaStash PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von OldboyX
        ...Vanguard...
        Oh ja, dass war genial, hatte ich shcon ganz verdrängt. Leider war es zu buggy und die localisierung hat mir auch gefehlt. Habs nur relativ kurz gespielt, gab ja kaum Spieler von daher eine Totgeburt, leider.
        Zitat

        Ich wollte nur darauf hinweisen, dass aus meiner Sicht Everquest 2 und WoW sich viel viel ähnlicher sind als Everquest 1 und Everquest 2. EQ2 ist für meine Begriffe was 'casual freundlich' betrifft eben fast auf einer Stufe mit WoW und meilenweit von EQ1 entfernt. Daher finde ich es eben befremdlich wenn gefordert wird ein neues MMO möge 'so hardcore sein wie Everquest 2', denn Everquest 2 ist von SOE das MMO, das am meisten casual ist. Sogar die Entwickler selbst haben mehrmals bestätigt, dass der Grund wieso EQ1 noch immer neben EQ2 läuft eben der ist, dass die beiden so völlig verschiedene Zielgruppen ansprechen.
        Der Unterschied zwischen EQ2 und WOW ist in etwa Vergleichbar wie der Unterschied zwischen EQ2 und EQ1. Zumindestens war das am Anfang so. Irgendwann wurde ja EQ2 immer weiter Richtung WOW gepatched.
        Zitat

        Insofern finde ich, und das bitte nicht als Angriff werten - es ist nur meine Sicht der Dinge, dass jemand der kein EQ1, Meridian, Ultima Online oder zumindest die neueren 'Hardcore MMOs' wie Darkfall oder Mortal Online gespielt hat überhaupt keine Ahnung davon hat, was ein 'Hardcore MMORPG' ist, denn EQ2 ist das für meine Begriffe nicht.

        PS: Gerade bekomme ich Lust wieder Everquest 1 zu spielen
        Passt schon. Mir ist auch bewusst das EQ1 noch mal einen ganzen happen anspruchsvoller als EQ2 ist. Und wenn es nach mit geht kann es sehr gerne in diese Richtung gehen, mir liegt das. Allerdings kann ich jetzt nicht mehr in solch ein Spiel einsteigen, aus grafischen Gründen. Ist halt was anderes wenn man damit aufwächst.

        Mein Vergleich bezog sich auf das was anfangs mal war bei EQ2 und dem was jetzt bei Mmorpgs üblich ist und verglichen damit ist und vor allem, anfänglich, war EQ2 ein HC Mmorpg. Zusätzlich sollte man natürlich noch erwähnen das EQ1 noch mehr also max. hc ist, da hast du völlig Recht.
        Ich wünsche mir von daher als Min´destmaß ein Mmorpg mit dem Anpsruch eines EQ2 zu release, bzw. tendenziell in Richtung EQ1 gehend, so wie es die Entwickler ja auch versprochen hatten.

        p.s.: Wenn ich mal überlege, ich brauchte teilweise 1-2 Wochen zu releasen Zieten für ein LvL up, da hat man sich dann gefreut wie Bolle und heute schafft man 3-4 LvL im high LvL Bereich am Tag.^^

        MfG
      • Von OldboyX Freizeitschrauber(in)
        Zitat von DaStash
        ...
        Weil ich erst mit EQ2 angefangen habe aber das spiele ich immer noch. Das ist also für mich das Maß, damit vergleiche ich und das habe ich schon öfters gemacht, leider nur mit mäßigem Erfolg. Das hat auch wenig mit nostalgie zu tun sondern schlicht und ergreifend mit der Tatsache das die EQ Reihe ein sehr ausgefeileltes Spielsystem hat und das jjetzt so "grundsätzlich" umzukrämpeln und den Weg wie WOW zu gehen halte ich für sehr fragwürdig. Die Reihe hat schon immer mehr hc Spieler angesprochen und stellt sich zusehenst auf casual Spieler ein und das wie man jetzt sieht in immer größeren Schritten. Darüber hinaus schaue ich auf Spiele welche ein ähnliches Konzept verfolgen mit nur sehr mäßigem Erfolg. Jene Mmorpgs welche über einen sehr langen Zeitraum erfolgreich sind, setzen eben auf genau jene Dinge die jetzt wegrationalisiert wurden und das halte ich für einen Fehler.
        ...

        Ich habe damals mit Meridian angefangen, bin dann sehr lange bei Everquest 1 geblieben und habe mich dann als EQ2 und WoW erschienen irgendwann in WoW reinsaugen lassen (vor allem weil die Mehrheit der Freunde eben auch dort eingestiegen ist). Trotzdem habe ich auch Everquest 2 eine Zeit lang gespielt, und auch in Everquest 1 immer mal wieder reingeschaut. Später dann habe ich bei den meisten großen Heuschreckenwanderungen mitgemacht. WAR und Age of Conan waren riesige Blender, Vanguard war genial (aber leider total unfertig und um es hinzubiegen hat man dann auch extrem in Richtung casual gepatcht), Herr der Ringe Online hatte zumindest einen einzigartigen Charme, Aion war ganz nett (die ganze Fliegerei hätte man sich schenken sollen) und auch Tera habe ich ausprobiert als es Free to play war (aber auch das True Action Combat System kann absolut nicht darüber hinwegtrösten, dass das Ding ein totales 0815 MMO ist). Wirklich interessant waren MOrtal Online und Darkfall, aber bei solchen Nischentiteln wird mit so kleinem Budget gearbeitet, dass Grafik, Animationen, Support usw. so dermaßen schlecht sind, dass ich darüber irgendwann nicht mehr hinwegsehen wollte und konnte.

        Ich wollte nur darauf hinweisen, dass aus meiner Sicht Everquest 2 und WoW sich viel viel ähnlicher sind als Everquest 1 und Everquest 2. EQ2 ist für meine Begriffe was 'casual freundlich' betrifft eben fast auf einer Stufe mit WoW und meilenweit von EQ1 entfernt. Daher finde ich es eben befremdlich wenn gefordert wird ein neues MMO möge 'so hardcore sein wie Everquest 2', denn Everquest 2 ist von SOE das MMO, das am meisten casual ist. Sogar die Entwickler selbst haben mehrmals bestätigt, dass der Grund wieso EQ1 noch immer neben EQ2 läuft eben der ist, dass die beiden so völlig verschiedene Zielgruppen ansprechen.

        Insofern finde ich, und das bitte nicht als Angriff werten - es ist nur meine Sicht der Dinge, dass jemand der kein EQ1, Meridian, Ultima Online oder zumindest die neueren 'Hardcore MMOs' wie Darkfall oder Mortal Online gespielt hat überhaupt keine Ahnung davon hat, was ein 'Hardcore MMORPG' ist, denn EQ2 ist das für meine Begriffe nicht.

        PS: Gerade bekomme ich Lust wieder Everquest 1 zu spielen
      • Von Jabberwocky Freizeitschrauber(in)
        Zitat von DaStash
        In taktisch anspruchsvollen Dungeons steht man aber auf der Bremse un rusht nicht durch, wie es bei anspruchslosen loot-dungeons der Fall ist. TS ist da ein gutes Hilfsmittel aber eben nur ein Teil der sozialen Interaktion bei EQ. Als Beispiel hatte ich ja bereits das Warten auf ein Schiff am Hafen genannt. All das wurde aus Zeiteinsparunggründen genervt also abgeschafft und das führte mit vielen anderen Zeitoptimierungsänderungen, wie Schnellreisesystemen etc.. dazu das die Spieler so beschäftigt sind, dass ihnen die Zeit fehlt sich miteinander zu beschäftigen. Da hilft dann auch kein TS weiter.

        Ich beziehe mich bei meiner Äusserung nur auf das Kampfsystem. Was solche Dinge anbelangt wie auf das Schiff im Hafen warten etc. bin ich absolut deiner Meinung. Solche Dinge steuern einen grossen Teil zum Spielerlebnis bei.


        Zitat von DaStash
        Arghhh, der Diablo Stil ist schon grenzwertig, vor allem wenn man ihn mit den Vorgängern vergleicht. Bei EQnext sind die Auswirkungen aber noch drastischer. Gerade das hatte die Teile immer ausgemacht, der realistische look, dass Ernsthafte. Das war genau die richtige Athmosphäre, glaubhaft und phantasyvoll und wer es gerne comichaft mochte, der konnte dann alternativ WOW spielen. Als Vergleich.: Das wäre wie wenn der neue Hobbit Teil auf einmal im comic Look dargestellt werden würden, dass passt einfach nicht mehr zu der sonst gewollt realistischen Welt und vor allem deren Bewohner.

        Mir gefällt der Diablo Stil sehr gut, im Bezug auf die düsteren und blutigen Dungeons
        Wie gesagt, ich kenne die Vorgänger nicht und objektiv betrachtet gefällt mir die Grafik sehr gut. Dass es jedoch einen eingefleischten EQ Fan stört kann ich durchaus verstehen. Genauso nerve ich mich daran wenn eine Band etc. die Stilrichtung ändert, wie es z.B. bei Black Sun Empire der Fall war
      • Von DaStash PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Jabberwocky
        Da geb ich dir Teils recht. Doch gerade in taktisch anspruchsvollen Dungeons ist TS in der Regel Pflicht. Die soziale Interaktion erfolgt im TS so schnell, dass die Spielgeschwindigkeit kaum eine Rolle spielt. Natürlich wird ein höherer Skill erfordert, was unsereins als Pro-Gamer kaum im Weg stehen sollte
        In taktisch anspruchsvollen Dungeons steht man aber auf der Bremse un rusht nicht durch, wie es bei anspruchslosen loot-dungeons der Fall ist. TS ist da ein gutes Hilfsmittel aber eben nur ein Teil der sozialen Interaktion bei EQ. Als Beispiel hatte ich ja bereits das Warten auf ein Schiff am Hafen genannt. All das wurde aus Zeiteinsparunggründen genervt also abgeschafft und das führte mit vielen anderen Zeitoptimierungsänderungen, wie Schnellreisesystemen etc.. dazu das die Spieler so beschäftigt sind, dass ihnen die Zeit fehlt sich miteinander zu beschäftigen. Da hilft dann auch kein TS weiter.
        Zitat

        "flauschig mit aussicht auf Schmusekätzchen" treffend formuliert

        Wobei ich mir durchaus vorstellen kann, dass dieser Disney-Comic-Look, imstande sein sollte, eine ordentlich düstere Unterwelt darzustellen. Flauschige Oberwelt und düstere Unterwelt, am besten a la Diablo Die Hoffnung stirbt zuletzt
        Arghhh, der Diablo Stil ist schon grenzwertig, vor allem wenn man ihn mit den Vorgängern vergleicht. Bei EQnext sind die Auswirkungen aber noch drastischer. Gerade das hatte die Teile immer ausgemacht, der realistische look, dass Ernsthafte. Das war genau die richtige Athmosphäre, glaubhaft und phantasyvoll und wer es gerne comichaft mochte, der konnte dann alternativ WOW spielen. Als Vergleich.: Das wäre wie wenn der neue Hobbit Teil auf einmal im comic Look dargestellt werden würden, dass passt einfach nicht mehr zu der sonst gewollt realistischen Welt und vor allem deren Bewohner.

        MfG
      • Von Jabberwocky Freizeitschrauber(in)
        Zitat von DaStash


        Um so aktiver und schnellebiger/ schneller ein Mmorpg ist, um so weniger Zeit bleibt für soziale Interaktion und das ist eigentlich eines der Grundbausteine von solchen Spielen, siehe "Rollen"spiel, Gruppenspiel etc.. Das wiederum sorgt dann dafür das immer mehr solo Ansprüchen genüge getan wird etc.. M. M. n. ein falscher Kreislauf.


        Da geb ich dir Teils recht. Doch gerade in taktisch anspruchsvollen Dungeons ist TS in der Regel Pflicht. Die soziale Interaktion erfolgt im TS so schnell, dass die Spielgeschwindigkeit kaum eine Rolle spielt. Natürlich wird ein höherer Skill erfordert, was unsereins als Pro-Gamer kaum im Weg stehen sollte

        "flauschig mit aussicht auf Schmusekätzchen" treffend formuliert

        Wobei ich mir durchaus vorstellen kann, dass dieser Disney-Comic-Look, imstande sein sollte, eine ordentlich düstere Unterwelt darzustellen. Flauschige Oberwelt und düstere Unterwelt, am besten a la Diablo Die Hoffnung stirbt zuletzt
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1082177
Everquest Next
Everquest Next: Erste Infos zum nächsten MMO von SOE
"Das nächste große Ding", nicht weniger haben sich die Entwickler von Sony Online Entertainment mit Everquest Next vorgenommen. Die Ideen zum Online-Rollenspiel, welche die Entwickler derzeit auf der SOE Live in Las Vegas präsentieren klingen auf jeden Fall sehr ambitioniert und bergen viel Potential. Lest von Voxel-Grafik, weitreichenden Entscheidungen und neuen Spielsystemen.
http://www.pcgameshardware.de/EverQuest-Next-Spiel-22792/News/Everquest-Next-Erste-Infos-1082177/
08.08.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/08/Everquest_Next_11-pc-games.jpg
everquest,sony,online-rollenspiel
news