Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Elex-Vorschau: "Wir mussten aus unserer Höhle heraus und einfach etwas Neues anpacken"
    Quelle: Piranha Bytes

    Elex-Vorschau: "Wir mussten aus unserer Höhle heraus und einfach etwas Neues anpacken"

    In Elex treffen nicht nur soziale Aussteiger auf Mittelalter-Fans sowie die Hightech-Gesellschaft der Alp, auch Schwert und Bogen treffen auf Laserwaffen und Kampfroboter. Studiochef und Creative Director Björn Pankratz hat uns nicht nur zahlreiche Gameplay- und Story-Geheimnisse verraten, sondern auch, wie aus einem Easter-Egg-Gag letztlich Elex entstand.

    Vorbemerkung: In diesem Special gehen wir in erster Linie auf Spielmechaniken und Story-Details ein. Wenn Sie sich für die Technik von Elex interessieren, legen wir Ihnen unser Technik-Special zu Elex ans Herz.

    Wer erinnert sich hier noch an den legendären Spruch "Das Spice muss fließen"? Er entstammt einem Dialog aus Frank Herberts Science-Fiction-Klassiker Dune und dient als große Inspiration für Elex. Es geht um eine Wunderdroge, die jeder in der neuen Welt der Gothic-Meister von Piranha Bytes haben will. Das Team aus dem Ruhrpott rund um CEO und Creative Director Björn Pankratz arbeitet dabei mit einer Story-Prämisse, die in Richtung Equilibrium geht. "Wer Elex konsumiert, der stumpft ab. Es gibt keine Gefühlswelt mehr, aber auch keine Moral." Sozusagen der perfekte Stoff für jede Armee. "Wir sprechen von bestimmten Coolness-Leveln, aber weniger im Sinne von entspannt und cool, sondern mehr von gefühlskalten Menschen."
    Der Ausgangspunkt der Story klingt spannend.
    Die Parteien dieser Welt sind fast alle hochgerüstet. Die Alp etwa tragen schneeweiße Rüstungen und verwenden ausschließlich Hightech-Equipment, von der Laser-Rifle bis zum Kampf-Mech. Der ist mit Jetdüsen ausgerüstet, kann Raketen abfeuern und aus jedem Arm fährt eine Gatling. Die Anwesen der Alp sind sehr sauber, fast steril und stark von Glas geprägt. Elex ist als Rollenspiel-Konzept auch deshalb spannend, weil es mit diesen ganzen Gegensätzen in seiner Welt arbeitet. Es gibt Fraktionen, die benutzen Gasmasken wie unser Militär in der heutigen Zeit und verhältnismäßig einfache Waffen mit klassischer Munition. Andere wiederum erinnern an die Waldläufer aus Der Herr der Ringe, kleiden sich in mittelalterlich anmutende Lederrüstungen und schwingen klassische Schwerter gegen Drohnen, die als Polizeieinheiten für Ordnung und Sicherheit sorgen sollen. Wir selbst spielen einen Typen, der eigentlich keine Gefühle haben sollte, weil der Konsum von Elex in seiner Fraktion vorgeschrieben ist. Er entwickelt aber dennoch Gefühle, vielmehr möchte Piranha Bytes noch nicht verraten. Der Ausgangspunkt klingt spannend, das klingt nach Equilibrium kennt. Wir sind gespannt, ob die Entwickler das auch so stimmungsvoll hinbekommen wie die Sci-Fi-Perle mit Christian Bale.

    06:18
    Elex: Video-Vorschau mit allen Fakten zum Rollenspiel der Gothic-Macher

    Alles begann mit einem Easter-Egg

    Will Wright kam die Idee zum Milliarden-Erfolg Die Sims, als sein Haus brannte und er es neu einrichten musste. Und auch die Idee von Elex ist zu gewissen Teilen dem Zufall zu verdanken. Piranha Bytes sind große Sci-Fi-Freunde, entsprechend baute man aus Gag in der Gothic-Reihe mehrere versteckte und geheime Star-Trek-Außenposten ein. "Wir haben uns das dann genauer angeschaut und einer meinte: Wäre doch eigentlich geil, wenn mitten in dieser Fantasy-Mittelalter-Welt Völker aus der Zukunft leben würden. Dann haben wir uns an die Konzepte gemacht, alle hatten Bock drauf, los geht's." Piranha Bytes ist zwar eines der größeren Spielestudios Deutschlands, aber gerade für die Komplexität und die riesige Welt eines Rollenspiels werden alle Hände gebraucht. So ist Pankratz nicht nur der Mann fürs Business, sondern programmiert auch selbst noch aktiv und ist voll in alle Phasen eingebunden. "Wir mussten mal aus unserer Höhle herauskriechen und einfach etwas Neues anpacken", erzählt der Studiogründer. "Wir lieben das Mittelalter und viele von uns sind auch privat in Clubs, die das voll ausleben. Aber wenn du über so viele Jahre immer wieder sehr ähnliche Holzhütten designst, dann willst Du auch mal so einen richtigen Glaspalast bauen und auch spielmechanisch ein bisschen am Rad drehen."
    Wir mussten aus unserer Höhle herauskriechen und einfach etwas Neues anpacken - Björn Pankratz.
    Elex ist rein auf konzeptioneller Ebene durchaus riskant, weil die Fraktionen sehr unterschiedlich sind: "Wir haben uns die Frage gestellt, was nach einer Apokalypse passieren würde. Da würde es sicherlich Menschen geben, die sich in die Wälder zurückziehen. Wir haben Parteien, die sind quasi Aussteiger und bauen sich mitten in der Zukunft ihr kleines Mittelalter-Paradies auf. Fast ein bisschen wie LARPer heute und bei uns. Es gibt natürlich aber auch die, die das verschobene Machtgelage für sich nutzen, eine kleine Privatarmee hochziehen und die Kontrolle erlangen wollen." Piranha Bytes will sich nach den eher leichtfüßigen Geschichten von Risen offensichtlich mehr ins Terrain der Gesellschaftskritik wagen, laut Pankratz aber auch mehr im Graubereich arbeiten - also nicht alles Schwarz oder Weiß, nur Gut oder nur Böse sehen. Die geschichtliche Qualität lässt sich in diesem frühen Stadium natürlich noch nicht beurteilen und zur Hauptgeschichte will Pankratz auch gar nicht viel verraten. Die Spielwelt macht aber bereits einen sehr stimmigen Eindruck, Welten bauen können die Piranha Bytes einfach.

    Damit der Schnitt nicht zu hart und unnatürlich wirkt, gibt es ausladende Wälder und große Bergmassive, in die richtige Festungen gehauen sind; lomplett mit Fallgatter und Zugbrücke. Aber es gibt eben auch diese Hightech-Metropolen, die fast ausschließlich aus Glas und Stahl bestehen, mit riesigen Flatscreen-Wänden, auf denen Propaganda läuft. Teils zerstört, teils noch intakt. Genau dieser Gegensatz ist es, der auch die Kampfmechaniken so spannend macht.

    15:23
    Elex: Die komplette Gamescom-Präsentation im Video

    Iron Man im Mittelalter

    Dieser Bruch der Welten ist nicht nur ein Designkunststück, sondern auch spielerisch spaßig: Sie katapultieren sich mit Jetdüsen in den Himmel, um den Klauen eines Raptors auszuweichen und nehmen den Schwung des Aufpralls mit, um ihm ein mittelalterliches Schwert in den Hals zu rammen. Oder ein Kettensägenschwert Marke Warhammer40k, ganz wie es beliebt. Das können sie aber natürlich nicht beliebig oft machen, die Jetpack-Energie lädt recht langsam nach und Sie müssen auch mit Ihrer Körperenergie haushalten, die bei Angriffen abnimmt. Elex soll ein durchaus forderndes Spiel werden. So ein Jetpack gibt dem Spiel eine interessante Note, so können Sie sich an einem Haus kurz nach oben katapultieren, um dort stationierten Scharfschützen auf ihre Art Hallo zu sagen. Beseitigen Sie schnell die Security der Alp-Villa, können Sie von der Veranda auch deutlich leichter den Kampfroboter beschießen, der in der Einfahrt patrouilliert. Der weiß sich natürlich zu verteidigen, aber Sie haben jetzt mehr Deckung.
    Elex soll euch voll atmosphärisch in seinen Bann ziehen - Björn Pankratz.
    Und wenn wir das richtig erspäht haben, lässt sich Metallschrott ähnlich kreativ wie in Fallout 4 nutzen, um neue Ballermänner zusammenzuschrauben. Über das ganze Skill-System des noch namenlosen Helden möchte Piranha noch nicht sprechen, verrät aber, dass es wieder Trainer geben wird und auch Fantasy-Standards wie Flammenschwerter bleiben für Gothic- und Risen-Fans erhalten. Zudem wird es kein aufdringliches Questmarker-System geben: "Elex soll euch voll atmosphärisch in seinen Bann ziehen und sich nicht jede Sekunde nach Spielmechanik anfühlen. Deshalb arbeiten wir mit einem sehr reduzierten HUD", erklärt Pankratz. Die Piranhas sollten sich mal bei Horizon: Zero Dawn vom Killzone-Team von Guerrilla Games inspirieren lassen. Dort wird - genauso wie in Uncharted 4 - nur Munition & Co. angezeigt, wenn es gerade eine Gefechtssituation gibt.

    Fazit: Elex

    Elex hat nach dem Gamescom-Eindruck diesen unvergleichlichen Piranha-Bytes-Charme, irgendwo zwischen glaubhafter Welt und rauer Atmosphäre. Der Storyansatz Richtung Equilibrium klingt vielversprechend. Und auch an Abwechslung wird es nicht mangeln, dank sehr vieler Spielstil-Mischungen und Landschaften. Elex bietet neben Wald und Wiese auch Eisregionen, Lava-Felder, Wüsten und Städte, die sich mit Energieschutzschilden sichern. Die Demo war natürlich noch sehr jungfräulich, Elex ist noch etwas von einem Release entfernt. Aber die Männer und Frauen aus Essen wollen sich ohnehin noch bis 2017 Zeit lassen. Die Angabe "Frühjahr 2017" von Steam dürfte wohl eher optimistisch sein.

    Reklame: Elex jetzt bei Amazon bestellen

      • Von Porsche2000 Freizeitschrauber(in)
        Gothic 3 war zwar eine Enttäuschung, aber die Erwartungen waren nach den beiden genialen Vorgängern nun mal verständlicherweise sehr hoch. Dieses Niveau kann man nun mal nicht ständig halten. Und G3 wurde auch unfertig veröffentlicht. Das muss man dazu sagen. Doch bei aller Kritik ist es heutzutage immer noch eines der schönsten Rollenspiele überhaupt. Dagegen können sich Skyrim und co echt weit hinten anstellen. G3 ist einfach wunderbar solide, traumhaft schön und atmosphärisch. Ob Varant, Nordmar oder Myrtana. Überall fühlt man das Herzblut, das die Entwickler in dieses Spiel gesteckt haben.
      • Von Cleriker PCGH-Community-Veteran(in)
        Naja, sowas wie Waffenbündel sammeln war ja Teil des Städte erobern. Das gehört ja dazu. Also diese Ansicht Teile ich nicht mit dir. Es wäre völlig unrealistisch wenn es zu wenige solcher quests wären. Damals konnte man nicht mit Amazon Prime alles einfach sofort geliefert bekommen. Das war schlicht Alltag. Zutaten, Werkzeug und Gold. Was anderes brauchte man nun mal nicht in dieser Zeit.

        Skyrim lässt die Charaktere mehr untereinander agieren, dafür fehlt da ein wenig dieses banale.
        Eine Mischung aus beidem wäre wünschenswert.
      • Von Nightslaver Volt-Modder(in)
        Zitat von Cleriker
        Bleibt zu hoffen, dass so etwas nicht bei Elex passiert. Ich bin wirklich gespannt auf das Gameplay mit Zukunft gegen Mittelalter.
        Natürlich wäre es toll würde PB dort ein super Spiel hinbekommen, wäre schon mal was anderes als die Masse der Spiele die wir sonst so am Markt haben. Das letzte Spiel das eine Verbindung zwischen Technik und mittelalterlicher Fantasy als Grundlage hatte war Arcanum: Von Dampfmaschinen und Magie und das ist inzwischen immerhin auch schon 15 Jahre alt.

        Ich mag solche Settings (Steampunk / Cyberpunk) eigentlich sehr gerne und hätte nichts gegen einen Titel der das gut umsetzt.

        Skeptisch bin ich allerdings schon, immerhin versucht man sich wieder mit einem relativ kleinen Team an einer recht großen offenen Spielwelt, wie einst bei Gothic 3 auch.
        Hoffentlich bekommen sie es diesmal besser hin und kommen dabei auch nicht Elemente wie Quests und Story zu kurz, die hatten in Gothic 3 ja schon fast lahmen MMO-Charakter (sammle 20 Waffenbündel, sammle 10 Heilpflanzen, töte 5 agressive Wildschweine, hole Item yyz und bringe ihn zu Person xyz, usw.)...

        Naja, es bleibt halt nur abwarten, beobachten und hoffen das PB es diesmal besser macht und dann ggf. 1-2 Wochen nach Release zuschlagen.
      • Von Cleriker PCGH-Community-Veteran(in)
        Bleibt zu hoffen, dass so etwas nicht bei Elex passiert. Ich bin wirklich gespannt auf das Gameplay mit Zukunft gegen Mittelalter.
      • Von Nightslaver Volt-Modder(in)
        Zitat von Cleriker
        Naja, das wusste sogar ich und ich interessiere mich für so etwas eigentlich nicht. Auch nicht dafür ob ein Spiel von EA, Ubi, oder keine Ahnung wem kommt. Ist mir völlig egal und merke ich mir weder wenn ich total enttäuscht werde, noch positiv geflasht. Also ganz so still ist und heimlich kann das nicht gewesen sein. Sonst würde ich es sicher nicht mehr wissen.
        Ich habe ja auch nicht gesagt das es still und heimlich war.
        Im World of Gothic Forum und im Forum von Jowood gab es ja damals einige hitzige Debatten darüber wer für das Debakel verantwortlich war.
        Grade im World of Gothic Forum haben ja schon damals immer wieder Entwickler von PB mitgeschrieben und rein geschaut und sich unter anderem auch dazu geäußert.

        Wie gesagt, hingestellt hat PB es in ihren Posts bei World of Gothic immer so als wären sie völlig unschuldig am Zustand in dem Gothic 3 erschienen ist und würde Jowood die Schuld dafür alleine tragen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1207007
Elex
Elex-Vorschau: "Wir mussten aus unserer Höhle heraus und einfach etwas Neues anpacken"
In Elex treffen nicht nur soziale Aussteiger auf Mittelalter-Fans sowie die Hightech-Gesellschaft der Alp, auch Schwert und Bogen treffen auf Laserwaffen und Kampfroboter. Studiochef und Creative Director Björn Pankratz hat uns nicht nur zahlreiche Gameplay- und Story-Geheimnisse verraten, sondern auch, wie aus einem Easter-Egg-Gag letztlich Elex entstand.
http://www.pcgameshardware.de/Elex-Spiel-55815/Specials/Vorschau-1207007/
10.09.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/09/ELEX_02-pcgh_b2teaser_169.jpg
specials