Online-Abo
Games World
      • Von Invisible_XXI Software-Overclocker(in)
        das probleme bei der g7 ist, dass die akkus zwar geil sind, aber dass diese relativ bald anfangen abzubauen! somit hält eine akku-ladung immer kürzer. und ersatz gibt es entweder gar nicht oder nur sehr schwer einzeln zu kaufen. die akkus sind cool, aber normale AA-Akkus sind dann langfristig gesehen doch praktischer.
      • Von bltpgermany Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von BaronSengir
        Eine Funkmaus ohne diesen geilen Austauschbaren Akku der G7 kommt mir auch gar nicht mehr ins Haus. Keine Ahnung warum Logitech das nicht mehr macht. Das war für mich DAS Feature schlechthin. Leider gibt meine G7 langsam den Geist auf... die Mausradtaste funktioniert nicht mehr.
        Nach der Dauerbelastung aber auch kein Wunder. Hat schon länger durchgehalten als jede andere Maus bei mir.
        Das ist bei meiner MX 1000 leider auch der Fall, hab die Maus bestimmt schon über 6 Jahre, funktionieren tut sie noch top! Aber es gibt schon abnutzungsspuren beim Daumenbereich und das MX Schildchen löst sich langsam ab.

        Noch nie hatte ich eine Maus so lange wie diese, aber die mx 1100 hab ich auf der gleichen Oberfläche ausprobiert (Schreibtisch ohne Mousepad) und sie war einfach dermaßen ungenau....

        Habe mir jetzt das Roccat Taito Mousepad zugelegt, und bin am überlegen ob ich mir die MX 1100 nochmal holen soll, um sie auf dem Mousepad zu testen, oder vll die G7 bei ebay oder die G700.

        Die G700 sieht schon nicht schlecht aus, aber doch etwas bullig. Und ich hab gelesen, dass sie bei normaler Nutzung doch nur 3 Tage halten soll. Wenn ich mit meiner MX 1000 jeden Tag nur ca. 4h am Rechner sitze hält der Akku bestimmt 2-3Wochen. Im Urlaub bei auch mal 12h+ Nutzung hält sie aber dennoch mehrere Tage.

        Ich denke ich werde die G700 dennoch mal testen, und sollte mir die Akku laufzeit nicht ausreichen werde ich vom 14 Tage Umtauschrecht gebrauch machen und meine MX 1000 wird wieder aus dem Schrank genommen, so wie es bei der MX 1100 auch war

        Dann stehe ich wieder vor der Qual der Wahl. Ich Zocke schon gelegentlich, und dann sollte die Maus auch ihren Dienst tun, aber eine Kabelmaus kommt mir nicht mehr ins Haus, da dreh ich durch .

        Logitech bitte baut eine Mischung aus der G7 und der G700 => eine G70
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von COM48
        Hab die Maus auf der Game City getestet, weiß nicht ob die dort schon so abgegriffen war, aber die Haupttasten waren damals echt schlecht der Druckpunkt war echt schwammig. Ärgerlich, weil die Maus sonst eine gute Mischung (tastenmäßig) zwischen Razer Naga und Mamba ist.


        Also hier im Laden war der Druckpunkt eigentlich recht präzise - aber eben insgesamt sehr schwach. Und wenn eine Maus nach 1-2 Tagen Messe schon hinüber ist, dann wird sie auch nach 3-4 Jahren Heimeinsatz nicht mehr ganz perfekt sein

        Zitat
        Ich weiß nicht, ich krieg immer Krämpfe wenn ich meinen Ringfinger auf die rechte Maustaste lege. Irgendwie is es anders angenehmer, find ich. Deswegen find ich die Razers auch am angenehmsten.


        Bei ner Razer würde mir das nicht anders gehen, die sind halt sehr konsequent auf 2-Finger-Betrieb ausgelegt.
      • Von COM48 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Hab die Maus auf der Game City getestet, weiß nicht ob die dort schon so abgegriffen war, aber die Haupttasten waren damals echt schlecht der Druckpunkt war echt schwammig. Ärgerlich, weil die Maus sonst eine gute Mischung (tastenmäßig) zwischen Razer Naga und Mamba ist.

        Zitat von GW-Player
        Ich hab direkt so angefangen. War für mich auch irgendwie viel logischer. Wenn ich seh wie meine Freunde immer zwischen Mausrad und Maustaste hin und her wechseln...ne danke.

        Ich weiß nicht, ich krieg immer Krämpfe wenn ich meinen Ringfinger auf die rechte Maustaste lege. Irgendwie is es anders angenehmer, find ich. Deswegen find ich die Razers auch am angenehmsten.
      • Von GW-Player Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Hast du da einfach so mit angefangen, oder wars bei dir auch der Umstieg von 2- auf 3-Tasten-Mäuse?
        Für mich war es seinerzeit einfach vollkommen logisch, dass man auf die zusätzliche Taste einen zusätzlichen Finger legt, sonst ist man ja nur am hin- und herwechseln.

        (zugegebenermaßen: Nach dem Wechsel auf MX612 mach ich das jetzt trotzdem, um die Wippe links der Haupttasten zu bedienen. Aber die ist einfach auch zu schmal, um dauerhaft einen Finger drauf zu parken und mit vier Fingern auf der Maus könnte man sie auch nicht mehr anheben)

        P.S.: Konnte die G700 jetzt übrigens probegreifen - und finde sie verbesserungswürdig. Die wiederstandslosen Haupttasten scheinen ja bei anderen gut anzukommen (meine Finger müssen wohl zu schwer sein...), aber die Tasten links der Hauptaste nicht als Wippe auszulegen ist imho ein klarer Designfehler. Keine Ahnung, wie man den nach der MX6??-Serie und einigen Mobile-Designs machen konnte.
        Ich hab direkt so angefangen. War für mich auch irgendwie viel logischer. Wenn ich seh wie meine Freunde immer zwischen Mausrad und Maustaste hin und her wechseln...ne danke.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 08/2016 PC Games 08/2016 PC Games MMore 08/2016 play³ 08/2016 Games Aktuell 08/2016 buffed 08/2016 XBG Games 03/2016
    PCGH Magazin 08/2016 PC Games 08/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
768992
Eingabegerät
Zocker-Maus mit Tastenüberschuss
Logitech G700 im Test: Mit der G700 kommt die erste Logitech-Maus für Spieler, die per Kabel und Funk mit dem PC kommuniziert. Darüber hinaus sollen viele Tasten und eine umfangreiche Ausstattung dem Zocker das Leben leichter machen. PC Games Hardware hat den Hands-On-Test gespielt.
http://www.pcgameshardware.de/Eingabegeraet-Hardware-154122/Tests/Zocker-Maus-mit-Tastenueberschuss-768992/
26.08.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/08/Logitech-G700__2_.JPG
logitech,maus
tests