Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Von Maus-Raritäten und Sidewinder-Legenden: Microsoft-Hardware aus den letzten drei Jahrzehnten

    Im Regelfall denkt man bei dem Namen Microsoft zuerst an die in den letzten 20 Jahren veröffentlichten Betriebssysteme des Branchenriesen. Doch bereits seit 1982 entwickeln die Techniker in Redmond auch Multimedia- und Eingabegeräte wie Mäuse, Tastaturen, Gamepads oder Joysticks. PCGH stellt ihnen die wohl berühmtesten Geräte aus drei Jahrzehnten vor.

    Die 1982 gegründete Microsoft Hardware Group hat über die letzten drei Jahrzehnte immer wieder technische Meilensteine produziert. Von der ersten Maus über die optische Abtastung und ergonomisch geformte Tastaturen bis hin zur Bluetrack-Technologie oder per Bluetooth mit dem PC kommunizierenden Geräten: Oft waren mit der Veröffentlichung von Hardware aus dem Hause Microsoft auch technische Innovationen verbunden, an die man sich (gerne) erinnert. Im folgenden chronologischen Abriss finden Sie die wohl bekanntesten Microsoft-Geräte der letzten drei Dekaden:

    Die Anfänge im Zeichen der Maus (1983 bis 1999)
    Bereits 1983, ein Jahr nach Gründung der Microsoft Hardware Group, schlug die Geburtsstunde der ersten Microsoft-Maus. Die Zwei-Tasten-Maus kommunizierte via RS232-Schnittstelle mit dem PC und setzte die Bewegung per Kugel um. 1985 folgte die Microsoft Mouse 5.0 mit neuem Design, einer höheren Auflösung und eine nahezu geräuschlosen Arbeitsweise. Ab 1987 löste die MS Serial Mouse, die in verschiedenen Versionen – 1993 veröffentlichte man mit der Microsoft Mouse 2.0 sogar die erste ergonomisch geformte Maus - und mit PS/2-Anschluss erhältlich war, alle vorherigen Mausmodelle der Redmonder ab. In den ersten fünfzehn Jahren Hardwareentwicklung widmete man sich allerdings nicht nur den Mäusen. In dieser Zeit entstand beispielsweise auch das Natural Keyboard (1994), die erste ergonomisch geformte Tastatur aus dem Hause Microsoft, die mit einer überdimensionalen Handballenablage sowie einem zweigeteilten Tastenfeld für ein besonders ermüdungsfreies Tippen am PC sorgen sollte. Ebenfalls legendär sind die speziell für Spieler konzipierten Eingabegeräte der 1995 debütierenden Sidewinder-Reihe. Sowohl die verschiedenen Modelle des Sidewinder Joysticks und Sidewinder Gamepads als auch das Siderwinder Force-Feedback-Lenkrads und der innovative Sidewinder Voice Commander sowie der Strategic Commander sind bei vielen älteren Zockern noch in guter Erinnerung.

    Mit neuer Technik ins Jahr 2000 (1999 bis 2007)
    Kurz vom Jahrtausendwechsel steht bei Microsoft ein revolutionärer Wechsel bei der Abtasttechnik der Mäuse an. 1999 ersetzte man die beweglichen Teile sowie die Mauskugel durch einen optischen Sensor und einen Signalprozessor. Die erste Microsoft-Maus mit dieser neuen Technik war die Intellimouse Optical (1999), die jetzt auch ein Scrollrad besaß. Vor allem der ab 2001 produzierte Nachfolger, die Intellimouse Eplorer 3.0 konnte bei Spielern punkten. Das drahtlose Pendant, die Wireless Intellimouse Explorer dagegen war wegen ihrer Latenzprobleme zum Spielen nicht zu gebrauchen. Dazu kamen mit einem Trackball ausgestattete Exoten wie die MS Trackball Optical Mouse. Schon 2 Jahre später präsentiert der Branchenriese mit dem als "Tilt Wheel" bezeichneten 4-Wege-Scrollrad eine weitere technische Neuentwicklung, die ab 2003 bei den meisten Nagern der MS-Lasermouse-Serie zum Einsatz kommt. Da Microsoft bei diesen Geräten auf eine Rasterung des Scrollrads verzichtet, waren sie für FPS-Titel ungeeignet. Aus einer Kooperation mit Razer entstand 2006 die Habu, die eine hohe Abtastrate von 4.000 Dpi bot und dank ihrem einem von Razer gefertigten

    Bei den in diesem Zeitraum produzierten Tastaturen stand vor allem die Ausstattung im Mittelpunkt. Passend zu den Microsoft Betriebssystemen und Office Paketen ging man verstärkt dazu über, die Tastaturen mit Zusatztasten zur Steuerung des Media-Players sowie Internet- und Office-Anwendungen auszurüsten. Populäre Geräte dieser Zeit sind das MS Internet Keyboard Pro (2000) und das Office Keyboard (2001). Auch die Sparte der ergonomischen Tastaturen führt man mit der Comfort-Curve- sowie der Natural-Ergonomic-Keyboard-Reihe weiter. Des Weiteren geht man verstärkt dazu über Pakete, sogenannte Bundles aus Maus und Tastatur anzubieten. Bekannte Beispiele sind das MS Optical Desktop Elite (Wireless oder Blutooth) oder das Comfort Curve Desktop (2004). Mit der 2006 präsentierten Lifecam-Webcam und dem Lifechat-Headset hebt Microsoft auch die Kommunikation via Internet (Windows Live Messenger) auf die nächste Stufe.

    Mit Bluetrack für die Gegenwart gut aufgestellt (2007 bis heute)
    12 Jahre nach dem Debut der Sidewinder-Reihe lässt Microsoft diese mit der Spieler Maus Sidewinder X8 und der Spielertastatur Siderwinder X6 wieder aufleben. Die restlichen Eingabegeräte mit dem revitalisierten Markennahmen, die Sidewinder X5 und X3, beides Mäuse, waren nur bedingt spielertauglich. Die 2010 nachgelegte Sidewinder X4-Tastatur ist bis dato das aktuellste Modell der Reihe. Mit der Neuauflage führt Microsoft bei Mäusen die Bluetrack-Technologie ein, die eine genaue Abtastung auf sehr glatten Oberflächen sowie auf Stoff garantiert. Ab 2007 kommt diese patentierte Abtasttechnik bei allem Microsoft-Mäusen (u.a. Optical und Wireless Laser Mouse sowie Arc Mouse) inklusive der für den mobilen Einsatz am Notebook entwickelten Geräte (Notebook Optical Mouse, Wireless Mobile Mouse).

    Im Bereich Tastaturen respektive Tastatur-Maus-Kombinationen rücken die mit Windows Vista und Windows 7 mitgelieferten Multimedia-Funktionen (Windows-Media-Player und Windows Media Center) aber auch der Lifestyle-Aspekt immer stärker in den Fokus der Entwicklung. Beispiele dafür sind das Wireless Desktop 7000, Wireless Entertainment Desktop 7000 oder das Arc-Keyboard. Aber auch die Liebhaber der ergonomischen Tastenanordnung werden weiterhin von Microsoft mit dem Natural Ergonomic Desktop 7000 oder dem Wireless Laser Desktop 7000 bedient.

    Ein auch für PC-Spieler absolut brauchbares Eingabegerät aus Microsofts-Konsolen-Sparte ist der Xbox 360-Controller, der kurz nach der Veröffentlichung der Konsole im November 2005 in einer draht- und einer drahtlosen Variante zur Verfügung steht.

  • Es gibt 21 Kommentare zum Artikel
    Von rayon
    HEY, die Maus auf dem ersten Bild wird noch bei uns in der Schule verwendet, also top aktuell ! Nein Scherz, aber der…
    Von Invisible_XXI
    das war wohl ungeschickt von mir formuliert. was ich meinte: für die besagten games hat man auf jeden fall einen…
    Von Creep1972
    JA!!! Ich vermisse den Mausman Wheel von Logitech
    Von Hanzzi
    Bitte das Ganze nochmal von logitech...
    Von doodlez
    Die MS Laser 6000 ist wohl Shootertaublich hab mit ihr über 4 Jahre Shooter gespielt und hatte nie Probleme, vorallem…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
821531
Eingabegerät
Microsoft Hardware
Im Regelfall denkt man bei dem Namen Microsoft zuerst an die in den letzten 20 Jahren veröffentlichten Betriebssysteme des Branchenriesen. Doch bereits seit 1982 entwickeln die Techniker in Redmond auch Multimedia- und Eingabegeräte wie Mäuse, Tastaturen, Gamepads oder Joysticks. PCGH stellt ihnen die wohl berühmtesten Geräte aus drei Jahrzehnten vor.
http://www.pcgameshardware.de/Eingabegeraet-Hardware-154122/Specials/Microsoft-Hardware-821531/
26.04.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/04/06_Sidewinder-Force-Feedback.jpg
microsoft,maus,tastatur
specials