Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von SchwarzerQuader Software-Overclocker(in)
        Zitat von Teutonnen
        800 CPI zu langsam für fullHD und dann Bildbearbeitung als Beispiel bringen?

        Gerade dort würde ich die Sens noch weiter runterdrehen...
        Ich nicht unbedingt, da ich mit meiner Einstellung einfach über den ganzen Bildschirm komme (nicht "schnell", sondern mit wenig Bewegung) und trotzdem noch fein arbeiten kann. Ist auch Gewöhungs- und Einstellungssache, eine niedrigere Auflösung kann einem da natürlich besser gefallen, vielleicht würde ich mich bei der Bildbearbeitung da auch schnell dran gewöhnen.
        Aber deswegen machen dann auch widerum Mäuse mit variabler Auflösung Sinn, sei es über den Treiber oder eine Taste an der Maus selber. Und wie vorher geschrieben: Lieber habe ich einen hochauflösenden Sensor, den ich runterskalieren kann als einen niedrig auflösenden, der hochskaliert werden muss.
      • Von Teutonnen Lötkolbengott/-göttin
        800 CPI zu langsam für fullHD und dann Bildbearbeitung als Beispiel bringen?

        Gerade dort würde ich die Sens noch weiter runterdrehen...
      • Von SchwarzerQuader Software-Overclocker(in)
        Zitat von Sliwowitz
        2 Tasten, Mausrad, ein Kabel und 800 dpi, mehr braucht es meiner Meinung nach nicht. Ich verstehe nicht wer sich solch einen Unsinn kauft....
        So manche Gamer-Maus ist wohl in der Tat übertrieben. Die von Dir genannten Werte würden mir allerdings lange nicht reichen.
        Ich bin inzwischen ein Freund von ein, zwei Daumentasten, da sie alleine schon bei der Arbeit die Navigation stark vereinfachen (vor, zurück, rückgängig machen, wiederholen usw.) und auch z.B. bei Strategiespielen für viele Befehle nützlich sein können (Strg, Umschalt z.B.), sodass man für die nur noch eine Hand braucht, die andere sich also auf andere Tasten konzentrieren kann.
        800 dpi reichen mir zudem wegen der höheren Auflösungen nicht mehr. 800 dpi bedeuten auf dem Desktop bei 1920x1080 etwa 6 cm Bewegung, um von ganz links nach ganz rechts zu bewegen. Zu viel für meinen Geschmack. Die Mausgeschwindigkeit unter Windows anzupassen ist keine echte Lösung, da beim Erhöhen dann Pixel übersprungen werden, was insbesondere bei pixelgenauem Arbeiten (etwa Bildbearbeitung) extrem nervig bzw. ein Ausschlusskriterium ist. Da kann man lieber einen hochauflösenden Sensor haben, den man dann runter skalieren lässt.
      • Von Teutonnen Lötkolbengott/-göttin
        Es ist wohl Gewohnheit und vom Spiel abhängig.
      • Von Galaxy_Radio
        Zitat von Sliwowitz
        2 Tasten, Mausrad, ein Kabel und 800 dpi, mehr braucht es meiner Meinung nach nicht. Ich verstehe nicht wer sich solch einen Unsinn kauft....
        Ich finde Mäuse mit mehreren Seitentasten sehr gut, weshalb ich eine Logitech G500 nutze, wobei mir es dort wieder zu viele sind, hätte lieber 6 große gehabt, welche alle gut erreichbar sind, aber solch eine Maus, man staune, existiert nicht (Die Hexa zählt nicht dazu, 2 Tasten liegen zu weit hinten).

        Als ich damals in Spielen per Mausrad Waffen gewechselt habe, mit rechts den Zoom nutzte und es außer Springen, laufen und ducken, wie auch Reload eigentlich keine weiteren Tasten gab, hat mir eine Maus mit Scrollrad und 2 Tasten gereicht, typisches Arena Shooting Feeling, heute jedoch, reicht mir das nicht.

        Beispiel

        - Taste 1-6 auf der Maus (Seitentasten) sind bei mir belegt mit Item 1-3, Nahkampfangriff, Heilung, Granate werfen/Fähigkeit einsetzen
        - Tastatur wasd, nachladen, springen, ducken, rennen, aktivieren, Karte, scoreboard, markieren

        Hintergrund dahinter ist ganz einfach, ich verwende immer die selben Seitentasten für ähnliche Dinge und möchte während ich mich im Spiel aktiv bewegen muss die Finger auch auf wasd belassen können, sobald ich sie herunter nehmen muss um eine bestimmte Taste zu drücken, drehe ich durch, da der Spielfluss massiv gestört wird und mein Spielcharakter zum Stillstand kommt. z.B. wenn ich seitwärts nach rechts strafen möchte und nebenbei schießen und nach vorn/hinten navigieren muss, so kann ich den linken Zeigefinger nicht mehr dazu nutzen um Tasten aus den ersten beiden Reihen zu erreichen.

        Natürlich könnte man auch den Daumen verwenden, aber ich möchte mich an so etwas nicht gewöhnen, vor allem wenn ich mich bewegen und auch noch springen muss. So kann ich die Maus für viele Eingaben verwenden, trotzdem weiterhin zielen und mich frei bewegen.

        Das und nur das ist der einzige Grund, wieso ich solch eine Maus benutze
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1147465
Eingabegerät
Ausprobiert auf der CES: Der wohl skurrilste Controller und die "fortschrittlichste Gaming-Maus der Welt"
Autobots, transformiert euch. PC Games Hardware nimmt den skurrilsten, modularen Controller der CES und eine Ratte mit drei austauschbaren Sensoren unter die Lupe. Vom Benjamin Kratsch und Ryan Southardt.
http://www.pcgameshardware.de/Eingabegeraet-Hardware-154122/Specials/Ausprobiert-Mad-Catz-Lynx-RAT-Pro-X-1147465/
09.01.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/01/MadCatz_05-pcgh_b2teaser_169.jpg
specials