Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von SCUX PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von cmdrjim83
        also das schreiben auf der illuminated is ein traum, obwohl ich eigentlich sehr viel zock brauch ich keine G die druckpunkte sind hervorragend und die wege bleiben extrem kurz.
        naja und nebendran steht ne mx 518 2.0
        kann ich nur bestätigen...

        die Illuminatet war eine sehr gute Investition
        bei den Mäusen wollte ich vor längerer Zeit einfach mal ne Neue und bin von der alten MX510 (damals ein Zufallskauf, und sie läuft heute noch 1a bei meiner Schwester ) auf die G5Refreshe gesprungen. Die macht ihren Job jetzt bei meiner Mutter , und nach kurzen Ausflügen zur Revolution (war nix zum zocken), Kone (Umtausch zur Mamba wegen Mausradbruch) und Mamba (verkauft, war nicht mein Ding) bin ich bei der G500 gelandet...und ich muss sagen, ich bin SEHR zufrieden
        aber sinngemäß hätte ich einfach bei meiner MX510 bleiben können
      • Von Flatus Cerebrum Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Bullveyr
        Jo, rein rational ist der Hype, der nach der Vorstellung auf der GC07 entstanden, nicht zu erklären bzw. nicht verständlich.
        Er zeigt aber sehr gut wie wichtig Optik und auch Marketing ist, der Hype entstand durch "Boa, schaut die geil aus" und Marketing-Blenderei.
        Technisch bot die damals vorgestellte eigentlich nicht was die Maus wirklich besonders gemacht hätte.

        Die Distance Control Unit klang interessant und wäre auch durchaus sinnvoll für Low-Senser, nur war der ursprüngliche Sensor nicht ernsthaft tauglich für Low-Sense.

        Keine Ahnung ob die DCU einfach nur in TCU umbenannt wurde, technische Probleme die Ursache für den Wechsel auf TCU war oder irgendein Entscheidungsträger der Meinung war TCU mache mehr Sinn. Auf jeden Fall ist es recht logisch wieso sie .
        Was meinst du genau damit "nicht wirklich so funktioniert wie es Roccat gern hätte"? Was sollte denn nach Roccat anders sein?
        Also ich weiß eben, dass meist Gängiges/state of the art aufgebauscht und evtl etwas angepasst wird um dieser Technik dann den eigenen Stempel in Form von "super" Namen/Abkürzungen aufdrücken zu können. Soll sich ja gut anhören und demnach verkaufen... ist jedoch mehr Schein als Sein.
        Für was ist die DCU überhaupt gut? Für eine Focussierung des Lasers oder für was muss der Abstand bekannt sein?
      • Von Bullveyr Freizeitschrauber(in)
        Jo, rein rational ist der Hype, der nach der Vorstellung auf der GC07 entstanden, nicht zu erklären bzw. nicht verständlich.
        Er zeigt aber sehr gut wie wichtig Optik und auch Marketing ist, der Hype entstand durch "Boa, schaut die geil aus" und Marketing-Blenderei.
        Technisch bot die damals vorgestellte eigentlich nicht was die Maus wirklich besonders gemacht hätte.

        Die Distance Control Unit klang interessant und wäre auch durchaus sinnvoll für Low-Senser, nur war der ursprüngliche Sensor nicht ernsthaft tauglich für Low-Sense.

        Keine Ahnung ob die DCU einfach nur in TCU umbenannt wurde, technische Probleme die Ursache für den Wechsel auf TCU war oder irgendein Entscheidungsträger der Meinung war TCU mache mehr Sinn. Auf jeden Fall ist es recht logisch wieso sie nicht wirklich so funktioniert wie es Roccat gern hätte.
      • Von Flatus Cerebrum Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Ich muss auch zugeben, dass ich den Hype um die Kone nicht verstehen kann. Die Maus ist zwar gut, aber keine 70+-€ wert... ich finde, dass sie ein wenig billig aussieht: Vorne ist zwischen "Deckel" und "Unterbau" der Maus zu viel Spiel, bzw eine Lücke zwischen den beiden Gehäuseseiten und der durchsichtige Kunststoff, der das farbige Licht der LEDs weiterleiten soll ist auch nicht durchgängig homogen im Aussehen, sondern ist oft sichtbar, also nicht durchsichtig sondern leicht weiß, durch Lichtbrechung o.ä.. Kommt mir vor wie aus dem Überraschungsei
        Dann nervt noch, dass sich das Profil nicht zurücksetzt, wenn man wieder aus einem Spiel/Programm zum Betriebssystem zurückkehrt. Das Profil für das Spiel bleibt aktiviert und man darf "langwiergig" ein anderes/das "Windows Profil" auswählen. Bis die Maus sich dann umgestellt hat, vergehen ein paar Sekunden die mir persönlich zu lang sind Habe mir schon überlegt selbst ein Programm zu schreiben, dass die gestartete Software/Spiele überwacht und bei Beenden wieder das Standard Profil einstellt, aber bisher hatte ich weder Zeit noch nötige Motivation
      • Von Bullveyr Freizeitschrauber(in)
        Roccat versucht hier einfach etwas, dass jede Maus hat (MCU), als neues Feature zu verkaufen indem sie ihm nen coolen Namen verpassen.

        Takt alleine sagt auch bei einer MCU nicht viel über deren Qualität, allzu viel zum berechnen hat eine MCU in einer Maus auch nicht wirklich. Die richtige MCU ist zwar sehr wichtig für eine gute Maus aber auf die Taktung schaut der Hesteller nicht in erster Linie (Info aus 1. Hand).
        Latenzen enstehen bei der Kommunikation zw. den verbauten Teilen, nicht weil die MCU zu lahm ist (nicht jede Maus, die mit einer Polling Rate von 1000Hz läuft schafft das auch intern ).

        PS: MCUs mit 72MHz findet man auf Anhieb genug.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
689025
Eingabegerät
Top 10 im PCGH-Preisvergleich
Welche Mäuse und Tastaturen sind derzeit besonders beliebt? Unsere Top-10-Liste verrät, nach welchen Produkten im PCGH-Preisvergleich besonders oft gesucht wird.
http://www.pcgameshardware.de/Eingabegeraet-Hardware-154122/News/Top-10-im-PCGH-Preisvergleich-689025/
04.07.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/03/01_090320151025.jpg
preisvergleich
news