Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Also bei meiner MX610 leidet die Ergonomie kein bißchen - aber Logitech hat sich seinerzeit auch sehr geschickt angestellt, was die Position angeht. De Facto hat man das gleiche Gehäuse, wie bei der 5 Tasten Maus MX400/M500 (liegt oft in Mediamärkten aus - etwas ergonomischere Weiterentwicklung der beliebten MX/G500-Reihe). Die fünf zusätzlichen Tasten liegen alle entlang des Mausrückens/linke Kante der Oberseite, angefangen neben der linken Maustaste bis weit nach hinten. Da sie sehr schmal sind, nimmt man sie beim normalen Nutzen gar nicht wahr - da sie aber zusätzlich etwas höher sind, kann man sie bei Bedarf sehr leicht drücken. (Die ersten drei mit dem Zeigefinger -da zwei davon eine Wippe bilden trotz geringen Abstandes leicht auseinander zu halten und die vierte oben auf der Maus mit dem Handballen/Wurzel des Zeigefingers nur für die allerletzte ganz hinten muss man umgreifen. Bei der G700 kann man eine Verunstaltung des Konzeptes betrachten. Die vorderen drei Tasten befinden sich zwar an gleicher Stelle, sind aber so groß ausgeführt, dass man sie schlecht erreichen kann, lösen in ungünstigem Winkel aus, so dass sie hakeln und vor allem fehlt die Wippe, was das Drücken der richtigen Taste erschwert.)

        Wie es bei vielen Tasten direkt auf der Seite aussieht, weiß ich zugegebenermaßen nicht - aber riskieren würde ich es. Optimal wäre da imho eine Kombination aus den beiden Seitentasten der MX600 (fast die gleichen, wie z.B. bei der MX518 - aber aus Hartplastik und mit knackigerem Druckpunkt) und der unter-Ablage-Daumentaste der MX1100. Dazu die ersten vier Zusatztasten der MX610 (die fünfte meinetwegen auch - und enventuell die Taste für den kleinen finger, die die hier präsentierte Maus hat) und dann das mitlerweile gängige Set aus 2 Tasten und Mausrad-Rasterungschalter vor/hinter dem Mausrad. Das wären dann 12-14 Funktionen (plus Mausrad kippen), ohne dass die Ergonomie einer 5-Tastenmaus gestört wäre.

        Bezüglich Browser:
        Strg+T brauche ich gar nicht (Mausgeste "unten" ) und StrgC/V mache ich auch per Tastatur, wenn ich es den mal brauche. Nutzen tue ich "nächster Tab", "vorheriger Tab", "Strg" (+Mausrad = Zoomen, +die erste Zusatztaste = PCGH.de, +die zweite Zusatztaste = Benutzerkontrollzentrum), Strg+Z (rückgängig = geschlossenen Tab wiederherstellen) und "Ende" (ans untere Ende der Seite springen in Threads). Dazu noch Doppelklick und Aero Flip (als Standard über alle Programme hinweg)

        Die Zusatzknöpfe verwende ich vor allem in Age of Empires 3 (weil ich schon ewig keine anderen Echtzeitstrategietitel angerührt habe), aber die Belegung wäre übertragbar: Strg auf der vorderen Daumentaste und "1", "2", "3", "4", "5" auf den Tasten entlang des Rückens (Pause auf dem Mausrad und Doppelklick auf der zweiten Daumentaste). Auf die Art kann ich bequem Truppenverbände per Maus definieren und per Maus anwählen - und sogar per Maus und GUI auflösen. Die Tastatur brauche ich nur noch für "Escape".
      • Von Deimos BIOS-Overclocker(in)
        Leidet da bei dir nicht auch die Ergonomie? Ich hatte noch keine Maus in der Hand, wo ich das Drücken der diversen Seitentasten o.ä. als angenehm empfunden hätte.

        Für Anwendungen sehe ich persönlich den Einsatzzweck auch weniger, insbesondere im Browser. Da brauche ich STRG+T oder STRG+V, mehr nicht. Da bevorzuge ich die linke Hand auf der Tastatur.

        In welchen Strategiespielen verwendest du denn die Zusatzknöpfe?
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Mir nicht. Davon abgesehen will ich die nicht primär für Spiele (wobei es in Strategiespielen sehr nett ist, wenn man auf die Tastatur verzichten kann), sondern für Anwendungen, vor allem Browser.
      • Von Deimos BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Arg teuer, in der Tat. Aber schön, dass überhaupt mal wieder ein Hersteller eine kabellose Maus mit einer ausreichenden Anzahl an Tasten rausbringt.
        Ich verstehe bis heute nicht, was an Unmengen von Tasten auf einer Maus hilfreich sein soll. Sobald man ingame grossartig anfängt auf Seitenknöpfen o.ä. rumzuhämmern, geht mir persönlich die Präzision bei der Zeigersteuerung verloren.

        Zitat von Atomtoaster
        Würd die Hälfte kosten wenn es nicht "DIE" WoW Maus wäre..
        Ich dachte, die Razer Naga wäre DIE WoW-Maus...
      • Von Arestris Kabelverknoter(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        "counts per inch", das Gegenstück zu dpi. Letzteres ist für Auflösungen definiert, aber nicht für das Auflösungsvermögens eines Sensors bezüglich Veränderungen.


        Danke! War mir nicht geläufig und ich hatte zumindest auf Anhieb nichts passendes gefunden.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 02/2017 PC Games 01/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017
    PCGH Magazin 02/2017 PC Games 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
888531
Eingabegerät
16 Stunden Akku-Laufzeit
Der Peripherie-Hersteller Steelseries erweitert sein Sortiment an Produkten, die eng mit bestimmten Online- und Rollenspielen verknüpft sind. Dieses Mal wird eine Wireless-Gaming-Maus für World of Warcraft vorgestellt, die sich aber auch für andere MMORPG eignen soll.
http://www.pcgameshardware.de/Eingabegeraet-Hardware-154122/News/Steelseries-World-of-Warcraft-Wireless-Gaming-Maus-888531/
06.06.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/06/steelseries_wow_wireless_mouse_01.jpg
maus,world of warcraft,steelseries
news