Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von XXTREME Volt-Modder(in)
        Zitat von Loki1978
        Weltwirtschaftskrise ne is klar... Dem zufolge müsste ja bis Oktober /September bei Logitec noch alles im grünen Bereich gewesen sein... Dann der plötzliche Absturz... Ich glaube eher Logitec sollte mal seine Produktpalette unter die Lupe nehmen... Vielleicht stimmt auch was mit der Qualität der Produkte nicht, wäre ja möglich das Logitec mit hohen Defektraten zu kämpfen hat... wer weiss das schon.. Die Kosten entstehen bestimmt nicht nur durch das Personal. Aber die Gelegenheit ist günstig die Weltwirtschaftskrise als general excuse zu verwenden und sich von ein paar Mitarbeitern zu trennen...
        Und du hast keinen Plan von deren Produkten , du kannst noch nicht einmal deren Name schreiben. Es heisst Logitech du noob .
      • Von baal-sebul Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von winpoet88
        Es ist immer das gleiche, solange es läuft werden unfähigen Managern die Millionen in den A.....geschoben und beim geringsten Anzeichen einer Rezession nutzt man die Situation, um Personal zu entlassen........
        Aha, nach deiner Aussage würde das unterm Strich bedeuten, dass sämtliche Unternehmen irgendwann gar keine Mitarbeiter mehr haben, da sie scheinbar in guten Zeiten nicht neu einstellen. (Nur Spaß)

        Jetzt mal ganz ehrlich, das Protfolio oin Logitech sollte kein Problem darstellen, es gibt mehr als genug Produkte im Highend-Bereich als auch für normale User und kleine Geldbeutel und die Qualität sollte an sich stimmen. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass meine sämtlichen von Logitech gekauften Produkte imemr tadellos funktionierten und ich mehr als zufrieden bin.
        Das Beispiel mit der 180,- € teuren G19 im Zusammenhang mit der Konsumschwäche is auch bloß'n blöder Witz oder? Wie wär's wenn wir Daimler, BMW und Co. vorschlagen vorerst nur noch Autos im Kleinwagensegment zu bauen, damit der Absatz auch wieder angekurbelt wird!?

        Dass es einen Nachfragerückgang gibt, erfährt momentan nicht nur Logitech, dass ist faktisch überall so, die Leute sind halt vorsichtiger und verunsichert und verschieben nicht notwendige Anschaffungen auf einen späteren Zeitpunkt. So läuft das nunmal.
        Und die Entlassungen bei Logitech laufen auch nicht anders, als bei anderen Unternehmen. Wenn die Nachfrage sinkt, muss die Produktion gedrosselt werden um nicht sinnlos "auf Halde" zu produzieren, das widerum bringt mit sich, dass weniger Angestellte in Produktion, Vertrieb etc. benötigt werden, die nunmal Geld kosten. Auch bei Logitech wird es mit Sicherheit ne ganze Reihe Leute geben, die nur befristete Verträge haben, wie in vielen andern UNternehmen auch und diese Verträge werden nicht verlängert.

        Man kann natürlich auch so schlau sein, alle weiterhin anzustellen, alle zu bezahlen, massig neuen Schrott herzustellen den keiner kauft und das Unternehmen als Ganzes zu gefährden in der Hoffnung irgendwann wird alles besser.... Haben uns die US-Autobauer eindrucksvoll vorgemacht wie das funktioniert.

        Ach nochwas...

        @Loki

        UNd wieso nicht? Vielleicht ist einfach erst seit Herbst 08 der Absatz rückläufig, weil bis dahin die Leute noch nicht so ganz in Panik waren, da im Sommer das Ausmaß der Finakzkrise (welche nur mal nebenbei bemerkt als "weniger dramatische Krise im US-Immobilienmarkt" begann) noch nicht abzusehen war (zumindest für den Endkunden). Das ist eifnach mal überall so, im Sommer war alles noch recht rosig und dann kam das Desaster und nun ham alle Schiss vor den Folgen und halten ihr Geld zusammen. Und da der Absatz von Logitech wohl weiterhin rückläufig bleiben wird, hat man halt reagiert. So funktioniert Wirtschaft nunmal, aber egal.
      • Von mathal84 Software-Overclocker(in)
        sind nicht die Ersten und werden nicht die Letzten die mit dem Schlagwort "Finanzkrise" mal wieder ordentlich austeilen (Entlassungen) nachdem sie so großzügig eingesteckt haben (Gute Wirtschaftslage die letzten zig Monate) ...
      • Von winpoet88 PCGH-Community-Veteran(in)
        Es ist immer das gleiche, solange es läuft werden unfähigen Managern die Millionen in den A.....geschoben und beim geringsten Anzeichen einer Rezession nutzt man die Situation, um Personal zu entlassen........
      • Von Scorp Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Loki1978
        Weltwirtschaftskrise ne is klar... Dem zufolge müsste ja bis Oktober /September bei Logitec noch alles im grünen Bereich gewesen sein... Dann der plötzliche Absturz... Ich glaube eher Logitec sollte mal seine Produktpalette unter die Lupe nehmen... Vielleicht stimmt auch was mit der Qualität der Produkte nicht, wäre ja möglich das Logitec mit hohen Defektraten zu kämpfen hat... wer weiss das schon.. Die Kosten entstehen bestimmt nicht nur durch das Personal. Aber die Gelegenheit ist günstig die Weltwirtschaftskrise als general excuse zu verwenden und sich von ein paar Mitarbeitern zu trennen...


        Kann schon sein des Logitec keine gescheihte Produktpallete hat, aber Logitech denke ich, hat ein ausgewogenes Portfolio.
        Und die Tastatur kostet wahrscheins in nem viertel Jahr nur noch 90€.
        Von daher glaube ich nicht das Logitech an sich was falsch macht, also ich bin mit der G11 zufrieden.
        Vielleicht sprichst du ja bei den Defektraten aus eigener Erfahrung- aber bitte, das sehe ich hier so oft, dieses
        Satz....Satz....Satz....
        - Schema
        ist einfach unleserlich.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
672142
Eingabegerät
Gesunkene Nachfrage führt zu Entlassungen
Logitech hat angekündigt, sich von 15 Prozent der Angestellten zu trennen und reiht sich damit in die Liste der Hersteller ein, die in den letzten Wochen angesichts einer weltweit angespannten Wirtschaftslage Teilen der Belegschaft kündigten.
http://www.pcgameshardware.de/Eingabegeraet-Hardware-154122/News/Gesunkene-Nachfrage-fuehrt-zu-Entlassungen-672142/
07.01.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2008/12/Logitech_milliardsteMaus_fabrik1.jpg
logitech
news