Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von CPU-GPU Software-Overclocker(in)
        freut mich, auch für amazon, da der laden wirklich top ist. Ich kaufe größtenteils meine elektroniksachen, CDs, und anderes seit ner zeit hauptsächlich bei amazon und bin sehr zufrieden mit. Auch mit der rücksende-und reklamationsabwicklung, einfach Top, da gibts deutlich schlechtere shops, von denen ich es teilweise nicht erwatet hätte (wie z.B. Alternate, die mich extrem enttäuscht haben was reklamationsabwicklung angeht)
      • Von Mast3rmind Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Mazrim_Taim
        Tja wie kommt das nur? --SNIP-- an den miesen Service
        Ganz klares Nein! Es liegt an den vollkommen überzogenen und an der Realität vorbeiziehenden Erwartungen der Kunden und an deren Verhalten.

        Das Problem sind nicht die normalen Garantiefälle - die sind in der Regel schnell erledigt und kommen auch gar nicht so häufig vor wie man meint. Das Problem ist das lügen und betrügen bei eigenverschuldeten defekten! Hier wird nicht nur die Kulanz bis aufs schärfste ausgereizt, hier wird vor allem weit mehr verlangt als überhaupt möglich ist..! Und dann im endeffekt, obwohl ganz klar selber schuld auch noch laut werden wenn man den Garantie/Gewährleistungsanspruch verneint.

        Ich habe jahrelang im Service eines Elektrofachmarktes gearbeitet. Ich kann nur eines sagen, derjenige der nett und freundlich die Wahrheit sagt, der bekommt auch weit mehr hilfe als diese Art Mensch die meint, er hat immer recht und ihn trifft auf jedenfall keine Schuld sondern nur die anderen. Wir haben ein sehr breites Spektrum an Möglichkeiten, aber müssen sie nicht nutzen - Sollte man das nächste mal vielleicht bedenken...
      • Von ΔΣΛ PCGH-Community-Veteran(in)
        Schön das sich die Elektonischen Bücher so gut verkaufen.

        PS: Irgendwie komisch das bei einem Amazon Artikel nicht [Anzeige] am ende steht
      • Von sethdiabolos BIOS-Overclocker(in)
        Ist doch ein Teufelskreis. Man kauft online, dort sind kaum noch Menschen, die Gehalt bekommen, weswegen die Preise günstig sind.
        Ich glaube nicht, dass Amazon oder generell Online-Händler böse Organisationen sind. Es ist definitiv die Zukunft, aber dafür muss eine gewisse Regulierung in Kraft treten, da sonst zuviele Arbeitsplätze gefährdet werden und das der Wirtschaft wiederum nicht gut tut.

        Fällt der stationäre Handel weg sind die Logistik-Firmen die nächsten, die dran sind. Entweder sie liefern für kleines Geld oder werden halt durch osteuropäische Unternehmen abgelöst. Die sind einfach billiger.
      • Von Mazrim_Taim Software-Overclocker(in)
        Zitat von sethdiabolos
        Was nur ärgerlich ist, dass die Enzelhändler (wozu auch ich gehöre) Angst um die Zukunft haben.
        Schließlich hängen an dem Faktor "Onlinehandel" auch zehntausende Arbeitsplätze des stationären Handels. Automatisierte Lageristik-Methoden wie es ja bei Amazon in Perfektion gelöst ist kosten nicht so viel wie tausende von Mitarbeitern bei Media-Saturn, Kaufhof, Müller etc. Man merkt jetzt ja schon, dass immer weniger Mitarbeiter in den Läden stehen. Mein Laden hatte vor 7 Jahren noch 95 Mitarbeiter, aktuell sind es ~70.

        Ganz schlimm ist es aktuell mit den ganzen Smartphones. Jeder scannt, was das Zeug hält und setzt den stationären Handel nochmehr unter Druck. Die lieben Leute mit den Smartphones und dem Drang nach Online-Bestellungen sollten sich mal die ehemaligen Haupt-Verkaufsstraße ihrer Stadt ansehen und die geschlossenen Läden betrachten (In Kassel ist es jedes zweite bis dritte Geschäft). Oftmals sind es ehemalige Buchhändler, Elektrofachhändler und langsam kommen auch die Schuhgeschäfte. Wenn es so weiter geht kann man in einigen Jahren lediglich noch Lebensmittel vor Ort kaufen (gibt einen Grund, warum die Prunkbauten von Edeka, Rewe etc. überall sind) und alle Arten von Luxusartikeln sind nur noch online zu beziehen.

        Ich werde dieser Entwicklung gegensteuern und weiterhin meine Artikel vor Ort kaufen.
        Tja wie kommt das nur?
        Das die meisten kein Bock mehr haben sich verarschen zu lassen und bis zu 50% sparen wenn man im I-Net einkauft oder
        einfach an den miesen Service ( keine Kompetenz, unflexibel & unfreundlich) des Enzelhändler?
        Kann auch sein das die Löhne seit Jahren immer kleiner werden (z.B. Zeitarbeiter) und man da einfach auch mehr die Preise vergleichen muß!

        Gibt sicher noch mehr Gründe nur bei mir sieht es so aus das "der" Enzelhändler es geschafft hat das ich einfach kein Bock mehr habe.
        Wie Du schon sagtest EDEKa & co. reichen mir.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
862095
E-Commerce
E-Commerce
Wie der weltweit größte Online-Händler Amazon per Pressemitteilung bekannt gibt, war das Weihnachtsgeschäft 2011 in Deutschland offenbar erneut sehr umsatzstark. Unter anderem wurden allein an einem einzigen Tag 2,8 Millionen Artikel verkauft, was weiterhin auf den Trend hindeutet, dass Konsumenten die Internetbestellung dem klassischen Ladengeschäft vorziehen - obgleich der Einzelhandel mit den Zahlen im Dezember bisher ebenfalls recht zufrieden und optimistisch ist.
http://www.pcgameshardware.de/E-Commerce-Thema-223039/News/E-Commerce-862095/
31.12.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/03/Amazon-App-Store-Android.jpg
amazon
news