Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von DaStash PCGH-Community-Veteran(in)
        Wenn du gelesen hättest was ich schrieb hättest du dir dein post sparen können. Das das Widerrufsrecht nur bei abgeschlossenen Kaufvertrag gilt steht hier nicht zur Debatte. Und nochmal. Verteidigen tu ich nichts. Ich habe das Widerrufsrecht nicht erfunden, folglich hängt da nicht mein Herzblut dran. Und nicht jeder der von der Thematik betroffen ist nutzt das aus. Die Welt ist nicht Schwarz und Weiß...

        MfG
      • Von lurchie Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von DaStash
        @Barmitzwa
        Bei dem hiesigen Verständnis erwarte ich wenig bis gar keine Einsicht trotz relativ klarem Sachverhalt. Natürlich nutzen alle nur das Widerrufsrecht aus oder deklarieren Waren als defekt um Garantie in Anspruch nehmen zu können, weil man iregend einen Trottel kennt der das macht. Ist doch logisch 1=1000000...

        Manmanman let there be brain...
        klarer Sachverhalt? Wenn du das bei mir machen würdest und ich bekomme von dir Rücksendungen ohne Ende würde ich dir auch per Hausrecht den Zutritt zu meiner Plattform verwehren. Solltest du dann unter anderen Namen an die selbe Adresse bestellen und ich kann nachweisen das du der Besteller bist kann ich dich sogar wegen Hausfriedensbruch anzeigen. Das schöne daran ist ja, mich kann keiner zwingen mit dir Geschäfte zu machen.

        Ein Kaufvertrag muss immer einvernehmlich, von beiden Seiten, akzeptiert werden. Dein Kaufgesuch ist schlicht nicht mehr als eine Anfrage an den Händler. Selbst eine Eingangsbestätigung der Bestellung verpflichtet den Verkäufer noch nicht dir die Ware zu verkaufen. Der Kaufvertrag wird erst besiegelt wenn du eine Bearbeitungsmail oder Versandbestätigung bekommst (und komm mir jetzt bitte nicht mit Ebay, das sind Auktionen und es wird wieder anders gehandhabt). Wenn du zum Beispiel eine Vorbestellung tätigst und der Händler dir eine Eingangsbestätigung zusendet. kann er ohne Probleme selbst am Erscheinungstag von sich aus deine Bestellung stornieren. Zum Beispiel wenn er zu wenig Ware auf Lager hat, er den Verdacht auf Betrug hat oder ihm einfach nen Furz quer sitzt. Selbst wenn du die Ware bereits bezahlt hat kann er sie stornieren und dir das Geld zurück überweisen.

        Hier verweigert Amazon nun ab sofort jegliche Geschäfte mit den Kunden und das ist so wie das Widerrufsrecht was du so verteidigst völlig legal Sämtliche Retouren und Garantieanträge bereits getätigter Bestellungen bleiben nach Gesetz bestehen, aber du darfst ab jetzt nichts neues mehr Bestellen.
      • Von Leob12 Volt-Modder(in)
        Zitat von wiffl
        Eine geniale Idee wäre es ja eigentlich, wenn man die Ware an einem einzelnen Fleck sammelt (Also 200 PC-Mäuse an einen Ort anstatt 200 PC-Mäuse einzeln an 200 Personen schicken), sodass man gebündelt alles an diesen Ort bringt. Pro Stadt wären ja davon 2-5 ausreichend, je nach Größe. Hauptsache genügend Parkplätze.
        Das ganze könnte man Fachgeschäft nennen und Leute einstellen, die einen noch beraten bei der Kaufentscheidung oder Testmuster auslegen damit man sich das Produkt anschauen kann.

        Aber ich schreibe schon wieder wirres Zeug.
        Lohnt sich halt nicht.
      • Von wiffl PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Lichterflug
        **Soweit mir bekannt** ->

        Für Amazon ist das nicht egal, denn für den Konzern ist es teurer alles einzeln zu versenden, als in Sammellieferungen - dazu muss man wissen, dass die Ware selbst aus verschiedenen Standorten per Shuttle zu einem Standort transportiert und anschließend versandt wird.
        Der Versand mit Hermes oder DHL kostet allerdings pro Paket einen gewissen Betrag. Fasst man die Pakete jedoch zu einem Sammelversand zusammen, wird es erheblich kostengünstiger. Hochgerechnet auf Millionen Kunden x 1 Jahr, ist der Betrag nicht zu verachten.
        Eine geniale Idee wäre es ja eigentlich, wenn man die Ware an einem einzelnen Fleck sammelt (Also 200 PC-Mäuse an einen Ort anstatt 200 PC-Mäuse einzeln an 200 Personen schicken), sodass man gebündelt alles an diesen Ort bringt. Pro Stadt wären ja davon 2-5 ausreichend, je nach Größe. Hauptsache genügend Parkplätze.
        Das ganze könnte man Fachgeschäft nennen und Leute einstellen, die einen noch beraten bei der Kaufentscheidung oder Testmuster auslegen damit man sich das Produkt anschauen kann.

        Aber ich schreibe schon wieder wirres Zeug.
      • Von DKK007 Moderator
        Beim Thema bleiben und gegenseitige Angriffe sind zu unterlassen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1200411
E-Commerce
Amazon äußert sich zu Kontosperrungen wegen hoher Retourenquoten
Wer bei Amazon zu viele bestellte Artikel wieder zurückschickt, läuft Gefahr nicht mehr bestellen zu dürfen. Zu diesem seit einiger Zeit bekannten Umstand hat sich der Konzern nun geäußert, wonach es sich um eine selten angewandte Praxis handelt.
http://www.pcgameshardware.de/E-Commerce-Thema-223039/News/Amazon-Stellungnahme-Kontosperrungen-Retourenquote-1200411/
01.07.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/11/Amazon-Gutscheine-pcgh_b2teaser_169.jpg
amazon
news